Autor Thema: Beitragserhöhung PKV Debeka  (Read 919 times)

Ytsejam

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 19
  • Karma: +2/-15
Beitragserhöhung PKV Debeka
« am: 14.10.2020 17:43 »
Habe gerade mein jährliches Schreiben der Debeka erhalten über die Beitragserhöhung. Normalerweise lag das immer um ein paar Euro, dieses mal werden 20% aufgeschlagen.

Wie schaut es bei anderen PKVen aus, ist ähnliches zu beobachten?


Beamtenexperte

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
  • Karma: +2/-6
Antw:Beitragserhöhung PKV Debeka
« Antwort #1 am: 15.10.2020 09:04 »
Moin.
Andere Gesellschaften erhöhen auch, aber nicht so heftig. Grund bei denen sind die deutlich gestiegenen Ausgaben für Schäden/Erkrankungen bei gleichzeitiger Absenkung des Rechnungszinses. So liegen einzelne Tarife bei bis zu 22% Erhöhung. Ich gehe davon aus, dass auch zum 01.01.2022 nochmal was oben drauf kommt.
Da rächt sich die laxe Annahmepolitik der letzten Jahre. Wer woanders nicht unterkam den hat die Debeka ohne oder mit sehr geringen Risikozuschlägen versichert......und das wirkt dann auf Dauer.
Beitragsstabile Versicherer sind die Alte Oldenburger, Concordia, Barmenia, Dt. Ring, LKH, Süddeutsche KV etc.....
Aber nicht alle haben gute Bedingungen/Leistungen und sind bei Vorerkrankungen teils sehr pingelig.
Wenn man also gesund ist und noch nicht so lange bei der Debeka versichert ist sollte man einen Wechsel zu einem anderen Anbieter durchaus mal prüfen.

Feidl

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 331
  • Karma: +18/-90
Antw:Beitragserhöhung PKV Debeka
« Antwort #2 am: 19.10.2020 16:58 »
Nächsten Monat erwarte ich den Brief von meiner PKV (DBV/AXA). Hoffentlich wird es nicht so wie bei der Debeka.
Vor 3 Jahren gab es die letzte größere Erhöhung (seit dem nur noch gesetzlich vorgeschriebene Erhöhungen wegen Pflege).

BalBund

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 22
  • Karma: +4/-22
Antw:Beitragserhöhung PKV Debeka
« Antwort #3 am: 20.10.2020 13:23 »
Nächsten Monat erwarte ich den Brief von meiner PKV (DBV/AXA). Hoffentlich wird es nicht so wie bei der Debeka.
Vor 3 Jahren gab es die letzte größere Erhöhung (seit dem nur noch gesetzlich vorgeschriebene Erhöhungen wegen Pflege).

Schau Dir den Rechnungszins an, der deiner Versicherung zu Grunde liegt. Dann hast Du eine gute Idee, ob da was dickes kommt. Alles über 2,2-2,3% ist derzeit am Markt nicht mehr realisierbar, das hat bei der Debeka so reingeschlagen (-0,45%). Und es kommt natürlich noch aufs Alter an, je älter Du bist, desto weniger kostet der gesunkene Rechungszins extra.