Autor Thema: der "ich bin (maßlos) enttäuscht" Thread  (Read 20548 times)

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,416
  • Karma: +186/-792
Antw:der "ich bin (maßlos) enttäuscht" Thread
« Antwort #75 am: 08.03.2019 07:59 »

Das eigentliche Problem ist doch, dass man keine Sanktionsmöglichkeiten bei faulen oder unfähigen Mitarbeitern hat. Fast alle haben die Endstufe, interessieren sich nicht für Beurteilungen oder bekommen eh keine mehr. Zudem werden selbst die schlechten mit einem C bedacht, für ein D muss man sich schon selten dämlich anstellen. Gekündigt werden kann diesen Personen sowieso nicht und selbst wenn, es würde nie passieren.

Woraus speisen sich die Erkenntnisse, die zu solch einer Fesstellung führen?

kanute1

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 68
  • Karma: +7/-38
Antw:der "ich bin (maßlos) enttäuscht" Thread
« Antwort #76 am: 08.03.2019 10:59 »

Das eigentliche Problem ist doch, dass man keine Sanktionsmöglichkeiten bei faulen oder unfähigen Mitarbeitern hat. Fast alle haben die Endstufe, interessieren sich nicht für Beurteilungen oder bekommen eh keine mehr. Zudem werden selbst die schlechten mit einem C bedacht, für ein D muss man sich schon selten dämlich anstellen. Gekündigt werden kann diesen Personen sowieso nicht und selbst wenn, es würde nie passieren.

Woraus speisen sich die Erkenntnisse, die zu solch einer Fesstellung führen?

Dem alltäglichen Leben. Der ÖD fühlt sich vermutlich selbst eher als Vorstufe zum Altenheim. Alle genießen das Leben nochmal ein bisschen bevor es dann wirklich in die Rente geht. Die Arbeit wird schon irgendwer anders machen. Und wehe es kommt einer der sich beschwert. Der kann sich ja auch was anderes suchen, oder ist mal wieder nur ein Großmaul.

30sabo

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
  • Karma: +1/-1
Antw:der "ich bin (maßlos) enttäuscht" Thread
« Antwort #77 am: 08.03.2019 11:14 »
Das eigentliche Problem ist doch, dass man keine Sanktionsmöglichkeiten bei faulen oder unfähigen Mitarbeitern hat. Fast alle haben die Endstufe, interessieren sich nicht für Beurteilungen oder bekommen eh keine mehr. Zudem werden selbst die schlechten mit einem C bedacht, für ein D muss man sich schon selten dämlich anstellen. Gekündigt werden kann diesen Personen sowieso nicht und selbst wenn, es würde nie passieren.

Diese Leute hast du überall! Frag mal Bekannte aus der freien Wirtschaft! Die erzählen dir dasselbe....

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,416
  • Karma: +186/-792
Antw:der "ich bin (maßlos) enttäuscht" Thread
« Antwort #78 am: 08.03.2019 11:16 »

Das eigentliche Problem ist doch, dass man keine Sanktionsmöglichkeiten bei faulen oder unfähigen Mitarbeitern hat. Fast alle haben die Endstufe, interessieren sich nicht für Beurteilungen oder bekommen eh keine mehr. Zudem werden selbst die schlechten mit einem C bedacht, für ein D muss man sich schon selten dämlich anstellen. Gekündigt werden kann diesen Personen sowieso nicht und selbst wenn, es würde nie passieren.

Woraus speisen sich die Erkenntnisse, die zu solch einer Fesstellung führen?

Dem alltäglichen Leben. Der ÖD fühlt sich vermutlich selbst eher als Vorstufe zum Altenheim. Alle genießen das Leben nochmal ein bisschen bevor es dann wirklich in die Rente geht. Die Arbeit wird schon irgendwer anders machen. Und wehe es kommt einer der sich beschwert. Der kann sich ja auch was anderes suchen, oder ist mal wieder nur ein Großmaul.

Ach so. "Das" alltägliche Leben, lässt also die Erkenntnis reifen, dass es keine "Sanktions"möglichkeiten bei faulen und unfähigen Mitarbeitern gäbe?
Ist es nicht viel mehr so, dass es faule und unfähige Führungskräfte und Entscheider gibt, die nicht in der Lage sind Sanktionen um- bzw. durchzusetzen?

Amiga

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 327
  • Karma: +166/-618
Antw:der "ich bin (maßlos) enttäuscht" Thread
« Antwort #79 am: 08.03.2019 11:35 »
Ach so. "Das" alltägliche Leben, lässt also die Erkenntnis reifen, dass es keine "Sanktions"möglichkeiten bei faulen und unfähigen Mitarbeitern gäbe?
Ist es nicht viel mehr so, dass es faule und unfähige Führungskräfte und Entscheider gibt, die nicht in der Lage sind Sanktionen um- bzw. durchzusetzen?

In der Tat gibt es bei uns keinerlei Sanktionen ggü. Minderleistern bzw. Nichtsleistern. Ich vermute allerdings - und deshalb bin ich auch noch nicht gewechselt, dass es woanders nicht besser ist.
Bundesfinanzministerin der linken Herzen: Susanne Hennig-Wellsow
Bundesleistungsträgerin: Annalena Baerbock
Bundesinnenministerin: Saskia Esken

Gute Nacht Deutschland. Das Licht ist ja bereits aus.

Arno-Nühm

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 93
  • Karma: +17/-74
Antw:der "ich bin (maßlos) enttäuscht" Thread
« Antwort #80 am: 08.03.2019 11:52 »
Ach so. "Das" alltägliche Leben, lässt also die Erkenntnis reifen, dass es keine "Sanktions"möglichkeiten bei faulen und unfähigen Mitarbeitern gäbe?
Ist es nicht viel mehr so, dass es faule und unfähige Führungskräfte und Entscheider gibt, die nicht in der Lage sind Sanktionen um- bzw. durchzusetzen?

In der Tat gibt es bei uns keinerlei Sanktionen ggü. Minderleistern bzw. Nichtsleistern. Ich vermute allerdings - und deshalb bin ich auch noch nicht gewechselt, dass es woanders nicht besser ist.

Bei uns passiert rein gar nichts! Im Gegenteil: wenn die faulen Säcke mal ihren Arsch ein klein wenig bewegt haben, werden sie dafür auch noch in den Himmel gelobt!
Die Führungskräfte bei uns, kannst du durch die Bank vergessen, ich sehe da nirgends einen "Chef-Typen".
Sie versuchen auch nur alle mit dem Arsch an die Wand zu kommen und jeglicher Konfliktsituation aus dem Weg zu gehen. Aber nach 9 Jahren persönlicher ÖD-Erfahrung, kann man solch ein Verhalten auch irgendwo verstehen...
« Last Edit: 08.03.2019 11:59 von Arno-Nühm »

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,416
  • Karma: +186/-792
Antw:der "ich bin (maßlos) enttäuscht" Thread
« Antwort #81 am: 08.03.2019 12:08 »
Trotz der recht pauschalen Aussagen schließe ich aus den Antworten:

1. Bei "euch" gibts keine fähigen Führungskräfte/Entscheider
2. Sehr wohl gibt es "Sanktions"möglichkeiten

Ergo: Führungskräfte und Entscheidungsbefugte sollten DEUTLICH besser entgeltet werden, mithin aber auch ihrer Verantwortung gerecht werden.


Alitalia

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 63
  • Karma: +5/-28
Antw:der "ich bin (maßlos) enttäuscht" Thread
« Antwort #82 am: 08.03.2019 20:26 »
Die Entscheider sitzen nicht in der Nähe der Sachbearbeiter. Wie gesagt da kommt max. eine schlechte Beurteilung bei raus. Die Personalstelle müsste sich ja um Abmahnung und Co kümmern aber darauf haben diese keine Lust. Die direkten Vorgesetzten werden im Stich gelassen.

Und ja die Vergütung der direkten Vorgesetzten ist ein Witz. Mitunter erhalten die Sachbearbeiter aufgrund der höheren Erfahrungsstufe sogar mehr.

Nordlicht

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 108
  • Karma: +4/-0
Antw:der "ich bin (maßlos) enttäuscht" Thread
« Antwort #83 am: 08.03.2019 20:41 »
Die Entscheider sitzen nicht in der Nähe der Sachbearbeiter. Wie gesagt da kommt max. eine schlechte Beurteilung bei raus. Die Personalstelle müsste sich ja um Abmahnung und Co kümmern aber darauf haben diese keine Lust. Die direkten Vorgesetzten werden im Stich gelassen.

Und ja die Vergütung der direkten Vorgesetzten ist ein Witz. Mitunter erhalten die Sachbearbeiter aufgrund der höheren Erfahrungsstufe sogar mehr.

Das kann ich nur bestätigen!

Amiga

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 327
  • Karma: +166/-618
Antw:der "ich bin (maßlos) enttäuscht" Thread
« Antwort #84 am: 08.03.2019 22:08 »
Trotz der recht pauschalen Aussagen schließe ich aus den Antworten:

1. Bei "euch" gibts keine fähigen Führungskräfte/Entscheider
2. Sehr wohl gibt es "Sanktions"möglichkeiten

Ergo: Führungskräfte und Entscheidungsbefugte sollten DEUTLICH besser entgeltet werden, mithin aber auch ihrer Verantwortung gerecht werden.

Andersrum wird ein Schuh daraus: Der AG hat gefälligst Leute zu suchen, die ihrem Job gerecht werden und den auch ausfüllen. Wenn dem so ist, können die von mir aus ihre E13/14/15 haben.

Von praktischen Sanktionsmöglichkeiten sehe ich keine geeignete. Prinzipiell wären Abmahnungen möglich oder wenigstens mal zusammenscheißen. Aber jeder kocht sein eigenes Süppchen und andere müssen diese auslöffeln. Manchen Leuten kann ich schon nicht beim Gehen zusehen, weil man denkt, man wäre in einer anderen Zeitdimension und um einen herum würde die Zeit langsamer vergehen.
Bundesfinanzministerin der linken Herzen: Susanne Hennig-Wellsow
Bundesleistungsträgerin: Annalena Baerbock
Bundesinnenministerin: Saskia Esken

Gute Nacht Deutschland. Das Licht ist ja bereits aus.

Nordlicht

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 108
  • Karma: +4/-0
Antw:der "ich bin (maßlos) enttäuscht" Thread
« Antwort #85 am: 08.03.2019 22:29 »
Manchen Leuten kann ich schon nicht beim Gehen zusehen, weil man denkt, man wäre in einer anderen Zeitdimension und um einen herum würde die Zeit langsamer vergehen.

Man könnre meinen, wir arbeiten in derselben Behörde ;D. Jeden Tag sehe ich die! Die Zeit läuft sogar rückwärts, wenn ich die laufen sehe ::)

Amiga

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 327
  • Karma: +166/-618
Antw:der "ich bin (maßlos) enttäuscht" Thread
« Antwort #86 am: 08.03.2019 22:49 »
Man könnre meinen, wir arbeiten in derselben Behörde ;D. Jeden Tag sehe ich die! Die Zeit läuft sogar rückwärts, wenn ich die laufen sehe ::)

Da muss ich dich enttäuschen. Laut der speziellen Relativitätstheorie von Albert Einstein, dürften Uhren nicht rückwärts laufen können.  ;) Nur masselose Teilchen können überhaupt Lichtgeschwindigkeit erreichen und erst darüber hinaus könnte man da spekulieren was passiert. Unsere Kollegen bewegen sich aber so langsam, dass das hier keine Rolle spielt. Ganz zu schweigen von relativistischer Massenzunahme. Darüber brauchen die sich keine Gedanken zu machen.
Bundesfinanzministerin der linken Herzen: Susanne Hennig-Wellsow
Bundesleistungsträgerin: Annalena Baerbock
Bundesinnenministerin: Saskia Esken

Gute Nacht Deutschland. Das Licht ist ja bereits aus.

Arno-Nühm

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 93
  • Karma: +17/-74
Antw:der "ich bin (maßlos) enttäuscht" Thread
« Antwort #87 am: 09.03.2019 07:54 »
Manchen Leuten kann ich schon nicht beim Gehen zusehen, weil man denkt, man wäre in einer anderen Zeitdimension und um einen herum würde die Zeit langsamer vergehen.

Man könnre meinen, wir arbeiten in derselben Behörde ;D. Jeden Tag sehe ich die! Die Zeit läuft sogar rückwärts, wenn ich die laufen sehe ::)

Also überall das Gleiche!  ;D

Pelzo

  • Gast
Antw:der "ich bin (maßlos) enttäuscht" Thread
« Antwort #88 am: 09.03.2019 09:08 »
Die Leistungselemente im Tarifvertrag werden einfach nicht umgesetzt. Ich selbst habe mal eine Vorweggewährung von 2 Stufen erhalten. Sonst kenne ich niemanden und habe es als Führungskraft auch nie anwenden können (Finanzen: kein Geld, Personal: wozu, der Leistungsträger kündigt eh nicht, Personalrat: ne, bitte alle gleich).

Pan Tau

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 168
  • Karma: +28/-24
Antw:der "ich bin (maßlos) enttäuscht" Thread
« Antwort #89 am: 09.03.2019 09:14 »
Manchen Leuten kann ich schon nicht beim Gehen zusehen, weil man denkt, man wäre in einer anderen Zeitdimension und um einen herum würde die Zeit langsamer vergehen.

Man könnre meinen, wir arbeiten in derselben Behörde ;D. Jeden Tag sehe ich die! Die Zeit läuft sogar rückwärts, wenn ich die laufen sehe ::)


Diese Spezies kann man in unserem Hause ebenfalls beobachten- dabei scheint sich die Zeitanomalie allein auf das Dienstgebäude zu beschränken. Die kommen teilweise mit quitschenden Reifen auf den Parkplatz gefahren, wetzen dann schnell zur Stechur- so ähnlich, wie ein Baseballspieler, der schnell noch die nächste Base erreichen will, bevor der gegnerische Catcher den Ball fängt- und wenn dann eingestempelt ist, dann wird plötzlich auf Leerlauf geschaltet. Diese Spezies haben dann auch schon den ganzen Tag lang schlechte Laune, wenn sie sich unglücklicher Weise um "1 Sekunde nach" eingeloggt haben- bei "1 Sekunde vor" hätte man immerhin eine Minute Dienstzeit mehr herausgeholt.

Gerne wird von diesen Mitarbeitern auch mal der morgendliche Toilettengang- der zu Hause ja Freizeit und Geld kosten würde, direkt nach Dienstantritt absolviert...… und danach erst mal einen schönen Kaffee. Nachmittags dann an der Stechuhr das selbe Ritual nun reziprok! Schleppend langsam wird sich zu selbiger geschleppt. Zeigt die Uhr dann irgendwas an der dritten Stelle über 30 Sekunden, dann wird noch abgewartet, bis die nächste Minute voll ist- und dann geht es mit Siebenmeilenstiefeln wieder in die Freizeit.


Sanktionstechnisch sieht aus meiner Erfahrung es ebenfalls, wie hier bereits dargestellt aus. Ich hatte sogar schon einmal einen Vorgesetzten, der sich eines  Dauer-Krankfeiernden Kollegen annahm, der nebenbei Landwirtschaft betrieb, und vollkommen dreist während seiner Krankschreibungsphasen auf dem heimischen Hof arbeitete. Der Vorgesetzte beobachtete ihn dann und sammelte Beweise. Als er den Tagedieb dann damit stellen und sanktionieren wollte, schaltete sich  der Personalrat ein- mein Vorgesetzter bekam auch noch von der vorgesetzten Dienststelle Einen zwischen die Hörner- mit dem Ergebnis, dass er resignierte und der Dauerkrankfeiernde danach Narrenfreiheit genoss! Ich habe überhaupt erst einmal erlebt, dass jemandem gekündigt wurde- aber da ging es um Kilometergeldbetrug im großen Stil!
« Last Edit: 09.03.2019 09:20 von Pan Tau »