Autor Thema: Tarifverhandlungen und die Inflation  (Read 236952 times)

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,113
  • Karma: +259/-932
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1515 am: 28.07.2022 16:11 »
Also jemanden als Troll oder Psychotante zu bezeichnen, riecht ja schon nach Verzweiflung  ;D
Diese Internetrambos immer. Bleibt doch sachlich (Bastel und Kaiser80) oder lasst es einfach statt mit Beleidigungen um sich zu werfen.

@Alfi, wen hab ich wann wo beleidigt?

Romsen

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 94
  • Karma: +11/-38
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1516 am: 28.07.2022 16:14 »
Wen meinst du mit 15 Mio. Nettosteuerzahlern und woher kommt diese Zahl?

https://schweizerzeitung.ch/deutschland-von-82-millionen-einwohnern-sind-bloss-noch-15-mio-netto-steuerzahler/

...super Quelle ::) lauter Rechtsradikale und Querdenker


Fuck, schon wieder ein paar lupenreine Demokraten weniger
Manchmal frage ich mich, ob Menschen, die derartige Schundpropaganda lesen und hier verbreiten, wirklich im öD beschäftigt sein können. Oder ob die Leerdenker, die gerade auf allen Kanälen ihren heißen Herbst vorbereiten, uns hier ein paar Trolle auf den Hals geschickt haben.
Wobei es ja nur eine Handvoll Accounts sind, die hier rumkrähen und sich 3 davon vom Schreibstil her einer einzigen Person zuordnen lassen.
Aber ist halt im kleinen wie im großen: 5% sind extrem laut und fallen damit mehr auf, als die vernünftigen 95%.
Schade, wenn ihr euch mit der selben Penetranz gewerkschaftlich engagieren und für anständige Tariferhöhungen einsetzen würdet, könnten bei der nächsten Verhandlung ein paar hundert Euro mehr rausspringen.

Ja, auch das ist eine Auswirkung des Personalmangels. Man greift eben auf das zurück, was man bekommt.

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,687
  • Karma: +323/-874
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1517 am: 28.07.2022 16:41 »
Bleibt doch sachlich

(...)

da die Mehrheit ja die Sanktionen befürwortet, die Augen verschließt vor der Wahrheit sondern lieber auf die Medien hört was denen eingetrichtert wird


Alfi

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 82
  • Karma: +14/-56
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1518 am: 28.07.2022 16:49 »
Also jemanden als Troll oder Psychotante zu bezeichnen, riecht ja schon nach Verzweiflung  ;D
Diese Internetrambos immer. Bleibt doch sachlich (Bastel und Kaiser80) oder lasst es einfach statt mit Beleidigungen um sich zu werfen.

@Alfi, wen hab ich wann wo beleidigt?

Psychotante.

Sehr reife Argumentation!
Mehrere aufeinander bezogene (z. B. aufeinander aufbauende) Argumente bilden eine Argumentation. Das von @Bastel war mithin schlicht ne Feststellung...

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8,335
  • Karma: +548/-5224
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1519 am: 28.07.2022 17:08 »
Hachja. Genau wegen solchen moralinsauren Beiträgen der Intellektuellen Haltungsdeutschen freut es mich umso mehr, dass wir bald die schlimmste Wirtschaftskrise seit dem 2. Weltkrieg erleben werden. ;)
Ach ja mal ne Doofe Frage:
Wo wäre denn der Gaspreis auf dem Weltmarkt, wenn Deutschland:
a) keine Oligarchen sanktionieren würde
b) keine ausgemusterten Waffen an die Ukraine verkaufen würde, damit wir neues Material bei Rheinmetal kaufen können (ok anderes Thema)
c) keine anderen komischen Sanktionen gegenüber Russland fordern würden

Dann wären der Preis also ganz ganz billig?

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8,335
  • Karma: +548/-5224
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1520 am: 28.07.2022 17:21 »
Es gibt übrigens Videos (die natürlich hier nicht erwähnt werden oder direkt gelöscht), dass viele Ukrainer in den Donbas oder andere von den Russen besetzte Gebiete wollen, die stehen da Schlange.
Sicher, die fliehen vor dem Krieg, bzw. aus den aktuellen Kriegszonen, darüber berichten doch alle Medien, denn wenn man nicht in die eine Richtung fliehen kann, dann geht man in die andere.
Und wenn also deiner Meinung nach ach so viele Menschen in der Ukraine der russischen Föderation anschließen wollten, dann muss man deswegen mit Soldaten da einmarschieren und rumbomben,
schönes argument.
Zitat
Es gibt soviele Beweisvideos (die natürlich gestellt sein können, man kann ja alles fälschen, aber in beide Richtungen), wo Ukrainer erklären wie scheisse sich ukrainische Soldaten verhalten, morden, die Bevölkerung als Schutzschild benutzen usw. Mal einfach den Horizont erweitern und über den Tellerrand hinaus schauen...
Das habe ich weiter oben schon thematisiert und hoffe das auch diese völkerrechtlich illegalen Handlungen von ukrainischer Seite ebenfalls verfolgt und bestraft werden.

Und das Krieg Menschen zu Bestien machen ist bekannt.

Aber wer hat jetzt den Krieg begonnen? Die Ukrainer?
Und die Ukrainer haben ja nach deiner Aussage massenhaft Russen ermordet, nur fehlen dafür leider bisher die Beweise.

Du darfst gerne weiterhin Gründe für eine akzeptieren des Angriffskrieges für dich suchen und finden.
Oder die Meinung vertreten, dass man Putin gewähre lassen soll, weil hat man ja 8 Jahre lang vorher auch.
Du darfst auch gerne mit Argumenten und Informationen mein Wissen über die Sachlage erhellen.

Nur sehe ich da bisher leider nur ein leeres Blatt und keine funken der mich erhellt.

Alfi

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 82
  • Karma: +14/-56
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1521 am: 28.07.2022 17:44 »
Es gibt übrigens Videos (die natürlich hier nicht erwähnt werden oder direkt gelöscht), dass viele Ukrainer in den Donbas oder andere von den Russen besetzte Gebiete wollen, die stehen da Schlange.
Sicher, die fliehen vor dem Krieg, bzw. aus den aktuellen Kriegszonen, darüber berichten doch alle Medien, denn wenn man nicht in die eine Richtung fliehen kann, dann geht man in die andere.
Und wenn also deiner Meinung nach ach so viele Menschen in der Ukraine der russischen Föderation anschließen wollten, dann muss man deswegen mit Soldaten da einmarschieren und rumbomben,
schönes argument.
Zitat
Es gibt soviele Beweisvideos (die natürlich gestellt sein können, man kann ja alles fälschen, aber in beide Richtungen), wo Ukrainer erklären wie scheisse sich ukrainische Soldaten verhalten, morden, die Bevölkerung als Schutzschild benutzen usw. Mal einfach den Horizont erweitern und über den Tellerrand hinaus schauen...
Das habe ich weiter oben schon thematisiert und hoffe das auch diese völkerrechtlich illegalen Handlungen von ukrainischer Seite ebenfalls verfolgt und bestraft werden.

Und das Krieg Menschen zu Bestien machen ist bekannt.

Aber wer hat jetzt den Krieg begonnen? Die Ukrainer?
Und die Ukrainer haben ja nach deiner Aussage massenhaft Russen ermordet, nur fehlen dafür leider bisher die Beweise.

Du darfst gerne weiterhin Gründe für eine akzeptieren des Angriffskrieges für dich suchen und finden.
Oder die Meinung vertreten, dass man Putin gewähre lassen soll, weil hat man ja 8 Jahre lang vorher auch.
Du darfst auch gerne mit Argumenten und Informationen mein Wissen über die Sachlage erhellen.

Nur sehe ich da bisher leider nur ein leeres Blatt und keine funken der mich erhellt.

Warum sollte jemand freiwillig in die Arme der bösen Russen laufen? Es ist halt so, dass nicht alle in der Ukraine lebenden Menschen auf der Seite der Regierung stehen. Das ist aber schon seit vielen Jahren so. (weiter unten folgt die Erklärung)

Nein das Einmarschieren rechtfertigt aus meiner Sicht garnichts. Was ihn nun dazu gebracht hat, keine Ahnung. Das weiß keiner von uns. Aber provoziert man halt zu lange, kriegt man irgendwann auf die Fresse. So ist es halt. Das gilt natürlich für beide bzw. für alle Seiten.

Ich kann dir keine Beweise liefern, so wie du mir keine liefern kannst, dass Putin vor hat nach der Ukraine nicht halt zu machen. Die Panik Politik in Deutschland funktioniert doch prima, seit Corona Beginn, die Panikmache rechtfertigt einfach viele Taten der Regierung. Ich glaube eben nicht alles was ich zu sehen oder zu lesen bekomme. Ich hinterfrage und bilde mir meine Meinung, was ja wohl erlaubt sein sollte.

Ich habe seit einigen Jahren Kontakt (in letzter Zeit aber nicht mehr) zu zwei Menschen in der Ukraine. Die kennen sich untereinander nicht. Beide behaupteten zumindest früher die würden lieber unter Russlands Kontrolle stehen als unter der Amerikanischen. Das dort Russen oder die für Russland sind, nicht gut behandelt wurden, brauch man nicht dran zu zweifeln. Wenn in Deutschland dem Sozialstaat die Querdenker schon geschlagen wurden, dann kannst du dir vorstellen, wie es in der Ukraine oder Russland mit Menschen die gegen den Staat sind, umgegagen wird.
Achso bevor du fragst was die USA damit zu tun hat, weil die zwei zumindest, nicht glauben das Europa von den eigenen Regierungen regiert wird, sondern alles nur Marionetten der USA sind. Dem würde ich auch nicht wirklich widersprechen, ich hoffe aber natürlich nicht.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8,335
  • Karma: +548/-5224
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1522 am: 28.07.2022 18:02 »
Warum sollte jemand freiwillig in die Arme der bösen Russen laufen?
Weil nicht jeder Russischer Soldat jeden Zivilisten mit der Kalaschnikow beharkt und man ansonsten von den Russen eine Bombe auf den Kopp bekommt!
Also?
Es berichten doch viele Medien, dass viele Ukrainer via Russland in den Westen geflohen sind.
So what, was willst du also damit sagen: Dass die Ukrainer den Russen zur Hilfe gerufen haben?

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8,335
  • Karma: +548/-5224
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1523 am: 28.07.2022 18:22 »
Ich habe seit einigen Jahren Kontakt (in letzter Zeit aber nicht mehr) zu zwei Menschen in der Ukraine. Die kennen sich untereinander nicht. Beide behaupteten zumindest früher die würden lieber unter Russlands Kontrolle stehen als unter der Amerikanischen. Das dort Russen oder die für Russland sind, nicht gut behandelt wurden, brauch man nicht dran zu zweifeln.
Also ich habe sehr gute Kontakte ins Baltikum.
Die haben anfangs die Russen (sind ja auch dort keine kleine Volksgruppe, dank der Besiedlungspolitik der Sowjetunion) auch nicht sonderlich gut behandelt.
Verständlich und halt die Reaktion auf die Knechtschaft und Unterdrückungsjahre.
Das legte sich natürlich und den dort lebenden Russen wurden wieder mehr kulturelle Identität zugstanden
(auch ein Effekt der EU Integration) und die Russen dort wollen sicherlich nicht mehrheitlich wieder Heim ins Russenreich, weil die ja sehen was für ein Scheißladen das ist. Wirtschaftlich, Demokratisch, Meinungsfreiheit blabla.

Also was willst du damit ausdrücken?
Das die Ukraine noch weit entfernt von einen freiheitliche Staat so wir wir ihn haben entfernt ist?
Klar: unterschreibe ich, aber sie waren auf dem Weg dahin...und damit ist die Begründung:
Zitat
Nein das Einmarschieren rechtfertigt aus meiner Sicht Garnichts. Was ihn nun dazu gebracht hat, keine Ahnung
Der Innenminister Russlands hat es doch gerade bestätigt:
Sie wollen die Regierung austauschen, dass ist und war deren Plan.
Und warum: Weil Russland Angst vor einem freiheitlich demokratischen Land vor der Haustür hat
und - so zumindest bestätigten mir es die Russlanddeutschen zu denen ich engen kontakt habe - haben die Mehrheit der Russen die Ukrainer noch nie als eigenständiges Volk mit dem Recht auf einem eigenem Land angesehen.
Das hat ja Putin selbst mit seinen pseudohistoirschem Pamphlet dargestellt.

Wenn du dir also wirklich eine eigenen Meinung bildest, dann solltest du dich mal damit befassen.

Bewahre dir Gerne dein kritische Auge darauf, dass auch ARD und ZDF uns manipulieren und das was in der Presse steht auch bei uns nicht die echte Wahrheit darstellt.
Aber bei dir höre ich eine überreaktion in die andere Richtung raus und es klingt da sehr vernebelt was du da vorbringst.


Dieser Einmarsch und die damit verbunden offensichtliche Strategie ist doch: Durch einen Angriffskrieg eine nicht genehme, einigermaßen demokratisch gewählte Regierung vernichten und austauschen.
Das sagen die Russen (siehe oben) doch indirekt selbst, wenn das nicht Beweis genug ist!!
Dagegen muss man Aufstehen und es als Rubikon ansehen, der überschritten wurde. Mit aller Härte und aller Macht. Koste es was es wolle.
Putin hat sich da verzockt.
Da ist es einfach egal, ob er weitere Pläne gehabt hat oder haben wird oder durch einen solchen Erfolg ermutigt worden wäre.

Brownyy

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 124
  • Karma: +12/-637
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1524 am: 28.07.2022 19:45 »
Nie wieder lasse ich mich über das aus, was heutigen Schülern eingetrichtert und gepaukt wird. Zu sehr erinnert es mich an unsere einstigen Lehrbücher. Steter Tropfen höhlt den Stein un nicht nur den.
Was ich böse an den Debatten über Putin fast schon komich finde ist - zuerst wird wochenlang geunkt "der wird doch ganz sicher ... das da machen ..." - und wenn er es denn tatsächlich entschied, dann war er pöööhse!
Es folgten die nächsten prophetischen Vorhersagen und weil Putin das eben NICHT prompt anwies, verliert manch einer unserer Politiker die Geduld. Es ist völlig egal, was in Moskau entschieden und getan wird, es kann nur falsch sein - und die Massen sind aufgerufen, noch lauter zu toben und Waffen zu liefern und noch höhere Preise zu zahlen und jeder, der irgendwas auch nur ansatzweise hinterfragt - der ist ganz bequem eben entweder Rechts oder Quer - aber auf jeden Fall unbequem und unbeliebt. Und wir Alle wollen doch gekuchelt un gemocht sein. Das haben wir doch schon als Kinder gelernt und geschätzt.  Immer nur das denken und predigen, was jemand vorgekaut hat. Es muss ja richtig sein. Wir schaffen (und zahlen) das doch gerne.
Der böse Putn wurde mittlerweile auch nicht abgesetzt und ist auch nicht wegen schlimmster Erkrankung verstorben. So ein Mist aber auch. Die Familie Selenskyi präsentiert sich medienwirksam und in Hochglanzmagazin privat  (sind sie nicht auch Millionäre oder wie heißt das auf Ukrainisch?) ...  Wenn Zwei sich streiten, freut sich immer ein Dritter und/oder gar Vierter. Wer könnte das nur sein ... Zu bedauern sind ausschließlich die "Menschen". Ich habe nichtmal wirklich Mitleid mit Solaten --- weil sie sich VOR dem Krieg feiern ließen und die Mütter und Gattinnen mega stolz machten - aber wehen es kommt tatsächlich zum Krieg. Dann wird geheult.
Berufsrisiko nenne ich das.

Das sind Schmerzen beim Lesen. Ernsthaft.

xap

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 452
  • Karma: +75/-249
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1525 am: 28.07.2022 19:55 »
Ich frag mich ja jeden Tag wo die Verwirrten aus den üblichen Telegram Kanälen sich sonst so herum herumtreiben. Nunja. Einen oder Zwei hätten wir ja jetzt gefunden.

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,113
  • Karma: +259/-932
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1526 am: 28.07.2022 20:16 »
Also jemanden als Troll oder Psychotante zu bezeichnen, riecht ja schon nach Verzweiflung  ;D
Diese Internetrambos immer. Bleibt doch sachlich (Bastel und Kaiser80) oder lasst es einfach statt mit Beleidigungen um sich zu werfen.

@Alfi, wen hab ich wann wo beleidigt?

Psychotante.

Sehr reife Argumentation!
Mehrere aufeinander bezogene (z. B. aufeinander aufbauende) Argumente bilden eine Argumentation. Das von @Bastel war mithin schlicht ne Feststellung...
? Was ist darin/daran beleidigend? Es ist schlicht di im deutschen Sprachgebrauch übliche Definition was eine Argumentation ist und was eine Feststellung. Also wo ist die Beleidigung meinerseits?

Pädi07

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 102
  • Karma: +18/-80
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1527 am: 28.07.2022 21:47 »
Eine ganze Seite OHNE Bezug zu Tarif, Verhandlungen oder deren Bezug zur Inflation. Aber klar, kein Geschwurble. Da mach doch echt mal ich ein neues Thema auf ;-). Wahrscheinlich bin ich der einzige, der die direkte Verbindung einfach nicht sieht und von dem ganzen Gedöns gelangweilt ist.
Ne, im Ernst, macht gerne weiter

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8,335
  • Karma: +548/-5224
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1528 am: 28.07.2022 23:51 »
Eine ganze Seite OHNE Bezug zu Tarif, Verhandlungen oder deren Bezug zur Inflation. Aber klar, kein Geschwurble. Da mach doch echt mal ich ein neues Thema auf ;-). Wahrscheinlich bin ich der einzige, der die direkte Verbindung einfach nicht sieht und von dem ganzen Gedöns gelangweilt ist.
Ne, im Ernst, macht gerne weiter
Kann leider dein Thread nicht finden. Schade.

Knorke

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 13
  • Karma: +2/-48
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #1529 am: 29.07.2022 08:31 »
Also jemanden als Troll oder Psychotante zu bezeichnen, riecht ja schon nach Verzweiflung  ;D
Diese Internetrambos immer. Bleibt doch sachlich (Bastel und Kaiser80) oder lasst es einfach statt mit Beleidigungen um sich zu werfen.
Man kann für sich feststellen das man jemandes Meinung nicht teilt, aber stimmt wir sollten uns lieber beleidigen. Ihr habt eine echt tolle Erziehung genossen. Eure Eltern waren bestimmt stolz auf euch!

Ich schließe mich Silentgalaxy an, da die Mehrheit ja die Sanktionen befürwortet, die Augen verschließt vor der Wahrheit sondern lieber auf die Medien hört was denen eingetrichtert wird, das sind auch die jenigen die bald zur 4., 5. Impfung laufen. Es wird Propaganda nicht nur in Russland betrieben.
Es werden sicher nicht alle leiden, aber viele Deutsche werden leiden müssen. Nicht jeder Deutsche hat die Mittel sein Haus zu sanieren und und und. Mal sehen ob ihr dann immer noch so solidarisch seid.

Und ja Kennedy hat einen nuklearen Krieg verhindert, hier wird genau das Gegenteil provoziert.

@ Indiahorst, ich habe deine bitte zur Kenntnis genommen, aber nein ich lasse es nicht.

Wir werden frieren und der Krieg wird trotzdem weiter gehen. Über den Sinn denkt ihr wohl nicht nach.
Die ganzen Sanktionen haben nichts gebracht, er marschiert weiter, nur etwas langsamer als vorher, aber ob es an den Sanktionen liegt???

Es gibt übrigens Videos (die natürlich hier nicht erwähnt werden oder direkt gelöscht), dass viele Ukrainer in den Donbas oder andere von den Russen besetzte Gebiete wollen, die stehen da Schlange.
Es gibt soviele Beweisvideos (die natürlich gestellt sein können, man kann ja alles fälschen, aber in beide Richtungen), wo Ukrainer erklären wie scheisse sich ukrainische Soldaten verhalten, morden, die Bevölkerung als Schutzschild benutzen usw. Mal einfach den Horizont erweitern und über den Tellerrand hinaus schauen...
Hallo Alfi und Co,
es ist für mich unglaublich, was ihr hier teilweise vom Stapel lasst.
Wir wissen doch eigentlich alle, wer gut und wer böse ist.
Wenn jemand in mein Land (Deutschland) einmarschiert, werde ich mich zur Wehr setzen und der Eindringling ist der Böse.
Die Umstände, dass Russland von ukrainischer Seite provoziert wurde und die NATO Erweiterung Russland bedrohe, sind der Beweis noch schuldig. Die Ukraine oder die NATO führen keinen Angriffskrieg gegen Russland.
Russland hätte warten müssen, bis die NATO zuschlägt, dann wäre der Gegenangriff verständlich.
Ich persönlich würde im Ernstfall einen Schlag gegen Putin begrüßen und mein Land mit meinem Leben verteidigen.
Und höre bitte auf den Moralapostel zu geben, hättest du eine gute Erziehung genossen, ist die Sachlage ja wohl eindeutig (Gut gegen Böse).
Unsere Eltern sind Stolz auf uns und deine Schämen sich vielleicht.
Und jetzt erstmal Luft holen...
Eine Meinung vom Fußvolk  ;)
Ich würde mich freuen, wenn das jemand unter allg. Diskussionen verschiebt.
"Etwas nicht tun zu können, heißt noch lange nicht, es nicht zu tun."