Autor Thema: Langeweile im Büroalltag  (Read 4591 times)

BAT

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 209
  • Karma: +9/-15
Antw:Langeweile im Büroalltag
« Antwort #45 am: 18.10.2019 11:29 »

Allein das ist m.E. schon Luxus. Den weiß man vielleicht auch erst zu schätzen, wenn man mal als Selbstständiger quasi 24/7 "im Dienst" ist und eben nicht zu definierter Zeit den Hammer fallen lassen kann.

Also ich arbeite in der Unterhaltsheranziehung und die Selbständigen, die  zur Überprüfung anstehen, würde ich auf 10 bis 20 % der Leistungsfähigkeit eine öffentlich Bediensteten mittlerer Art und Güte taxieren. Und das will schon etwas heißen.

Die "Vollzeit"-Selbständigen, welche im laufenden Betrieb reüssieren,  fallen sehr oft im höheren Alter der Gemeinschaft zu Lasten.

Man muss immer die Mitte zwischen Burn-out und Bore-out finden.


WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 726
  • Karma: +27/-28
Antw:Langeweile im Büroalltag
« Antwort #46 am: 18.10.2019 11:45 »
Man muss immer die Mitte zwischen Burn-out und Bore-out finden.
Rüchtüch
es gibt immer was zu tun.

Und im Ernst im öD kann man sich am ehesten vor einem Burn-out schützen, da, im Gegensatz zu einigen Stellen in der pW, die Existenz der Firma nicht an einem Arbeitsergebnis hängt.

Feidl

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 124
  • Karma: +4/-3
Antw:Langeweile im Büroalltag
« Antwort #47 am: 18.10.2019 12:27 »
...wo soll denn diese befristete Verstärkung herkommen, wenn das Personal im Hause sowieso "auf Kante genäht" ist?...extern ist da schon lange nichts mehr zu holen...

...alles graue Theorie einer im "Elfenbeinturm" lebenden Orga...

...als Vorgesetzter habe ich in erster Linie dafür zu sorgen, dass der Laden läuft...das ist  im Sinne des Bürgers...und ich sorge dafür, dass mein Personal zu Spitzenzeiten nicht überlastet wird (und nehme dafür etwas leerlauf in anderen zeiten in kauf)
Man kann ihn doch an zwei Stellen mit je 50% einsetzen.
Und das Problem, dass TE nicht zu lange heraus sein möchte, um dann wieder eingearbeitet werden zu müssen, kann man umgehen, wenn er immer einen Tag pro Woche bei der Kfz Außenstelle ist.
Das ein bisschen flexibel zu organsieren, ist auch für die Chefs im öD möglich, insbesondere, wenn der Beschäftige da bereitwillig mit macht.
Ich selbst hatte eine Stelle, die völlig unüblich auf zwei Ämter (i.S.v. Behörden) aufgeteilt war, weil nach meiner Anwärterausbildung beide Chefs mich wollten. Die hatten sich dann darauf geeinigte. (das ich kurze Zeit später, sowieso das Amt verlassen habe, ist ne andere Sache  ;D)

Organisator

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 292
  • Karma: +20/-15
Antw:Langeweile im Büroalltag
« Antwort #48 am: 18.10.2019 16:04 »
...wo soll denn diese befristete Verstärkung herkommen, wenn das Personal im Hause sowieso "auf Kante genäht" ist?...extern ist da schon lange nichts mehr zu holen...

Laut TE geht es darum, dass er zu wenig zu tun hat. Er wäre also eine befristete Verstärkung, auch um mal über den Tellerrand hinauszuschauen. Verwendungsbreite.

...alles graue Theorie einer im "Elfenbeinturm" lebenden Orga...

Nein, eher Praxis einer lebendigen Orga. Keine stumpfe Zuweisung von Aufgaben, sondern flexibler Einsatz im Rahmen der Möglichkeiten des Mitarbeiters und der Dienststelle. Personalentwicklung beinhaltet, den Beschäftigten nicht als Erlediger für Aufgabe X zu sehen, sondern auch weitere Neigungen und Fähigkeiten zu erkennen und beiderseitig gewinnend einzusetzen.

...als Vorgesetzter habe ich in erster Linie dafür zu sorgen, dass der Laden läuft...das ist  im Sinne des Bürgers...und ich sorge dafür, dass mein Personal zu Spitzenzeiten nicht überlastet wird (und nehme dafür etwas leerlauf in anderen zeiten in kauf)

Ein Vorgesetzer hat nicht nur die Aufgabenerledigung sondern auch die Zufriedenheit der Beschäftigten im Auge zu behalten. Schließlich sind die Beschäftigten die Aufgabenerlediger. Und wenn sich die Beschäftigten - überspitzt dargestellt - ein Teil des Jahres langweilen und ein anderen Teil des Jahres überlastet sind, besteht Handlungsbedarf!

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 739
  • Karma: +104/-218
Antw:Langeweile im Büroalltag
« Antwort #49 am: 18.10.2019 17:57 »
...der zufriedene Beschäftigte ist bestimmt nicht der, der hin und her geschoben wird...
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen

Feidl

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 124
  • Karma: +4/-3
Antw:Langeweile im Büroalltag
« Antwort #50 am: 21.10.2019 15:56 »
Wenn er dadurch Abwechslung und keine Langeweile hat

Pelz

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
  • Karma: +0/-0
Antw:Langeweile im Büroalltag
« Antwort #51 am: 24.10.2019 10:56 »
Schön zu lesen, dass es anderen auch so geht. Mit Interesse habe ich diesen Thread gelesen. Wo? Natürlich im Amt. Das ist bei mir das gleiche. Der Verwaltungskram (kein Bürgerkontakt)  ist schnell erledigt. Ich habe das alles optimiert, dh. den Aufwand soweit wie möglich reduziert, und trotzdem wird das gewünschte Ergebnis erreicht.

Es bleibt viel Zeit zum Surfen auf dem Handy. Zum sich informieren. Wenn man denn viele Interessen hat.  Man muss sich halt zu beschäftigen wissen, und nicht drauf warten, bis jemand kommt und eine interessante Tätigkeit vorbeibringt. Und ich glaube, dass ist das Problem vieler. Es wird erwartet, dass jemand anderes (die Behörde, der Vorgesetzte) dies macht, und langweilt sich derweil.

Man könnte sich auch intern woanders bewerben. Aber wozu? Dort ist auch nur derselbe Verwaltungskram… Und ich werde den Teufel tun, und mich in der Privatwirtschaft bewerben. Ich habe 2 x Unterhalt zu zahlen. (habe auch kein Problem damit, aber das nur nebenbei)

Nirgendwo anders verdiene ich soviel, für sowenig Anstrengung. Nette Kollegen, flexible Arbeitszeit, Urlaub… Klar, reich werde ich nicht. Ich habe kein Haus, kann nicht Reisen, geh kaum auswärts essen. Mein Kombi ist 14 Jahre alt. Aber ich bin gesund, meinem Kind geht’s gut und habe ein ausreichendes soziale Umfeld.  Ich glaube eh nicht so wirklich an das Gleichnis "viel Geld = viel Zufriedenheit". Aber wo verwirkliche ich mich? Nachmittags und am Wochenende mit meinem Nebengewerbe. Hier sorge ich selbst für eine interessante Tätigkeit, die mir Spaß macht. Ein kleines Ehrenamt habe ich auch. Ich habe nicht den Anspruch, von 7 bis 15 Uhr mich selbst verwirklichen zu müssen. Der Tag hat aber 24 Stunden… Und sollte mein Nebengewerbe mal soviel abwerfen, dass ich davon leben kann, dann kündige ich. Aber bis dahin... Wie erwähnt, ich habe finanzielle Verantwortung für 2 Menschen.

 


Keeper83

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 186
  • Karma: +13/-17
Antw:Langeweile im Büroalltag
« Antwort #52 am: 24.10.2019 12:12 »
Ich denke oder hoffe zwar, dass hier nicht allzu viele außerhalb des ÖD´s mitlesen, möchte aber den letzten Beitrag zum Anlass nehmen, darauf hinzuweisen, dass diese Langeweile weniger mit dem ÖD an sich, sondern scheinbar vielmehr mit einem bestimmten Genre innerhalb diesem zu tun hat, welches sich auch in großen Konzernen wieder findet, wo es zu genau den gelichen Erscheinungen kommt.

In meinem (technischen) Bereich ist es so, dass gerade der ÖD interessant ist, da man nur hier ein Projekt vom ersten Gedanken über die verschiedenen Planungsstadien und die Bauphase bis zur Abnahme begleiten kann.
Sprich als Ingenieur alle Leistungsphasen der HOAI abdeckt.

Wer mit Langeweile zufreiden ist, Bitte. Mitarbeiter die mit durchgezogen werden müssen gibt es auch außerhalb des ÖD zur Genüge. Wer damit nicht zufrieden ist, muss schon selber tätig werden um seine Situation zu verändern. Das liegt doch auf der Hand.

Jedenfalls ist das kein ÖD spezifisches Problem/Phänomen.

   

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 739
  • Karma: +104/-218
Antw:Langeweile im Büroalltag
« Antwort #53 am: 24.10.2019 12:25 »
Jedenfalls ist das kein ÖD spezifisches Problem/Phänomen.

...ich würde an diesem Satz noch ein "mehr" anfügen wollen.

...früher gab es solche Stellen eigentlich in jeder Abteilung mehr oder weniger ausgepägt...diese sind in den letzten 20 Jahren jedoch immer weniger geworden bzw. ganz verschwunden...heute ist der öD immer mehr geprägt von ausgelasteten bis überlasteten Personal..."Wenig- u. Schlechtleister" werden werden nur noch temporär geduldet und nicht mehr wie früher über Jahrzehnte durchgezogen...es gibt vielleicht noch die ein oder andere Führungsstelle, wo man sich fragen muss, was dort überhaupt noch gearbeitet wird...

...ich kenne allerdings nur die Situation in Ballungsgebieten...ländlich scheint vielleicht noch Vieles "wie früher" zu sein...
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen

Kat

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 128
  • Karma: +8/-6
Antw:Langeweile im Büroalltag
« Antwort #54 am: 24.10.2019 13:00 »
Jedem, der sich hier langweilt, empfehle ich ins Jobcenter oder ins Asyl zu gehen. Da ist es mit der Langeweile vorbei.

Chrille1507

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 108
  • Karma: +8/-5
Antw:Langeweile im Büroalltag
« Antwort #55 am: 24.10.2019 13:02 »
...ich kenne allerdings nur die Situation in Ballungsgebieten...ländlich scheint vielleicht noch Vieles "wie früher" zu sein...

Schon einmal in Berlin gewesen?  ;D

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 739
  • Karma: +104/-218
Antw:Langeweile im Büroalltag
« Antwort #56 am: 24.10.2019 13:36 »
...nur als Tourist... 8)
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen

Pelz

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
  • Karma: +0/-0
Antw:Langeweile im Büroalltag
« Antwort #57 am: 25.10.2019 11:05 »
Wenn man seine persönliche Erfüllung nur zwischen nine to five glaubt zu finden, und meint, jemanden anderen dafür verantwortlich machen zu können, wirds natürlich schwierig...

Keeper83

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 186
  • Karma: +13/-17
Antw:Langeweile im Büroalltag
« Antwort #58 am: 25.10.2019 12:53 »
Wenn man seine persönliche Erfüllung nur zwischen nine to five glaubt zu finden, und meint, jemanden anderen dafür verantwortlich machen zu können, wirds natürlich schwierig...

Also ich finde noch genug Zeit meine persönliche Erfüllung außerhalb des Jobs zu finden obwohl ich meine 39h Arbeitszeit -Achtung Überraschung!- zum arbeiten nutze.

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 739
  • Karma: +104/-218
Antw:Langeweile im Büroalltag
« Antwort #59 am: 28.10.2019 07:22 »
...wozu dann auch die intensive Beteiligung hier im Forum gehört... :D
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen