Autor Thema: Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion  (Read 286166 times)

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 966
  • Karma: +94/-385
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #720 am: 03.07.2020 10:29 »

Ich weiß dass hier manche anderer Meinung sind, aber ich kenne so gut wie keine Bereich die "überlastet" sind. Manche verbringen mehr Zeit in der Cafeteria und auf dem Flur als im Büro, prüfen erledigte arbeiten 3 mal nach, spielen wichtige und unaufschiebbare Spiele auf dem Smartphone u. s. w.  um dann am Tagesende sagen zu können: Habe ich heute wieder gearbeitet und so viel ist liegen geblieben...

Gibt mit Sicherheit auch Bereiche die eine Ausnahme sind, aber das sind meiner Meinung nach die wenigsten.
Dies ist leider oft die traurige Realität weil es besch... Führungskultur gibt, die dies ermöglicht. Die Verdichtung Arbeit/Zeit zu weniger iPhone/Facebook/Kaffeeklats führen. Allein der Glaube fehlt mir...

Kat

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 408
  • Karma: +28/-135
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #721 am: 03.07.2020 10:57 »

Genau so sehe ich das auch. Wäre jetzt, da ja angeblich gespart werden muss, ein genialer Zeitpunkt dieses Thema anzugehen. Die Angestellten (m/w/d) gingen nicht leer aus und die Arbeitgeber hätten keine finanzielle Mehrbelastung. Ich weiß, manche Angestellten kommen mit dem Einkommen nicht aus und benötigen daher eigentlich eine monetäre Erhöhung und manche kommen, warum auch immer, jetzt schon ihrer Arbeit in 39 Stunden nicht hinterher.
Aber: Immer noch besser als eine Nullrunde...  ;) und es gibt bestimmt einen größeren Anteil an AN die tatsächlich eine bessere Work-Life-Balance vor einer Entgelterhöhung bevorzugen würden (wie ich z. B.  ;D)

Wieso hätte der Arbeitgeber keine Mehrbelastung, wenn er mehr Leute einstellen muß, um die Arbeit zu schaffen? Weniger Stunden arbeiten heißt ja , daß Arbeit liegenbleibt.

Ich weiß dass hier manche anderer Meinung sind, aber ich kenne so gut wie keine Bereich die "überlastet" sind. Manche verbringen mehr Zeit in der Cafeteria und auf dem Flur als im Büro, prüfen erledigte arbeiten 3 mal nach, spielen wichtige und unaufschiebbare Spiele auf dem Smartphone u. s. w.  um dann am Tagesende sagen zu können: Habe ich heute wieder gearbeitet und so viel ist liegen geblieben...

Gibt mit Sicherheit auch Bereiche die eine Ausnahme sind, aber das sind meiner Meinung nach die wenigsten.

Ich kenne einige, vor allem im Sozialbereich, also Jugendamt, Jobcenter, Asyl usw. Bei uns gab es gerade eine Überprüfung durch eine externe Firma, die hat zu den aktuellen Bedingungen schon festgestellt,daß es zu wenig Personal gibt.

Schokobon

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 306
  • Karma: +32/-259
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #722 am: 03.07.2020 11:01 »
Wer weniger arbeiten will soll seine Arbeitszeit individuell reduzieren.
Es führt kein Weg an merklichen Entgelterhöhungen an den richtigen Stellen der Entgelttabellen vorbei. Die Kassenlage der Arbeitgeber ist dabei unbeachtlich.

GenerationY

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 50
  • Karma: +6/-62
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #723 am: 03.07.2020 11:20 »
Wer weniger arbeiten will soll seine Arbeitszeit individuell reduzieren.
Es führt kein Weg an merklichen Entgelterhöhungen an den richtigen Stellen der Entgelttabellen vorbei. Die Kassenlage der Arbeitgeber ist dabei unbeachtlich.

Das funktioniert in der Praxis aber nicht. Versuch als Mensch unter 50 ohne Kinder mal eine Stellenreduzierung durch zu bekommen. Und wenn du es dir gegen den Widerstand aller erstreitest bist du für immer die faule Sau, der Drückeberger, der seine Kollegen im Stich lässt, weil die ja für dich mitarbeiten müssen. Es muss ja der Schein aufrecht erhalten werden dass ja soooo viel zu tun ist. Gleiches Spielchen bei Führungspositionen - auch hier sind Stellenreduzierungen leider nicht die gelebte Realität.

Es führt kein Weg an einer Verringerung der Arbeitszeit und der Abkehr dieser bescheuerten Anwesenheitskultur vorbei!

Schokobon

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 306
  • Karma: +32/-259
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #724 am: 03.07.2020 11:26 »
Und so steht man nicht da wenn man die tarifliche Möglichkeit der 38 h/Woche in Anspruch nehmen würde?

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,284
  • Karma: +141/-651
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #725 am: 03.07.2020 11:28 »
Wer weniger arbeiten will soll seine Arbeitszeit individuell reduzieren.
Es führt kein Weg an merklichen Entgelterhöhungen an den richtigen Stellen der Entgelttabellen vorbei. Die Kassenlage der Arbeitgeber ist dabei unbeachtlich.

Das funktioniert in der Praxis aber nicht. Versuch als Mensch unter 50 ohne Kinder mal eine Stellenreduzierung durch zu bekommen.
ist bei uns ein 10 Zeiler
Schade das ihr so ein beschi???es Kollegium / AG habt.

GenerationY

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 50
  • Karma: +6/-62
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #726 am: 03.07.2020 11:33 »
Und so steht man nicht da wenn man die tarifliche Möglichkeit der 38 h/Woche in Anspruch nehmen würde?

Natürlich nicht. Wenn es die tariflich geregelte WAZ ist würden die 38h ja einfach für alle gelten. Wahlmodelle Geld/Zeit sind natürlich aus eben diesem Grund ebenfalls ungünstig - dann müsste man sich ja schon wieder rechtfertigen.

Schokobon

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 306
  • Karma: +32/-259
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #727 am: 03.07.2020 11:36 »
Verstehe was du meinst - da hilft nur ein AG-Wechsel. Nicht jede Behörde ist so widerlich altbacken aufgestellt.

Exekutor

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 29
  • Karma: +5/-20
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #728 am: 03.07.2020 11:42 »
Ja warum sollte ich auch auf einen Höheren 4 Stelligen Bruttobetrag verzichten ? Wenn andere AG oder Dienstherren nicht fähig sind ist das deren Problem.

Ich bin Irritiert. Sprichst du tatsächlich von der LOB bei höherem 4 Stelligem Betrag???? Also mir sind nur LOB Beträge im mittleren bis hohen 3 stelligen Bereich bekannt.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,284
  • Karma: +141/-651
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #729 am: 03.07.2020 11:42 »
Verstehe was du meinst - da hilft nur ein AG-Wechsel. Nicht jede Behörde ist so widerlich altbacken aufgestellt.
und besteht aus so widerlichen missgünstigen Kollegen

NordNordOst

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 12
  • Karma: +2/-15
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #730 am: 03.07.2020 11:43 »
Also mir persönlich würde auch ein Inflationsausgleich reichen (weniger sollte es aber nicht sein!), und dafür eine Reduzierung der Wochenarbeitszeit. Mehr Urlaubstage brauche ich nicht, die kann sich ja jeder selbst durch das Gleitzeitkonto erarbeiten. Dafür lieber die Wochenarbeitszeit runter soweit wie möglich. Ein Traum wäre 35 Stunden, aber realistisch gesehen wären schon 38 Stunden nett und 37 Stunden ein Grund zur Freude.
Das sollte aber eine einmalige Aktion bleiben - danach (in 2-3 Jahren) sollte dann schon wieder ein größerer Sprung gehaltsmäßig drin sein. Denke in der aktuellen Situation wäre das einfach für alle Beteiligten die beste Lösung.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,284
  • Karma: +141/-651
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #731 am: 03.07.2020 11:43 »
Ja warum sollte ich auch auf einen Höheren 4 Stelligen Bruttobetrag verzichten ? Wenn andere AG oder Dienstherren nicht fähig sind ist das deren Problem.

Ich bin Irritiert. Sprichst du tatsächlich von der LOB bei höherem 4 Stelligem Betrag???? Also mir sind nur LOB Beträge im mittleren bis hohen 3 stelligen Bereich bekannt.
für die E1er Stellen?  8)

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,284
  • Karma: +141/-651
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #732 am: 03.07.2020 11:47 »
Also mir persönlich würde auch ein Entgeltabschlag von 20% reichen (mehr sollte es aber nicht sein!), wenn dafür eine Halbierung der Wochenarbeitszeit gemacht wird.

Exekutor

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 29
  • Karma: +5/-20
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #733 am: 03.07.2020 11:51 »
Ja warum sollte ich auch auf einen Höheren 4 Stelligen Bruttobetrag verzichten ? Wenn andere AG oder Dienstherren nicht fähig sind ist das deren Problem.

Ich bin Irritiert. Sprichst du tatsächlich von der LOB bei höherem 4 Stelligem Betrag???? Also mir sind nur LOB Beträge im mittleren bis hohen 3 stelligen Bereich bekannt.
für die E1er Stellen?  8)

Eher zwischen 9b und 12.

Schokobon

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 306
  • Karma: +32/-259
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #734 am: 03.07.2020 11:57 »
Kommt halt auf die Modalitäten an.
Überwiegen wird die Gießkanne angewandt (nicht verifizierte Aussage).
Für Leistungsträger EG 11 der identische Betrag wie langzeiterkrankte EG 6.
Läuft!