Autor Thema: Tarifverhandlungen und die Inflation  (Read 236944 times)

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,664
  • Karma: +192/-1320
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #960 am: 29.06.2022 09:17 »
Ich denke, bei der Grunderwerbssteuer zockt sich der Staat selbst ab, da er das Wohnen in den eigenen Wänden damit zumindest hemmt. Transferleistungen sind jedoch eher bei Mietern üblich.

Die Abschaffung der Grunderwerbssteuer auf selbst bewohntes Eigentum kann helfen, den Staatshaushalt (okay, Länderhaushalt) zu entlasten.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8,335
  • Karma: +548/-5224
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #961 am: 29.06.2022 09:18 »
...ich finde sowieso, dass Allgemeinaussagen mit Bewertungen, wer wie wann und wo was mit seinem "Kapital" macht oder machen sollte, im Endeffekt nur dazu dienen, dass eigene Ego zu streicheln...

...letztendlich sind das alles individuele Lebensentscheidungen, die oft auch durch die persönliche Lebenssituation vorgezeichnet sind...
Absolut richtig, und wer darüber jammert, dass er sich kein Haus leisten kann, sollte somit darüber jammern, dass sich kein Haus leisten wollte.
Und wer über die aktuell krasse Inflation jammert, sollte mal seine Blickwinkel öffnen und schauen, was für eine Inflation wir die letzten 10 Jahren hatte.

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,113
  • Karma: +259/-932
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #962 am: 29.06.2022 09:19 »
Wer konnte auch ahnen, dass sie so reagiert?
Ja ich frag Sie

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8,335
  • Karma: +548/-5224
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #963 am: 29.06.2022 09:21 »
Ich denke, bei der Grunderwerbssteuer zockt sich der Staat selbst ab, da er das Wohnen in den eigenen Wänden damit zumindest hemmt. Transferleistungen sind jedoch eher bei Mietern üblich.

Die Abschaffung der Grunderwerbssteuer auf selbst bewohntes Eigentum kann helfen, den Staatshaushalt (okay, Länderhaushalt) zu entlasten.
Ein Freibetrag (50T) auf selbst bewohntes Eigentum sollte auch reichen, damit die Reichen trotzdem was ebgeben müsse (aber die machen das dann ja eh über Holdings.... 8)

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,801
  • Karma: +702/-1594
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #964 am: 29.06.2022 09:34 »
Wer konnte auch ahnen, dass sie so reagiert?
Ja ich frag Sie
..konntest du sie denn wieder flicken?... 8) :D
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,113
  • Karma: +259/-932
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #965 am: 29.06.2022 09:42 »
Wer konnte auch ahnen, dass sie so reagiert?
Ja ich frag Sie
..konntest du sie denn wieder flicken?... 8) :D
Spielverderber ;D Die Textzeile kommt im Song nicht vor...

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,687
  • Karma: +323/-874
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #966 am: 29.06.2022 09:47 »
Wer konnte auch ahnen, dass sie so reagiert?
Ja ich frag Sie
..konntest du sie denn wieder flicken?... 8) :D
Spielverderber ;D Die Textzeile kommt im Song nicht vor...

Nicht jeder kommt aus Berlin (auuuuuus Berlin).

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,801
  • Karma: +702/-1594
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #967 am: 29.06.2022 09:56 »
...zumindest habe ich der Versuchung widerstanden, den Gedankengang ohne kleinem "L" abzuschließen... ;)
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,496
  • Karma: +314/-1783
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #968 am: 29.06.2022 10:08 »
Ich denke, bei der Grunderwerbssteuer zockt sich der Staat selbst ab, da er das Wohnen in den eigenen Wänden damit zumindest hemmt. Transferleistungen sind jedoch eher bei Mietern üblich.

Die Abschaffung der Grunderwerbssteuer auf selbst bewohntes Eigentum kann helfen, den Staatshaushalt (okay, Länderhaushalt) zu entlasten.

Kannst du das mal erläutern? Ich verstehs nicht…

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,664
  • Karma: +192/-1320
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #969 am: 29.06.2022 10:53 »

Kannst du das mal erläutern? Ich verstehs nicht…

Als Gesellschaft sollten wir daran interessiert sein, das Wohnen möglichst günstig ist. Wenn man für ein Produkt jemand zwischen schaltet, wird das Produkt regelhaft teurer (Vermietung). Unsere Sozialtransfers werden auch nach Unterkunftskosten berechnet. Die Bedarfe, gerade welche immer wieder für die Höhe der Rente aber auch in anderen Bereichen angeführt werden, fußen jedoch auf künstlich erhöhten Unterkunftskosten (Miete).

Es gibt auch randstätige Argumentation, die eine Preissenkung am Markt durch die Erhebung von Steuern bei begrenzten Gütern (Boden) sehen, dem kann ich mich aber nicht anschließen. Alleine weil der schlichte Kauf und Verkauf von Boden schlicht unbegrenzt ist.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8,335
  • Karma: +548/-5224
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #970 am: 29.06.2022 11:03 »

Kannst du das mal erläutern? Ich verstehs nicht…

Als Gesellschaft sollten wir daran interessiert sein, das Wohnen möglichst günstig ist. Wenn man für ein Produkt jemand zwischen schaltet, wird das Produkt regelhaft teurer (Vermietung). Unsere Sozialtransfers werden auch nach Unterkunftskosten berechnet. Die Bedarfe, gerade welche immer wieder für die Höhe der Rente aber auch in anderen Bereichen angeführt werden, fußen jedoch auf künstlich erhöhten Unterkunftskosten (Miete).
Und deswegen sollten jeder seine Wohnraum vom Staat zur Verfügung gestellt bekommen und eine Nutzungsgebühr entsprechend der individuellen Leistungsfähigkeit bezahlen.
Alternative: Der Staat legt fest wie viel angemessener Wohnraum kosten darf, weil er eben zu diesem (Selbstkosten)Preis den Wohnraum zur Verfügung stellt.
Dann können die Miethaie weiter räubern, aber nicht auf Kosten der Gesellschaft.

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,664
  • Karma: +192/-1320
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #971 am: 29.06.2022 11:08 »
Unfug. Der Staat soll sich möglichst weit raushalten aus dem Immomarkt. Dann hätten wir gar keine Probleme. Das gilt aber am wenigstens bei der Steuer, sondern eher bei der Ausweisung von Bauland und vor allem bei ausufernden Bauvorschriften.

Dann wäre aber auch die Miete so niedrig, dass der Druck, Eigentum zu erwerben, sehr schwach wäre.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8,335
  • Karma: +548/-5224
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #972 am: 29.06.2022 11:17 »
na das nenne ich mal eine Steile These: Wenn der Staat sich aus dem Immomarkt raushält werden mieten günstiger?
Hast Recht: Einfachverglasung und Bretterbuden erlauben -> günstige Miete

Und ich darf keine LWP an der Hauswand meiner Mietskaserne schrauben, weil der Grenzabstand nicht eingehalten wird....ach ja schönes Deutschland

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,664
  • Karma: +192/-1320
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #973 am: 29.06.2022 11:20 »
na das nenne ich mal eine Steile These: Wenn der Staat sich aus dem Immomarkt raushält werden mieten günstiger?
Hast Recht: Einfachverglasung und Bretterbuden erlauben -> günstige Miete

Und ich darf keine LWP an der Hauswand meiner Mietskaserne schrauben, weil der Grenzabstand nicht eingehalten wird....ach ja schönes Deutschland

Du bemerkst den Widerspruch?   ;)

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,687
  • Karma: +323/-874
Antw:Tarifverhandlungen und die Inflation
« Antwort #974 am: 29.06.2022 11:22 »
Unfug. Der Staat soll sich möglichst weit raushalten aus dem Immomarkt. Dann hätten wir gar keine Probleme. Das gilt aber am wenigstens bei der Steuer, sondern eher bei der Ausweisung von Bauland und vor allem bei ausufernden Bauvorschriften.

Zustimmung. So steng regulierte Mietmärkte führen zu Mangel an Wohnraum (s. Berlin (West)) und / oder maroden Gebäuden (s. Ostberlin). Weiterhin fördert es den Schwarzmarkt, so dass "Abstand" für leere und unrenovierte Wohnungen gezahlt wird.

Der Markt lässt sich nicht ausschalten.