Autor Thema: Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion  (Read 370957 times)

Platten

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 56
  • Karma: +14/-53
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3765 am: 25.10.2020 10:02 »
2,4% ab 01.09.2020
2,0% ab 01.01.2022
Laufzeit bis 30.09.2022
Pflege deutlich besser
Sparkasse 0-Runde

Wenn das so stimmt und die Sparkassenvertreter sich tatsächlich von den paar Pleitegeiern so dermaßen volljammern haben lassen, wars das für mich. Anfragen gibt es seit jeher genug als ITler, nur waren Arbeitsklima und Kollegen bisher wichtiger..

Wird dann nämlich nicht die letzte Nullrunde bleiben, das wird sich so etablieren, wenn einmal damit angefangen.

Insider2

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 109
  • Karma: +12/-79
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3766 am: 25.10.2020 10:30 »
Da der Abschluss ja wahrscheinlich (aus guten Gründen) unterirdisch sein wird und ich schon wieder das rumgejammer der Gewerkschaftsmitglieder höre i.V.m. "ich trete aus", würde mich mal interessieren ob jemand valide Zahlen hat, wie sich die Mitgliederzahlen von Verdi nach den "Verhandlungen" der letzte Jahre so entwickelt haben? Schließlich ist das ja der immer wiederkehrende Tenor ....

daseinsvorsorge

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 214
  • Karma: +25/-126
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3767 am: 25.10.2020 10:35 »
Ich rede nicht von wirkungsloser Warnstreikfolklore, sondern von Streiks mit Urabstimmung und wochenlangen, umfassenden Arbeitsniederlegungen.

Dafür müßten die potentiellen Mitgliedskandidaten aber erst ein Mal - und das über viele Jahre hinweg - in erhebliche, finanzielle Vorleistung gehen, wo sie doch immer Vorleistungen einer Gewerkschaft erwarten, um ihr beizutreten.

Aber wenn die Streikkasse dann nach ein paar Tagen aufgebraucht ist, kann man ja noch parallel wie Cockpit eine Stiftung gründen, die selbstlos und mildtätig in Not geratene Mitglieder unterstützt.

Lio1896

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 82
  • Karma: +10/-26
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3768 am: 25.10.2020 10:38 »
Die Verdi hat grossen Zuwachs an Mitgliedern erhalten, gerade aus den Jugendbereichen, Pflege und Sparkassen. Die Streik Beteiligung war so hoch wie die letzten 10 Jahre nicht.

Insider2

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 109
  • Karma: +12/-79
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3769 am: 25.10.2020 10:40 »
@Lio: welcher Streik? Wem tat er denn weh?

@daseinsvorsorge: frag dich mal warum die Streikkassen leer sind.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13,152
  • Karma: +1951/-3776
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3770 am: 25.10.2020 10:56 »
Die Verdi hat grossen Zuwachs an Mitgliedern erhalten, gerade aus den Jugendbereichen, Pflege und Sparkassen. Die Streik Beteiligung war so hoch wie die letzten 10 Jahre nicht.

Was hat Streikbeteiligung mit Gewerkschaftsmitgliedschaft zu tun?

Lio1896

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 82
  • Karma: +10/-26
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3771 am: 25.10.2020 10:57 »
Ich Weiss ja nicht wo Sie wohnen aber in meiner Gegend waren es mehrere Tausend und auch nur so wenig wegen den Corona Auflagen, Öffentliche Nahverkehr tat mit Sicherheit einigen Richtig weh, Müll wurde nicht geholt, Bibliotheken, Bäder usw. Dicht. 47 Sparkassencenter an mehreren Tagen dicht. Hier war die Beteiligung auf jeden Fall sehr sehr gut. Ohne Corona wären es mehr als 10.000 gewesen aber ging ja leider nicht.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13,152
  • Karma: +1951/-3776
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3772 am: 25.10.2020 11:00 »
Ich rede nicht von wirkungsloser Warnstreikfolklore, sondern von Streiks mit Urabstimmung und wochenlangen, umfassenden Arbeitsniederlegungen.

Dafür müßten die potentiellen Mitgliedskandidaten aber erst ein Mal - und das über viele Jahre hinweg - in erhebliche, finanzielle Vorleistung gehen, wo sie doch immer Vorleistungen einer Gewerkschaft erwarten, um ihr beizutreten.

Aber wenn die Streikkasse dann nach ein paar Tagen aufgebraucht ist, kann man ja noch parallel wie Cockpit eine Stiftung gründen, die selbstlos und mildtätig in Not geratene Mitglieder unterstützt.

Und das wäre jetzt inwiefern als Erwiderung geeignet? Haben die Verdi-Mitglieder nicht über Jahre hinweg eingezahlt? Meiner Erinnerung nach erhebt Verdi doch Mitgliedsbeiträge. Da nur Mitglieder Streikgeld (und auch nur bei richtigen Streiks, weshalb man sich an den Fingern abzählen kann, warum es bei Warnstreiks bleibt) erhalten, sollte Verdi doch in der Lage sein, Streiks zu stemmen - oder etwa nicht?

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13,152
  • Karma: +1951/-3776
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3773 am: 25.10.2020 11:02 »
Ich Weiss ja nicht wo Sie wohnen aber in meiner Gegend waren es mehrere Tausend und auch nur so wenig wegen den Corona Auflagen, Öffentliche Nahverkehr tat mit Sicherheit einigen Richtig weh, Müll wurde nicht geholt, Bibliotheken, Bäder usw. Dicht. 47 Sparkassencenter an mehreren Tagen dicht. Hier war die Beteiligung auf jeden Fall sehr sehr gut. Ohne Corona wären es mehr als 10.000 gewesen aber ging ja leider nicht.

Und was hat Streikbeteiligung mit Gewerkschaftsmitgliedschaft zu tun?

Lio1896

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 82
  • Karma: +10/-26
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3774 am: 25.10.2020 11:04 »
Die Verdi hat grossen Zuwachs an Mitgliedern erhalten, gerade aus den Jugendbereichen, Pflege und Sparkassen. Die Streik Beteiligung war so hoch wie die letzten 10 Jahre nicht.

Was hat Streikbeteiligung mit Gewerkschaftsmitgliedschaft zu tun?

Die führen auch Statistiken, alleine über die Streikzettel. 2018 haben Sie gerade mal knapp 100.000 Mitglieder auf die Straße gebracht, das wurde um ein vielfaches überholt, auch wenn es überall nur kleine dezentrale Kundgebungen und Aktionen waren.

Lio1896

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 82
  • Karma: +10/-26
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3775 am: 25.10.2020 11:06 »

[/quote]

Und das wäre jetzt inwiefern als Erwiderung geeignet? Haben die Verdi-Mitglieder nicht über Jahre hinweg eingezahlt? Meiner Erinnerung nach erhebt Verdi doch Mitgliedsbeiträge. Da nur Mitglieder Streikgeld (und auch nur bei richtigen Streiks, weshalb man sich an den Fingern abzählen kann, warum es bei Warnstreiks bleibt) erhalten, sollte Verdi doch in der Lage sein, Streiks zu stemmen - oder etwa nicht?
[/quote]

Bei der Verdi erhält man auch für einen Warnstreik Streikgeld, bei der IGM nicht.

Novus

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 246
  • Karma: +32/-94
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3776 am: 25.10.2020 11:08 »
mal ohne Lachen 3 Fragen in die Runde, bitte um rege Teilnahme um ein Stimmungsbild zu bekommen

1.)glaubt hier wirklich ernsthaft jemand an eine "NULLRUNDE" ?
2.)wäre eine NULLRUNDE dann Wertschätzend genug?
3.)bei wie viel Prozent fängt die Wertschätzung an bei einer Laufzeit von 12 Monaten?

1.)Kommt darauf an: wenn du unter einer Nullrunde verstehst, dass es lediglich einen Inflationsausgleich geben wird, dann ja.
2.) Nein
3.)3,0% wäre ein Minimum an Wertschätzung, aber kaum mehr als nötig - der TV wird, so glaube ich, aber mindestens 24 Monate laufen, eher 30!

Wie vorhergesagt: Bitte auf das Datum schauen :)

daseinsvorsorge

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 214
  • Karma: +25/-126
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3777 am: 25.10.2020 11:17 »

Und das wäre jetzt inwiefern als Erwiderung geeignet? Haben die Verdi-Mitglieder nicht über Jahre hinweg eingezahlt? Meiner Erinnerung nach erhebt Verdi doch Mitgliedsbeiträge. Da nur Mitglieder Streikgeld (und auch nur bei richtigen Streiks, weshalb man sich an den Fingern abzählen kann, warum es bei Warnstreiks bleibt) erhalten, sollte Verdi doch in der Lage sein, Streiks zu stemmen - oder etwa nicht?

Wenn Sie nicht mehr wissen, worauf Sie geantwortet haben - hier zur Erinnerung:

ACH SO !!!! Die potentiellen IT-Gewerkschaftsmitglieder wußten gar nicht, dass sie auch unabhängig von einer Mitgliedschaft in einer Gewerkschaft hätten streiken dürfen. Na - das erklärt einiges. Aber da können Sie ja in bewährter Manier Aufklärungsarbeit leisten.

Dazu müßte aber eine Gewerkschaft zum Streik aufrufen - hat aber keine. Ich rede nicht von wirkungsloser Warnstreikfolklore, sondern von Streiks mit Urabstimmung und wochenlangen, umfassenden Arbeitsniederlegungen.


Von daher bezog sich meine Aussage nach Streikkassen selbstverständlich auf eine noch zu gründene IT-Gewerkschaft.

Max

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 218
  • Karma: +25/-69
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3778 am: 25.10.2020 11:18 »
Gibt es hiervon eigentlich aktuellere Daten?
https://www.boeckler.de/data/wsimit_2010_01_tepe.pdf


daseinsvorsorge

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 214
  • Karma: +25/-126
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3779 am: 25.10.2020 11:19 »
Da der Abschluss ja wahrscheinlich (aus guten Gründen) unterirdisch sein wird und ich schon wieder das rumgejammer der Gewerkschaftsmitglieder höre i.V.m. "ich trete aus", würde mich mal interessieren ob jemand valide Zahlen hat, wie sich die Mitgliederzahlen von Verdi nach den "Verhandlungen" der letzte Jahre so entwickelt haben? Schließlich ist das ja der immer wiederkehrende Tenor ....

Lt. - https://www.dgb.de/uber-uns/dgb-heute/mitgliederzahlen/2010?tab=tab_0_16#tabnav-  ca. - 20.000 im Jahressaldo seit 2010

Wieviele davon Alt-und Neuenttäuschte ,Verstorbene etc. sind, kann gegen Entgelt vermutlich unter - https://de.statista.com/statistik/daten/studie/74814/umfrage/mitglieder-der-gewerkschaft-verdi-seit-2001/- eingesehen werden.