Autor Thema: Tarifrunde 2023  (Read 289116 times)

tigertom

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 187
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #1035 am: 30.03.2023 14:08 »
Also beim "Battle of the Eitelkeiten" ist Ihnen Swen haushoch unterlegen. Ich schätze Swen Tarnosch, welcher m.E. nach in der Sache und unpolitisch unterwegs ist. Im Gegensatz zu Ihnen, IMPotsdam.
Sie maßen sich als Außenstehender an, uns zu erklären, was ein faires Angebot für uns, dem öD, dem Sie nicht angehören, ist.
Ich habe nicht studiert. I'm a simple man, you know. A9m.
Aber ich erkenne... Wie sagen Sie.. "Murks", wenn ich ihn sehe. Oder lese.
Und bei Ihnen sehe und lese ich "da lebt einer in einer sehr abstrakten Form von Theorie".

No offense.
 
Kleiner Zusatz: Ich trage zwar im Dienst Blau, bin aber kein "Blauer" oder Blauner, muss aber sagen, dass bei dem "Qualitätsjournalismus", den ich mitunter sehe, eine Nullrunde für Ihre Berufssparte überaus FAIR wäre.

IMPotsdam

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 23
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #1036 am: 30.03.2023 14:19 »
Also beim "Battle of the Eitelkeiten" ist Ihnen Swen haushoch unterlegen. Ich schätze Swen Tarnosch, welcher m.E. nach in der Sache und unpolitisch unterwegs ist. Im Gegensatz zu Ihnen, IMPotsdam.
Sie maßen sich als Außenstehender an, uns zu erklären, was ein faires Angebot für uns, dem öD, dem Sie nicht angehören, ist.
Ich habe nicht studiert. I'm a simple man, you know. A9m.
Aber ich erkenne... Wie sagen Sie.. "Murks", wenn ich ihn sehe. Oder lese.
Und bei Ihnen sehe und lese ich "da lebt einer in einer sehr abstrakten Form von Theorie".

No offense.
 
Kleiner Zusatz: Ich trage zwar im Dienst Blau, bin aber kein "Blauer" oder Blauner, muss aber sagen, dass bei dem "Qualitätsjournalismus", den ich mitunter sehe, eine Nullrunde für Ihre Berufssparte überaus FAIR wäre.

Ok, ist ja gut, das läuft ja völlig aus dem Ruder. Ich habe mich erdreistet, das Angebot der Arbeitgeber als verhältnismäßig fair zu bezeichnen. Das ist offensichtlich der Trigger für diffuse persönliche Ablehnung. Dass ich Aufsätze schreibe, ist auch nicht wahr, aber ich darf wohl konkret Stellung nehmen zu m.E. ungerechtfertigen Unterstellungen. Auch das war wohl ein Fehler hier. Die Diskussionskultur ist hier geprägt vom Confirmation Bias, wobei man alle Fragmente so zurechtlegt, dass es in das eigene Weltbild der Ungerechtigkeit hineinpasst. Das war hier der Thread zur Tarifrunde, nicht zur verfassungsmäßigen Besoldung, wenn ich recht entsinne.
Es ist erstaunlich, wie man eine anfänglich gut gemeinte Sache so schnell bereuen kann.

BRUBeamter

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 160
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #1037 am: 30.03.2023 14:25 »
Also beim "Battle of the Eitelkeiten" ist Ihnen Swen haushoch unterlegen. Ich schätze Swen Tarnosch, welcher m.E. nach in der Sache und unpolitisch unterwegs ist. Im Gegensatz zu Ihnen, IMPotsdam.
Sie maßen sich als Außenstehender an, uns zu erklären, was ein faires Angebot für uns, dem öD, dem Sie nicht angehören, ist.
Ich habe nicht studiert. I'm a simple man, you know. A9m.
Aber ich erkenne... Wie sagen Sie.. "Murks", wenn ich ihn sehe. Oder lese.
Und bei Ihnen sehe und lese ich "da lebt einer in einer sehr abstrakten Form von Theorie".

No offense.
 
Kleiner Zusatz: Ich trage zwar im Dienst Blau, bin aber kein "Blauer" oder Blauner, muss aber sagen, dass bei dem "Qualitätsjournalismus", den ich mitunter sehe, eine Nullrunde für Ihre Berufssparte überaus FAIR wäre.

Ok, ist ja gut, das läuft ja völlig aus dem Ruder. Ich habe mich erdreistet, das Angebot der Arbeitgeber als verhältnismäßig fair zu bezeichnen. Das ist offensichtlich der Trigger für diffuse persönliche Ablehnung. Dass ich Aufsätze schreibe, ist auch nicht wahr, aber ich darf wohl konkret Stellung nehmen zu m.E. ungerechtfertigen Unterstellungen. Auch das war wohl ein Fehler hier. Die Diskussionskultur ist hier geprägt vom Confirmation Bias, wobei man alle Fragmente so zurechtlegt, dass es in das eigene Weltbild der Ungerechtigkeit hineinpasst. Das war hier der Thread zur Tarifrunde, nicht zur verfassungsmäßigen Besoldung, wenn ich recht entsinne.
Es ist erstaunlich, wie man eine anfänglich gut gemeinte Sache so schnell bereuen kann.

Nichts für ungut, aber gut gemeint reicht halt manchmal nicht. Sie können sich halt hier nicht mal kurz anmelden und irgendwelche Phrasen von sich geben. Machen Sie sich ein komplettes Bild und recherchieren Sie ordentlich.

Sicherlich schmeckt der Diskurs einem nicht immer, aber ich denke mal als Journalist sollten Sie ein "dickes Fell" haben. Was haben Sie erwartet!?

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4,355
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #1038 am: 30.03.2023 14:27 »
Die letzten Seiten hier waren wenigstens interessanter zu lesen als den Müll im Tarifbereich.

Vielen Dank an die Beteiligten.

tigertom

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 187
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #1039 am: 30.03.2023 14:28 »
Der Job von Journalisten ist es, Tatsachen ans Licht zu bringen. Sie haben bewertet. Das kam bei Einigen nicht gut an und hat eben gewisse Äußerungen hervorgebracht. Also journalistisch war das doch schon mal gut.

Wie sagte mal ein Philosoph "Wenn die Wahrheit weh tut, ist das nicht die Schuld der Wahrheit".

Vielleicht wäre es besser gewesen, sich nicht anmaßend zu positionieren, sondern journalistisch eine FRAGE zu stellen "Finden die Mitforisten das Ange ot FAIR?" oder so ähnlich.

Es herrscht Redefreiheit und die ist wichtig. Man kann auch als Tennisspieler zum Fußballverein gehen und schlaue Ratschläge geben.

Muss man aber nicht.
;)

IMPotsdam

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 23
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #1040 am: 30.03.2023 14:29 »
Also beim "Battle of the Eitelkeiten" ist Ihnen Swen haushoch unterlegen. Ich schätze Swen Tarnosch, welcher m.E. nach in der Sache und unpolitisch unterwegs ist. Im Gegensatz zu Ihnen, IMPotsdam.
Sie maßen sich als Außenstehender an, uns zu erklären, was ein faires Angebot für uns, dem öD, dem Sie nicht angehören, ist.
Ich habe nicht studiert. I'm a simple man, you know. A9m.
Aber ich erkenne... Wie sagen Sie.. "Murks", wenn ich ihn sehe. Oder lese.
Und bei Ihnen sehe und lese ich "da lebt einer in einer sehr abstrakten Form von Theorie".

No offense.
 
Kleiner Zusatz: Ich trage zwar im Dienst Blau, bin aber kein "Blauer" oder Blauner, muss aber sagen, dass bei dem "Qualitätsjournalismus", den ich mitunter sehe, eine Nullrunde für Ihre Berufssparte überaus FAIR wäre.

Sie merken hoffentlich wie widersprüchlich Ihre Ausführungen sind. Einerseits wird hier für den Beamtenbreich einhellig die Höhe der Bezahlung und die Qualität der Arbeit korreliert, andererseits sollen Journalisten (real) weniger erhalten, als "Lösung" für einen Ihrerseits monierten Mangel an Qualitätsjournalismus

tigertom

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 187
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #1041 am: 30.03.2023 14:31 »
Also beim "Battle of the Eitelkeiten" ist Ihnen Swen haushoch unterlegen. Ich schätze Swen Tarnosch, welcher m.E. nach in der Sache und unpolitisch unterwegs ist. Im Gegensatz zu Ihnen, IMPotsdam.
Sie maßen sich als Außenstehender an, uns zu erklären, was ein faires Angebot für uns, dem öD, dem Sie nicht angehören, ist.
Ich habe nicht studiert. I'm a simple man, you know. A9m.
Aber ich erkenne... Wie sagen Sie.. "Murks", wenn ich ihn sehe. Oder lese.
Und bei Ihnen sehe und lese ich "da lebt einer in einer sehr abstrakten Form von Theorie".

No offense.
 
Kleiner Zusatz: Ich trage zwar im Dienst Blau, bin aber kein "Blauer" oder Blauner, muss aber sagen, dass bei dem "Qualitätsjournalismus", den ich mitunter sehe, eine Nullrunde für Ihre Berufssparte überaus FAIR wäre.

Ok, ist ja gut, das läuft ja völlig aus dem Ruder. Ich habe mich erdreistet, das Angebot der Arbeitgeber als verhältnismäßig fair zu bezeichnen. Das ist offensichtlich der Trigger für diffuse persönliche Ablehnung. Dass ich Aufsätze schreibe, ist auch nicht wahr, aber ich darf wohl konkret Stellung nehmen zu m.E. ungerechtfertigen Unterstellungen. Auch das war wohl ein Fehler hier. Die Diskussionskultur ist hier geprägt vom Confirmation Bias, wobei man alle Fragmente so zurechtlegt, dass es in das eigene Weltbild der Ungerechtigkeit hineinpasst. Das war hier der Thread zur Tarifrunde, nicht zur verfassungsmäßigen Besoldung, wenn ich recht entsinne.
Es ist erstaunlich, wie man eine anfänglich gut gemeinte Sache so schnell bereuen kann.

Nichts für ungut, aber gut gemeint reicht halt manchmal nicht. Sie können sich halt hier nicht mal kurz anmelden und irgendwelche Phrasen von sich geben. Machen Sie sich ein komplettes Bild und recherchieren Sie ordentlich.

Sicherlich schmeckt der Diskurs einem nicht immer, aber ich denke mal als Journalist sollten Sie ein "dickes Fell" haben. Was haben Sie erwartet!?

Danke BRUBeamter. Nach anfänglicher Wertschätzung für seine "inside-views" schaue ich nun anders auf Mr. Oberschlau...
Insgeheim dachte ich vorhin "da wird doch wohl nicht Kimonbo unter anderem Namen seinen Schabernack mit u s treiben...?"

tigertom

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 187
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #1042 am: 30.03.2023 14:33 »
Also beim "Battle of the Eitelkeiten" ist Ihnen Swen haushoch unterlegen. Ich schätze Swen Tarnosch, welcher m.E. nach in der Sache und unpolitisch unterwegs ist. Im Gegensatz zu Ihnen, IMPotsdam.
Sie maßen sich als Außenstehender an, uns zu erklären, was ein faires Angebot für uns, dem öD, dem Sie nicht angehören, ist.
Ich habe nicht studiert. I'm a simple man, you know. A9m.
Aber ich erkenne... Wie sagen Sie.. "Murks", wenn ich ihn sehe. Oder lese.
Und bei Ihnen sehe und lese ich "da lebt einer in einer sehr abstrakten Form von Theorie".

No offense.
 
Kleiner Zusatz: Ich trage zwar im Dienst Blau, bin aber kein "Blauer" oder Blauner, muss aber sagen, dass bei dem "Qualitätsjournalismus", den ich mitunter sehe, eine Nullrunde für Ihre Berufssparte überaus FAIR wäre.

Sie merken hoffentlich wie widersprüchlich Ihre Ausführungen sind. Einerseits wird hier für den Beamtenbreich einhellig die Höhe der Bezahlung und die Qualität der Arbeit korreliert, andererseits sollen Journalisten (real) weniger erhalten, als "Lösung" für einen Ihrerseits monierten Mangel an Qualitätsjournalismus

Schmeckt die eigene Medizin nicht, oder was ist los?

Ich fänd' es halt nur fair.


Edit: Wer Wörter wie "korreliert" benutzt, hört sich meiner Erfahrung nach gerne selbst reden und nimmt sich ne Spur zu wichtig.
« Last Edit: 30.03.2023 14:43 von tigertom »

BRUBeamter

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 160
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #1043 am: 30.03.2023 14:39 »
Also beim "Battle of the Eitelkeiten" ist Ihnen Swen haushoch unterlegen. Ich schätze Swen Tarnosch, welcher m.E. nach in der Sache und unpolitisch unterwegs ist. Im Gegensatz zu Ihnen, IMPotsdam.
Sie maßen sich als Außenstehender an, uns zu erklären, was ein faires Angebot für uns, dem öD, dem Sie nicht angehören, ist.
Ich habe nicht studiert. I'm a simple man, you know. A9m.
Aber ich erkenne... Wie sagen Sie.. "Murks", wenn ich ihn sehe. Oder lese.
Und bei Ihnen sehe und lese ich "da lebt einer in einer sehr abstrakten Form von Theorie".

No offense.
 
Kleiner Zusatz: Ich trage zwar im Dienst Blau, bin aber kein "Blauer" oder Blauner, muss aber sagen, dass bei dem "Qualitätsjournalismus", den ich mitunter sehe, eine Nullrunde für Ihre Berufssparte überaus FAIR wäre.

Sie merken hoffentlich wie widersprüchlich Ihre Ausführungen sind. Einerseits wird hier für den Beamtenbreich einhellig die Höhe der Bezahlung und die Qualität der Arbeit korreliert, andererseits sollen Journalisten (real) weniger erhalten, als "Lösung" für einen Ihrerseits monierten Mangel an Qualitätsjournalismus

Manchmal ist es schlau, es einfach zu akzeptieren. Hören Sie auf sich in diversen Diskussionen zu verlieren.
Es wird Ihnen nicht weiterhelfen. Akzeptanz ist der Schlüssel.

IMPotsdam

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 23
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #1044 am: 30.03.2023 14:45 »
Der Job von Journalisten ist es, Tatsachen ans Licht zu bringen. Sie haben bewertet. Das kam bei Einigen nicht gut an und hat eben gewisse Äußerungen hervorgebracht. Also journalistisch war das doch schon mal gut.

Wie sagte mal ein Philosoph "Wenn die Wahrheit weh tut, ist das nicht die Schuld der Wahrheit".

Vielleicht wäre es besser gewesen, sich nicht anmaßend zu positionieren, sondern journalistisch eine FRAGE zu stellen "Finden die Mitforisten das Ange ot FAIR?" oder so ähnlich.

Es herrscht Redefreiheit und die ist wichtig. Man kann auch als Tennisspieler zum Fußballverein gehen und schlaue Ratschläge geben.

Muss man aber nicht.
;)
Ich will Ihnen mitteilen, dass Journailsten sehr wohl auch bewerten (müssen). Den meisten dürfte das klar sein. Haben Sie schon mal andere Tarifabschlüsse angeguckt? Diese waren durch die Bank unterhalb der Inflationsraten. Das was Sie als "anmaßend" bezeichnen, ist nur eine Einordnung in das bisherige Tarifgeschehen in anderen Bereichen. Ja, die Wahrheit tut oft weh, wohl wahr. Ich habe im Übrigen auch keine Ratschläge gegeben, der Vergleich hinkt daher gewaltig. Offenkundig verdecken Sie mit persönlichen Anfeindungen ("oberschlau") ihre eigenen Unzulänglichkeiten in fachlicher Hinsicht. Während ich dann wenigstens noch Inside-News parat habe, was tragen Sie bei?

IMPotsdam

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 23
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #1045 am: 30.03.2023 14:51 »


Manchmal ist es schlau, es einfach zu akzeptieren. Hören Sie auf sich in diversen Diskussionen zu verlieren.
Es wird Ihnen nicht weiterhelfen. Akzeptanz ist der Schlüssel.

Jetzt musste ich ehrlich lachen, das war gut. Ich leg mich einfach hin und alle fahren drüber. Natürlich darf man nicht das letzte Wort haben, denn das fordert notorische Streithähne heraus. Ich meine NICHT Sie persönlich!
Ich will nur sagen, dass ich mir wünsche, dass ein Tarifergebnis herauskommt, dass Verbesserungen für alle bedeutet, selbstverständlich auch für Beamte. Nein, ich habe ganz sicher nichts gegen Beamte und gönne jedem ehrlich jeden Mehr-Euro. Ist das jetzt ok so?

tigertom

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 187
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #1046 am: 30.03.2023 14:51 »
Naja... Also der Wert Ihrer Insiderinformationen dürfte mangels Wahrheitsgehalt jedem hier bekannt sein..

Meinen Beitrag hier sehe ich so, dass Sie sich durch meine Posts als das zeigen, was sie für mich sind: Jemand, der zu allem ne Meinung, viel zu reden, aber wenig zu sagen hat.



IMPotsdam

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 23
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #1047 am: 30.03.2023 14:55 »

Edit: Wer Wörter wie "korreliert" benutzt, hört sich meiner Erfahrung nach gerne selbst reden und nimmt sich ne Spur zu wichtig.


Haben Sie früher auf dem Schulhof auch die Einser-Schüler verprügelt, weil die sich zu oft gemeldet haben?

IMPotsdam

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 23
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #1048 am: 30.03.2023 14:58 »
Meinen Beitrag hier sehe ich so, dass Sie sich durch meine Posts als das zeigen, was sie für mich sind: Jemand, der zu allem ne Meinung, viel zu reden, aber wenig zu sagen hat.

Das sind wir uns beide demnach, dieser Argumentation folgend, wohl ähnlicher als zunächst gedacht.

tigertom

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 187
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #1049 am: 30.03.2023 14:59 »
IMPotsdam schrieb:


"Haben Sie früher auf dem Schulhof auch die Einser-Schüler verprügelt, weil die sich zu oft gemeldet haben?"


Oh Mann... Jetzt wird es lächerlich.
Sie haben anscheinend SEHR viel Zeit.
Ich nicht, deshalb sage ich nicht "Auf Wiedersehen", sondern "Tschüß".