Autor Thema: Tarifverhandlungen und die Inflation  (Read 236940 times)

DiVO

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 420
  • Karma: +46/-202
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2310 am: 15.09.2022 13:27 »
Das tun sie angeblich seit Jahrzehnten. In der Schule habe ich noch gelernt, daß uns das Erdöl um die Jahrtausendwende ausgeht. Wer angesichts der sichersten Stromerzeugungsart „Sicherheitsbedenken“ hat, sollte sie auch gegenüber allen anderen haben oder sie sind nur vorgeschoben.

Und genau deshalb setzen erdölfördernde Staaten wie Dubai oder VAE weiterhin zu 100 % auf den Handel mit fossilen Brensstoffen und versuchen null andere Wirtschaftszweige und Einnahmequellen für sich zu erschließen.

Ach Moment, da war ja was...

JesuisSVA

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 651
  • Karma: +93/-215
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2311 am: 15.09.2022 13:31 »
Die Atom-Fans sind ja schon immer putzig. Dass Frankreich gerade komplett dunkel wäre, wenn Deutschland nicht mit seinem Strom aus Erneuerbaren aushelfen würde wird dann gerne mal übersehen.
Und wenn die Schweiz ein Endlager in der Nähe deutscher Grenzen einrichten will wird rumgeheult.

Ja die Union und mit ihr die SPD (auch wenn ich die CDU da fedeführend sehe) hat es einfach verpennt. Den rot-grünen Atomausstieg zu übernehmen (nach dümmlichster hin und her Politik 2010-2012) und ein paar Jahre später dann auf Druck der Klimabewegung auch aus der Kohle zu wollen ohne jemals auch in irgendwelche neuen Technologien einzusteigen war mehr als dämlich.

Dass viele hier im Forum, vor allem die Spid-Mehrfachaccounts, am rechten Rand leben und immer nur "die Grünen, die Grünen" rufen ist bekannt. Aber selbst denen sollte das auffallen.

Hast Du außer Strohmannargumenten, Whataboutism und argumenta ad hominem auch inhaltlich etwas zu bieten?

JesuisSVA

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 651
  • Karma: +93/-215
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2312 am: 15.09.2022 13:32 »
Das tun sie angeblich seit Jahrzehnten. In der Schule habe ich noch gelernt, daß uns das Erdöl um die Jahrtausendwende ausgeht. Wer angesichts der sichersten Stromerzeugungsart „Sicherheitsbedenken“ hat, sollte sie auch gegenüber allen anderen haben oder sie sind nur vorgeschoben.

Und genau deshalb setzen erdölfördernde Staaten wie Dubai oder VAE weiterhin zu 100 % auf den Handel mit fossilen Brensstoffen und versuchen null andere Wirtschaftszweige und Einnahmequellen für sich zu erschließen.

Ach Moment, da war ja was...

Und damit möchtest Du jetzt was aussagen, widerlegen, belegen?

Silentgalaxy

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 74
  • Karma: +23/-75
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2313 am: 15.09.2022 13:36 »
Leute.. eine Frage Stelle ich mir immer. Ihr wisst alle schon, das kein Land auf dieser Erde, diese lächerliche und unsinnige Energiewende nachmacht, oder? Das problem ist nicht der verchleppte Ausbau von erneuerbaren, sondern dass man damit überhaupt angefangen hat. Only in Germany…

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,496
  • Karma: +314/-1783
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2314 am: 15.09.2022 13:36 »
Die Atom-Fans sind ja schon immer putzig. Dass Frankreich gerade komplett dunkel wäre, wenn Deutschland nicht mit seinem Strom aus Erneuerbaren aushelfen würde wird dann gerne mal übersehen.

Was hat es mit Deutschen Atomkraftwerken zu tun, wenn der Franzmann seine nicht richtig baut und wartet?

Keeper83

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 546
  • Karma: +59/-860
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2315 am: 15.09.2022 13:37 »
Das tun sie angeblich seit Jahrzehnten. In der Schule habe ich noch gelernt, daß uns das Erdöl um die Jahrtausendwende ausgeht. Wer angesichts der sichersten Stromerzeugungsart „Sicherheitsbedenken“ hat, sollte sie auch gegenüber allen anderen haben oder sie sind nur vorgeschoben.

Diese Fließbandreaktoren werden attraktiv weil alles etwas "einfacher" gehalten ist. Dazu zähle ich auch die Sicherheitssysteme. Die Genehmigunsgbehörden betreten hier ziemliches Neuland.

Wahrscheinlich falle ich jetzt bei der Installation meiner 17 kWp PV-Anlage nächste Woche vom Dach.  :o

Hätte ich mal nichts gesagt.   

Beamtenmichel

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 36
  • Karma: +11/-5
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2316 am: 15.09.2022 13:40 »
Die Atom-Fans sind ja schon immer putzig. Dass Frankreich gerade komplett dunkel wäre, wenn Deutschland nicht mit seinem Strom aus Erneuerbaren aushelfen würde wird dann gerne mal übersehen.
Und wenn die Schweiz ein Endlager in der Nähe deutscher Grenzen einrichten will wird rumgeheult.

Ja die Union und mit ihr die SPD (auch wenn ich die CDU da fedeführend sehe) hat es einfach verpennt. Den rot-grünen Atomausstieg zu übernehmen (nach dümmlichster hin und her Politik 2010-2012) und ein paar Jahre später dann auf Druck der Klimabewegung auch aus der Kohle zu wollen ohne jemals auch in irgendwelche neuen Technologien einzusteigen war mehr als dämlich.

Dass viele hier im Forum, vor allem die Spid-Mehrfachaccounts, am rechten Rand leben und immer nur "die Grünen, die Grünen" rufen ist bekannt. Aber selbst denen sollte das auffallen.

Am rechten Rand? Weil es einigen nicht passt was man zu sagen hat? Sehe es einfach ein, dass die Konservativen Parteien fast WELTWEIT!! auf dem Vormarsch sind, siehe auch ganz aktuell die Wahl in Schweden z.B. usw.

Und nur weil in BUNTLAND scheinbar viele lieber Hägelomis aus dem linken Spektrum wählen ist das ja glücklicherweise in VIELEN Ländern nicht der Fall und wird sich auch steigern.

Live with it.

Silentgalaxy

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 74
  • Karma: +23/-75
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2317 am: 15.09.2022 13:40 »
BTW: wer sich noch einen günstigen Stromvertrag sichern will, muss heute noch zu Media Markt fahren. Ab Morgen 65 Cent aufwärts. Eben eprimo abgeschlossen ab 09.04.23 für 29,68 Cent und 120 Gutschein. Nächstes Jahr dürfte die kWh Strom  50 Cent kosten.

Klins Kauski

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 8
  • Karma: +4/-2
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2318 am: 15.09.2022 13:42 »

Dass viele hier im Forum, vor allem die Spid-Mehrfachaccounts, am rechten Rand leben und immer nur "die Grünen, die Grünen" rufen ist bekannt. Aber selbst denen sollte das auffallen.

Ich lese hier btw. schon seit Jahren mit und Spid war, wenn man gewisse Eigenheiten mal außen vor lässt, immer jemand, der inhaltlich fundierte bzw. zutreffende Antworten auf Problemstellungen gegeben hat. Mehr als wahrscheinlich 90% der User hier, inkl. mir natürlich.  ;)

Ich verstehe nicht ganz, weshalb man ein Problem mit der Realität hat, nur weil sie einem politisch nicht passt. Vor der sogenannten Energiewende lief ja anscheinend alles einigermaßen. Man ist ja angesichts der heutigen Zustände geneigt, DDR-Vergleiche zu ziehen, aber selbst da hätte sich der Staat nicht getraut, sehenden Auges selbstverschuldet in eine dermaßen desolate Situation zu geraten.

JesuisSVA

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 651
  • Karma: +93/-215
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2319 am: 15.09.2022 13:42 »
Das tun sie angeblich seit Jahrzehnten. In der Schule habe ich noch gelernt, daß uns das Erdöl um die Jahrtausendwende ausgeht. Wer angesichts der sichersten Stromerzeugungsart „Sicherheitsbedenken“ hat, sollte sie auch gegenüber allen anderen haben oder sie sind nur vorgeschoben.

Diese Fließbandreaktoren werden attraktiv weil alles etwas "einfacher" gehalten ist. Dazu zähle ich auch die Sicherheitssysteme. Die Genehmigunsgbehörden betreten hier ziemliches Neuland.

Wahrscheinlich falle ich jetzt bei der Installation meiner 17 kWp PV-Anlage nächste Woche vom Dach.  :o

Hätte ich mal nichts gesagt.

Was für „Fließbandreaktoren“?

Silentgalaxy

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 74
  • Karma: +23/-75
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2320 am: 15.09.2022 13:49 »
Das tun sie angeblich seit Jahrzehnten. In der Schule habe ich noch gelernt, daß uns das Erdöl um die Jahrtausendwende ausgeht. Wer angesichts der sichersten Stromerzeugungsart „Sicherheitsbedenken“ hat, sollte sie auch gegenüber allen anderen haben oder sie sind nur vorgeschoben.

Diese Fließbandreaktoren werden attraktiv weil alles etwas "einfacher" gehalten ist. Dazu zähle ich auch die Sicherheitssysteme. Die Genehmigunsgbehörden betreten hier ziemliches Neuland.

Wahrscheinlich falle ich jetzt bei der Installation meiner 17 kWp PV-Anlage nächste Woche vom Dach.  :o

Hätte ich mal nichts gesagt.

Deine 17 kwp pv Anlage bringt dir im Winter…. Warte ich sag’s dir… NICHTS!

Keeper83

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 546
  • Karma: +59/-860
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2321 am: 15.09.2022 13:50 »
Das tun sie angeblich seit Jahrzehnten. In der Schule habe ich noch gelernt, daß uns das Erdöl um die Jahrtausendwende ausgeht.

Stimmst du mir denn zu, dass es irgendwann ausgeht? Und das es im Kontext zu seiner Entstehung in einem Wimpernschlag verbraucht wurde, egal ob es jetzt 200, 400 oder 600 Jahre dauert? Ist ja schön, das ich aktuell mit davon profitiere. Generationen vor mir und vor allem nach mir können das nicht.
Wann würdest du anfangen über Alternativen nachzudenken? Wäre doch Schade wenn jemand mit deiner Intelligenz Zeit seines Lebens einfach nur Rohstoffe verbräht anstatt nach fortschrittlicheren Alternativen zu suchen. Wer weiß ob es jemanden wie dich in zukünftigen Generationen überhaupt noch mal gibt.   

JesuisSVA

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 651
  • Karma: +93/-215
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2322 am: 15.09.2022 13:53 »
Endlich vorhandene Rohstoffe werden irgendwann ausgehen. Es geht nicht darum, nicht über Alternativen nachzudenken. Das hat hier niemand gefordert. Es geht aber sehr wohl darum, erst auf Alternativen zu setzen, wenn sie welche sind.

Johann

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 377
  • Karma: +48/-171
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2323 am: 15.09.2022 13:54 »
Am besten noch gegen Baerbock wettern, die überhaupt nichts mit uns zu tun hat, weil sie AUSSENpolitik macht.

Meine persönliche Auffassung der Aufgaben eines Außenministers ist, dass Außenminister innere Anliegen nach Außen tragen sollen. Das, was unsere Außenministerin seit Amtsantritt macht ist hingegen genau umgekehrt. Sie nimmt ausschließlich äußere Anliegen und bringt sie ins Innere.
Meiner Ansicht nach ist unsere deutsche Außenministerin demnach eigentlich die Außenministerin von allen anderen Ländern als von dem Land, in dem Ihre Partei von 85,2% der Wähler nicht gewählt wurde.

Was die Diskussion zu den Erneuerbaren betrifft finde ich ebenfalls, dass in den letzten Jahrzehnten sehr viel falsch gemacht wurde, was sehr wahrscheinlich mit einem extrem großen Einfluss der deutschen Energielobby zu tun gehabt hat. Hätte sich die Politik nicht reinlabern lassen und dafür gesorgt, dass der Ausbau der Erneuerbaren nur noch ein teures Hobby für Ideologen bleibt, wären wir heute wesentlich weiter und die Bürger insgesamt weitaus weniger Abhängig von externer Energie.

Dass man nicht abschalten sollte, bevor genug Erneuerbare zur Verfügung stehen, dass sich im Prinzip der Markt selbst des Problems annimmt, weil Erneuerbare langfristig einfach wesentlich günstiger sein werden, ist bekannt, aber einigen politischen Leistungsträgern wohl nicht so sehr bewusst. Für einen ruhigen Übergang fehlen uns jetzt allerdings gute zehn Jahre und jetzt soll es auf Teufel komm raus schnell gehen mit der Energiewende, während parallel der Primärenergiebedarf ebenfalls maximal auf Strom umgestellt werden soll. Das wird nur klappen, wenn der Zubau die nächsten Jahre extrem ansteigt.

Das wird zum einen sehr, sehr teuer werden und zum anderen darf abgesehen von Russland in der Weltpolitik jetzt nix weiteres passieren. Wenn das zwischen China und Taiwan eskalieren sollte und wir durch die USA mit reingezogen werden, sollten wir alle in ein Land auswandern, das sich um Weltpolitik und darüber, wer die Bösen sind, keine Gedanken macht. Weil Deutschland sanktionsbedingt in Windeseile zu einem Steinzeitstaat verkommen wird.

Beamtenmichel

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 36
  • Karma: +11/-5
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2324 am: 15.09.2022 13:54 »
Das tun sie angeblich seit Jahrzehnten. In der Schule habe ich noch gelernt, daß uns das Erdöl um die Jahrtausendwende ausgeht.

Stimmst du mir denn zu, dass es irgendwann ausgeht? Und das es im Kontext zu seiner Entstehung in einem Wimpernschlag verbraucht wurde, egal ob es jetzt 200, 400 oder 600 Jahre dauert? Ist ja schön, das ich aktuell mit davon profitiere. Generationen vor mir und vor allem nach mir können das nicht.
Wann würdest du anfangen über Alternativen nachzudenken? Wäre doch Schade wenn jemand mit deiner Intelligenz Zeit seines Lebens einfach nur Rohstoffe verbräht anstatt nach fortschrittlicheren Alternativen zu suchen. Wer weiß ob es jemanden wie dich in zukünftigen Generationen überhaupt noch mal gibt.   

Frag doch mal unseren kompetenten Wirtschaftsminister". Das Interview bei Maischberger sagt ja schon alles über den Wirtschaftsverstand dieser "Anti-Atom-Partei". Die Unternehmen werden nicht insolvent, sie hören nur auf zu produzieren oder? Dieser Typ ist sowas von hohl und inkompetent ein Trauerspiel! So ein Schwachkopf kann mittlerweile Wirtschaftsminister einer "Industrienation" werden.  ;D ;D ;D