Autor Thema: Tarifverhandlungen und die Inflation  (Read 700778 times)

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 9,710
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #4050 am: 16.11.2022 18:23 »
Ihr glaubt doch nicht wirklich das Propaganda Berichterstattung überall auf der Welt passiert nur eben bei uns nicht?
Wie naiv muss man denn sein??

Die Politik entscheidet was wahr und unwahr ist.


Nein.
Das entscheidet nur Spid.
oder der gesunde Menschenverstand

Und ja internationale Presse ist da sehr hilfreich, selbst RussenTV kann einen bei der Meinungsbildung helfen.

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,443
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #4051 am: 16.11.2022 19:11 »
Und ja internationale Presse ist da sehr hilfreich, selbst RussenTV kann einen bei der Meinungsbildung helfen.
Wenn man des Denkens fähig ist...

Britta2

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 661
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #4052 am: 17.11.2022 08:51 »
Und jetzt nochmal zurück zur Baufinanzierung...  ::)

Gerne und vielleicht weiß ja hier jemand, was machbar ist.
Als ich damals im ÖD begann, kam aus der Personalverwaltung der Rat zur Beantragung von VBL und diese in einem BHW-Bausparer anzulegen. Von Anfang an und so bei Vertragsabschluss auch brav unterschrieben, musste der Bausparer diese Jahresgebühr akzeptieren. Über die Jahre läppert sich da ja doch eine Summe zusammen. Zuteilungsreif aber noch nicht die volle Gesamtsumme angespart ist er.
Ab vorgestern fand man in vielen Nachrichten ein ganz aktuelles Urteil vom BGH, der genau diese Klausel für unrechtmäßig und darum ungültig erklärt. Leute hatten die BHW verklagt und auch deren Revision wurde abgeschmettert. Hinterfragt und um Rückbuchung gebeten hatte ich bereits Ende 2021. Eingangsbestätigun per Screenshot gesichert. Antwort kam nie. Gestern hab ich auf dieses neue BGH-Urteil verwiesen, auch hier habe ich den Screenshot zur Eingangsbestätigung gespeichert.
Hat jemand mehr Infos, weil ebenfalls betroffen? (Ja, es gibt mittlerweile bessere Alternativen als die BHW. Einen neuen Vertrag woanders mache ich aber nicht mehr.) Danke!

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4,255
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #4053 am: 17.11.2022 08:58 »
Da haben nicht "Leute" geklagt, sondern ein Verband. Und selbst die haben gesagt, das diese Kosten dann auf die Zinsen verrechnet werden. In toto ist das ein Nullsummenspiel. Davon ab, wird man wohl in den nächsten Wochen hören, ab die Bausparkassen proaktiv diese Gebühren zurückzahlen.

Eigentlich sollte man VL, Riester-Rente, Entgeltumwandlung, etc. schlicht abschaffen. Aber ich befürchte, es gibt bald noch weitere staatliche Regelungen, also das 10-Säulen-Modell zur Alterssicherung.  ;)

Ach ja, und die Rundfunkanstalten müssen auch zerschlagen werden. Das dauert aber nicht mehr lange, denke ich.

Flying

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 501
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #4054 am: 17.11.2022 09:11 »
Nein, die Politiker machen das

Alle oder nur die bösen Linken?

Britta2

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 661
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #4055 am: 17.11.2022 09:14 »
Sorry, bitte mein Posting von vorhin einfach ausblenden. Antwort soeben sebst gefunden.
https://www.handelsblatt.com/finanzen/banken-versicherungen/banken/bausparen-bhw-bausparkasse-verzichtet-nach-bgh-urteil-auf-kontogebuehren-wettbewerber-zoegern-noch/28813428.html

Das Institut schafft die beanstandeten Gebühren nun zwar ab, will bislang gezahlte Gebühren aber nicht automatisch erstatten. „Kunden werden gebeten, sich mit konkreten Angaben zu ihrem Vertrag schriftlich an die BHW Bausparkasse zu wenden“, teilte eine Sprecherin des Instituts mit.

Unklar ist, für welchen Zeitraum Bausparer zu viel gezahlte Gebühren zurückverlangen können. Die Frage der Verjährung lasse sich nicht so leicht beantworten, teilte der Bundesgerichtshof mit. Zwar gelte für den Anspruch der Verbraucher auf Rückzahlung grundsätzlich eine Verjährungsfrist von drei Jahren.


Kat

  • Gast
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #4057 am: 17.11.2022 10:43 »
Der Link führt zu einer Paywall.

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4,243
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #4058 am: 17.11.2022 10:45 »
Hat hier irgendwer im Forum die Zahlung bekommen?

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,443
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #4059 am: 17.11.2022 12:19 »
Hat hier irgendwer im Forum die Zahlung bekommen?
Welche meinst du?

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4,243
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #4060 am: 17.11.2022 12:57 »
Hat hier irgendwer im Forum die Zahlung bekommen?
Welche meinst du?

"Inflationsprämie"

Britta2

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 661
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #4061 am: 17.11.2022 13:00 »
@Bastel, der Artikel irritiert. Er verweist nicht auf Zahlungen für den ÖD sondern die Chemie.
Das wird im Zitat vermischt.

ACDSee

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 142
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #4062 am: 17.11.2022 13:22 »
Quelle: https://www.swp.de/panorama/entlastungspaket-fuer-beamte-oeffentlicher-dienst-inflationspraemie-66372801.html

In einem Interview mit der „Osnabrücker Zeitung“ wurde Finanzminister Christian Lindner (FDP) dazu befragt, ob auch der Öffentliche Dienst als größter deutsche Arbeitgeber seinen Beamten die Inflationsprämie auszahlen wird. „Wir schaffen eine Option im Steuerrecht, die während der Inflation hilfreich sein kann. Auch die öffentlichen Arbeitgeber und die Gewerkschaften werden sicherlich in den Tarifrunden über diese Möglichkeit sprechen, ebenso wie es im privaten Bereich der Fall ist. Den Gesprächen kann man aber nicht vorweggreifen.“, so die Antwort des Finanzministers auf die Frage. „Der Staat sollte sich nicht in die Tarifautonomie einmischen. Die steuerfreie Inflationsprämie kann ein Bestandteil von Tarif-Vereinbarungen sein, wenn sich die Partner entsprechend verständigen.“

Davon ab, dass Beamte mit den Tarifverhandlungen nicht viel zu tun haben - hier muss der Besoldungsgesetzgeber aktiv werden, was er jederzeit könnte... Es zeigt, dass die 3.000 Euro als Verhandlungsmasse gegen prozentuale Lohnsteigerungen gesehen werden und nicht on TOP gezahlt werden.

Zur Frage: Die 3.000 Euro hat im ÖD noch niemand bekommen.

JesuisSVA

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,594
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #4063 am: 17.11.2022 13:30 »
Da der öffentliche Dienst nicht ein Arbeitgeber ist, sondern deutlich mehr als 10.000 Arbeitgeber, Beamte keine Arbeitgeber haben, die Arbeitgeber des öffentlichen Dienstes aber sehr wohl Arbeitnehmer beschäftigen, auf die die Frage aber nicht abstellt, war ja schon die Frage solcher Mist, dass ich an Herrn Lindners Stelle einfach wortlos aufgestanden und gegangen wäre.

Schokobon

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 738
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #4064 am: 17.11.2022 15:40 »
Wenn Herr Lindner konsequent auf Fragen reagieren würde wie du wäre er nicht da wo er jetzt ist.
Was keinerlei Wertung beinhaltet.