Autor Thema: [NI] Was verdient ein Polizist tatsächlich?  (Read 5835 times)

Knütten

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 9
  • Karma: +1/-27
Guten Tag,

ich bin Knütten und arbeite als Beamter im Norden von Niedersachsen in einer kleinen Verwaltung. Bei uns in der Dienststelle hört man immer Gerüchte über das tatsächliche Gehalt von Polizisten. Die Besoldungstabellen kann ich lesen, aber wie viel Zulagen erhalten Polizisten am Ende des Monats netto? Also was ist realistisch für einen normalen Monat für einen Streifenpolizisten? Ist es korrekt das diese keine pkv zahlen?

Viele Grüße vom Deich
« Last Edit: 22.12.2020 04:26 von Admin2 »

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,547
  • Karma: +432/-765
Antw:Was verdient ein Polizist tatsächlich?
« Antwort #1 am: 21.12.2020 07:01 »
...in NRW ist es jedenfalls so, dass Polizisten "freie Heilfürsorge" haben (also keine PKV im aktiven Dienst)...ab Pensionierung wird die PKV fällig (im aktiven Dienst wird hierfür eine Anwartschaft erzielt, damit die Beiträge normal bleiben)...
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen

Dienstbeflissen

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 280
  • Karma: +15/-73
Antw:Was verdient ein Polizist tatsächlich?
« Antwort #2 am: 21.12.2020 18:32 »
Guten Tag,

ich bin Knütten und arbeite als Beamter im Norden von Niedersachsen in einer kleinen Verwaltung. Bei uns in der Dienststelle hört man immer Gerüchte über das tatsächliche Gehalt von Polizisten. Die Besoldungstabellen kann ich lesen, aber wie viel Zulagen erhalten Polizisten am Ende des Monats netto? Also was ist realistisch für einen normalen Monat für einen Streifenpolizisten? Ist es korrekt das diese keine pkv zahlen?

Viele Grüße vom Deich

Polizeikommissar A9 Niedersachen 33 Jahre etwa 2.850€ netto. Keine PKV, keine Kinder, ledig, normaler Anteil an Nachtschicht usw.

Hamburger02

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
  • Karma: +2/-6
Antw:Was verdient ein Polizist tatsächlich?
« Antwort #3 am: 21.12.2020 19:58 »
Für Hamburg:

Polizeihauptmeister A9 Stufe 5, 38 Jahre, verheiratet, 2 Kinder, Steuerklasse IV = € 2982,51 netto.

Es besteht Heilfürsorge. Der Eigenanteil von € 45,46 ist vom obigen Netto bereits abgezogen.

Hinzu kommen Nacht-, Sonn- und Feiertagszuschläge.

Sonn- und Feiertage sowie Nachtschichten von Sonntag bis Donnerstag werden mit € 3,61 je Stunde vergütet.
Nachtschichtstunden (20-06) an Freitagen und Samstagen werden mit € 4,64 je Stunde entlohnt.
Diese Zulagen sind steuerfrei.

Aufgrund des aktuellen Schichtmodells der Hamburger Polizei werden in 5 aufeinanderfolgenden Tagen ca. 55 Arbeitsstunden geleistet, bestehend aus Frühdienst, Tagesdienst (12 Stunden), Spätdienst, Nachtdienst (12 Stunden) und Nachtdienst. Der Ausschlaftag nach dem letzten Nachtdienst ist frei sowie die 2 darauf folgenden Tage. Danach beginnt das System von Neuem.

Da je nach Dienststelle auch Schichtüberlappende Dienste (z.B. von 15:00-00:00) zu leisten sind, ist es außer in wenigen Funktionen selten möglich alle Nachtdienststunden mitzunehmen.

Ich kommen dadurch meist auf lediglich € 80,- bis € 200,- an Erschwerniszulagen pro Monat, so dass insgesamt am Ende
ca. € 3100-3200,- auf der Besoldungsmitteilung stehen.

Ab Pensionierung muss man auch hier mittels der abgeschlossenen Anwartschaft in die PKV wechseln.

Knütten

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 9
  • Karma: +1/-27
Antw:Was verdient ein Polizist tatsächlich?
« Antwort #4 am: 21.12.2020 23:04 »
Moin,

danke für die Rückmeldungen. Sofern passen ja die "Gerüchte". Als A11er Stufe 4 minus (ledig, keine Kinder) 301 EUR PKV verdiene ich offensichtlich weniger als ein Polizeikomissar. (Ohne Wertung)

EiTee

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 56
  • Karma: +10/-101
Antw:Was verdient ein Polizist tatsächlich?
« Antwort #5 am: 21.12.2020 23:25 »
Moin,

danke für die Rückmeldungen. Sofern passen ja die "Gerüchte". Als A11er Stufe 4 minus (ledig, keine Kinder) 301 EUR PKV verdiene ich offensichtlich weniger als ein Polizeikomissar. (Ohne Wertung)

Die Aussage ist schlichtweg falsch.
Wenn du in deinem Bundesland in die Besoldungstabelle schaust und A9 (wie hier gennant) mit deiner A11 vergleichst, liegst du trotz PKV über dem Betrag. Ansonsten hätte ich dafür gerne mal einen Beleg.

2strong

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 679
  • Karma: +76/-224
Antw:Was verdient ein Polizist tatsächlich?
« Antwort #6 am: 21.12.2020 23:31 »
Vergiss Polizeizulage und DuZ nicht. Kann schon sein, dass der PK sich (geringfügig) bessersteht. Dafür leistet er auch Wechselschicht und genießt lediglich das Leistungsniveau der Heilfürsorge, das nicht dem der PKV entspricht, sondern eher dem gesetzlichen Niveau.

Knütten

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 9
  • Karma: +1/-27
Antw:Was verdient ein Polizist tatsächlich?
« Antwort #7 am: 22.12.2020 08:58 »
Moin,

danke für die Rückmeldungen. Sofern passen ja die "Gerüchte". Als A11er Stufe 4 minus (ledig, keine Kinder) 301 EUR PKV verdiene ich offensichtlich weniger als ein Polizeikomissar. (Ohne Wertung)

Die Aussage ist schlichtweg falsch.
Wenn du in deinem Bundesland in die Besoldungstabelle schaust und A9 (wie hier gennant) mit deiner A11 vergleichst, liegst du trotz PKV über dem Betrag. Ansonsten hätte ich dafür gerne mal einen Beleg.

Naja guck dir doch die o.g. Antworten an was in der Praxis mit den Zulagen zur Auszahlung gebracht wird.

Grüße vom Deich

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,120
  • Karma: +116/-737
Antw:Was verdient ein Polizist tatsächlich?
« Antwort #8 am: 22.12.2020 09:14 »
genießt lediglich das Leistungsniveau der Heilfürsorge, das nicht dem der PKV entspricht, sondern eher dem gesetzlichen Niveau.

Man spart hier aber gut und gerne mal 250-350€ im Monat. Das ist schon eine Hausnummer auf ein Arbeitsleben gerechnet...

2strong

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 679
  • Karma: +76/-224
Antw:[NI] Was verdient ein Polizist tatsächlich?
« Antwort #9 am: 22.12.2020 09:53 »
Zwar kann man die PKV-Beiträge teilweise absetzen, was den Unterschied noch etwas relativiert, Du hast in der Tendenz aber völlig Recht: die Heilführsorge ist ein erheblicher Preisvorteil. So unattraktiv ist der Polizeiberuf insofern nicht.

Was man allerdings auch nicht ausblenden sollte, sind die begrenzten beruflichen Entwicklungsmöglichkeiten. Es dauert schon vergleichsweise lange, bis man A 10 und A 11 wird. Darüber hinaus wird es schon eng. Das geht bei größeren Kommunen bzw. Oberbehörden von Land und Bund, die überwiegend Verwaltungspersonal beschäftigen, tendenziell besser.

Tagelöhner

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 142
  • Karma: +18/-97
Antw:[NI] Was verdient ein Polizist tatsächlich?
« Antwort #10 am: 22.12.2020 10:17 »
Vielleicht sollte man diese Besserstellung Polizisten im Vollzugsdienst auch einfach zugestehen, gehören sie doch zu denjenigen, die tagtäglich die Speerspitze gegen alle erdenklichen Widrigkeiten bilden.

Anders sieht es natürlich aus, wenn sich ein Polizist beispielsweise aus Bequemlichkeit auf einen reinen Schreibtisch-/Innendienstposten umsetzen lässt und dann eigentlich nicht "wertvoller" als ein reiner Verwaltungsmitarbeiter ist.

2strong

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 679
  • Karma: +76/-224
Antw:[NI] Was verdient ein Polizist tatsächlich?
« Antwort #11 am: 22.12.2020 10:43 »
Ob der Wach- und Wechseldienst die Speerspitze der FDGO darstellt, ob die mitternächtliche Alkoholkontrolle wertvoller ist als die Ermittlung gegen organisierte Kriminalität, die Erarbeitung einer Impfstoffzulassung, die Gewährung einer Hilfe zum Lebensunterhalt oder die Verhandlung eines Freihandelsabkommens, darüber kann man gewiss geteilter Auffassung sein. Hatte jedenfalls nicht den Eindruck, dass der Kollege den Kollegen Ihre Bezüge abspenstig machen wollte. Er wunderte sich eher über deren Höhe.

Don

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
  • Karma: +1/-5
Antw:[NI] Was verdient ein Polizist tatsächlich?
« Antwort #12 am: 22.12.2020 11:09 »
Ob der Polizeidienst inhaltlich wervoller ist, als der Verwaltungsdienst ist in der Tat eine Diskussion auf einem anderen Papier.
Der Polizeibeamte steht im Zweifel aber mit seiner Gesundheit/Leben für die Durchsetzung seiner Dienstpflicht ein. Und darin begründet sich auch die Polizeizulage.

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,547
  • Karma: +432/-765
Antw:[NI] Was verdient ein Polizist tatsächlich?
« Antwort #13 am: 22.12.2020 13:10 »
...da sitzt jemand von 8 -16 Uhr in der heilen Welt einer kleinen Gemeinde in Niedersachsen im warmen Büro und schielt neidisch auf Polizistengehälter und fühlt sich als PKV-Zahler ohne Polizeizulage benachteiligt...

...ich glaube allerdings, dass diese negativen Gefühle ganz schnell verschwinden würden, wenn dieser Jemand mal eine Zeitlang selbst erleben dürfte, was "da draußen" heutzutage wirklich los ist...
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,893
  • Karma: +198/-877
Antw:[NI] Was verdient ein Polizist tatsächlich?
« Antwort #14 am: 22.12.2020 13:13 »
...da sitzt jemand von 8 -16 Uhr in der heilen Welt einer kleinen Gemeinde in Niedersachsen im warmen Büro und schielt neidisch auf Polizistengehälter und fühlt sich als PKV-Zahler ohne Polizeizulage benachteiligt...

...ich glaube allerdings, dass diese negativen Gefühle ganz schnell verschwinden würden, wenn dieser Jemand mal eine Zeitlang selbst erleben dürfte, was "da draußen" heutzutage wirklich los ist...
Aha Neid und negative Gefühle
(ohne Wertung)