Autor Thema: Tarifrunde 2023  (Read 283425 times)

Pensionär

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 28
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #480 am: 26.02.2023 17:08 »
Sollte nicht ein wertschätzender .....Umgang mit einander möglich?

Tagelöhner

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 852
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #481 am: 26.02.2023 17:11 »
@Schnarchnase81

Um Gottes Willen, was habe ich da jetzt losgetreten. Leidest Du unter mangelnder Affektkontrolle und schiebst inzwischen soviel Frust mit Dir herum? Vielleicht bist Du auch in der Laufbahn der Hobbypsychologie besser aufgehoben, wenn Dein jetziges Beamtendasein so schlimm ist?

Wenn Du 400 "Überstunden" vor Dir herschiebst tut mir das schrecklich leid. Entweder diese sind "gerechtfertigt" (z.B. durch viele außerplanmäßige Einsätze bei der Polizei) oder vielleicht solltest Du dir den Verdacht gefallen lassen, irgendwie ein workaholic zu sein, der sich davon eine steilere Karriere verspricht bzw. es zum aufpolieren des eigenen Egos braucht oder vielleicht bekommst Du wie so viele einfach die Arbeit nicht vom Tisch?

Ich halte Beamte außerdem nicht per se für überbezahlt und faul, ganz im Gegenteil, da gibt es durchaus honorige Idealisten denen man Respekt zollen muss. Aber und das ist leider auch nicht von der Hand zu weisen, übt das Beamtensystem auch auf viele Faulenzer und Lowperformer eine unglaubliche Anziehung aus, da es sich ideal zum eigenen Vorteil ausnutzen lässt.

@TheBrain

Ich denke eher du unterliegst hier mal wieder einer grundsätzlich pauschalen Fehleinschätzung, zu der die Betrachtung irgendwelcher Einzelfallbeispiele zum Nachteil des Beamten führen.

Schnarchnase81

  • Gast
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #482 am: 26.02.2023 17:23 »
@Schnarchnase81

Um Gottes Willen, was habe ich da jetzt losgetreten. Leidest Du unter mangelnder Affektkontrolle und schiebst inzwischen soviel Frust mit Dir herum? Vielleicht bist Du auch in der Laufbahn der Hobbypsychologie besser aufgehoben, wenn Dein jetziges Beamtendasein so schlimm ist?

Wenn Du 400 "Überstunden" vor Dir herschiebst tut mir das schrecklich leid. Entweder diese sind "gerechtfertigt" (z.B. durch viele außerplanmäßige Einsätze bei der Polizei) oder vielleicht solltest Du dir den Verdacht gefallen lassen, irgendwie ein workaholic zu sein, der sich davon eine steilere Karriere verspricht bzw. es zum aufpolieren des eigenen Egos braucht oder vielleicht bekommst Du wie so viele einfach die Arbeit nicht vom Tisch?

Ich halte Beamte außerdem nicht per se für überbezahlt und faul, ganz im Gegenteil, da gibt es durchaus honorige Idealisten denen man Respekt zollen muss. Aber und das ist leider auch nicht von der Hand zu weisen, übt das Beamtensystem auch auf viele Faulenzer und Lowperformer eine unglaubliche Anziehung aus, da es sich ideal zum eigenen Vorteil ausnutzen lässt.

@TheBrain

Ich denke eher du unterliegst hier mal wieder der Falscheinschätzung, zu der irgendwelche Einzelfallbeispiele zum Nachteil des Beamten führen.

Das Beamtentum zieht weder Lowperformer noch Faulenzer an. Natürlich gibt es welche die meinen, dass man hier eine ruhige Kugel schieben kann, aber die werden meistens vorher ausgesiebt und verhalten sich dann so wie du und ziehen über Beamte her. Ich kenne da selbst den ein oder anderen Fall in meinem privaten Umfeld…das nennt man Neid, wobei der Neid völlig unangebracht ist.
Und wenn dich meine Reaktion hier überraschen sollte, dann wäre es vielleicht mal gut, dich selbst zu reflektieren und mal zu erkennen, was du hier so von dir gibst. Alleine der Begriff „Karnickelprämie“ ist eine bodenlose Frechheit!
Und nein, mein jetziges Beamtendasein ist nicht schlimm, ich mache meinen Beruf gerne mit hoher Motivation und Arbeitszufriedenheit! Was mich aufregt sind so Personen, wie du, die über die Beamtenschaft herziehen und ich lasse mich nicht als faul (und du hast schon mehrfach direkt und indirekt Beamte als faul bezeichnet) und überbezahlt darstellen.

Deinen Verdacht kannst du dir übrigens klemmen, da dieser absolut nicht zutreffend ist.

Nur so als Randbemerkung: es sind nur 400 Überstunden, da ich mir in den letzten Jahren immer wieder Überstunden für satte 21€ (circa) Brutto auszahlen lasse, damit es nicht irgendwann ein Problem mit Verjährung gibt….ansonsten wäre die Zahl wohl vierstellig….

Konkolos

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 21
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #483 am: 26.02.2023 17:25 »
@Tagelöhner

https://hilfe.dasklemmbrett.de/

Eventuell brauchst du wirklich hilfe.

Telefonseelsorge
0800 - 111 01 11
0800 - 111 02 22

Falls du dich wirklich so schlecht fühlen solltest.
Hilfe ist da.

Wir können dir hier einfach nicht helfen..

Schnarchnase81

  • Gast
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #484 am: 26.02.2023 17:27 »
Sollte nicht ein wertschätzender .....Umgang mit einander möglich?

Der Begriff Karnickelprämie ist nicht wertschätzend, sondern unverschämt und abwertend! Andere als faul und Lowperformer zu bezeichnen ist ebenfalls unverschämt, insbesondere, wenn man meint, die Welt hört am eigenen Tellerrand auf! Es wird Zeit, dass diesem Stammtischperformer mal Einhalt geboten wird!

Tagelöhner

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 852
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #485 am: 26.02.2023 17:33 »
Das Beamtentum zieht weder Lowperformer noch Faulenzer an.

Und wenn dich meine Reaktion hier überraschen sollte, dann wäre es vielleicht mal gut, dich selbst zu reflektieren und mal zu erkennen, was du hier so von dir gibst. Alleine der Begriff „Karnickelprämie“ ist eine bodenlose Frechheit!

Sehe ich wie gesagt komplett anders. Viele werden auch erst im Laufe der Zeit zu Lowperformern und Faulenzern, wenn sich die Karriere doch nicht ganz so entwickelt, wie sie sich das mal vorgestellt haben. Wer mal verstanden hat, dass Beförderungen auch gerne nach Alter/Dienstzeit sowie Nasenfaktor/Stellenplan und weniger nach Leistung erfolgen, der passt sich dem "System" halt auch gerne an.

Karnickelprämie ist ein legitimer überspitzter Begriff für das, was da jetzt von vielen Dienstherren umgesetzt wird. Sind Beamtenkinder etwa soviel mehr Wert als Kinder der normalen arbeitenden Bevölkerung? Außerdem wird ja zu recht beanstandet, dass damit das Leistungs- und Abstandsprinzip in vielen Teilen ad absurdum geführt wird. Mit erhöhten Lebenshaltungskosten durch den Nachwuchs lässt sich das in der Form auch nicht mehr begründen.

Wie Du bitte gerechtfertigt auf soviele "Überstunden" kommst bleibt ein Mysterium. Denn dann stimmt definitiv entweder etwas mit Dir und/oder deiner Organisationseinheit nicht, bzw. es liegt heftiges Organisationsversagen vor.

Es spricht außerdem nicht für einen selbst, wenn man sich ständig persönlich angesprochen und angegriffen fühlt. Daher habe ich oben ja sogar "fett" hervorgehoben, dass ich nicht grundsätzlich negativ gegenüber Beamten eingestellt bin.
« Last Edit: 26.02.2023 17:41 von Tagelöhner »

Schnarchnase81

  • Gast
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #486 am: 26.02.2023 17:46 »
Das Beamtentum zieht weder Lowperformer noch Faulenzer an.

Und wenn dich meine Reaktion hier überraschen sollte, dann wäre es vielleicht mal gut, dich selbst zu reflektieren und mal zu erkennen, was du hier so von dir gibst. Alleine der Begriff „Karnickelprämie“ ist eine bodenlose Frechheit!

Sehe ich wie gesagt komplett anders. Viele werden auch erst im Laufe der Zeit zu Lowperformen und Faulenzern, wenn sich die Karriere doch nicht ganz so entwickelt, wie sie sich das mal vorgestellt haben. Wer mal verstanden hat, dass Beförderungen auch gerne nach Alter/Dienstzeit und Nasenfaktor und weniger nach Leistung erfolgen, der passt sich dem "System" halt auch gerne an.

Karnickelprämie ist ein legitimer überspitzter Begriff für das, was da jetzt von vielen Dienstherren umgesetzt wird. Sind Beamtenkinder etwa mehr Wert als Kinder der normalen arbeitenden Bevölkerung? Außerdem wird ja zu recht beanstandet, dass damit das Leistungs- und Abstandsprinzip in vielen Teilen ad absurdum geführt wird. Mit erhöhten Lebenshaltungskosten durch den Nachwuchs lässt sich das in der Form auch nicht mehr begründen.

Wie Du bitte gerechtfertigt auf soviele "Überstunden" kommst bleibt ein Mysterium. Denn dann stimmt definitiv entweder mit Dir und/oder deiner Organisationseinheit nicht, bzw. es liegt heftiges Organisationsversagen vor.

Es spricht außerdem nicht für einen selbst, wenn man sich ständig persönlich angesprochen und angegriffen fühlt. Daher habe ich oben ja sogar "fett" hervorgehoben, dass ich nicht grundsätzlich negativ gegenüber Beamten eingestellt bin.

Du hast gerade hervorragend bewiesen, dass meine heutigen Beiträge auf dich vollkommen zutreffen!!
Ich weiß ja nicht, wie viele Beamte du kennst, aber deine Verallgemeinerung ist ebenso frech, wie deine Wortwahl!

Und deine Aussage zu meinen Überstunden fügt sich da nahtlos an. Du gehörst anscheinend zu den Typen, die meinen, alles und jeden beurteilen zu können, so dass du deiner Meinung und Erfahrung eine Allgemeingültigkeit unterstellst.
Dein Selbstverständnis:
„Alle Beamten sind so, wie du meinst und du kennst dich als Nichtbeamter bestens mit der Beamtenmaterie aus, so dass du über alle urteilen kannst“.
Damit hast du bewiesen, dass du an völliger Selbstüberschätzung leidest! Dein Einwand, dass du nicht alle Beamten meinen würdest, kann ich entgegen, dass du sonst aber keine Gelegenheit auslässt, über alle Beamten herzuziehen!!!!

Und das Karnickelprämie eine Unverschämtheit ist, zeigt dein Umgang mit dieser Begrifflichkeit hier und deine Ausführungen dazu!

Du bist und bleibst ein Stammtischperformer ….weitere Ausführungen zu dir spare ich mir auf Grund meiner guten Kinderstube mal lieber…

Tagelöhner

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 852
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #487 am: 26.02.2023 17:49 »
Na dann Schnarchnase81, schnarch dir mal Deine Überstunden weiter zusammen, die Du dir dann scheinbar für ein lächerlichen Bruttolohn auszahlen lassen musst.  ::) 8) Melde mich mal wieder ab, schönen Abend noch.

MoinMoin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4,981
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #488 am: 26.02.2023 17:50 »
@tagelöhner
Das BVerG hat aber eben diese Karnickelprämie gefordert, also da kann der Dienstherr oder der Beamte auch nichts dafür.
Und nein Beamtenkinder sind nicht mehr Wert, aber Beamtenkinder sind aufgrund des schönem GG vom Dienstherren mit zu alimentieren.
Wäre es dir lieber, die Beamten würden alle diese Bezahlung erhalten?

Und was lowperformer und Beamte angeht, so sehe da keinen Zusammenhang, den sehe ich ganz klar darin, das in große Organisationen sich lowperformer verstecken können, egal ob Beamte, restliche öD, VW, Siemens, und so weiter, alles mit lowperformer durchwirkt..

Schnarchnase81

  • Gast
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #489 am: 26.02.2023 17:53 »
@tagelöhner
Das BVerG hat aber eben diese Karnickelprämie gefordert, also da kann der Dienstherr oder der Beamte auch nichts dafür.
Und nein Beamtenkinder sind nicht mehr Wert, aber Beamtenkinder sind aufgrund des schönem GG vom Dienstherren mit zu alimentieren.
Wäre es dir lieber, die Beamten würden alle diese Bezahlung erhalten?

Und was lowperformer und Beamte angeht, so sehe da keinen Zusammenhang, den sehe ich ganz klar darin, das in große Organisationen sich lowperformer verstecken können, egal ob Beamte, restliche öD, VW, Siemens, und so weiter, alles mit lowperformer durchwirkt..

Das was der Tagelöhner hier macht, ist Vorurteile zu schüren….nichts anderes!

Knecht

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 504
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #490 am: 26.02.2023 17:59 »
Ich muss gestehen, ich gucke manchmal gerne TrashTV, das entspannt mich.

Gewissermaßen empfinde ich Tagelöhner hier als die Tessa Bergmeier dieses Forums.

Leider fehlt die Funktion des "Rauswählens"...

Kimonbo

  • Gast
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #491 am: 26.02.2023 18:04 »
@tagelöhner
Das BVerG hat aber eben diese Karnickelprämie gefordert, also da kann der Dienstherr oder der Beamte auch nichts dafür.
Und nein Beamtenkinder sind nicht mehr Wert, aber Beamtenkinder sind aufgrund des schönem GG vom Dienstherren mit zu alimentieren.
Wäre es dir lieber, die Beamten würden alle diese Bezahlung erhalten?

Und was lowperformer und Beamte angeht, so sehe da keinen Zusammenhang, den sehe ich ganz klar darin, das in große Organisationen sich lowperformer verstecken können, egal ob Beamte, restliche öD, VW, Siemens, und so weiter, alles mit lowperformer durchwirkt..

Das was der Tagelöhner hier macht, ist Vorurteile zu schüren….nichts anderes!


Hahaaaa was soll ich dazu noch sagen Hahaaa dumm ist jeder der nur einen Finger krümmt. Scholz wird bald 64 Jahre den interessiert nix mehr, Fancy Nancy und die Anderen mit ihrer 1,3x B11 ist ebenfalls alles längst egal die moderieren und koordinieren nur - wenn überhaupt. Also: dumm ist derjenigen der glaubt seine Arbeit ist alles im Leben und die Leute mit Überstunden haben in meinen Augen einen Psychiater verdient

Jambalaya

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 34
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #492 am: 26.02.2023 18:06 »
Das Beamtentum zieht weder Lowperformer noch Faulenzer an.

Und wenn dich meine Reaktion hier überraschen sollte, dann wäre es vielleicht mal gut, dich selbst zu reflektieren und mal zu erkennen, was du hier so von dir gibst. Alleine der Begriff „Karnickelprämie“ ist eine bodenlose Frechheit!

Sehe ich wie gesagt komplett anders. Viele werden auch erst im Laufe der Zeit zu Lowperformern und Faulenzern, wenn sich die Karriere doch nicht ganz so entwickelt, wie sie sich das mal vorgestellt haben. Wer mal verstanden hat, dass Beförderungen auch gerne nach Alter/Dienstzeit sowie Nasenfaktor/Stellenplan und weniger nach Leistung erfolgen, der passt sich dem "System" halt auch gerne an.

Karnickelprämie ist ein legitimer überspitzter Begriff für das, was da jetzt von vielen Dienstherren umgesetzt wird. Sind Beamtenkinder etwa soviel mehr Wert als Kinder der normalen arbeitenden Bevölkerung? Außerdem wird ja zu recht beanstandet, dass damit das Leistungs- und Abstandsprinzip in vielen Teilen ad absurdum geführt wird. Mit erhöhten Lebenshaltungskosten durch den Nachwuchs lässt sich das in der Form auch nicht mehr begründen.

Wie Du bitte gerechtfertigt auf soviele "Überstunden" kommst bleibt ein Mysterium. Denn dann stimmt definitiv entweder etwas mit Dir und/oder deiner Organisationseinheit nicht, bzw. es liegt heftiges Organisationsversagen vor.

Es spricht außerdem nicht für einen selbst, wenn man sich ständig persönlich angesprochen und angegriffen fühlt. Daher habe ich oben ja sogar "fett" hervorgehoben, dass ich nicht grundsätzlich negativ gegenüber Beamten eingestellt bin.

Also entweder hast du keine Ahnung wie es in der freien Wirtschaft abläuft oder du laberst wirklich nur trolligen Bullshit. Aus der Erfahrung aus dem mittleren Führungsbereich eines Großkonzerns kann ich sagen, dass zumindest ab einer bestimmen Unternehmensgröße  in  großen Konzernen ähnliche Strukturen herrschen wie im Beamtenbereich. Dort findet man ebenso zahlreich faule Säcke oder wie du es sagst Low-Performer. Schlag mal das Wort Kündigungsschutz in Deutschland in Wikipedia nach. Das ist dahingehend sehr aufschlussreich. Auch das Wort Betriebsrat ist hilfreich oder IG Metall/Gewerkschaft oder Gleichstellungsbeauftragte oder Schwerbehindertenvertretung usw.. Es ist sehr schwer jemanden in Deutschland zum Arbeiten zu bewegen. Ich meine Arbeiten im Sinne voller Aufopferung und aus Eigeninitative heraus...Du hast offensichtlich null Peil und "Karnickelprämie" ist einfach mal komplett daneben! Wir leben in einer Scheißwelt und gegenseitiges Anstacheln und Dumm-Machen, gerade aktuell,  echt Mann, das ist nicht angebracht!

Kimonbo

  • Gast
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #493 am: 26.02.2023 18:16 »
Tagelöhner hat wie immer recht.
Hahaaaa was soll ich dazu noch sagen Hahaaa dumm ist jeder der nur einen Finger krümmt. Scholz wird bald 64 Jahre den interessiert nix mehr, Fancy Nancy und die Anderen mit ihrer 1,3x B11 ist ebenfalls alles längst egal die moderieren und koordinieren nur - wenn überhaupt. Also: dumm ist derjenigen der glaubt seine Arbeit ist alles im Leben und die Leute mit Überstunden haben in meinen Augen einen Psychiater verdient

Finanzer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 558
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #494 am: 26.02.2023 18:22 »
@jambalaya: mit dem vergleich Konzernen und Verwaltung haben Sie völlig Recht. Ich schiebe es darauf,  daß ab einer gewissen Größe der Anteil an Juridten steigt.

@Schnarchnase: Nicht ärgern lassen, bringt Sie nur um den schönen Sonntag.