Autor Thema: Ungleiche Besoldung bei gleicher Tätigkeit  (Read 5192 times)

Ming

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
Ungleiche Besoldung bei gleicher Tätigkeit
« am: 01.03.2023 12:05 »
Liebe Community,
wie sehr Ihr folgenden Sachverhalt: in einem Team einer Bundesbehörde verrichten alle Sachbearbeiter die gleiche Tätigkeit. Alle Sachbearbeiter sind mit A10 besoldet, einen Stellenplan gibt es aktuell nicht, dieser ist seit Jahren „in Arbeit“. Ein Kollege, der schon seit 25 Jahren dort arbeitet, ist mit A11 besoldet, seine Beförderung erfolgte vor 20 Jahren von A10 auf A11, als man noch nicht sparen musste und man schematisch nach ein paar Jahren befördert wurde, sofern man kein goldenen Löffel gestohlen hat. Alle übrigen Teammitglieder (auch z. T. schon seit über 15 Jahren im Team) fragen sich, aus welchem sachlichen Grund diese Ungleichbehandlung hingenommen werden muss. Jeder hat die gleiche Ausbildung, das gleiche Aufgabenfeld, es gibt keine Sonderaufgaben für die besagte A11- Person, eine Versetzung der A11-Person auf eine höherwertige Stelle ist nicht geplant. Wäre dies ein Fall für den Personalrat? Oder ist dies „hinzunehmen“? Was würdet Ihr machen? Vielen Dank für Eure Einschätzung!

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4,431
Antw:Ungleiche Besoldung bei gleicher Tätigkeit
« Antwort #1 am: 01.03.2023 12:09 »
Es gibt keinen Anspruch auf eine Beförderung. Am besten sucht man sich eine andere Behörde.

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,497
Antw:Ungleiche Besoldung bei gleicher Tätigkeit
« Antwort #2 am: 01.03.2023 12:49 »
...handelt es um eine bundestypische Stellenbündelung?
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen

Ming

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
Antw:Ungleiche Besoldung bei gleicher Tätigkeit
« Antwort #3 am: 01.03.2023 12:59 »
nein, dies ist hier nicht der Fall…

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,497
Antw:Ungleiche Besoldung bei gleicher Tätigkeit
« Antwort #4 am: 01.03.2023 13:05 »
..dann Stellenbeschreibungen fertigen und Stellen bewerten lassen...(oder handelt es sich bereits um A11 Stellen und es wurde nur nicht befördert?)
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen

Ming

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
Antw:Ungleiche Besoldung bei gleicher Tätigkeit
« Antwort #5 am: 01.03.2023 13:38 »
Aus 2008 liegt eine Stellenausschreibung vor, in der diese Stellen noch mit A11 ausgeschrieben wurden. In den Stellenausschreibungen danach ist nur noch von „A10- vorbehaltlich einer endgültigen Stellenbewertung“ die Rede und genau diese Stellenbewertung ist seit vielen Jahren in der Mache und es wird bei Nachfragen „um noch etwas Geduld“ gebeten.

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,497
Antw:Ungleiche Besoldung bei gleicher Tätigkeit
« Antwort #6 am: 01.03.2023 13:40 »
...dann Personalrat!
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen

Floki

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 561
Antw:Ungleiche Besoldung bei gleicher Tätigkeit
« Antwort #7 am: 01.03.2023 14:40 »
Und der macht dann was?

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,497
Antw:Ungleiche Besoldung bei gleicher Tätigkeit
« Antwort #8 am: 01.03.2023 14:42 »
...seine ihm nach den Personalvertretunggesetzen obliegenden Rechte und Pflichten wahrnehmen...er hat nämlich unter anderem auch darauf zu achten, dass es zu keinen Ungleichbehandlungen im Geschäftsbereich kommt...

..alles klar?
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen

Floki

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 561
Antw:Ungleiche Besoldung bei gleicher Tätigkeit
« Antwort #9 am: 01.03.2023 14:45 »
Nein, nicht alles klar. Sorgt der PR jetzt dafür, dass die anderen A10er befördert werden oder der A11er die Stelle wechseln muss?

Ich sitze auch auf einer Stelle, wo alle die gleiche Tätigkeit ausüben. Wir haben von A9 bis A12, je nach Alter,  alles dabei.

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,497
Antw:Ungleiche Besoldung bei gleicher Tätigkeit
« Antwort #10 am: 01.03.2023 14:47 »
...das kommt auf die Situation vor Ort an...eine Ferndiagnose ist mir nicht möglich...
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,497
Antw:Ungleiche Besoldung bei gleicher Tätigkeit
« Antwort #11 am: 01.03.2023 14:49 »
Ich sitze auch auf einer Stelle, wo alle die gleiche Tätigkeit ausüben. Wir haben von A9 bis A12, je nach Alter,  alles dabei.
...Stellenbündelung?
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen

Floki

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 561
Antw:Ungleiche Besoldung bei gleicher Tätigkeit
« Antwort #12 am: 01.03.2023 14:54 »
Ist das denn überhaupt relevant, wenn kein Anspruch auf Beförderung besteht?

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,497
Antw:Ungleiche Besoldung bei gleicher Tätigkeit
« Antwort #13 am: 01.03.2023 14:56 »
...es könnten durch die Ungleichbehandlung Schadensersatzansprüche entstehen..
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5,959
Antw:Ungleiche Besoldung bei gleicher Tätigkeit
« Antwort #14 am: 01.03.2023 15:11 »
Liebe Community,
wie sehr Ihr folgenden Sachverhalt: in einem Team einer Bundesbehörde verrichten alle Sachbearbeiter die gleiche Tätigkeit. Alle Sachbearbeiter sind mit A10 besoldet, einen Stellenplan gibt es aktuell nicht, dieser ist seit Jahren „in Arbeit“. Ein Kollege, der schon seit 25 Jahren dort arbeitet, ist mit A11 besoldet, seine Beförderung erfolgte vor 20 Jahren von A10 auf A11, als man noch nicht sparen musste und man schematisch nach ein paar Jahren befördert wurde, sofern man kein goldenen Löffel gestohlen hat. Alle übrigen Teammitglieder (auch z. T. schon seit über 15 Jahren im Team) fragen sich, aus welchem sachlichen Grund diese Ungleichbehandlung hingenommen werden muss. Jeder hat die gleiche Ausbildung, das gleiche Aufgabenfeld, es gibt keine Sonderaufgaben für die besagte A11- Person, eine Versetzung der A11-Person auf eine höherwertige Stelle ist nicht geplant. Wäre dies ein Fall für den Personalrat? Oder ist dies „hinzunehmen“? Was würdet Ihr machen? Vielen Dank für Eure Einschätzung!

Ich würde zunächst überlegen, welche Maßnahme aus eurer Sicht der Dienstherr ergreifen sollte und auf welcher rechtlichen Grundlage diese Maßnahme beruhen würde. Startpunkt könnte z.B. euer Personalentwicklungskonzept bzw. die Dienstpostenbewertung sein.