Autor Thema: Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion  (Read 192582 times)

öfföff

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 152
  • Karma: +12/-83
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #30 am: 10.06.2020 11:53 »
Arbeitszeitreduktion statt Lohnplus würde ich ebenfalls begrüßen. Das gesparte Geld müssten AG dann aber optimalerweise in mehr Stellen investieren.

Schreinersepp

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 21
  • Karma: +11/-22
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #31 am: 10.06.2020 11:56 »
Arbeitszeitreduktion statt Lohnplus würde ich ebenfalls begrüßen. Das gesparte Geld müssten AG dann aber optimalerweise in mehr Stellen investieren.

Schön langsam kommen wir auf einen gemeinsamen Nenner  ;D ;D 8)

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 794
  • Karma: +72/-459
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #32 am: 10.06.2020 11:58 »
Nein, ich bin öD AN an einer Uniklinik in Bayern (TV-L EG 13). Und ich sehe nunmal was um mich herum für eine Situation ist. Mir ist aber die Zukunftsperspektive wichtig. Niemand kann etwas davon haben wenn den AG das Geld für Personal ausgeht und dann gespart wird (durch weniger Stellen). Mir ist da etwas Lohnverzicht lieber, wenn dafür die nächsten Jahrzehnte die Stellensituation besser ist. Wie gesagt, ich denke nicht nur an mich bei der Sache.

Es ist mehr als genug Geld vorhanden. Es muss halt mal ala Scholz die Bazooka heraus geholt werden.

öfföff

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 152
  • Karma: +12/-83
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #33 am: 10.06.2020 12:00 »
Man stelle sich das mal vor: Statt Lohnplus von 3% eine Erhöhung der Stellenzahl um 3%.
Unikliniken haben zB. in Bayern zw. 5000 und 10000 Mitarbeitern. Das wären 150-300 zusätzliche Mitarbeiter die man obendrein einstellen könnte. Damit kann man was anfangen!

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 794
  • Karma: +72/-459
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #34 am: 10.06.2020 12:04 »
Das Personal gibt es auf dem Markt überhaupt nicht. Was bist du für ein Träumer?

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,078
  • Karma: +49/-553
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #35 am: 10.06.2020 12:08 »
Die Nachfrageseite auf dem Markt ist im Bereich des öD zu großen Teilen künstlich erzeugt. Man sollte eher zunächst Bürokratie abbauen (one in - one out).

Für Kliniken bzw. das gesamte Gesundheitssystem sehe ich jedoch einen sehr großen Bedarf, da ich für Polykliniken mit staatlich angestellten Personal bin. Das Geld hierfür ist bereits jetzt reichlich vorhanden.

Egon12

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 97
  • Karma: +14/-101
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #36 am: 10.06.2020 12:56 »
Die Nachfrageseite auf dem Markt ist im Bereich des öD zu großen Teilen künstlich erzeugt. Man sollte eher zunächst Bürokratie abbauen (one in - one out).


Vieles in der Bürokratie ist über Jahre gewachsen, weil irgend ein Schlauberger der Meinung war wieder ein Schlupfloch zu suchen um sein Tagwerk eben nicht zu verrichten.

Nennen Sie mir doch einmal ein Beispiel für überbordende Bürokratie, die abgeschafft gehört.

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 868
  • Karma: +86/-320
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #37 am: 10.06.2020 13:15 »
Zunächst ist ja mal sprachlich festzustellen, ob wir denn von Bürokratieabbau oder Bürokratismusabbau sprechen?

shenja

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 48
  • Karma: +4/-26
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #38 am: 10.06.2020 13:26 »
Warum sollte grundsätzlich bei uns gespart werden. Bisher fühlte ich mich nie gut vertreten von den Gewerkschaften. Da wird immer der große Wurf versprochen, dann gibt es einen Abschluss, der natürlich immer der beste aller Zeiten war und trotzdem kommt nicht wirklich was auf dem Konto an.

Ich lasse auch das Argument nicht mehr gelten, dass kein Geld da ist. Das Argument höre ich mir seit 2000 an. Es ist nie Geld da, aber Steuergeschenke die gibt es ohne Ende.
Wenn ich nur bei den Kommunen bleibe: Kitagebühren in der Coronazeit, trotz Notbetreuung, abgeschafft, Gewerbesteuerverzicht etc. Irgendwas stimmt doch da nicht.
Jetzt Millionensubventionen an Firmen, die leider Gottes nun mal auch ein Betriebsrisiko haben, Kinderbonus u .s. w.. Aber sobald es an die Tarifverhandlungen geht ist kein Geld da.

Mein Arbeitgeber meint jetzt schon feststellen lassen zu müssen wie viel Urlaubstage ich am 31.12.20 mit ins neue Jahr nehme. Das ganze versehen mit dem Hinweis, dass ja Rücklagen gebildet werden müssen und beabsichtigt ist, dass wir so wenig Resturlaub wie möglich ins neue Jahr mitnehmen. Ich meine mich zu erinnern, dass ich meinen Resturlaub im neuem Jahr bis zum 31.03. verbraucht haben muss. Da steht aber nirgendwo wie viel Resturlaub das sein darf.
Das gleiche gilt für Gleitzeitguthaben. Da wurde auf der anderen Seite durch Corona Gleitzeitguthaben aufgebaut und in den eigentlichen Ämtern blieb die Arbeit liegen und muss auch noch erledigt werden, durch z. B. angeordnete Samstagsarbeit und auf der anderen Seite wird die Pistole auf die Brust gesetzt möglichst kein Gleitzeitguthaben mit ins neue Jahr zu nehmen.

Ich mag einfach nicht mehr, dass ständige Steuergeschenke 2mal auf meinen Rücken ausgetragen werden. 1mal weil ich bei der Lohnrunde das Nachsehen habe und dann nochmal wenn ich die Steuergeschenke mit meinen Abgaben zurückzahlen muss.


Aber zum Thema, ich wäre dringend für eine Arbeitszeitreduzierung bei gleichem Gehalt.

Alfi

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 36
  • Karma: +6/-34
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #39 am: 10.06.2020 13:37 »
Mein Arbeitgeber meint jetzt schon feststellen lassen zu müssen wie viel Urlaubstage ich am 31.12.20 mit ins neue Jahr nehme. Das ganze versehen mit dem Hinweis, dass ja Rücklagen gebildet werden müssen und beabsichtigt ist, dass wir so wenig Resturlaub wie möglich ins neue Jahr mitnehmen. Ich meine mich zu erinnern, dass ich meinen Resturlaub im neuem Jahr bis zum 31.03. verbraucht haben muss. Da steht aber nirgendwo wie viel Resturlaub das sein darf.
Aber zum Thema, ich wäre dringend für eine Arbeitszeitreduzierung bei gleichem Gehalt.

Du meinst vermutlich Rückstellungen? Diese werden schon seit Jahren nicht mehr beim Jahresabschluss gebucht. Also das ist Blödsinn oder welche Rücklagen wollen die Bilden?

shenja

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 48
  • Karma: +4/-26
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #40 am: 10.06.2020 13:43 »
Ja für die Rückstellungen. Scheinbar werden die bei uns gebucht. Wie auch immer - nicht meine Baustelle.

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,078
  • Karma: +49/-553
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #41 am: 10.06.2020 14:04 »

Nennen Sie mir doch einmal ein Beispiel für überbordende Bürokratie, die abgeschafft gehört.

Mein eigener Aufgabenbereich, Unterhaltsvorschuss. Komplett abschaffen. Wird in Großstädten zu 80 oder 90 Prozent mit SGB II verrechnet.

Die kommende Grundrente wird ein völlig überflüssiger Bürokratiemonster.

Hausintern: ständige Vorhaltung für Plänen für die Bezahlung für die Bezahlung nach Geschlechtern, interessiert keine Sau.

Etc. pp



BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,078
  • Karma: +49/-553
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #42 am: 10.06.2020 14:13 »
Ja für die Rückstellungen. Scheinbar werden die bei uns gebucht. Wie auch immer - nicht meine Baustelle.

Im Rahmen der Doppik gab uns bei uns da auch mal Gemaule. Also der Aufnahme des Vermögens der Kommune. Resturlaub wurden da - glaube ich - als Schulden gebucht.

Otto1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 801
  • Karma: +41/-431
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #43 am: 10.06.2020 15:44 »
Nein, ich bin öD AN an einer Uniklinik in Bayern (TV-L EG 13). Und ich sehe nunmal was um mich herum für eine Situation ist. Mir ist aber die Zukunftsperspektive wichtig. Niemand kann etwas davon haben wenn den AG das Geld für Personal ausgeht und dann gespart wird (durch weniger Stellen). Mir ist da etwas Lohnverzicht lieber, wenn dafür die nächsten Jahrzehnte die Stellensituation besser ist. Wie gesagt, ich denke nicht nur an mich bei der Sache.

Hey du Oberhonk,
wir haben zig freie Stellen!!! Es bewirbt sich nur keiner drauf. Wenn man jetzt noch auf Geld verzichtet und noch mehr N.N. Stellen im Plan stehen hat wird es auch nicht besser. Davon mal abgesehen, dass hier in den nächsten 5 Jahren sehr viele zusätzlich gehen!! Wir brauchen hier dringend mehr Personal.

Und wenn du nun denkst es kommen mehr Leute in deine Klinik wenn mehr Stellen frei sind dann ist das schön und wünschenswert, aber dir muss klar sein warum keiner den Beruf ergreifen will: schlechte Bezahlung, lange Schichten, unmögliche Arbeitszeiten, schwere geistige und körperliche Belastung und zum Dank ist man noch der Depp vom Dienst der verheizt wird und aus dem „Frei“ gerufen wird! Zum Ausgleich gibt es dann noch nen schmales Salär. Der Beruf muss aufgewertet werden! Wenn man ins Bergwerk einfährt oder am Hochofen steht geht man auch mit zig Zulagen nach Hause damit sich jemand für den Job findet...

Der Markt gibt das Personal nicht her. Wir sind ja nicht im Sozialismus wo Stellen geschaffen werden und drei Tage später sitzt da irgendjemand...

Otto1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 801
  • Karma: +41/-431
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #44 am: 10.06.2020 15:55 »
Außerdem: warum sollte kein Geld da sein?