Autor Thema: Tarifrunde 2019 - E9a/E9b/E9k  (Read 221394 times)

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5,375
  • Karma: +765/-757
Antw:Tarifrunde 2019 - E9a/E9b/E9k
« Antwort #1440 am: 28.10.2019 13:05 »
01.01.19

Lin1401

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
  • Karma: +0/-0
Antw:Tarifrunde 2019 - E9a/E9b/E9k
« Antwort #1441 am: 28.10.2019 13:15 »
Hallo Spid,

das bedeutet ich bin ab 01.01.2019 in Stufe 3? Kannst du mir erklären wie du rechnerisch darauf gekommen bist, damit ich das nachvollizehen kann.

Wann kann man den mit der Einstufung/Nachzahlung rechnen. Ich werde immer vertröstet von unsere Personalabteilung.

Ein weiteres Problem ist, dass ich ab 11.12.2019 in Mutterschutz gehen und anschließend in Elternzeit und ich nicht weiß, ob das irgendwechle Nachteile mit sich bringt, je länger das noch dauert mit der Einstufung bzw. Nachzahlung.

Danke!

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5,375
  • Karma: +765/-757
Antw:Tarifrunde 2019 - E9a/E9b/E9k
« Antwort #1442 am: 28.10.2019 13:17 »
Die Überleitung findet am 01.01.19 statt, das Ergebnis ergibt sich unmittelbar aus §29b Abs. 3 TVÜ-L.

Lin1401

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
  • Karma: +0/-0
Antw:Tarifrunde 2019 - E9a/E9b/E9k
« Antwort #1443 am: 28.10.2019 13:24 »
Okay die Berechnung habe ich nun nachvollziehen können.

Kannst du mir auch zu meinen anderen oben gennaten Fragen, vielleicht weiterhelfen oder irgendjemand anderes?

Danke

Ossbert

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 13
  • Karma: +0/-0
Antw:Tarifrunde 2019 - E9a/E9b/E9k
« Antwort #1444 am: 28.10.2019 14:00 »
Außer dass es deine Stufenlaufzeit verlängert, sollte es keine weiteren Nachteile mit sich bringen. :o

dani

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 8
  • Karma: +0/-0
Antw:Tarifrunde 2019 - E9a/E9b/E9k
« Antwort #1445 am: 28.10.2019 16:27 »
Ich habe gerade unser Personalratsinfo gelesen, dass wir von der kleinen E9 in Stufe 3 nach der Überleitung die vollen Stufenlaufzeiten beibehalten werden. Also ich bin das dritte Jahr in der Stufe 3, werde dieses Jahr das Gehalt von der jetzigen Stufe 4 bekommen und nächstes Jahr neu in Stufe 4 anfangen. Sprich am Ende bin ich die vollen sieben Jahre drin, als hätte sich gar nichts geändert. Das kann doch nicht richtig sein?!

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5,375
  • Karma: +765/-757
Antw:Tarifrunde 2019 - E9a/E9b/E9k
« Antwort #1446 am: 28.10.2019 16:31 »
Wie meinen?

Mahlzeit

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 117
  • Karma: +12/-6
Antw:Tarifrunde 2019 - E9a/E9b/E9k
« Antwort #1447 am: 28.10.2019 16:32 »
Ich habe gerade unser Personalratsinfo gelesen, dass wir von der kleinen E9 in Stufe 3 nach der Überleitung die vollen Stufenlaufzeiten beibehalten werden. Also ich bin das dritte Jahr in der Stufe 3, werde dieses Jahr das Gehalt von der jetzigen Stufe 4 bekommen und nächstes Jahr neu in Stufe 4 anfangen. Sprich am Ende bin ich die vollen sieben Jahre drin, als hätte sich gar nichts geändert. Das kann doch nicht richtig sein?!


Ist auch nicht richtig!

dani

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 8
  • Karma: +0/-0
Antw:Tarifrunde 2019 - E9a/E9b/E9k
« Antwort #1448 am: 28.10.2019 16:39 »
Ich werde morgen mal den genauen Wortlaut hier zitieren.

msx

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
  • Karma: +0/-0
Antw:Überleitung -> Tarifrunde 2019 - E9a/E9b/E9k
« Antwort #1449 am: 29.10.2019 13:58 »
Nun wollte ich auch mal eine Frage zur neuen E9a los werden.

Ich bin seit dem 18.04.2016 in E9 (besonder Stufenlaufzeit, Stufe 2).

Jetzt meine Frage an euch:

Wann komme ich in Stufe 3, aufgrund der neuen Tarfivereinbarung? Verstehe die Überleitungstabelle nicht so richtig.

Vielen lieben Dank :-)

Wieso bist du dann in Stufe 3? Ich dachte, du würdest erst in 2021 kommen?!
Denn bei mir ist so, dass ich seit Sommer 2017 in Stufe 2 bin und der Personaler sagte mir, ich würde in Stufe 3 erst im 2022 sein. Also ingesamt 5 Jahre - oder habe ich falsch verstanden?! Mit der Tabelle komme ich manchmal durcheinander, vor allem mit $ ..  ::)

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 858
  • Karma: +31/-31
Antw:Überleitung -> Tarifrunde 2019 - E9a/E9b/E9k
« Antwort #1450 am: 29.10.2019 14:58 »

Denn bei mir ist so, dass ich seit Sommer 2017 in Stufe 2 bin und der Personaler sagte mir,
Wann sagte er dieses, vor oder nach der diesjährigen Änderungen ?

Mahlzeit

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 117
  • Karma: +12/-6
Antw:Tarifrunde 2019 - E9a/E9b/E9k
« Antwort #1451 am: 30.10.2019 08:39 »
Ich werde morgen mal den genauen Wortlaut hier zitieren.

Gibt es den Wortlaut noch?

MaRiKo

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
  • Karma: +0/-0
Antw:Tarifrunde 2019 - E9a/E9b/E9k
« Antwort #1452 am: 30.10.2019 16:50 »
Also die Anpassung der Stufenlaufzeiten funktioniert hier bei uns Intern schon mal nicht reibungslos. Bei mir flog dabei die anerkannte Berufserfahrung für die Stufenzuordnung aus dem System.

Wenn ich das jetzt nicht bemerkt hätte und die Dame in der Personalabteilung auf meine Bitte hin in den Papierunterlagen nachgeschaut hätte wären mir 1 Jahr und 4 Monate Verweildauer in Stufe 2 verloren gegangen. Im System war die anerkannte Berufserfahrung jedenfalls verschwunden.  :o

Die Umsetzung durch die LBV erfolgt übrigens noch mal gesondert, wann genau wusste die Dame aus der Personalabteilung nicht, meinte aber das könnte noch ne ganze Weile dauern. Ich bin gespannt ob es da besser klappt.

Mahlzeit

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 117
  • Karma: +12/-6
Antw:Tarifrunde 2019 - E9a/E9b/E9k
« Antwort #1453 am: 30.10.2019 16:52 »
Welches Bundesland?

Wastelandwarrior

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 374
  • Karma: +30/-19
Antw:Tarifrunde 2019 - E9a/E9b/E9k
« Antwort #1454 am: 01.11.2019 14:08 »
Ich habe gerade unser Personalratsinfo gelesen, dass wir von der kleinen E9 in Stufe 3 nach der Überleitung die vollen Stufenlaufzeiten beibehalten werden. Also ich bin das dritte Jahr in der Stufe 3, werde dieses Jahr das Gehalt von der jetzigen Stufe 4 bekommen und nächstes Jahr neu in Stufe 4 anfangen. Sprich am Ende bin ich die vollen sieben Jahre drin, als hätte sich gar nichts geändert. Das kann doch nicht richtig sein?!
Doch. Weil die Stufe 3 "zwischengeschoben" wurde und das bei den ehemaligen Arbeitertätigkeiten zu Verlusten geführt hätte. Daher wird prinzipiell nach "Laufzeit"stufenmäßig zugeordnet, aber das Entgelt der Stufe 4 gezahlt. Alles in allem also 7 Jahre materiell in Stufe 4. Das hatten auf anderen Wegen auch Bund und Kommunen so geregelt. Das ist auch kein Verlust, sondern eine "Besserstellung" für die Restlaufzeit der neuen Stufe 3 von ca. 95€ monatlich. Durch diese Konstruktion sollte niemand schneller in Stufe 4, 5 und 6 kommen, als dies nach den sonstigen Regeln zu erwarten gewesen wäre.