Autor Thema: Tarifrunde 2019 - Diskussion (#3) - Tarifergebnis  (Read 110907 times)

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,871
  • Karma: +599/-601
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion (#3) - Tarifergebnis
« Antwort #330 am: 07.03.2019 18:07 »
Z.B. auf der Website der VKA.

Lemminator

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 51
  • Karma: +2/-4
  • stellv. Stationsleitung ICU
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion (#3) - Tarifergebnis
« Antwort #331 am: 07.03.2019 18:13 »
Z.B. auf der Website der VKA.

für alle anderen die es suchen oder interessiert  hier der Link https://www.vka.de/tarifvertraege-und-richtlinien/tarifvertraege/tvoed

Lemminator

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 51
  • Karma: +2/-4
  • stellv. Stationsleitung ICU
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion (#3) - Tarifergebnis
« Antwort #332 am: 07.03.2019 18:19 »
Frage an Spid :

Würde dies dann auch Inkrafttreten :

Zitat
§15 2.1: Beschäftigte, die nach dem Teil B Abschnitt XI Ziffern 1 und 2 der Anlage 1 - Entgeltordnung (VKA) in eine der Entgeltgruppen P 5 bis P 16 eingruppiert sind, erhalten Entgelt nach der Anlage E. 2Soweit im Allgemeinen Teil auf bestimmte Entgeltgruppen der Anlage A Bezug genommen wird, entspricht....
...
die Entgeltgruppe P12 der Entgeltgruppe 9c.....

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,871
  • Karma: +599/-601
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion (#3) - Tarifergebnis
« Antwort #333 am: 07.03.2019 18:39 »
Wie sollte sich eine solche Folge aus der Übernahme der Tätigkeitsmerkmale für ITler aus der EGO VKA ableiten lassen? Und vor allem: was würdest Du meinen, welche Rechtsfolge sich daraus ableiten ließe?

Ich würde nach derzeitigem Stand nicht davon ausgehen. Da man im Bereich TV-L offenbar bei KR statt P bleiben möchte, bedarf es ja schlicht keiner Vergleichtabelle P/E - und wenn man einer bedürfte, würde sie in Ermangelung einer E9c im TV-L nicht auf diese verweisen.

Iunius

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 92
  • Karma: +29/-46
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion (#3) - Tarifergebnis
« Antwort #334 am: 07.03.2019 22:02 »
@Iunius

"Referendariat - Nein, denn ich bin kein Lehrer. "

Referendariat hat Nichts mit Lehrer zu tun- das Referendariat durchlaufen alle Beamten des sog. höheren Dienstes- Ausnahmen bestätigen die Regel- das nennt man dann "Kaltgereckte"

Wenn Sie 6 Jahre einer sozialversicherungspflichtigen Arbeit nachgegangen sind, dann ist es nach meiner Kenntnis nicht mehr möglich, sich die Rentenbeiträge auszahlen zu lassen- das geht max. bis zu einer Beschäftigungsdauer von 5 Jahren. Auch dann werden aber nur die Arbeitnehmeranteile ausgezahlt.

15 Jahre Besoldung bedeuten rd. 26 Pensionspunkte- macht 36 Prozent des maximalen Pensionsanspruches...A15 Derzeit 6800*0,7175*0,36=1760 Euro. Wie Sie unter den von Ihnen aufgezählten Parametern auf eine behauptete Pension von 2900 Euro kommen, erschließt sich mir nicht.

Die durchschnittliche Rentenerhöhung betrug in den letzten 10a 2,1% p.a.. Die durchschnittliche Erhöhung der Beamtenbesoldungen lag, wenn ich mir die Ergebnisse der Besoldungsrunden anschaue mit Werten zwischen 0,00% bis 3,2% ungefähr auf dem selben Niveau- i.M. rd. 2,3% p.a.. Ich sehe da jetzt keine dramatische Übervorteilung der Beamten. Und ich bin Angestellter!

Tatsächlich war die Stelle im KM und ich stamme ja nicht aus der "klassischen" Beamtenlaufbahn.
Zudem ist A15 lediglich was mir min. nach der langen Pause zustehen würde, es entspricht nicht den bisher gezahlten Bezügen.

@Pan Tau: Das ist vergebene Mühe. Er ist Professor und du nicht. Komm ihm hier mal nicht mit Fakten. Wenn er will, lässt er dich seinen Rasen mähen.

Neid :)

Suntzu

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 55
  • Karma: +8/-6
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion (#3) - Tarifergebnis
« Antwort #335 am: 08.03.2019 05:40 »
Wie auch immer. Es geht hier ja nicht um die persönliche beruflichen Entwicklung.

----

Da die Sonderzahlung auf das Niveau von 2018 eingefroren wird bis 2022. Ist diese dann da Gegenstand der neuen tariflichen Verhandlung oder wird die jsz automatisch wieder auf das Niveau des Jahres angepasst?

Pan Tau

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 116
  • Karma: +21/-2
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion (#3) - Tarifergebnis
« Antwort #336 am: 08.03.2019 05:55 »
@Iunius

""Zudem ist A15 lediglich was mir min. nach der langen Pause zustehen würde, es entspricht nicht den bisher gezahlten Bezügen.""

Das System der Beamtenpensionen funktioniert aber anders- die Pension wird nach der Besoldung berechnet, die man in der juristischen Sekunde vor dem Pensionseintritt erhielt. Dabei ist es irrelevant, ob man zwischendurch mal eine höhere Besoldung bezog!

Pan Tau

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 116
  • Karma: +21/-2
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion (#3) - Tarifergebnis
« Antwort #337 am: 08.03.2019 07:32 »
@Iunius

Ich werde mich mit Ihrer Geschichte vielleicht mal an die BILD wenden, und sehe schon die Schlagzeile vor meinem Auge:

GIER-BEAMTER IUNIUS B.: JAHRELANG VERDIENTE ER SICH ALS FREIBERUFLER SCHWINDELIG- NUN FORDERT ER AUCH NOCH LUXUS PENSION !!!

Es begann alles so vielversprechend. Hochbegabt, Einser-Abitur mit 17, Magister mit 23, Professur an einer Elite-Uni mit 28. Doch all das reichte Iunius B. (Name von der Redaktion geändert) noch nicht. u.s.w.......

 8)

Amiga

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 235
  • Karma: +110/-230
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion (#3) - Tarifergebnis
« Antwort #338 am: 08.03.2019 10:10 »
...zugespielt wurden uns diese Informationen von einem seltsamen Mann im Anzug und altmodischer Melone.  8)

Heute würde man ihn per Fahndung suchen, weil er sich an Kinder ranmacht.  ;)

Komischer Professor der Iunius X. Professoren werden allgemein mit einer W-Besoldung versehen, aber naja... Das wusste er nicht, als er hier Quark^Quark schrieb. Es gibt auch angestellte Professoren (so gesehen bei uns). Die werden allerdings mit einer E13 oder 14 bedient.
Kollatz deutete an, dass Landesbeschäftigte nach wie vor weniger Geld erhalten sollen als Arbeitskräfte beim Bund und den Kommunen:

"Für eine unterschiedliche Bezahlung gibt es gute Gründe. Die Länder haben mehr als doppelt so viele Beschäftigte wie Bund und Kommunen zusammen." Guter Mann. SPD!

Iunius

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 92
  • Karma: +29/-46
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion (#3) - Tarifergebnis
« Antwort #339 am: 08.03.2019 11:34 »
,
Komischer Professor der Iunius X. Professoren werden allgemein mit einer W-Besoldung versehen, aber naja... Das wusste er nicht, als er hier Quark^Quark schrieb. Es gibt auch angestellte Professoren (so gesehen bei uns). Die werden allerdings mit einer E13 oder 14 bedient.

Aber ich bin doch derzeit angestellt  :o

Und bei der Rechnung fehlten 4 Jahre freigestellt. Ist man freigestellt behällt man seine Bezüge - erst nach der Freistellung ruhte das Beamtenverhältnis.

MoinMoin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,450
  • Karma: +94/-98
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion (#3) - Tarifergebnis
« Antwort #340 am: 11.03.2019 12:50 »
Richtig, die Fachkraft darf keine E10 bekommen, das dürfen nur breit aufgestellte Studierte... aber das ist eben einfacher zu argumentieren von den Personalverwaltern.
Alles andere ist lästig und wird ungern umgesetzt, weil man dann ja in Verantwortung gehen müsste.
Ja, traurig, dass die Tätigkeiten einer Fachkraft entsprechend der Tätigkeiten einer Fachkraft bezahlt werden.
Noch trauriger ist, dass man Tätigkeiten eines Studierten nicht auf eine Fachkraft überträgt, die damit auch mehr Geld bekommen würde.
Aber beschissen ist, dass der AG noch genug Deppen (und Gurken) findet, die das mit sich machen lassen und somit den AG nicht dazu zwingen, sich zu überlegen, ob und wie er mittels weiterer Zulagen sich quallifiziertes Personal an Land holen könnte.

Ach ja und ich finde die EGO VKA für ITler durchaus plausibel und sinnig. Es fällt allerdings auf, dass Beschäftigter mit einem wissenschaftlichen Hochschulabschluss (Informatik) und entsprechender Tätigkeit dort nicht berücksichtg sind, da diese dort nicht erfasst werden und diese wieder im alggemeinen Teil zurückfallen.
Schwierig ist und bleibt es allerdings, den Personalern zu erklären worin der Unterschied in den Tätigkeiten einer Hochschulausbildung und einer wissenschaftlichen Hochschulausbildung besteht.

Wastelandwarrior

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 287
  • Karma: +19/-19
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion (#3) - Tarifergebnis
« Antwort #341 am: 11.03.2019 13:37 »
Das ist nicht schwierig. Die Fiktion ist aber, dass es im Allgemeinen keine Aufgaben gibt, die einen wissenschaftlichen HS-Abschluss erfordern. Ausnahmen werden dann hoffentlich den Spezialisten überlassen.

LucaB

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
  • Karma: +0/-0
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion (#3) - Tarifergebnis
« Antwort #342 am: 11.03.2019 15:45 »
Hallo liebe Mietglieder,
mein Name ist Luca und ich komme aus Berlin.
Meine Fragen und die meiner Kollegen beziehen sich auf den Abschluss des TVL. Wir arbeiten hier in Berlin in der Feuerwehrleitstelle. Wir bekommen eine E 7 mit Zuschlag nach Paragraph 16 des TVL zur Verhinderung der Fachkräfteabwanderung, bedeutet zwei Erfahrungsstufen hoch in die 6.
Leider ist in den uns bekannten und veröffentlichten Dokumenten nich viel über uns und den Notfallsanitätern der FW zu finden. Wir haben nun gehört, dass wir von der LtS in die 9a kommen und die Notfallsanitäter in die Kr8. Vielleicht hat von Euch jemand nähere Infos wo das steht und zu wann das kommen soll.
Viele Grüße

Garfield

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 15
  • Karma: +7/-2
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion (#3) - Tarifergebnis
« Antwort #343 am: 13.03.2019 15:06 »
Wann wird das Ganze eigentlich offiziell und landet dann auch auf den Lohnzetteln?

Bei Verdi gibt es nur zu lesen, dass die Mitglieder "in den nächsten Wochen" abstimmen. Gibt es dafür noch kein konkretes Datum?

ITGuy

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 9
  • Karma: +0/-0
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion (#3) - Tarifergebnis
« Antwort #344 am: 13.03.2019 15:34 »
Ich glaube bis Ende März haben die Mitglieder Zeit abzustimmen. Demnach wirds auch vor Ende April nix von dem Geld geben.