Autor Thema: Ballungsraumzulage/ÖPNV-Ticket in Berlin  (Read 28390 times)


Padre

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 39
  • Karma: +4/-13
Antw:Ballungsraumzulage/ÖPNV-Ticket in Berlin
« Antwort #181 am: 08.09.2020 17:19 »
Gratulation an die Berliner, woher das Geld kommt ist für die Berliner AN erstmal egal. Der Länderfinanzausgleich wird es schon richten. Die Ballungsraumzulage ist perfekt. Das der TdL dagegen ist, ist logisch immerhin ist das Leben in Frankfurt (Umkreis 50 km) und Stuttgart (Umkreis 50 km) im Verhältnis mit einer E9b Stelle viel teurer und in München (Umkreis 75 km) kannst mit dieser Eingruppierung nicht mal eine 4 Zimmer Wohnung leisten. Deshalb sind bei uns in S viele Stelle trotz Corona und steigender Arbeitslosigkeit immernoch unbesetzt.

Wenn Berlin hier mit 150€ ein Maßstab ist, dann müsste es für S mindestens 250 und für München mindesten 400 € sein.

Bin gespannt wie die Gewerkschaften hier die Mitglieder besänftigen wollen.

Sozialarbeiter

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 29
  • Karma: +4/-29
Antw:Ballungsraumzulage/ÖPNV-Ticket in Berlin
« Antwort #182 am: 08.09.2020 18:34 »
Was wären denn die Konsequenzen/Folgen, falls Berlin aus der TdL ausgeschlossen wird?

marco.berlin

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 171
  • Karma: +38/-44
Antw:Ballungsraumzulage/ÖPNV-Ticket in Berlin
« Antwort #183 am: 08.09.2020 21:46 »
Was soll passieren!? Der derzeit bestehende Tarifvertrag würde nachwirken, bis es einen neuen gibt, den dann das Land Berlin und die Beschäftigten/Gewerkschaften dann eben eigenständig aushandeln müssten. Das kann nachteilig, könnte aber auch von Vorteil sein, weil es ja auch nur noch 2 Parteien gäbe. Vorteil könnte auch sein, dass Berlin endlich die Möglichkeit hätte, sich an den TVÖD anzunähern, was die TDL offenbar um jeden Preis vermeiden will. Dem Finanzsenator mag angst und bange werden, mir nicht. So wie jetzt, kann es nicht bleiben, mit der Bezahlung können vielfach Stellen nicht mehr besetzt werdeb.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 11,569
  • Karma: +1690/-3184
Antw:Ballungsraumzulage/ÖPNV-Ticket in Berlin
« Antwort #184 am: 08.09.2020 21:51 »
Je nach Ausgestaltung der Bezugnahmeklausel im Arbeitsvertrag ändert sich auch einfach nichts.

Zimm

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 7
  • Karma: +0/-8
Antw:Ballungsraumzulage/ÖPNV-Ticket in Berlin
« Antwort #185 am: 09.09.2020 00:07 »
Was soll passieren!? Der derzeit bestehende Tarifvertrag würde nachwirken, bis es einen neuen gibt, den dann das Land Berlin und die Beschäftigten/Gewerkschaften dann eben eigenständig aushandeln müssten. Das kann nachteilig, könnte aber auch von Vorteil sein, weil es ja auch nur noch 2 Parteien gäbe. Vorteil könnte auch sein, dass Berlin endlich die Möglichkeit hätte, sich an den TVÖD anzunähern, was die TDL offenbar um jeden Preis vermeiden will. Dem Finanzsenator mag angst und bange werden, mir nicht. So wie jetzt, kann es nicht bleiben, mit der Bezahlung können vielfach Stellen nicht mehr besetzt werdeb.
Berlin wurde doch schon mal aus der TdL rausgeworfen. 2013 kam dann der Wiedereintritt und danach hat es noch bis Ende 2017 gedauert, bis wieder an den TV-L angeglichen wurde. Davor wurde weniger gezahlt!

Gerade das klamme Berlin sollte keinen Alleingang machen. Das könnte für uns AN auf Dauer wieder negativ enden. Ich als Mitarbeiter einer Berliner Uni profitiere ohnehin nicht von dieser Ballungsraumzulage, da der Senat uns explizit das Geld nicht zahlen will. Ich befürchte, dass für uns das auf zweifache Weise schlecht ausgehen könnte. Uns wird die Zulage nicht gezahlt und zusätzlich könnte ein TV-L Berlin auf Dauer wieder gegenüber dem TV-L ins Hintertreffen geraten.

Berlin hätte sich einfach bei der letzten Tarifrunde oder bei der nächsten dafür einsetzen müssen, dass generell in den deutschen Ballungsräumen eine Zulage gezahlt wird, dass also diese Zulage tariflich festgelegt wird. Eine Annäherung des TV-L an den TVöD halte ich auch für dringend notwendig. Ich verstehe es aber nicht, warum der Senat unbedingt den Rauswurf aus der TdL riskieren und zudem eine Spaltung des Berliner öffentlichen Dienstes herbeiführen will.

Das Problem mit den vielen unbesetzten Stellen haben wir auch hier an den Hochschulen. Mir bleibt es unbegreiflich, warum der Senat riskiert, dass sich die Situation an den Hochschulen noch weiter durch den dann verschärften Wettbewerb verschlechtert. Die sollten froh sein, dass die Hochschulen die aktuelle Krise so gut bewältigen können, im Gegensatz zu den Schulen und der restlichen Berliner Verwaltung, die die Digitalisierung völlig verpennt haben.

JC83

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 317
  • Karma: +28/-59
Antw:Ballungsraumzulage/ÖPNV-Ticket in Berlin
« Antwort #186 am: 09.09.2020 13:40 »
Gratulation an die Berliner, woher das Geld kommt ist für die Berliner AN erstmal egal. Der Länderfinanzausgleich wird es schon richten. Die Ballungsraumzulage ist perfekt. Das der TdL dagegen ist, ist logisch immerhin ist das Leben in Frankfurt (Umkreis 50 km) und Stuttgart (Umkreis 50 km) im Verhältnis mit einer E9b Stelle viel teurer und in München (Umkreis 75 km) kannst mit dieser Eingruppierung nicht mal eine 4 Zimmer Wohnung leisten. Deshalb sind bei uns in S viele Stelle trotz Corona und steigender Arbeitslosigkeit immernoch unbesetzt.

Wenn Berlin hier mit 150€ ein Maßstab ist, dann müsste es für S mindestens 250 und für München mindesten 400 € sein.

Bin gespannt wie die Gewerkschaften hier die Mitglieder besänftigen wollen.

German Neidhammeltum in a nutshell.

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,133
  • Karma: +80/-241
Antw:Ballungsraumzulage/ÖPNV-Ticket in Berlin
« Antwort #187 am: 09.09.2020 14:32 »
German Neidhammeltum in a nutshell.

Genau. Fehlen nur noch die Bundesbediensteten in Berlin, die keine Zulage bekommen. Und die Beschäftigten des öD in Brandenburg, die in Berlin wohnen....

JC83

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 317
  • Karma: +28/-59
Antw:Ballungsraumzulage/ÖPNV-Ticket in Berlin
« Antwort #188 am: 09.09.2020 15:13 »
German Neidhammeltum in a nutshell.

Genau. Fehlen nur noch die Bundesbediensteten in Berlin, die keine Zulage bekommen. Und die Beschäftigten des öD in Brandenburg, die in Berlin wohnen....

Da beide nicht dem TV-L unterliegen...

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 11,569
  • Karma: +1690/-3184
Antw:Ballungsraumzulage/ÖPNV-Ticket in Berlin
« Antwort #189 am: 09.09.2020 15:23 »
Wann genau ist Brandenburg aus der TdL ausgeschieden?

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,133
  • Karma: +80/-241
Antw:Ballungsraumzulage/ÖPNV-Ticket in Berlin
« Antwort #190 am: 09.09.2020 15:50 »
Da beide nicht dem TV-L unterliegen...

Eben drum, aber dennoch Beschäftigte des öD in Berlin sind und unter den ballungsraumbedingten Lasten leiden ;)

Lars73

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,153
  • Karma: +80/-141
Antw:Ballungsraumzulage/ÖPNV-Ticket in Berlin
« Antwort #191 am: 09.09.2020 15:55 »
Für die meisten Beschäftigten könnte Berlin die Zulage doch über Paragraph 16(5) TV-L ausgestalten.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 11,569
  • Karma: +1690/-3184
Antw:Ballungsraumzulage/ÖPNV-Ticket in Berlin
« Antwort #192 am: 09.09.2020 15:58 »
Woher kommt die wiederholt geäußerte Annahme, die Beschäftigten des Landes Brandenburg würden nicht dem TV-L unterliegen? Oder auch nur dann nicht, wenn sie in Berlin wohnen?

marco.berlin

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 171
  • Karma: +38/-44
Antw:Ballungsraumzulage/ÖPNV-Ticket in Berlin
« Antwort #193 am: 11.09.2020 23:57 »
Für die meisten Beschäftigten könnte Berlin die Zulage doch über Paragraph 16(5) TV-L ausgestalten.

So der Wortlaut, keine Protokollnotiz... Spid siehst du Hinterungsgründe? Falls nein, was soll uns dann die Diskussion zwischen der TDL und Berlin sagen? Nebelkerzen, mit dem Ziel dem Berliner Senat einen Weg zu ebnen, die versprochene Zulage doch nicht zahlen zu müssen?

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 11,569
  • Karma: +1690/-3184
Antw:Ballungsraumzulage/ÖPNV-Ticket in Berlin
« Antwort #194 am: 12.09.2020 07:42 »
Tariflich spricht nichts gegen eine solche Ausgestaltung. Berlin hat sie aber nicht so ausgestaltet. Die Variante stößt an ihre Grenzen, wenn bereits eine solche Zulage gezahlt wird.