Autor Thema: Tarifrunde 2023  (Read 281241 times)

Jeans

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 33
Tarifrunde 2023
« am: 23.09.2022 17:07 »
Ich erlaube mir mal, einen Thread zur bevorstehenden Tarifrunde zu eröffnen, die ja traditionell die Grundlage für die folgende Besoldungsrunde ist.

Wie ich an anderer Stelle in Erfahrung bringen konnte (in einer Meldung vom 29.08.22), befragt(e) ver.di im Internet die Beschäftigten im Öffentlichen Dienst bei Bund und Kommunen, was ihnen wichtig ist.
Am 11. Oktober wird die ver.di-Tarifkommission demzufolge die Forderung für die anstehende Tarifrunde 2023 beraten.

Vielleicht bekommt ja die eine oder der andere auch hier und da etwas mit - interessante Termine und/oder entsprechende Neuigkeiten - und kann das hier posten, damit wir möglichst immer auf dem aktuellen Stand sind.

InVinoVeritas

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 163
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #1 am: 23.09.2022 20:31 »
https://www.dbb.de/artikel/silberbach-beim-dbb-branchentag-wir-werden-druck-aufbauen.html

Der DBB Vorsitzende fordert ein "dickes Plus". Mal sehen was am11.10.22 gefordert wird.

icheinfachunverbesserlich

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 68
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #2 am: 26.09.2022 16:55 »
Pfffft! Da wird nicht viel passieren. Hatten erst Personalversammlung und die Gewerkschaft vor Ort. Von Seiten des Bundesministeriums soll gesagt worden sein, dass ja die Ballungsraumzulage käme und man sich im Gegenzug mit einer Einmalzahlung begnügen müsse.

Hummel2805

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 279
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #3 am: 26.09.2022 17:11 »
Ich schaue mal in die Glaskugel und nehme folgendes Ergebnis vorweg:

Einmalzahlung für den Angestellten und Beamten von 1500 - 2000 Euro steuerfrei, moderate Erhöhung dann
ab 01.04.2023 5% mehr und ab 01.04.2024 auch 5% mehr.

Mit solch einem Ergebnis könnten glaube ich beide Seiten gut leben

xap

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,082
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #4 am: 26.09.2022 17:13 »
Blödsinn.

Blablublu

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 209
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #5 am: 26.09.2022 17:33 »
Laut Prognose: Die Ökonomen rechnen dieses Jahr mit einer Inflationsrate von 8,4 Prozent, im kommenden Jahr soll sie mit 8,8 Prozent noch höher liegen, so die Regierungskreise.

D.h. 8 Prozent pro Jahr Gehaltsplus müssen kommen. Andernfalls muss man beim Gewerkschaftsbeitrag sparen. Und Einmalzahlungen interessieren niemanden mit logischem Menschenverstand in dieser Lage.

Blablublu

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 209
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #6 am: 26.09.2022 17:35 »
Forderung sollte also 15 Prozent für 12 Monate sein.

Der Obelix

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 292
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #7 am: 26.09.2022 17:52 »
Letztes Jahr hieß es süffisant vom Verhandlungsführer der Länder, dass die aktuelle Inflation von 4 Prozent nur eine Momentaufnahme sei.

Könnte ja wieder eine Argumentation sein.

Ist ja auch ein Moment.

Na gut, ein etwas längerer.

OK, wenn er es Ende 2023 sagt und 2021 gesagt hat vielleicht doch schon ein durchaus auch doch länger Moment wenn man ehrlich ist.

Kimonbo

  • Gast
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #8 am: 26.09.2022 17:54 »
Das ist eine philosophische Frage: wie lange dauert ein Moment, Moment und Augenblick: Reflexionen zur Philosophie der Zeit ;-)

Blablublu

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 209
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #9 am: 26.09.2022 18:02 »
Damals war das ja auch noch Lesart der EZB. Das sieht heute anders aus.

flip

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 544
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #10 am: 26.09.2022 18:06 »
Pfffft! Da wird nicht viel passieren. Hatten erst Personalversammlung und die Gewerkschaft vor Ort. Von Seiten des Bundesministeriums soll gesagt worden sein, dass ja die Ballungsraumzulage käme und man sich im Gegenzug mit einer Einmalzahlung begnügen müsse.
Wer ist mit "die Gewerkschaft" gemeint? 

emdy

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 539
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #11 am: 26.09.2022 18:08 »
Forderung sollte also 15 Prozent für 12 Monate sein.

Forderung 30%, mehr als die Hälfte gibt es ja eh nicht. Wie bei der Haushaltsaufstellung.

Blablublu

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 209
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #12 am: 26.09.2022 18:13 »
Bei 15 % für 12 gibt es 16 in 24 :)

flip

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 544
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #13 am: 26.09.2022 18:20 »
träumen darf man

Blablublu

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 209
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #14 am: 26.09.2022 18:21 »
träumen darf man

Ich träume nicht, ich erwarte das.