Autor Thema: Tarifverhandlungen und die Inflation  (Read 732670 times)

Masterofdesaster

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 72
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2370 am: 16.09.2022 15:05 »
Die 16% sind in meinen Augen als ERGEBNIS gar nicht so weit hergeholt.

2022 gab es 1,8% mehr, macht bei einer Inflation von ca. 8%, ein Delta von 6,2%
2023 rechnen wir mit ca. 5-6% Inflation
2024 vsl. auch noch mind. 4% Inflation

Macht in Summe einen Einkommens-/Kaufkraftverlust von ca. 16% bis Ende 2024. Demnach wäre ein Tarifergebnis von 16% für 2 Jahre keine Lohnerhöhung, sondern lediglich ein Lohnerhalt.

Aber selbst das werden wir wohl bei Weitem nicht erreichen...

Fireball08

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 31
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2371 am: 16.09.2022 15:31 »
Also 6,1 Prozent  und 1000 Euro und hat für 18 Monate bestand . Zum 1 März 2023 .

Kirmes

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2372 am: 16.09.2022 16:58 »
Hast du eine Quelle? Konnte nur finden, dass noch verhandelt wird.

Fireball08

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 31

Platten

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 177
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2374 am: 17.09.2022 16:13 »
Die endgültige Forderung wird deutlich niedriger sein als die 16% der ..."

Ich befrage meine Glaskugel und sage - Forderung von 6%, 12 Monate Laufzeit.. Die Verdi Murmeltiertags-Forderung.

Abgespeist werden wir mit Einmalzahlung in 2023. 3000 Euro bis EG9a, 3,80 Euro für EG9b und EG10, Gehaltskürzung für die Kapitalistenschweine ab EG11. Nullrunde '24 und '25.

Silentgalaxy

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 261
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2375 am: 17.09.2022 19:41 »
Die endgültige Forderung wird deutlich niedriger sein als die 16% der ..."

Ich befrage meine Glaskugel und sage - Forderung von 6%, 12 Monate Laufzeit.. Die Verdi Murmeltiertags-Forderung.

Abgespeist werden wir mit Einmalzahlung in 2023. 3000 Euro bis EG9a, 3,80 Euro für EG9b und EG10, Gehaltskürzung für die Kapitalistenschweine ab EG11. Nullrunde '24 und '25.

Kann man machen. Aber wieviele Millionen will die Regierung denn noch auf die Straße zerren im Winter?

Britta2

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 681
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2376 am: 18.09.2022 07:57 »
Warten wir mal ab, ob plötzlich die VBL neue Forderungen ameldet und wie hoch die SV-Beiträge ab 1.1.2023 startend in diesem Zeitfenster steigen - das muss ja alles auch abgezogen werden oder verfälscht!
Und wann jene angeblichen €3.000 überhaupt ausgezahlt werden  KÖNNEN  (wollen, sollen, müssen) - steht auch in den Sternen.  Klar wird selbst dann als irre Leistung und unsägliches Gönnertum trotz Knappheit im Staatssäckel verkündet.

Silentgalaxy

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 261
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2377 am: 18.09.2022 20:15 »
Nachdem mir mein öd AG 400 Euro statt 1500 als Corona Bonus gezahlt hat , weiß ich Bescheid, dass es niemals 3000 werden. Never ever. Aber Verdi darf nicht unter 10% für 12 Monate verhandeln. Es gibt auch kipppunkte für den sozialen Frieden.

Babbe1986

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 37
  • Mehr als du denkst!
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2378 am: 18.09.2022 21:04 »
Der öffentliche Dienst wird auf jeden Fall die 3000 Euro netto steuerfrei bezahlen.

Masterofdesaster

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 72
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2379 am: 18.09.2022 23:12 »
Wie kommst Du zu dieser Aussage / Annahme!?!?

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,473
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2380 am: 19.09.2022 07:22 »
..weil es "billiger" ist als eine entsprechende lineare Erhöhung und weil seine cashgeilen Beschäftigten damit offensichtlich zufrieden sind...

...also "zwei Fliegen mit einer Klatsche"...
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen

Dumdidum

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 13
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2381 am: 19.09.2022 08:26 »
woher kommen diese 3000 € netto denn? Never bekommen wir im ÖD diese Summe als Einmalzahlung.

Abgesehen davon, dass ich eher einen Prozent mehr haben wollen würde als Summe x als Einmalzahlung. Am Ende wird Verdi mit einer Forderung von 8 Prozent ins Rennen gehen und uns dann vorrechnen, dass sie erfolgreich 6 Prozent (verteilt auf 28 Monate) und 500 € Brutto als Einmalzahlung rausgehandelt haben. Natürlich auch nur für die EG 1-9c, die darüber wissen sowieso nicht, wohin mit den ganzen Reichtümern.

Herbert Meyer

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 418
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2382 am: 19.09.2022 08:32 »
Ich tippe eher auf so einen tollen Slogan wie "Wir verdoppeln die Energiepauschale!", also 300 statt 3.000 Euro steuerfrei (ggf. mit Abzug ab 9a).

Platten

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 177
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2383 am: 19.09.2022 09:10 »
Nachdem mir mein öd AG 400 Euro statt 1500 als Corona Bonus gezahlt hat....

Immernoch besser als 0.
Die gab es nämlich bei uns und vielen anderen Betrieben..

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5,800
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #2384 am: 19.09.2022 09:58 »
Der öffentliche Dienst wird auf jeden Fall die 3000 Euro netto steuerfrei bezahlen.

Vielen Dank!