Autor Thema: Tarifverhandlungen und die Inflation  (Read 703916 times)

Emmi87

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 162
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #4500 am: 01.12.2022 13:28 »
: im öffentlichendienst ist es unmöglich als Techniker oder Meister eine Stelle zu bekommen die mit EG 13 ausgeschrieben ist weil formell ein Bachelor gefordert wird.
also das ist bei dir vielleicht so, weil du unfähige Personaler an den Hacken hast, tarifliche ist das Unsinn und bei uns werden inzwischen auch solche Menschen berücksichtigt.

Unfähige Personaler….du sagst es. Es ist bei uns nicht möglich aufgrund von ein paar personalern

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 9,710
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #4501 am: 01.12.2022 13:30 »
Das Problem ist doch schon in der Kita und in der Schule, ich sehe es doch an meinen Kindern. Kita fehlt dauernd Personal, Gruppen werden geschlossen individuelle Förderung ist in einer Kita nicht möglich. Das zieht sich bis hin in die 10. klasse. Grundschule? 1. Kind hatte durchgehend kein gleichbleibenden  Klassenlehrer weil krank weil zu wenig Personal etc. Was eigentlich enorm wichtig ist für den Übergang von Kita zur Schule. Mein 2. Kind 3 Jahre später dasselbe Problem. Die 1 und halb Jahre homeschooling, haben ihm mehr gebracht als 3 Jahre Schule. Nur der kleine hatte Glück das mama und Papa sich die Zeit genommen haben um ihn zu unterrichten, sie glauben garnicht wieviele Kinder in der 3. klasse noch nicht lesen können.
Wir hatte als Kinder auch keine Kita, sondern uns auf der Strasse durch die Nachbarschaft erzogen.
Aber lesen und 1+2 haben wir in der Schule gelernt.
Bis zur 4. Klasse 3 unterschiedliche Klassenlehrerinnen und danach jedes Jahr ein anderen Lehrkörper.
(Und 35+ Schüler in der Klasse
Meine Legasthenie habe ich erst nach dem Abi diagnostiziert bekommen, naja, hätte vielleicht nen zehntel in der Abinote bringen können, selbst in ner Mathe Klausuren hatte ich deswegen schon Punktabzüge.

Also irgendwie ist da inner und ausser Schulisch wohl einiges (bei den anderen) im argen, wenn ich das so lese.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 9,710
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #4502 am: 01.12.2022 13:31 »
: im öffentlichendienst ist es unmöglich als Techniker oder Meister eine Stelle zu bekommen die mit EG 13 ausgeschrieben ist weil formell ein Bachelor gefordert wird.
also das ist bei dir vielleicht so, weil du unfähige Personaler an den Hacken hast, tarifliche ist das Unsinn und bei uns werden inzwischen auch solche Menschen berücksichtigt.

Unfähige Personaler….du sagst es. Es ist bei uns nicht möglich aufgrund von ein paar personalern
Dann maul nicht, sondern ändere da was dran, ich habe ein paar Jahre dafür gebraucht, jetzt läuft es besser.

Emmi87

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 162
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #4503 am: 01.12.2022 13:49 »
: im öffentlichendienst ist es unmöglich als Techniker oder Meister eine Stelle zu bekommen die mit EG 13 ausgeschrieben ist weil formell ein Bachelor gefordert wird.
also das ist bei dir vielleicht so, weil du unfähige Personaler an den Hacken hast, tarifliche ist das Unsinn und bei uns werden inzwischen auch solche Menschen berücksichtigt.

Unfähige Personaler….du sagst es. Es ist bei uns nicht möglich aufgrund von ein paar personalern
Dann maul nicht, sondern ändere da was dran, ich habe ein paar Jahre dafür gebraucht, jetzt läuft es besser.

Schon passiert…

Klins Kauski

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 40
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #4504 am: 01.12.2022 14:20 »
Im Endeffekt benötigen wir einfach mal eine höhere Geburtenrat
eher Bildungsrate
Und wenn man den Studenten jetzt auch noch die Einräumjobs beim REWE wegnimmt.......

Wir brauchen in keinster Weise mehr Studenten...
Nö, hätte ich so was behauptet, höhere Bildungsrate fängt bei erfolgreichen Schulabschluss an um eine Hnadwerkerlehre zu machen, daran hapert es doch schon.
Zitat
Wenn man also diese 1 Million mehr Studenten seit 2000 dem Handwerk zuführen würde (und das jährlich!), dann hätten wir kaum einen Fachkräftemangel.
Und diese 1 Mio mehr Studenten stehen alle auf der Straße ohne Job?
Unsinn.
Mein Heizungsklempner seit Jahren Migrationshintergründler aus, Durchfallquote und Arschlochquote niedriger als bei den degenerierten, depperten, verwöhnten Hiergeborenenen.
Da ist er schon zum Rassisten geworden und hat kein Bock mehr auf die "weißen" Weicheier.
(Beides O-Ton von ihm)

OT: Im ganzen Thread hier finden sich zahlreiche Beispiele für mangelnde Orthographie, fehlerhaften Satzbau, Groß- und Kleinschreibung, Verwechslung von ein/einen, kein/keinen usw.

Teilweise Beiträge ohne einen einzigen geraden Satz. Auffallend oft von denen, welche fehlende Bildung, „zu viele Studenten“ und dergleichen intensiv bemängeln.

Finde ich schon bemerkenswert.

armerknecht

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 284
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #4505 am: 01.12.2022 16:56 »

Es möge mir jetzt bitte keiner kommen mit schlechter Bezahlung im Kita-Bereich. Im Bereich TV-L verdient ein Kinderpfleger in Vollzeit nach einem (!) Jahr Ausbildung 2.730 Euro brutto in Stufe 1 und in Stufe 6 3.520 Euro.

Was genau ist jetzt nicht schlecht an einen Brutto-Lohn um die 2730 Euro?
"Mehr als 333.000 Bundesbürger haben nach einer Corona-Impfung gesundheitliche Schäden gemeldet."
https://www.welt.de/wirtschaft/plus243843025/Corona-Impfung-Danach-war-fuer-mich-klar-dass-ich-klagen-will.html
2,5 Millionen Patienten meldeten Corona-Impfnebenwirkungen , Quelle: welt.de

Admin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 538
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #4506 am: 01.12.2022 18:02 »
wir haben einen beleidigenden Beitrag gelöscht und alle Beiträge, die darauf Bezug nahmen.

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,443
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #4507 am: 01.12.2022 18:28 »

Fakt ist aber, dass Russland in ein Land einmarschiert ist, wo sie nichts zu suchen haben.

Was??? Ich dachte die befreien da Land und Volk von Nazis??!!!11?? Also quasi Antifa... Ach ich blick nicht mehr durch...

Matti101

  • Gast
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #4508 am: 01.12.2022 19:31 »

Fakt ist aber, dass Russland in ein Land einmarschiert ist, wo sie nichts zu suchen haben.

Was??? Ich dachte die befreien da Land und Volk von Nazis??!!!11?? Also quasi Antifa... Ach ich blick nicht mehr durch...

Was hat das mit dem Forumthema zu tun "Tarifverhandlungen und Inflation"?

JesuisSVA

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,594
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #4509 am: 01.12.2022 19:37 »
Na, die Inflation wird doch durch den Ukrainekrieg getrieben.

Bob Kelso

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 391
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #4510 am: 01.12.2022 20:13 »
Na, die Inflation wird doch durch den Ukrainekrieg getrieben.

Inwiefern?

JesuisSVA

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,594
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #4511 am: 01.12.2022 20:29 »
Verknappung der Güter, die von den Kriegsparteien geliefert wurden.

Matti101

  • Gast
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #4512 am: 01.12.2022 20:39 »
...das Thema heißt aber nicht Inflation und Ukraine Krieg, sondern es geht um die Auswirkungen auf die Tarifverhandlungen im ö D und unsere Entgeltentwicklung.

JesuisSVA

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,594
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #4513 am: 01.12.2022 20:42 »
Das Thema heißt auch nicht, wie heißt das Thema. Also rechtfertige Dich für Deine eigene Missetat oder hör auf, Blockwart zu spielen.

Bob Kelso

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 391
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #4514 am: 01.12.2022 20:47 »
Verknappung der Güter, die von den Kriegsparteien geliefert wurden.


 Wobei der Verzicht auf Gaslieferungen  durch die GrünIINNEENN installiert wurde; und dies, dem seit Jahren propagierten Energiewandel / erneuerbare Energie /  entgegen kam. Und durch die meisten Wähler goutiert wurde und wird. 

Zwecks fehlender Energie- Alternativen, aber dies war schon vor dem Krieg bekannt, wird die Energie in Deutschland derartig hoch bepreist. Ein selbst verursachtes Problem. Und dies m.E. einer der vier  großen Verursacher dieser enorm hohen Inflation.