Autor Thema: Arbeitszeitumfrage Verdi  (Read 3262 times)

BAT

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 65
  • Karma: +6/-5
Antw:Arbeitszeitumfrage Verdi
« Antwort #30 am: 02.05.2019 17:40 »
Heute im WDR gesehen: Gewerkschafterin vom DGB wortwörtlich auf die Frage, wie sie die Abstimmungen zum Optionsmodell mehr Geld - mehr Freizeit aufgenommen hat:

"wir dachten, die wollten doch sowieso immer Geld, wir waren sehr überrascht"

Die hat wohl auch noch einen Kalender von 1922 an der Wand ;)

MoinMoin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,346
  • Karma: +87/-74
Antw:Arbeitszeitumfrage Verdi
« Antwort #31 am: 02.05.2019 18:02 »
Heute im WDR gesehen: Gewerkschafterin vom DGB wortwörtlich auf die Frage, wie sie die Abstimmungen zum Optionsmodell mehr Geld - mehr Freizeit aufgenommen hat:

"wir dachten, die wollten doch sowieso immer Geld, wir waren sehr überrascht"
Aber immerhin ehrlich.
Oder so dumm nicht zu merken, wie dumm so eine Antwort ist.

Mayday

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 45
  • Karma: +1/-1
Antw:Arbeitszeitumfrage Verdi
« Antwort #32 am: 02.05.2019 20:11 »
Heute im WDR gesehen: Gewerkschafterin vom DGB wortwörtlich auf die Frage, wie sie die Abstimmungen zum Optionsmodell mehr Geld - mehr Freizeit aufgenommen hat:

"wir dachten, die wollten doch sowieso immer Geld, wir waren sehr überrascht"
Aber immerhin ehrlich.
Oder so dumm nicht zu merken, wie dumm so eine Antwort ist.

So hat das Frau Anja Weber (Vorsitzende DGB NRW) nicht gesagt. Es ging darum, dass die Eisenbahnergewerkschaft wohl als erste eine deratige Befragung durchgeführt hat. Manche Gewerkschafter waren (damals) erstaunt, dass ein großer Teil der Befragten mehr Freizeit statt mehr Geld haben wollten.

BAT

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 65
  • Karma: +6/-5
Antw:Arbeitszeitumfrage Verdi
« Antwort #33 am: 03.05.2019 09:22 »

So hat das Frau Anja Weber (Vorsitzende DGB NRW) nicht gesagt. Es ging darum, dass die Eisenbahnergewerkschaft wohl als erste eine deratige Befragung durchgeführt hat. Manche Gewerkschafter waren (damals) erstaunt, dass ein großer Teil der Befragten mehr Freizeit statt mehr Geld haben wollten.

Darum ging es nicht. Es ging darum, daß man überhaupt die Mitarbeiter mal befragt bzw. denen Optionen gibt, was die wollen. Wer dann feststellt, daß eine Befragung überhaupt nötig war, hat in der Position nichts zu suchen.

Ich halte im Grunde nichts von diesen Optionen, weil dies Verwerfungen aufbringt, wie schon diskutiert wurde. Also sich abgegebenen Tätigkeiten auf die Eingruppierung auswirken. Stundenweise Reduzierungen sind über den allgemeinen Tarif nötig.

Bereits aber die Einleitung mit der von Frau Weber hochgelobten DSGVO rief bei mir Kopfschütteln hervor. Der Rest war noch realtiätsferner als die Vorstellungen des Herrn Kühnert. Gewerkschafter eben.

Übrigens: Eins zu Eins von Westpol ist die Sendung. Guter Moderator übrigens




nichts_tun

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 290
  • Karma: +18/-19
Antw:Arbeitszeitumfrage Verdi
« Antwort #34 am: 03.05.2019 10:16 »
Ich finde die Umfrage zwar etwas früh, wenn die nächsten Tarifverhandlungen erst im August 2020 beginnen, jedoch finde ich es gut, dass ver.di dies endlich als Tarifforderung angeht.

wgb

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
  • Karma: +0/-1
Antw:Arbeitszeitumfrage Verdi
« Antwort #35 am: 21.05.2019 11:52 »
Warum eigentlich weniger Arbeitszeit oder mehr Geld? Beides wäre längst fällig.