Autor Thema: Tarifrunde 2019 - E9a/E9b/E9k  (Read 106171 times)

MoinMoin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,450
  • Karma: +93/-88
Antw:Tarifrunde 2019 - E9a/E9b/E9k
« Antwort #120 am: 05.03.2019 15:19 »
Ich finde auch, dass das mies enden kann.
Eigentlich hätte es ja auch gereicht, e9"k" zu e9a umzubenennen und e9 zu e9b.
Und die Stufenlaufzeiten einfach beibehalten. Das hätte doch schon gereicht, und niemand würde benachteiligt werden und alle würden genau wissen wie wo was. Das einzige Problem an der e9"k" war doch, dass es vielen nicht bewußt war, dass sie sich in dieser befinden und dadurch die Frustation plötzlich gross war.

Poggeliese

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 36
  • Karma: +3/-2
Antw:Tarifrunde 2019 - E9a/E9b/E9k
« Antwort #121 am: 05.03.2019 15:20 »
Es soll ja Leute geben, die nicht wissen in welcher E9 sie sind. Die Bezügestelle konnte mir da heute ganz freundlich Auskunft geben.
Schneller als mein Arbeitgeber.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,728
  • Karma: +437/-501
Antw:Tarifrunde 2019 - E9a/E9b/E9k
« Antwort #122 am: 05.03.2019 15:37 »
Ich finde auch, dass das mies enden kann.
Eigentlich hätte es ja auch gereicht, e9"k" zu e9a umzubenennen und e9 zu e9b.
Und die Stufenlaufzeiten einfach beibehalten. Das hätte doch schon gereicht, und niemand würde benachteiligt werden und alle würden genau wissen wie wo was. Das einzige Problem an der e9"k" war doch, dass es vielen nicht bewußt war, dass sie sich in dieser befinden und dadurch die Frustation plötzlich gross war.

Es werden auch bei dieser Änderung alle wissen (können), was passiert. Man muß nur die Redaktionsverhandlungen abwarten.

Steve 69

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 46
  • Karma: +8/-4
Antw:Tarifrunde 2019 - E9a/E9b/E9k
« Antwort #123 am: 05.03.2019 15:40 »
Naja.  Ob so vielen nicht bewusst ist oder war,  ob sie sich in der E9  mit verängerter Stufenlaufzeit,  oder in der E9 befinden kann ich nicht beurteilen.  Ich wusste jedenfalls wo ich mich befinde und was damals an Laufzeit auf mich zukommt.  Der eigentliche Frust könnte jetzt aber mal so richtig entstehen.  Es kann nicht sein,  das Kollegen mit 1 oder 2 Jahren in Stufe 9K/3 mit Leuten die seit 7,8 Jahren in der Stufe sind gleichgestellt werden. Das macht nach hinten raus einen  monitären Unterschied von 7,8 Jahren aus.  Das kann und darf es nicht sein. Um es gerecht zu gestalten,  müsste ich mit meinen 7 Jahren eigentlich in die Stufe 5, wer 6 Jahre dabei ist in die 4 mit einjähriger Wartezeit auf die 5 usw.  1- 3 Jahre in E9k in die 4 mit voller Wartezeit usw. usw. Von mir aus soll man meine jetzige Wartezeit von noch 2 Jahren übernehmen.  Aber nicht die Einen so bevorzugen und die            Anderen im Gegenzug quasi um Jahre "betrügen ".

hannes123

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 44
  • Karma: +2/-7
Antw:Tarifrunde 2019 - E9a/E9b/E9k
« Antwort #124 am: 05.03.2019 16:16 »
Naja.  Ob so vielen nicht bewusst ist oder war,  ob sie sich in der E9  mit verängerter Stufenlaufzeit,  oder in der E9 befinden kann ich nicht beurteilen.  Ich wusste jedenfalls wo ich mich befinde und was damals an Laufzeit auf mich zukommt.  Der eigentliche Frust könnte jetzt aber mal so richtig entstehen.  Es kann nicht sein,  das Kollegen mit 1 oder 2 Jahren in Stufe 9K/3 mit Leuten die seit 7,8 Jahren in der Stufe sind gleichgestellt werden. Das macht nach hinten raus einen  monitären Unterschied von 7,8 Jahren aus.  Das kann und darf es nicht sein. Um es gerecht zu gestalten,  müsste ich mit meinen 7 Jahren eigentlich in die Stufe 5, wer 6 Jahre dabei ist in die 4 mit einjähriger Wartezeit auf die 5 usw.  1- 3 Jahre in E9k in die 4 mit voller Wartezeit usw. usw. Von mir aus soll man meine jetzige Wartezeit von noch 2 Jahren übernehmen.  Aber nicht die Einen so bevorzugen und die            Anderen im Gegenzug quasi um Jahre "betrügen ".

wieso?
von der Stufe 4 nach 5 sind es 4 Jahre, oder nicht. Wenn ich also schon 6 Jahre in der 9 klein Stufe 3 war müsste man dann nach Ihrer Berechnung eigentlich auch in die Stufe 5 kommen!


vielleicht geht es ja so aus wie beim TVÜ (Bund)

Beschäftigte der Entgeltgruppe 9, für die gemäß des Anhangs zu § 16 (Bund) TVöD in der bis zum 31. Dezember 2013 geltenden Fassung besondere Stufen- regelungen gelten, sind unter Beibehaltung der in ihrer Stufe zurückgelegten Stufenlaufzeit in die Stufe der Entgeltgruppe 9a übergeleitet, deren Betrag dem Betrag ihrer bisherigen Stufe entspricht. 2Ist dadurch am Tag der Überleitung in die Entgeltgruppe 9a die Stufenlaufzeit zum Erreichen der nächsthöheren Stufe erfüllt, beginnt in dieser nächsthöheren Stufe die Stufenlaufzeit von Neuem.

MoinMoin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,450
  • Karma: +93/-88
Antw:Tarifrunde 2019 - E9a/E9b/E9k
« Antwort #125 am: 05.03.2019 17:23 »
wieso?
von der Stufe 4 nach 5 sind es 4 Jahre, oder nicht. Wenn ich also schon 6 Jahre in der 9 klein Stufe 3 war müsste man dann nach Ihrer Berechnung eigentlich auch in die Stufe 5 kommen!
WEnn REchnen Dann Richtig:
Wenn du 6 Jahre Stufe 3 bist und man die Stufen nachrechnen möchte, dann hast du 3 Jahr in Stufe 3 und 3 in Stufe 4 und würdest in einem Jahr in die Stufe 5 kommen.

Steve 69

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 46
  • Karma: +8/-4
Antw:Tarifrunde 2019 - E9a/E9b/E9k
« Antwort #126 am: 05.03.2019 17:28 »
Ich habe da etwas anders gerechnet.  Legt man die Stufenlaufzeiten der " normalen " E9 zu Grunde,  muss man 3 Jahre in Stufe 3 sein um in die 4 zu kommen und 4 Jahre bis zur 5. Macht 7 Jahre Laufzeit von der 3 bis in die 5. Ziehe ich von Ihren 6 Jahren in der 3, die 3 Jahre die eh in Stufe 3 verbracht werden müssen ab, bleiben 3 Jahre übrig.  Für Stufe 5 müssen es aber , wie es in meinem Fall wäre,  4 Jahre sein.  7 Jahre- 3 Jahre normale Stufe = 4Jahre drüber.  Die würden nach meiner Rechnung genau die 7 normalen Jahre erfüllen.  Wie gesagt. Meine Rechnung.  ;D

Steve 69

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 46
  • Karma: +8/-4
Antw:Tarifrunde 2019 - E9a/E9b/E9k
« Antwort #127 am: 05.03.2019 17:30 »
MoinMoin hat es etwas unkomplizierter auf den Punkt gebracht  :)

hannes123

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 44
  • Karma: +2/-7
Antw:Tarifrunde 2019 - E9a/E9b/E9k
« Antwort #128 am: 05.03.2019 17:45 »
wieso?
von der Stufe 4 nach 5 sind es 4 Jahre, oder nicht. Wenn ich also schon 6 Jahre in der 9 klein Stufe 3 war müsste man dann nach Ihrer Berechnung eigentlich auch in die Stufe 5 kommen!
WEnn REchnen Dann Richtig:
Wenn du 6 Jahre Stufe 3 bist und man die Stufen nachrechnen möchte, dann hast du 3 Jahr in Stufe 3 und 3 in Stufe 4 und würdest in einem Jahr in die Stufe 5 kommen.





Ich seh es tatsächlich anders.
Ich habe ja meine Zeiten aus der Stufe 3 in der 9K.
ich komme automatisch in die EG 9a Stufe 4! Meine Vordienstzeiten (6 Jahre) nehme ich aber mit! Und da diese größer sind als die benötigten 4 Jahre Stufenlaufzeit von 4 nach 5 kommt man in Stufe 5 aber dort gehts von vorne los!


So ist meines Erachtens jedenfalls der Gesetzestext zu verstehen der in Antwort 124 steht


vielleicht geht es ja so aus wie beim TVÜ (Bund)

Beschäftigte der Entgeltgruppe 9, für die gemäß des Anhangs zu § 16 (Bund) TVöD in der bis zum 31. Dezember 2013 geltenden Fassung besondere Stufen- regelungen gelten, sind unter Beibehaltung der in ihrer Stufe zurückgelegten Stufenlaufzeit in die Stufe der Entgeltgruppe 9a übergeleitet, deren Betrag dem Betrag ihrer bisherigen Stufe entspricht. 2Ist dadurch am Tag der Überleitung in die Entgeltgruppe 9a die Stufenlaufzeit zum Erreichen der nächsthöheren Stufe erfüllt, beginnt in dieser nächsthöheren Stufe die Stufenlaufzeit von Neuem.

Wenn Lesen Dann Richtig :-)

Steve 69

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 46
  • Karma: +8/-4
Antw:Tarifrunde 2019 - E9a/E9b/E9k
« Antwort #129 am: 05.03.2019 17:48 »
Am einfachsten wäre es wohl, alle ehemaligen E9kler Stufe 3 in die 4 zu packen.  Wer in der K erst 1 Jahr verbracht hat,  wartet dort 8 Jahre bis zur Stufe fünf und wer 8Jahre in der K war   wartet eben nur ein Jahr bis zur Stufe 5. Ob das jedoch den Sinn der neuen E9a erfüllen würde,  bezweifel ich stark.

Steve 69

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 46
  • Karma: +8/-4
Antw:Tarifrunde 2019 - E9a/E9b/E9k
« Antwort #130 am: 05.03.2019 18:34 »
@hannes.  Hatte ich so noch gar nicht gesehen. Würde mir auch schon gefallen.  Dann gäbe es Leute  die 1,2,3 oder 4 Jahre 'spendieren" oder wer eben erst 4 Jahre in Stufe 3 war ne Punktlandung hat. Alles was drunter ist,  verbringt halt die restliche Zeit in der 4. Mit dieser Lösung könnte man besser Leben als mit jeder bisherigen Rechnerei.  Meiner eingeschlossen  ;)

hannes123

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 44
  • Karma: +2/-7
Antw:Tarifrunde 2019 - E9a/E9b/E9k
« Antwort #131 am: 05.03.2019 19:05 »
@hannes.  Hatte ich so noch gar nicht gesehen. Würde mir auch schon gefallen.  Dann gäbe es Leute  die 1,2,3 oder 4 Jahre 'spendieren" oder wer eben erst 4 Jahre in Stufe 3 war ne Punktlandung hat. Alles was drunter ist,  verbringt halt die restliche Zeit in der 4. Mit dieser Lösung könnte man besser Leben als mit jeder bisherigen Rechnerei.  Meiner eingeschlossen  ;)

 ;) :D

Admin

  • Administrator
  • Full Member
  • *****
  • Beiträge: 177
  • Karma: +59/-5
Antw:Tarifrunde 2019 - E9a/E9b/E9k
« Antwort #132 am: 05.03.2019 20:38 »
Der Rechenfehler in der vorläufigen Tabelle zu E9a in den Stufen 1 und 2 für die Jahre 2020 und 2021 wurde nun korrigiert.

th3oretiker

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 7
  • Karma: +0/-0
Antw:Tarifrunde 2019 - E9a/E9b/E9k
« Antwort #133 am: 05.03.2019 21:28 »
Danke!

hat er

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
  • Karma: +0/-1
Antw:Tarifrunde 2019 - E9a/E9b/E9k
« Antwort #134 am: 06.03.2019 10:17 »
Könnte mir bitte jemand eines erklären, Redaktionsverhandlungen hin oder....bis vor dem Tarifabschluss erhielt man ein Bruttoendgeld in der E9k Stufe 4 von 3560,20,-€ nach der neuen veröffentlichten Endgeldtabelle E9a Stufe 4 sind jetzt 3272,55,-€ ausgeschrieben. Ich muss kein Mathegenie sein um zu erkennen, dass hier nach dem Tarifabschluss knapp 300,-€ brutto felhen anstatt 3,1% bzw. mind. 100,-€ mehr.
Nicht nur das dieser Tarifabschluss eine riesige Mogelpackung ist, die Endgedgruppen E9 sind hier klar im Nachteil und wenn ich mir dazu ansehe, wie die Lücke von der E8 zur E9 immer kleiner wird und die Jahressonderzahlung der E8 weit höher als die der E9 ist, verdienen unterm Strich die Kollegen der E8 am Jahresende mehr Geld als die Kollegen der E9....Herzlichen Glückwunsch