Autor Thema: Tarifverhandlungen und die Inflation  (Read 236926 times)

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,113
  • Karma: +259/-932
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #345 am: 15.04.2022 06:15 »
Es ist bereits seit 2 oder 3 Jahren zu spät Wohneigentum zu schaffen. Wer zu spät kommt, den....

Oder es trifft einen die Ungnade der späten Geburt.
Oder zu Früh, weil man nicht in die Zwangsversteigerungswelle einsteigen kann.
Ihr habt beide recht! Werden noch spannende Jahre auf dem Immo Markt.
Einer hat's  letztens schon geschrieben. Irgendwie landet immer alles bei Immobilien/Wohnen. Die Höhle mit Feuer ist und bleibt iwie vielen das wichtigste

Trelle79

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 24
  • Karma: +9/-19
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #346 am: 15.04.2022 10:16 »
Erwartungshaltung für die Tarifverhandlungen:

Ich schau mal in die Glaskugel, in der ich im ersten Moment die nächste Glaskugel sehe ..

Inflation wird voraussichtlich bei rund 7% für 2022 liegen.

Forderung Verdi:  8%

Ergebnis:
EG 1-8 = 5,6% in 2 Stufen
EG 9-12 = 3,95% in 2 Stufen
EG 13-15 = 2,95% in 2 Stufen

Laufzeit mind. 28 Monate ...

Britta2

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 280
  • Karma: +37/-560
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #347 am: 15.04.2022 11:05 »
Erwartungshaltung für die Tarifverhandlungen:

Ich schau mal in die Glaskugel, in der ich im ersten Moment die nächste Glaskugel sehe ..

Inflation wird voraussichtlich bei rund 7% für 2022 liegen.

Forderung Verdi:  8%

Ergebnis:
EG 1-8 = 5,6% in 2 Stufen
EG 9-12 = 3,95% in 2 Stufen
EG 13-15 = 2,95% in 2 Stufen

Laufzeit mind. 28 Monate ...

Glaube ich Dir. Lass mal 2023 Inflation 5% sein ... In Summe büßt jeder von uns netto mindestens vierstellig ein und dennoch gibts nach "vielen Monaten hartem Kampf" wieder gegenseitiges Schulterklopfen ...
Bis dahin täglich die Ermahnung, dass der ÖD Vorbildfunktion hat und ansonsten die Lohn-Preis-Spirale verschuldet wegen (unverschämter) Forderung Inflationsausgleich.

Wdd3

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,128
  • Karma: +354/-389
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #348 am: 15.04.2022 18:45 »
Natürlich nicht aber bei einer niedrigen Miete ist auch der Wohnraum günstiger und eine Finanzierung muss nicht 1000+ sein.

Aktuelles Praxisbeispiel  Stadt in NS: Eigentumswohnung 65 qm 3 Zimmer, 159000 €.
11% Nebenkosten, 20% Eigenkapital, 2% Tilgung 1,5% Zinsen=ca. 420€ p. M.

Kaltmiete für vergleichbare Wohnungen: 500 €- 560 €.

Baujahr 1955, Energieeffizienzklasse ZZZ+, einzugsfertig nach weiteren ca. 100 bis 150TEUR..

Baujahr 1983 Energieeffizienzklasse F,
Ausstattung
+ Dachschrägen bis in den Giebel ausgebaut
+ gemütlicher Balkon/Loggia
+ Wohnzimmer über zwei Ebenen
+ Einbauküche
+ Bad mit Wanne/Dusche
+ große und teilweise neue Fensterelemente
+ hochwertiger Vinylboden
+ Kellerraum und Dachboden
+ eigener Bereich für Fahrräder
+ Pkw-Außenstellplatz
+ südlicher Gartenbereich

Sieht auf den Fotos ganz ordentlich aus und scheint max. ein Anstrich oder Tapeten für den Einzug zu benötigen.

Wdd3

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,128
  • Karma: +354/-389
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #349 am: 15.04.2022 19:05 »
Erwartungshaltung für die Tarifverhandlungen:

Ich schau mal in die Glaskugel, in der ich im ersten Moment die nächste Glaskugel sehe ..

Inflation wird voraussichtlich bei rund 7% für 2022 liegen.

Forderung Verdi:  8%

Ergebnis:
EG 1-8 = 5,6% in 2 Stufen
EG 9-12 = 3,95% in 2 Stufen
EG 13-15 = 2,95% in 2 Stufen

Laufzeit mind. 28 Monate ...
Das kommt anders.

Forderung Verdi: 6 % für 12 Monate

Ergebnis:
500 € Einmalzahlung im März 2023
1,95% ab August 2023
1,75% ab April 2024
2,4% ab November 2024 bis 30.06.2025

Lobeshymne Verdi: Historisches Ergebnis die Forderungen wurden übertroffen!!
Was keiner erwähnt: Kürzung der JSZ um 15%; Gleichstellung der Wochenarbeitszeit: 40Stunden für alle.


Britta2

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 280
  • Karma: +37/-560
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #350 am: 15.04.2022 19:27 »
Das kommt anders.

Forderung Verdi: 6 % für 12 Monate

Ergebnis:
500 € Einmalzahlung im März 2023
1,95% ab August 2023
1,75% ab April 2024
2,4% ab November 2024 bis 30.06.2025

Lobeshymne Verdi: Historisches Ergebnis die Forderungen wurden übertroffen!!
Was keiner erwähnt: Kürzung der JSZ um 15%; Gleichstellung der Wochenarbeitszeit: 40Stunden für alle.

Irgendwann wird sicher auch VBL wieder über Geldmangel jammern. Die Krankenkassen & Co fordern ja jetzt schon deutliche Erhöhung der Beiträge ab 2023 ...

Britta2

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 280
  • Karma: +37/-560
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #351 am: 15.04.2022 19:32 »
Natürlich nicht aber bei einer niedrigen Miete ist auch der Wohnraum günstiger und eine Finanzierung muss nicht 1000+ sein.

Aktuelles Praxisbeispiel  Stadt in NS: Eigentumswohnung 65 qm 3 Zimmer, 159000 €.
11% Nebenkosten, 20% Eigenkapital, 2% Tilgung 1,5% Zinsen=ca. 420€ p. M.

Kaltmiete für vergleichbare Wohnungen: 500 €- 560 €.

..wenn man Single ist und in NS auf dem Land wohnt, haut das sogar hin...

Das zahle ich auch. Und weil es nur zu einer solchen Mietwohnung (700€) reicht - von den eigenen Kindern als beruflicher Versager tituliert. Ossi halt. Zu früh und in der falschen Gegend geboren und geblieben. (jepp, selbst Schuld also weil falsche Entscheidungen getroffen, somit ewig unter Wert verkauft und im ÖD verblieben ...)

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8,335
  • Karma: +548/-5224
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #352 am: 15.04.2022 22:09 »
Natürlich nicht aber bei einer niedrigen Miete ist auch der Wohnraum günstiger und eine Finanzierung muss nicht 1000+ sein.

Aktuelles Praxisbeispiel  Stadt in NS: Eigentumswohnung 65 qm 3 Zimmer, 159000 €.
11% Nebenkosten, 20% Eigenkapital, 2% Tilgung 1,5% Zinsen=ca. 420€ p. M.

Kaltmiete für vergleichbare Wohnungen: 500 €- 560 €.

..wenn man Single ist und in NS auf dem Land wohnt, haut das sogar hin...

Das zahle ich auch. Und weil es nur zu einer solchen Mietwohnung (700€) reicht - von den eigenen Kindern als beruflicher Versager tituliert. Ossi halt. Zu früh und in der falschen Gegend geboren und geblieben. (jepp, selbst Schuld also weil falsche Entscheidungen getroffen, somit ewig unter Wert verkauft und im ÖD verblieben ...)
Tja, schon traurig, wenn du für ne viertel Mille nicht ein gleichwertiges Eigentumsobjekt bekommst.
Wie gesagt, in der Liga habe ich gerade nem Anverwandten ein Eigenheim besorgt.
Und damit möglicherweise eine weitere falsche Entscheidung getroffen, kein Eigentum, obwohls möglich wäre.

Aleksandra

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 14
  • Karma: +1/-11
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #353 am: 16.04.2022 19:45 »
Ergebnis:
EG 1-8 = 5,6% in 2 Stufen
EG 9-12 = 3,95% in 2 Stufen
EG 13-15 = 2,95% in 2 Stufen

Was dann dazu führen würde, dass man in Erfahrungsstufe 6 in TVÖD E12 (78.924) mehr verdienen würde als in TVÖD E13 (78.476)... :D

Und damit ein herzliches 'Hallo' in die Runde. Ich bin nämlich ganz neu hier. Nicht nur im Forum, sondern auch im ÖD  ^^

Ich bin in E12 eingruppiert worden und daher hatte ich mich natürlich mal in der Entgelttabelle schlau gemacht. Da ist mir direkt aufgefallen, dass in Erfahrungsstufe 6 der Unterschied von 12 zu 13 gar nicht mal so groß ist (zumal die JSZ ab E13 ja auch etwas niedriger ausfällt als in E12). Stört mich persönlich natürlich weniger, aber ich hab mich schon gefragt warum die Unterschiede da so gering ausfallen.

Britta2

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 280
  • Karma: +37/-560
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #354 am: 17.04.2022 10:09 »
Oster-Nchrichten heute:  Finanz-Profis raten zu moderaten Übergangslösungen bzw Einmalzahlungen statt langfristigen Abschlüssen. Mit der Begründung "mehr Geld oder sichere Jobs". Irgendwie kommt einem das seit Ewigkeiten bekannt vor ... Parolen  Dutschland wird ärmer und hat sch damit zu arangieren.
Und wer Ängste suggeriert bekommt, der hat kaum Kraft zum Denken. Prognose zudem "alles wird noch schlimmer im 2.HJ". Wenn wir dann in die neue Tarifrunde gehen, dann wirds noch böser ...

Wdd3

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,128
  • Karma: +354/-389

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,496
  • Karma: +314/-1783
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #356 am: 18.04.2022 10:00 »
Und doch jammern wir noch immer auf höchsten Niveau:

https://www.echtemamas.de/falls-sie-getoetet-wird-ukrainische-mutter-beschriftet-ruecken-ihrer-tochter/

Was hat das hier zu suchen? Wollen wir demnächst auch posten, wie viele in Afrika verhungern? Oder in Indien krepieren? Du darfst deine Erhöhung gerne für den "guten Zweck" einsetzen.

Wdd3

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,128
  • Karma: +354/-389
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #357 am: 18.04.2022 11:32 »
Hast du nichts bessere zu tun als das Menschenverachtende Gehabe von Spid/XtinaG zu ersetzen?


Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,496
  • Karma: +314/-1783
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #358 am: 18.04.2022 12:14 »
Hast du nichts bessere zu tun als das Menschenverachtende Gehabe von Spid/XtinaG zu ersetzen?

Du hast mir die Augen geöffnet. Wir sollten nicht nur für den Frieden und Hunger frieren, wir sollten auch eine Gehaltsreduktion aus Solidarität in Kauf nehmen. Null Runde und bis 2025 auf die JAZ verzichten. Das ist das mindeste.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8,335
  • Karma: +548/-5224
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #359 am: 18.04.2022 14:11 »
Ergebnis:
EG 1-8 = 5,6% in 2 Stufen
EG 9-12 = 3,95% in 2 Stufen
EG 13-15 = 2,95% in 2 Stufen

Was dann dazu führen würde, dass man in Erfahrungsstufe 6 in TVÖD E12 (78.924) mehr verdienen würde als in TVÖD E13 (78.476)... :D

Und damit ein herzliches 'Hallo' in die Runde. Ich bin nämlich ganz neu hier. Nicht nur im Forum, sondern auch im ÖD  ^^

Ich bin in E12 eingruppiert worden und daher hatte ich mich natürlich mal in der Entgelttabelle schlau gemacht. Da ist mir direkt aufgefallen, dass in Erfahrungsstufe 6 der Unterschied von 12 zu 13 gar nicht mal so groß ist (zumal die JSZ ab E13 ja auch etwas niedriger ausfällt als in E12). Stört mich persönlich natürlich weniger, aber ich hab mich schon gefragt warum die Unterschiede da so gering ausfallen.
Liegt wohl historisch darin begründet, dass die Struktur in Analogie wie bei den Beamten angedacht war: EG13 "Einstieg höherer Dienst" (also Wiss Hochschulstudium) und EG12 "Ende gehobener Dienst" (Ausbildung, Bachelor).
Insofern lohnt es sich in der Tat nicht um eine EG13 zu kämpfen, wenn man EG12 ist.