Autor Thema: Merkel fordert Home Office, eigene Behörde hällt sich nicht dran  (Read 3402 times)

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13,296
  • Karma: +1976/-3823
Inwiefern ist „Pandemie-Bekäpfung“ Aufgabe von 82 Mio. Deutschen? Und wann genau wurde „Pandemie-Bekämpfung“ zur Aufgabe der BA?
Wer genau hält sich an Empfehlungen der Bundesregierung?

Wdd3

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 338
  • Karma: +41/-64

Die 50% aller Arbeitnehmer die im Home Office sind. Die restlichen 50% dürften wohl Handwerk etc. sein wo Home Office nicht möglich sind und die BA die selbst für Sachbearbeiter kein Home Office anbietet.

50% der AN sind im Home Office? Der Berufsverkehr hier in der Stadt sagt dazu etwas anderes aber Prozentrechnung scheint eh nicht deine Stärke zu sein.

Also sagt dein Eindruck im Berufsverkehr mehr aus als offiziele Statistiken? Haha ok :)

Welche offizielle Statistik?

@hoboboy, da steht noch eine unbeantwortete Frage im Raum.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,495
  • Karma: +158/-743
Und warum spielt das ne Rolle ob es am Vorgesetzen oder sonst wem liegt?
Weil nur die es einschätzen können, ob und wer vor Ort sein muss.
Das kann Tante Merkel nicht.
Zitat
Wenn die BA unbedingt Home Office will, die Vorgesetzten es aber ablehnen sollte die BA vielleicht mal darüber nachdenken wen sie da als Vorgesetzte einstellt.
Ja, darüber kann man nachdenken, ob der Vorgesetzte die richtigen Entscheidungen trifft,
aber das ist nicht erst seit der Entscheidung Home Office Ja / Nein so.
Also was willst du jetzt damit sagen, außer das du angepisst bist, dass dein Vorgesetzter eine dir nicht genehme Entscheidung trifft.?

hoboboy

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 91
  • Karma: +0/-88
Und warum spielt das ne Rolle ob es am Vorgesetzen oder sonst wem liegt?
Weil nur die es einschätzen können, ob und wer vor Ort sein muss.
Das kann Tante Merkel nicht.
Zitat
Wenn die BA unbedingt Home Office will, die Vorgesetzten es aber ablehnen sollte die BA vielleicht mal darüber nachdenken wen sie da als Vorgesetzte einstellt.
Ja, darüber kann man nachdenken, ob der Vorgesetzte die richtigen Entscheidungen trifft,
aber das ist nicht erst seit der Entscheidung Home Office Ja / Nein so.
Also was willst du jetzt damit sagen, außer das du angepisst bist, dass dein Vorgesetzter eine dir nicht genehme Entscheidung trifft.?

Es geht in diesem Thread die ganze Zeit darum das AN nicht ins Home Office geschickt werden obwohl sie Arbeiten verrichten die nur einen PC benötigen und der AG nicht mal begründen kann warum er jetzt eingeschätzt hat das Home Office für diesen Job nicht möglich ist.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13,296
  • Karma: +1976/-3823
Nein, ausweislich des Threadtitels und des Startbeitrags geht es darum, daß Frau Merkel HomeOffice fordert, die eigene Behörde sich dieser Forderung aber nicht beugt.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,495
  • Karma: +158/-743
Und warum spielt das ne Rolle ob es am Vorgesetzen oder sonst wem liegt?
Weil nur die es einschätzen können, ob und wer vor Ort sein muss.
Das kann Tante Merkel nicht.
Zitat
Wenn die BA unbedingt Home Office will, die Vorgesetzten es aber ablehnen sollte die BA vielleicht mal darüber nachdenken wen sie da als Vorgesetzte einstellt.
Ja, darüber kann man nachdenken, ob der Vorgesetzte die richtigen Entscheidungen trifft,
aber das ist nicht erst seit der Entscheidung Home Office Ja / Nein so.
Also was willst du jetzt damit sagen, außer das du angepisst bist, dass dein Vorgesetzter eine dir nicht genehme Entscheidung trifft.?

Es geht in diesem Thread die ganze Zeit darum das AN nicht ins Home Office geschickt werden obwohl sie Arbeiten verrichten die nur einen PC benötigen und der AG nicht mal begründen kann warum er jetzt eingeschätzt hat das Home Office für diesen Job nicht möglich ist.
Warum muss der AG denn so etwas einschätzen oder gar begründen?
Und hat er behauptet, dass Home Office für diesen Job nicht möglich ist? Warum sollte er das?
Es reicht doch aus, dass er sagt, nicht gewollt und basta.

Diese Begründung wurde doch schon geliefert:
Nein, das Geld für die VPN Verbindung will ich nicht (für Dich) zahlen, dass spare ich mir!



Ob das gut klug, vernünftig oder schikane, dummheit oder unsinniges Geldsparen ist sei dahingestellt.

hoboboy

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 91
  • Karma: +0/-88
"Firmen sollen nach SPD-Plan vom 21. Dezember bis 3. Januar Betriebsferien oder „großzügige Homeoffice-Lösungen“ anordnen – „um bundesweit den Grundsatz ‚Stay at Home‘ umsetzen zu können“."

.....außer die BA, hier wird eine Ausnahme angeordnet, da Home Office trotz einfacher technischer Umsetzbarkeit gegen die 60 Jahre alten Verfahrensweisen und Egos der Teamleiter geht :)

Wdd3

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 338
  • Karma: +41/-64
Ich kann mir das gut vorstellen, Krankenhäuser machen Betriebsferien; Müllabfuhr geht ins Home Office; in der BA ist der Sachbearbeiter weiterhin für jederman da 8)
Konnte man in den letzten Jahrzehnten zwischen Weihnachten und Neujahr inkl. der drumherum liegenden Tage jemanden in der BA erreichen?

hoboboy

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 91
  • Karma: +0/-88
Ich kann mir das gut vorstellen, Krankenhäuser machen Betriebsferien; Müllabfuhr geht ins Home Office; in der BA ist der Sachbearbeiter weiterhin für jederman da 8)
Konnte man in den letzten Jahrzehnten zwischen Weihnachten und Neujahr inkl. der drumherum liegenden Tage jemanden in der BA erreichen?

mich wirst du erreichen können.....

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,038
  • Karma: +113/-456
Schön, dann hast du augenscheinlich ja Unterlagen zusammenbekommen...

hoboboy

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 91
  • Karma: +0/-88
Schön, dann hast du augenscheinlich ja Unterlagen zusammenbekommen...

...hat mit dem Thema was genau zu tun?


gerzeb

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 30
  • Karma: +6/-37
Schön, dann hast du augenscheinlich ja Unterlagen zusammenbekommen...

...hat mit dem Thema was genau zu tun?

Wenn du nicht alle geforderten Unterlagen beisammen bringst gibt es keinen Vertrag, ergo auch kein Homeoffice...

hoboboy

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 91
  • Karma: +0/-88
https://forum.oeffentlicher-dienst.info/index.php/topic,114917.0.html

und dieser Thread hat genau was mit diesem Thread zu tun? Völlig verschiedene Themen.
Aber scheint so das sich hierhin auch ein paar verborte 60jährige Teamleiter mit Egoproblemen verirrt haben ;) So kann ich mir das ständige ablenken vom Thema nicht erklären :)

hoboboy

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 91
  • Karma: +0/-88
"Ifo: Firmen setzen Homeoffice recht problemlos um
Rund 84 Prozent der deutschen Unternehmen fällt die Umstellung auf Homeoffice leicht, wie aus einer Ifo-Studie unter knapp 1200 Managern und Personalleitern hervorgeht. Probleme gab es eher wegen mangelnder technischer Voraussetzungen (55 Prozent) und insbesondere fehlender Bandbreite (40)."

.......macht das Verhalten der BA noch erbärmlicher :)