Autor Thema: Tarifverhandlungen und die Inflation  (Read 96558 times)

Britta2

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 205
  • Karma: +23/-476
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #435 am: 29.04.2022 11:20 »
Ich hab vielleicht einen falschen Denkansatz. Dann mögeman mir bitte vergeben.
Wir sind im Öffentlichen Dienst. Also werden wir doch aus Steuergeldern bezahlt, oder? Denn wirklich "Dinge produzieren", die man verkaufen kann, tun wir ja eigentlich nicht. Die Steuereinnahmen sind seit Anfang 2022 angeblich deutlich gestiegen ...
Wenn unser oberster Dienstherr problemlos Jhr für Jahr und weiterhin Millionen Steuergelder nachweislich in völlig irrsinnige Projekte in ganz Deutschland verschwenden kann - dann ist also doch Geld da. Nebenbei verschenkt er auch gerne aus denselben Töpfen (wenn ich nicht völlig irre) nicht erst seit dem Krieg in der Urkaine problemlos Milliarden ... Ich verstehe also gar nicht, wieso mit dem Argument "Inflation, alles teurer, weniger Geld in der Staatskasse" argumentiert wird. Die jährliche automatische Erhöhung bestimmter Beamtenbezüge (Gremien) wurde sogar vor Jahren per Gesetz fxiert, damit diese Zulagen auf keinen Fall jemand wieder niedriger ansetzen darf. Selbstbedienungsladen plus scheinheilige Gejammer (Dummschwätzerei)?

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,457
  • Karma: +177/-1257
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #436 am: 29.04.2022 11:47 »
Wäre es beim einzelnen Arbeitgeber nicht möglich, monatlich z. B. 250 € an VL zu zahlen? Hier wurde ja beim letzten Tarif von einem Fixum ein Minimum gemacht...

flip

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 30
  • Karma: +1/-18
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #437 am: 29.04.2022 12:27 »
Ich hab vielleicht einen falschen Denkansatz. Dann mögeman mir bitte vergeben.
Wir sind im Öffentlichen Dienst. Also werden wir doch aus Steuergeldern bezahlt, oder? Denn wirklich "Dinge produzieren", die man verkaufen kann, tun wir ja eigentlich nicht.
Das mag ja für einige, aber m.E. eher wenige Kommunalbeschäftigte zutreffen.
Der Großteil erbringt Dienstleistungen, die auch von anderen Firmen erbracht werden. Ich denke da an Erzieher/innen, Straßenreinigung/-unterhaltung, Wasser und Energieversorgung, Bäderbetriebe, Hausmeister/Hausverwaltung, IT etc.
Daher sollte die Entlohnung mit der in der Wirtschaft mithalten können. Sonst ist der ITler schnell woanders.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7,552
  • Karma: +508/-5142
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #438 am: 29.04.2022 12:31 »
Wieso mache ich mich lächerlich? Wir haben vor drei Jahren unsere Finanzierung mit 30 Jahren Zinsbindung unterschrieben. Die Finanzierung bindet bei uns jeden Monat einen gewissen Teil unseres Einkommens, aber dieser bleibt nominell jeden Monat gleich - unterliegt also keiner Inflation.

Und wenn man bedenkt, dass die Kosten für Wohnen gerne mal 1/3 des Warenkorbs ausmachen, ist dies eine gute Variante die gesamte persönliche Inflation zu reduzieren.
Deswegen habe ich eine persönliche Deflation, weil für einer meiner  Kredite seit 5 Monaten 1100€ weniger fällig sind.
Ich muss die Tage im Job 'ne Terminkreditleihe prolongieren und hab nebenbei dann mal grad auf die "Bauzinsen" geschaut... Mein leiber Schwan.
01.01.2021 10 Jahre Zinsbindung ca. 1,00%; 15 Jahre 1,29%
27.04.2021 10 Jahre Zinsbindung ca. 2,60%; 15 Jahre >2,80%
Da haste aber zum richtigen Zeitpunkt abgeschlossen...
Naja war sogar als Forwarddarlehen abgeschlossen, hätte fas noch bisserl weniger werden können.
Aber mein Einstieg in die Welt der Bauzinsen fing mit 7,x an, da ist alles unter 4% ja noch gut verkraftbar.

Schmitti

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 342
  • Karma: +42/-191

Britta2

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 205
  • Karma: +23/-476
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #440 am: 29.04.2022 17:00 »
Der Herr Lindner ließ heute auf allen Kanälen verkünden, dass er einen VORSCHLAG zur Steuerentlastung wegen der steigenen Preise beabsichtigt. Verkündung seiner Idee im HERBST. d.h bis April 2023 wird der zerfleischt oder frühestens im Mai 2023 diskutiert in Bundesrat und/oder Bundestag und  EVENTUELL dürfenwir uns ab Sommer/Herbst 2023 freuen ... Nichts ist schöner als Vorfreude! Wie zu (an) Weihnachten ... Die gute Absicht zählt.

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,457
  • Karma: +177/-1257
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #441 am: 29.04.2022 17:11 »
Die Lohnsteuerentlastung der Mitte wird doch gefühlt schon seit dem Aussterben der Mammuts diskutiert... :P

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,793
  • Karma: +228/-901
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #442 am: 29.04.2022 17:19 »

Emmi87

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 59
  • Karma: +8/-39
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #443 am: 01.05.2022 15:53 »
Zum Glück hab ich vor 3 Jahren mein forward Darlehen zu 1,18 Prozent abgeschlossen. Nun wird zum 01.08 abgelöst und in 10 Jahren bin ich fertig.

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,222
  • Karma: +296/-852
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #444 am: 02.05.2022 10:46 »
Zum Glück hab ich vor 3 Jahren mein forward Darlehen zu 1,18 Prozent abgeschlossen. Nun wird zum 01.08 abgelöst und in 10 Jahren bin ich fertig.

Zum Glück hab ich im Lotto gewonnen. Da musste ich gar keinen Kredit aufnehmen.

Alfi

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 52
  • Karma: +11/-41
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #445 am: 02.05.2022 11:06 »
Leute hier geht es doch nicht um eure persönliche Darlehen :D

Die Entlastungen der Regierung kann man sich fast schenken.
300 € brutto, die Rentner heizen ja nicht oder können erfrieren und bekommen deshalb nichts.

Die Spritpreise steigen wieder an, ohne das der Ölpreis steigt. Am Ende wenn im Juni der Preisnachlass für 3 Monate kommt, ist der Sprit am 31. Mai auf 2,30 € und fällt dann auf 2 €.
Das ist für mich keine Entlastung. Würde der Spritpreis auf das Niveau von vor paar Monaten fallen z.B. Diesel auf 1,30, dann würde ich das eine Entlastung nennen.

Die Inflation macht die Normalverdiener automatisch zu Geringverdiener.

Ich hatte vor einiger Zeit geschrieben 15 % mehr Gehalt, von mir aus über 2 Jahre. War so gesehen auch falsch.
Normal bei der Inflation und der Unsicherheit sollte man auf 10 % für ein Jahr gehen.
10 % Brutto versteht sich, sind am Ende nur knapp 8 % Netto. Damit wird gerade so die Inflation abgefangen.

In meinen Augen in die Inflation auch nicht bei 7,3 % sondern über 10.
Die Sachen die man zum täglichen Leben benötigt sollten in die Inflation einfließen, da wäre man schnell bei über 20 %.
Einen Fernseher kaufe ich mir nicht jeden Monat.

Übrigens die Inflation jetzt auf den Krieg abzuwälzen ist auch Blödsinn.
In der Schweiz ist die Infaltion bei knapp 2 %.
In D-land war die Inflation bereits vor dem Krieg in die Höhe geschossen.
Der Krieg hat es nochmals erhöht, aber jetzt zu sagen der Krieg ist daran Schuld, ist eine Ablenkung der deutschen Politik bzw. der EZB...

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,793
  • Karma: +228/-901
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #446 am: 02.05.2022 11:39 »

Übrigens die Inflation jetzt auf den Krieg abzuwälzen ist auch Blödsinn.
In der Schweiz ist die Infaltion bei knapp 2 %.

Auch in der Schweiz steigt die Inflationsrate. Im vergangenen Monat betrug die Teuerung 2,4 Prozent gegenüber März 2021 - und war damit so hoch wie nie in den vergangenen 13 Jahren...
Die Zielinflation der Schweiz liegt "zwischen 0,0% und 2%". Dazu starke Währung, extrem expansive Geldpolitik (-0,75% Leitzins) seit mitte der 2010er. Und vor allem auf die Inflatin bezogen: Deutliche niedrigere Energieintensität, also vor Allem weniger Bedarf an Gas+Öl, Energie im allgemeinen.

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,222
  • Karma: +296/-852
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #447 am: 02.05.2022 11:47 »
In meinen Augen in die Inflation auch nicht bei 7,3 % sondern über 10.
Die Sachen die man zum täglichen Leben benötigt sollten in die Inflation einfließen, da wäre man schnell bei über 20 %.
Einen Fernseher kaufe ich mir nicht jeden Monat.

Genau dafür gibt es einen Warkenkorb. Schau ihn dir mal in Ruhe an, dann sinkt auch deine gefühlte Inflation wieder.

Johann

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 319
  • Karma: +36/-162
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #448 am: 02.05.2022 13:17 »
Wenn ich mir Grafikkarten anschaue, verstehe ich, wieso die offizielle Inflation nur bei 7%+ liegt, statt wie bei allen Supermarktartikeln bei 20%+. Letztes Jahr noch knapp doppelt so teuer gewesen die Dinger.

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,793
  • Karma: +228/-901
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #449 am: 02.05.2022 13:30 »
Ja gut... Sind aber nit so nahrhaft wie Paprika und Co und als Bratfett völlig ungeeignet..