Autor Thema: Corona - Homeoffice  (Read 24981 times)

hoboboy

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 91
  • Karma: +0/-89
Antw:Corona - Homeoffice
« Antwort #135 am: 05.11.2020 15:47 »
Home Office nur in Zeiten des Teil-Lockdowns, nur bei Zimmer-Doppelbelegung und nur wenn nicht ein freies Büro - auch tageweise - zur Verfügung steht. Es müssen alle erdenklichen Wege eruiert werden um eine Präsenz im Büro zu ermöglichen. Erst wenn nichts mehr greift gibt es ausnahmsweise und nur vorübergehend die Möglichkeit mobil zu arbeiten. Es gibt und gab nie Kundenkontakt. Völliger rückständiger Schwachsinn. Persönliche Verbohrtheit der Entscheidungsträger.
Die subalterne "Führung" ist maßlos überfordert und lebt noch im Zeitalter der Kutschen und berittenen Boten. Sie sind unfähig eine moderne Dienstleistungserbringung zu organisieren.
Ein Umdenken findet erst statt, wenn es per Gesetz gemacht werden muss. Und dann sind sie froh bald in Pension zu gehen.
Trauriges Schauspiel und verspielte Chance sich als Arbeitgeber positiv am Markt zu platzieren.
Gleichzeitig Rumgeheule wegen Personalgewinnungsproblemen und stetig hohem "Krankenstand".
^

Mein Reden. Ich bin echt gespannt was passiert wenn hier die Home Office Pflicht wie in Frankreich kommt. Denke die Vorgesetzten kündigen dann freiwillig........ihr Ego macht einfach kein Home Office mit. Und diese modernen Arbeitsmodelle die die Agentur attraktiver machen sind ja auch Raketenwissenschaft.

dregonfleischer

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 30
  • Karma: +0/-59
Antw:Corona - Homeoffice
« Antwort #136 am: 05.11.2020 16:27 »
die kann gar nicht kommen was machst du mit leuten die zu hause kein Internet / und oder Telefon haben nicht jeder hat ein eignes Arbeitszimmer das wird in deutschland nie kommen scon ein witz was sagst du dazu das man im home office keine überstunden machen darf

Solitair

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 62
  • Karma: +6/-14
Antw:Corona - Homeoffice
« Antwort #137 am: 05.11.2020 20:08 »
Unsere Dienststellenleitung dringt seit dieser Woche aktiv darauf möglichst viele Leute ins Homeoffice (oder Telearbeit, wie das bei uns heißt) zu bringen. Atteste oder sowas muss niemand bringen, lediglich die Arbeitszeit ist zu dokumentieren und einmal die Woche an den unmittelbaren Vorgesetzten zu mailen, der es dann an die GSt weitermailt.

In der Dienststelle dürfen Büros nur noch einzeln belegt sein, bei nominaler Mehrfachbelegung (was bis auf Chefs die Regel ist) bleiben die Leute nach eigener Absprache untereinander eine Woche im Büro und dann eine Woche zuhause.


Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,399
  • Karma: +121/-397
Antw:Corona - Homeoffice
« Antwort #138 am: 06.11.2020 08:16 »
die kann gar nicht kommen was machst du mit leuten die zu hause kein Internet / und oder Telefon haben nicht jeder hat ein eignes Arbeitszimmer das wird in deutschland nie kommen scon ein witz was sagst du dazu das man im home office keine überstunden machen darf


Wer kein Internet / Telefon zu Hause hat, ist auch schon seit mindestens 20 Jahren in Rente. Solche Leute kannn man in der Arbeitswelt auch nicht gebrauchen.

Für mobiles Arbeiten braucht man kein Arbeitszimmer.

Ein Verbot von "Überstunden" ist völliger Quatsch.

JohnMcClain

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
  • Karma: +0/-11
Antw:Corona - Homeoffice
« Antwort #139 am: 06.11.2020 08:31 »
Mein AG weigert sich auch uns ins Home Office zu schicken, es gilt eine unbedingte Präsenzpflicht, obwohl das totaler SChwachsinn ist, wir haben keinen Kundenkontakt (nur auf Baustellen) und können prima im Home Office arbeiten (im März hat es ja geklappt). Zwischendurch hatten wir aber einen wechsel in der Führungsriege und seitdem herrscht hier das Motto: wer im Home-Office ist arbeitet nicht, zumindest wird es uns von oben kommuniziert. Dazu sollte man auch erwähnen, dass es vereinzelnt schon mehrere positive Fälle gab, diese wurde aber still und heimlich behandelt...

Wie wird das bei anderen Kommunen/Städten so gehandhabt?

Bei uns genau die gleiche Leier! Unsere Vorgesetzte besteht auf absolute Präsenz. Wir haben bis heute noch nicht einmal Masken von unserem AG gestellt bekommen. Infizierte wurden ebenso totgeschwiegen...

Schlimmer geht anscheinend immer.
Ich kann das nicht nachvollziehen, man will ja auch keine 5Tage Home Office, abwechselnd z.B. wäre ne gute Maßnahme aber Nein.

Arno-Nühm

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 89
  • Karma: +16/-62
Antw:Corona - Homeoffice
« Antwort #140 am: 06.11.2020 08:48 »
Schlimmer geht anscheinend immer.
Ich kann das nicht nachvollziehen, man will ja auch keine 5Tage Home Office, abwechselnd z.B. wäre ne gute Maßnahme aber Nein.

Genauso sehe ich das auch. Aber man wehrt sich - so kommt es mir vor, mit allen Mitteln dagegen!

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,098
  • Karma: +127/-504
Antw:Corona - Homeoffice
« Antwort #141 am: 06.11.2020 08:48 »
die kann gar nicht kommen was machst du mit leuten die zu hause kein Internet / und oder Telefon haben nicht jeder hat ein eignes Arbeitszimmer das wird in deutschland nie kommen scon ein witz was sagst du dazu das man im home office keine überstunden machen darf

Sofern nicht angeordnet gibt es ja auch keine Überstunden. Egal ob mobiles Arbeiten, Home-Office oder während ner Rektaluntersuchung... Wo ist das Problem?

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,856
  • Karma: +196/-877
Antw:Corona - Homeoffice
« Antwort #142 am: 06.11.2020 09:04 »
die kann gar nicht kommen was machst du mit leuten die zu hause kein Internet / und oder Telefon haben nicht jeder hat ein eignes Arbeitszimmer das wird in deutschland nie kommen scon ein witz was sagst du dazu das man im home office keine überstunden machen darf

Sofern nicht angeordnet gibt es ja auch keine Überstunden. Egal ob mobiles Arbeiten, Home-Office oder während ner Rektaluntersuchung... Wo ist das Problem?
Das Problem ist, dass einige Überstunden sagen, aber nicht wissen das es keine Überstunden sind, sondern nur Stunden auf dem (Gleit)Zeitkonto

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,098
  • Karma: +127/-504
Antw:Corona - Homeoffice
« Antwort #143 am: 06.11.2020 10:12 »
Da haste recht. Machts aber nicht besser...

Kryne

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 523
  • Karma: +50/-226
Antw:Corona - Homeoffice
« Antwort #144 am: 09.11.2020 11:36 »
Bei uns wurden jetzt 14 Laptops für mobiles Arbeiten bestellt. Für ca. 100 Mitarbeiter mit PC Arbeitsplätzen.

Coronaschutzmaßnahmen ? Gibt es bei uns keine mehr.

Aufteilen auf zwei Wochenweise Schichten ? Macht man nicht mehr. Hätte ja eine blöde Aussenwirkung.

Für was sind die 14 Laptops ? Die sind für Leute die in Quarantäne müssen. Die sollen dann damit arbeiten (natürlich nicht die mit AU). Hoffentlich muss ich in Quarantäne und dann werde ich meinem AG erklären, dass mit mir garkeine Vereinbarung für mobiles Arbeiten oder Homeoffice getroffen wurde.

Ich hoffe jeden Tag, dass hier der Corona Einschlag bald kommt und dann ganze Abteilungen für 2 Wochen Dicht sind.

Britta2

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 106
  • Karma: +13/-152
Antw:Corona - Homeoffice
« Antwort #145 am: 09.11.2020 11:52 »
Ich hatte in 1998 Laptops etc vom AG gestellt daheim. Die wurde wieder einkassiert. Ich erbat danach die Unterschrift für ein steuerliches Absetzen privat gekaufter Technik. Die Verwaltung tobte. Jetzt  DANK !!! Corona haben wir wieder Homeoffice d.h. seit Herbst nur noch Leute, die den Sinn vom Betriebsarzt attestiert bekommen haben.
Ich habe meinen uralten Laptop (Windoofs) 3x mit dem Erase geleert und danach Linux aufgespielt. Nix Einwahl schlauer AG in meine einst dort bearbeiteten privaten Daten.
Notgedrungen  8) ;D hab ich jetzt im Herbst für mich ganz alleine einen neuen Laptop sngeschafft. Den ich niemals zu den Dienst-Servern verbinden werde. Und nur dort werden künftig die externen Festplatten genutzt. ---》 solche boshaften Aktionen passt dem AG natürlich ganz und gar nicht. Und das, obwohl für Homeoffice nun tatsächlich vom AN sämtliche Technik zur Verfügung gestellt wurde. Mein Büro hatte ich zu räumen. Ich KANN also derzeit "nur noch" vom heimischen einstigen Kinderzimmer (heutiges Büro) aus arbeiten. Ein Fremder sitzt derzeit in meinem eigentlichen Büro - mit Zugriff auf meinen dortigen PC.

Dude23

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 77
  • Karma: +4/-26
Antw:Corona - Homeoffice
« Antwort #146 am: 09.11.2020 12:16 »
Rächerin der Enterbten, schon klar.

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,098
  • Karma: +127/-504
Antw:Corona - Homeoffice
« Antwort #147 am: 09.11.2020 12:51 »
Ich hatte in 1998 Laptops etc vom AG gestellt daheim. Die wurde wieder einkassiert. ....Blubb blubb blubb
"We wants it. We needs it. Must have the precious. They stole it from us. Sneaky little Hobbitses. Wicked. Tricksy. False.”



Wdd3

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 500
  • Karma: +62/-86
Antw:Corona - Homeoffice
« Antwort #148 am: 09.11.2020 13:02 »
Ich hatte in 1998 Laptops etc vom AG gestellt daheim. Die wurde wieder einkassiert. Ich erbat danach die Unterschrift für ein steuerliches Absetzen privat gekaufter Technik. Die Verwaltung tobte. Jetzt  DANK !!! Corona haben wir wieder Homeoffice d.h. seit Herbst nur noch Leute, die den Sinn vom Betriebsarzt attestiert bekommen haben.
Ich habe meinen uralten Laptop (Windoofs) 3x mit dem Erase geleert und danach Linux aufgespielt. Nix Einwahl schlauer AG in meine einst dort bearbeiteten privaten Daten.
Notgedrungen  8) ;D hab ich jetzt im Herbst für mich ganz alleine einen neuen Laptop sngeschafft. Den ich niemals zu den Dienst-Servern verbinden werde. Und nur dort werden künftig die externen Festplatten genutzt. ---》 solche boshaften Aktionen passt dem AG natürlich ganz und gar nicht. Und das, obwohl für Homeoffice nun tatsächlich vom AN sämtliche Technik zur Verfügung gestellt wurde. Mein Büro hatte ich zu räumen. Ich KANN also derzeit "nur noch" vom heimischen einstigen Kinderzimmer (heutiges Büro) aus arbeiten. Ein Fremder sitzt derzeit in meinem eigentlichen Büro - mit Zugriff auf meinen dortigen PC.

Wird dein Amt durch eine dystropische Gesellschaft geleitet? Euer Betriebsarzt ist Teil der Überwachungsorgane der boshafte AG durchforstet die Festplatten (auch privat) nach verwertbaren Fehltritten. Nineteen eighty-four war eine Dokumentation....?

AndreasG

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 250
  • Karma: +45/-186
Antw:Corona - Homeoffice
« Antwort #149 am: 09.11.2020 13:06 »
Ich hatte in 1998 Laptops etc vom AG gestellt daheim. Die wurde wieder einkassiert. Ich erbat danach die Unterschrift für ein steuerliches Absetzen privat gekaufter Technik. Die Verwaltung tobte. Jetzt  DANK !!! Corona haben wir wieder Homeoffice d.h. seit Herbst nur noch Leute, die den Sinn vom Betriebsarzt attestiert bekommen haben.
Ich habe meinen uralten Laptop (Windoofs) 3x mit dem Erase geleert und danach Linux aufgespielt. Nix Einwahl schlauer AG in meine einst dort bearbeiteten privaten Daten.
Notgedrungen  8) ;D hab ich jetzt im Herbst für mich ganz alleine einen neuen Laptop sngeschafft. Den ich niemals zu den Dienst-Servern verbinden werde. Und nur dort werden künftig die externen Festplatten genutzt. ---》 solche boshaften Aktionen passt dem AG natürlich ganz und gar nicht. Und das, obwohl für Homeoffice nun tatsächlich vom AN sämtliche Technik zur Verfügung gestellt wurde. Mein Büro hatte ich zu räumen. Ich KANN also derzeit "nur noch" vom heimischen einstigen Kinderzimmer (heutiges Büro) aus arbeiten. Ein Fremder sitzt derzeit in meinem eigentlichen Büro - mit Zugriff auf meinen dortigen PC.

VM Ware gibts Kostenlos, genau wie von Microsoft eine fertige VM mit Windows 10 - läuft ohne Lizenz 90 Tage.

Wer dem Arbeitgeber wirklich derart misstraut installiert sich VMWare, emuliert darauf einen Windows 10 PC und verbindet den mit dem Firmennetz.

Kostet 0€