Autor Thema: Tarifverhandlungen und die Inflation  (Read 4715 times)

TechnikerTB

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 20
  • Karma: +3/-15
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #15 am: 01.10.2021 10:34 »
Ist klar.  8)
Welche der beiden aufgeworfenen, berechtigten Fragen soll dies beantworten?

beide.

FGL

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 240
  • Karma: +41/-193
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #16 am: 01.10.2021 10:35 »
Dann hast Du leider mal wieder versagt.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 18,587
  • Karma: +2974/-6453
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #17 am: 01.10.2021 10:45 »
Eben. Primäre Arbeitskampfmaßnahme der AN-Seite ist der Streik. Dabei handelt es sich um Arbeitsniederlegungen - und nicht um Warnwestendeppen, die Gewerkschaftsfolklore betreiben.

Wdd3

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 899
  • Karma: +114/-260
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #18 am: 01.10.2021 13:26 »
Heizöl und Benzin.

Holz, Gas, Kaffee...die üblichen Lebensmittel nicht.

JahrhundertwerkTVÖD

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 261
  • Karma: +46/-424
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #19 am: 05.10.2021 10:04 »
Nun hat Verdi seit Einführung des TVÖD nicht gerade mit guten Abschlüssen geglänzt, auch wenn gebetsmühlenartig nach jedem Abschluss und Tagung bis tief in die Nacht der Abschluss als bestes Ergebnis aller Zeiten verkündet wird.
Hinzu kommt dass zu Lasten von etwas höher eingruppierten, diese fake Abschlüsse erkauft wurden.

Es gibt keinen Grund in solch eine Gewerkschaft einzutreten, welche mit Verlaub seit Jahrzehnten Mist baut!!!

Egal, bei welcher Verhandlungsrunde, egal wie gerade die Wirtschaft boomte, immer wieder die gleichen faden Ausreden und mickrigen Abschlüsse.
Wenn schon mal eine größere Zahl verkündet wurde, hat man gleichzeitig an anderen Stellen gekürzt (JSZ, Altersvorsorge etc.)   

Trix

  • Gast
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #20 am: 05.10.2021 10:18 »
Bestimmt meinst du mit "größere Zahl" die Anzahl Monate bei der Laufzeit des Tarifabschlusses!!??  8)

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,654
  • Karma: +201/-1206
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #21 am: 05.10.2021 10:46 »
Laufzeit des Tarifabschlusses!!??  8)

Die ist in der Tat stetig gewachsen ;D

BBBB

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 21
  • Karma: +4/-14
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #22 am: 05.10.2021 12:08 »
Bestimmt meinst du mit "größere Zahl" die Anzahl Monate bei der Laufzeit des Tarifabschlusses!!??  8)

War es in der Tarifrunde 2018 nicht so, dass die Forderung 6% waren und sogar 7,34% (durchschnittlich) rausgekommen sind? War also ein Riesenerfolg.

Man muss nur verschweigen, dass die 6% für 12 Monate gefordert waren und die 7,34% dann für 30 Monate galten und viele Beschäftigten - gerade langjährige - weniger bekamen... :-X

Britta2

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 120
  • Karma: +16/-275
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #23 am: 06.10.2021 13:03 »
Bestimmt meinst du mit "größere Zahl" die Anzahl Monate bei der Laufzeit des Tarifabschlusses!!??  8)

War es in der Tarifrunde 2018 nicht so, dass die Forderung 6% waren und sogar 7,34% (durchschnittlich) rausgekommen sind? War also ein Riesenerfolg.

Man muss nur verschweigen, dass die 6% für 12 Monate gefordert waren und die 7,34% dann für 30 Monate galten und viele Beschäftigten - gerade langjährige - weniger bekamen... :-X
Gebetsmühlenartiges Wiederholen der bekannten Kritikpunkte ändert aber eben leider auch nichts.
Auch die kommenden Gespräche nach Auslaufen des aktuellen Tarifabschlusses werden nicht anders enden.
Noch schlimmer - so wie Weihnachten jedes Jahr stets völlig unerwartet plötzlich vor der Tür steht - wird auch diesbezüglich vor Ende Dezember 2022 nix vorbereitet passieren. Die übliche Vetröstung dann im Januar 2023.
Und irgendwann Ende Frühjahr 2023 das "erste und nach langer Anstrengung vorgelegte Angeot der AG" ...
Dejavu. Parallel die Beschuldigungen, dass wir eh schon immer viel zu viel verdienen und nicht so gierig sein sollen.

FGL

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 240
  • Karma: +41/-193
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #24 am: 06.10.2021 13:07 »
Parallel die Beschuldigungen, dass wir eh schon immer viel zu viel verdienen und nicht so gierig sein sollen.
Zieht sich wirklich jemand diesen Schuh an?

Wdd3

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 899
  • Karma: +114/-260
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #25 am: 06.10.2021 13:09 »
Ja, ...Verdi ;)

Falke007

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 92
  • Karma: +9/-73
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #26 am: 07.10.2021 09:20 »
Hallo zusammen,
gestern bin ich einkaufen gegangen und habe die üblichen Verdächtigen Nahrungsmittel gekauft und war früher meistens so bei einem Warenkorb von etwa 80 bis 100€ und gestern der Schock: 160€. Ich habe nachgeschaut: war jetzt nichts besonderes was jetzt außergewöhnlich sonst nicht in meinem warenkorb ist. Hat jemand ebenfalls das Gefühl das einiges wenn nicht sogar vieles teurer geworden ist ? Und irrgendwie find ich mich durch den Tarifabschluss ein wenig verarscht.

Vor gestern warst du das letzte Mal wann einkaufen?
Kaum vorstellbar, dass die gleichen Produkte innerhalb eines überschaubaren Zeitrahmens so gestiegen sein sollen..

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,179
  • Karma: +583/-1411
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #27 am: 07.10.2021 10:42 »
...mit früher meint er wahrscheinlich vor der Euro-Umstellung... 8)
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,407
  • Karma: +185/-790
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #28 am: 07.10.2021 10:57 »
DENK MIR DOCH EINER AN DIE TOMATEN!!!!!!!
"Bei den Erzeugnissen des Gemüse- und Gartenbaus betrug die Preissteigerung im April 2021 gegenüber April des Vorjahres 16,1 %. Ausschlaggebend hierfür waren erneut unter anderem die gestiegenen Preise für Pflanzen und Blumen (+20,3 %). Diese Entwicklung ist auf ein knappes Angebot und eine vermutlich durch Corona bedingte hohe Nachfrage zurückzuführen. Beim Gemüse (+13,5 %) stiegen insbesondere die Preise für Tomaten (+42,6 %), deren Saison im April anlief."

Schokobon

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 454
  • Karma: +55/-446
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #29 am: 07.10.2021 10:59 »
Wenn der Tomatenstrauch aufm Balkon zum Asset wird  ;D