Autor Thema: Redaktionsgespräche TV-L  (Read 43979 times)

Michael8000

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
  • Karma: +1/-0
Antw:Redaktionsgespräche TV-L
« Antwort #270 am: 08.09.2019 08:18 »
Die Abschlüsse halte ich für sehr gelungen. Seit über einem Jahrzehnt orientiere ich mich an den Abschlüssen in der TV-L.

Als Dipl-Ing FH Verfahrenstechnik arbeite ich in einer Zeitarbeitsfirma in der Chemieindustrie. Dabei entspricht mein Gehalt der Entgeltgruppe 14 Stufe 5, wobei ich leider bundesweit eingesetzt werden kann.

Ihre Gehälter sind gut bis sehr gut. Ihre Kritik an den Abschlüssen halte ich für übertrieben.
Folgendes Ranking:
TV Bund, TV-V, Chemie-/Metalltarif: Sehr gut.
TV-L: Gut.
BAP/iGZ Zeitarbeit: Schlecht.

Gruß



Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4,303
  • Karma: +665/-651
Antw:Redaktionsgespräche TV-L
« Antwort #271 am: 08.09.2019 08:42 »
Ein Ingenieur mit entsprechender Tätigkeit ist aber in E10 eingruppiert und nicht in E14.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 539
  • Karma: +24/-23
Antw:Redaktionsgespräche TV-L
« Antwort #272 am: 08.09.2019 09:07 »
Und ein Dipl-Ing Verfahrenstechnik mit wissenschaftlichen Hochschulstudium erhält in der Regel "nur" E13.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4,303
  • Karma: +665/-651
Antw:Redaktionsgespräche TV-L
« Antwort #273 am: 08.09.2019 09:15 »
Nur dann, wenn auch eine entsprechende Tätigkeit gegeben ist.

Michael8000

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
  • Karma: +1/-0
Antw:Redaktionsgespräche TV-L
« Antwort #274 am: 08.09.2019 09:26 »
Ja, die Einwände sind mir bekannt.

Ich weiß nicht, ob ich nächstes Jahr noch den Job habe. Sie können bis zu 20-30 Jahre im voraus planen.

Ich muss mir meine Gehaltserhöhung durch Arbeitgeberwechsel "erkämpfen", da ich mich an ihre (hohen) Gehaltserhöhungen orientiere.
Sie bekommen automatisch eine Gehaltserhöhung.

Mein Arbeitsort ist "bundesweit".
Ihr Arbeitsort hat wenigstens einen Namen einer Stadt.

Sie klagen auf hohem Niveau oder besser gesagt, Sie erkaufen sich den "sicheren" Arbeitsplatz durch etwas niedriges Gehalt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Bundesland in die "Insolvenz" geht.

Auch Sie können bei Vorstellungsgesprächen mit Ihrem Arbeitgeber über das Gehalt/Einstufung verhandeln.

Ihre Abschlüsse sind top.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4,303
  • Karma: +665/-651
Antw:Redaktionsgespräche TV-L
« Antwort #275 am: 08.09.2019 10:10 »
Ist das so? Der Chemietarif hat für solche Tätigkeiten, die in TV-L/TV-H/TVÖD der E14 entsprechen, keine Tätigkeitsmerkmale hinterlegt. Es handelt sich also um AT-Beschäftigte, deren Gehalt sich mithin deutlich von der der E13 des Chemietarifs - der höchsten Entgeltgruppe dieses Tarifwerks - abhebt. Dieses liegt bei einer der Stufe 4 TV-L entsprechenden Erfahrung bei ca. 6300€ - und somit bereits erheblich über dem Tabellenentgelt der E14/4 des TV-L.

Michael8000

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
  • Karma: +1/-0
Antw:Redaktionsgespräche TV-L
« Antwort #276 am: 08.09.2019 12:26 »
Alles richtig, was Sie sagen.
Mit FH Abschluss (zumindest) Diplom ist max. E13 (Chemietarif) möglich. Für Master Abschluss (Uni/FH) entweder E13 (37,5 Std./Woche) oder AT.
Die geringste Stufe im AT steht aber schlechter als E13 dar, da die Arbeitszeit dann keine große Rolle spielt.
(Bei mir gilt der Zeitarbeitstarif, daher kann ich mir aufgrund der Branche höhere Gehälter erlauben. Als Architekt wäre die freie Wirtschaft nichts für mich.)

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4,303
  • Karma: +665/-651
Antw:Redaktionsgespräche TV-L
« Antwort #277 am: 08.09.2019 13:05 »
Nein, der Chemietarif hat schlicht keine Tätigkeitsmerkmale für TB mit dem, was in den Tarifwerken des öD als wissenschaftlicher Hochschulabschluß normiert ist, hinterlegt. TB mit entsprechender Tätigkeit sind mithin AT. Solche TB müssen ein deutlich höheres Entgelt erzielen als das Tabellenentgelt der Chemie-E13, der sog. Tarifabstand muß gewahrt bleiben. Ist das nicht der Fall, darf nur zugunsten des AN vom Tarifvertrag abgewichen werden.

Die Tätigkeitsmerkmale der Chemie-E13 liegen irgendwo zwischen der TV-L/TVÖD E11 und E12 bzw. etwas unterhalb der TV-V E10, das wäre also zu vergleichen. Nehmen wir einfach mal das Mittel zwischen E11/4 und E12/4 bzw. E10 im TV-V und die analogen Chemie-E13-Stufe, so kommen wir
im TV-L auf 4518€ und somit 1800€ weniger,
im TVÖD auf 4684€ und somit 1600€ weniger,
im TV-V auf 4869 und somit 1400€ weniger
als im Chemie-Tarif. Das sind also so um die 72-77% des Chemietarifs. Und das ist also gut?Zu dem Ergebnis kommt man nur, wenn man abstruse Werte - wie die E14 für nicht näher qualifizierte Ingenieurstätigkeiten - heranzieht.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 539
  • Karma: +24/-23
Antw:Redaktionsgespräche TV-L
« Antwort #278 am: 08.09.2019 16:48 »
Ja, die Einwände sind mir bekannt.
Zunächst einmal: Wer sich im öD oder in der pW über sein Einkommen beklagt, der sollte sich nach einen anderen AG umsehen.
Zitat
Ich weiß nicht, ob ich nächstes Jahr noch den Job habe. Sie können bis zu 20-30 Jahre im voraus planen.
Ich weiß auch nicht, ob meine Arbeitsplatz nicht wegrationalisiert wird, bzw. oder politisch nicht mehr gewollt ist.
Zitat
Ich muss mir meine Gehaltserhöhung durch Arbeitgeberwechsel "erkämpfen", da ich mich an ihre (hohen) Gehaltserhöhungen orientiere.
Sie bekommen automatisch eine Gehaltserhöhung.
Nun, ich kenne sehr viele in der pW die bekommen ebenfalls automatisch (ohne Zuhilfenahme von AG Wechsel oder Gewerkschaften) automatisch eine Gehaltserhöhung. Die anderen müssen halt alle Jahre wieder den Chef daran erinnern.
Ich kenne niemanden der nicht Reallohn Zuwächse in den letzten 20 Jahren hatte.
Zitat
Mein Arbeitsort ist "bundesweit".
Meiner Landesweit mit bundesweiten Tätigkeiten
Zitat
Ihr Arbeitsort hat wenigstens einen Namen einer Stadt.
Nein hat er nicht.
Zitat
Sie klagen auf hohem Niveau oder besser gesagt, Sie erkaufen sich den "sicheren" Arbeitsplatz durch etwas niedriges Gehalt.
Ja, falls man klagt (s.o.)
Zitat
Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Bundesland in die "Insolvenz" geht.
Was hilft mir das? Man kann einen trotzdem in die Pampa versetzen (auch wenn man einen Arbeitsort im Vertrag hat)  oder nicht artgerechte Arbeiten anbieten, wenn die ursprüngliche Dienststelle (Arbeitsstelle) aufgelöst oder umstrukturiert wird.

Zitat
Auch Sie können bei Vorstellungsgesprächen mit Ihrem Arbeitgeber über das Gehalt/Einstufung verhandeln.
Ja, aber die depperten Personaler wollen das nicht.
Zitat
Ihre Abschlüsse sind top.
Nein. Nicht bzgl. der Zukunftsfähigkeit des öDs.

Bastel

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 298
  • Karma: +21/-26
Antw:Redaktionsgespräche TV-L
« Antwort #279 am: 09.09.2019 11:09 »
Warum wird eigentlich mit so einem Troll diskutiert? Was hat er in einem Forum für den öff. Dienst verloren?

Michael8000

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
  • Karma: +1/-0
Antw:Redaktionsgespräche TV-L
« Antwort #280 am: 09.09.2019 13:24 »
-Warum wird eigentlich mit so einem Troll diskutiert? Was hat er in einem Forum für den öff. Dienst verloren?-

OK, "der Troll" ist jetzt weg. Ihre Abschlüsse sind miserabel und Sie leiden sehr stark darunter. Viel Glück in Ihren "heilen Welt".

Blume

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 37
  • Karma: +0/-3
Antw:Redaktionsgespräche TV-L
« Antwort #281 am: 09.09.2019 13:29 »
Mal zurück zum Thema.

Kann man die Hoffnung haben das bis Ende September, endlich die Änderungsverträge öffentlich werden???

Chrille1507

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 74
  • Karma: +6/-2
Antw:Redaktionsgespräche TV-L
« Antwort #282 am: 09.09.2019 14:00 »
Warum wird eigentlich mit so einem Troll diskutiert? Was hat er in einem Forum für den öff. Dienst verloren?

Wieso denn Troll?
Ist doch gut, auch mal eine Meinung von jemanden außerhalb des öffentlichen Dienstes zu hören. Vielleicht kommt man dann auch mal aus seiner Blase heraus.
Ich finde es kann auch nie Schaden, wenn man sich mal die Argumente von jemanden mit einer anderen Meinung anhört. Im besten Falle lernen sogar beide Seiten voneinander.

TV-Ler

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 486
  • Karma: +66/-53
Antw:Redaktionsgespräche TV-L
« Antwort #283 am: 09.09.2019 14:07 »
Kann man die Hoffnung haben das bis Ende September, endlich die Änderungsverträge öffentlich werden???
Selbstverständlich kannst du die Hoffnung haben!

Bastel

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 298
  • Karma: +21/-26
Antw:Redaktionsgespräche TV-L
« Antwort #284 am: 09.09.2019 14:10 »
Ich soll mir von jemanden, der ca. 35-40% mehr verdient als im Öffentlichen Dienst (bei ungefähr gleichen Tätigkeitsmerkmalen) und dazu noch eine 37,5h Woche hat, erzählen lassen, dass ich mich nicht beschweren soll und alles super ist?