Autor Thema: Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion  (Read 311430 times)

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 12,346
  • Karma: +1822/-3486
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #2685 am: 23.09.2020 16:38 »
In der allg. Verwaltung kann man das Organisationsversagen mit diesem Mitteln dem AG gerne näher bringen. Im Lehrerbereich, das auf den Rücken der Kinder zu tun, würde für mich persönlich gegen meinen Lehrerethos verstoßen.

Ps: vielen Dank, für das negative Karma ;>)

Kundenzufriedenheit und Dienstleistungsqualität sind ein reines AG-Problem, ganz egal, ob Kinder nichts lernen, Menschen sterben oder was sonst so angeführt wird von AN, die AG-Probleme zu ihren machen.

Keeper83

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 295
  • Karma: +29/-238
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #2686 am: 23.09.2020 16:40 »
Zitat
Momentan befinden wir uns inmitten der Tarifverhandlungen

So eine Aussage vom VKA wo doch zwei Runden lang nur gemauert wurde? Das ist für mich keine Verhandlung.

Ansonsten fehlt mir irgendwie die inhaltliche Kontrolle bei den Texten des VKA.

Zitat
Das gilt umso mehr, wenn man bedenkt, dass sich Millionen Beschäftigte aktuell noch in Kurzarbeit befinden oder gar um ihre Arbeitsplätze fürchten. Das ist im Übrigen auch ein wesentlicher Unterschied zwischen dem öffentlichen Dienst und der Privatwirtschaft: Unsere Arbeitsplätze sind sicher!

Wenn man jetzt die Privatwirtschaft vorschiebt um eine Nullrunde zu rechtfertigen, darf man ja in Zukunft auch wieder die Privatwirtschaft vorschieben um deutlich höhere Löhne zu fordern? Mein Nachbar ist in der Privatwirtschaft, hat zwar Kurzarbeit, aber bekommt selbst mit 60% Kurzarbeitergeld, und unter Rücklage von 10% des monatlichen Entgelts für die Steuernachzahlung die vermutlich 2021 droht, noch deutlich mehr Netto als ich nach TVÖD mit durchgehender Vollzeitbeschäftigung (und in meiner Abteilung war nichts geschlossen - das Arbeitspensum steigt stetig, unabhängig von Corona).
Da läuft doch dann etwas gehörig falsch Herr Mädge. Ich habe nichts gegen eine Nullrunde, wenn wir im nächsten Jahr dann gesichert 10% Gehaltssteigerung und einen Firmenwagen, sowie ein Dienstrad und corporate benefits bekommen. Ich bin dabei #nullrunde2020

irgendwie scheint ja jeder in der Privatwirtschaft Angestellte sechsstellig zu verdienen.

Kommt drauf an wie du vergleichst.

Lisa Müller im Vorzimmer vom Bürgermeister schaut vielleicht zu iherer Nachbarin die als Sekretärin bei einer Versicherung arbeitet. Da wird Lisa Müller ähnlich viel verdienen. Dürfte sich beides nicht viel geben. Vermutlich verdient Lisa Müller sogar noch etwas mehr.

Hans Müller der als Informatiker in der gleichen Kommune arbeitet wie seine Frau Lisa schaut vielleicht zu seinem Nachbarn rüber der als Informatiker in der Privatwirtschaft arbeitet und wird merken, dass sein Nachbar sehr wahrscheinlich ein größeres Haus hat und ein dickeres Auto fährt.

Gleiches gilt für den Bauingenieur Markus Meier, der bei einer Kommune arbeitet und zu seinem Nachbarn rüber schaut der Bauleiter bei einer mittelgroßen Firma ist. Der Nachbar wird locker 30-50% mehr verdienen und dazu noch nen netten Firmenwagen vor der Tür haben.

Soso.
Lisa Müller sitzt im Vorzimmer vom Bürgermeister. Die Nachbarin ist Sekretärin bei einer Versicherung.
Hans Müller und sein Nachbar sind Informatiker.
Und die beiden Bauingenieure sind ebenfalls männlichen Geschlechts.

Für seine Gedankengänge kann man halt nichts. Sowas passiert sogar Spitzenpolitikern hab ich kürzlich gelesen.

 ;)




Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 12,346
  • Karma: +1822/-3486
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #2687 am: 23.09.2020 16:56 »
Warum sollte man statistisch unwahrscheinlichere Szenarien konstruieren? Wir sind ja nicht in Gendergaga-Berlin.

Kryne

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 488
  • Karma: +40/-178
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #2688 am: 23.09.2020 17:02 »
Soso.
Lisa Müller sitzt im Vorzimmer vom Bürgermeister. Die Nachbarin ist Sekretärin bei einer Versicherung.
Hans Müller und sein Nachbar sind Informatiker.
Und die beiden Bauingenieure sind ebenfalls männlichen Geschlechts.

Für seine Gedankengänge kann man halt nichts. Sowas passiert sogar Spitzenpolitikern hab ich kürzlich gelesen.

 ;)

Muss man in Beispielen jetzt Quoten erfüllen ? :)

Wenn ich mal in einen Hörsaal von Informatikern schaue, dann sitzen dort zu 95% Männer.

Bei Bauingenieuren sind es sicherlich 80% Männer.

Das sind jetzt mal reine Schätzungen aus meiner eigenen Erfahrung.

Wenn ich mir die Vorzimmer aller Bürgermeister bei uns im Kreis anschaue, dann sind das 100% Frauen.

So ist das nunmal.

Hätte ich irgendein Beispiel mit Ärztinnen bzw. Ärzten gebraucht, dann hätte ich vielleicht sogar Ärztinnen genommen, weil ich irgendwie mehr Ärztinnen als Ärzte kenne.

Schokobon

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 308
  • Karma: +32/-259
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #2689 am: 23.09.2020 17:04 »
[...], weil ich irgendwie mehr Ärztinnen als Ärzte kenne.

Wahrscheinlich weil die Ärzte die Chefs der Ärztinnen sind und unsereins diese somit nicht mehr zu Gesicht bekommt  ;D

Keeper83

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 295
  • Karma: +29/-238
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #2690 am: 23.09.2020 17:08 »
Soso.
Lisa Müller sitzt im Vorzimmer vom Bürgermeister. Die Nachbarin ist Sekretärin bei einer Versicherung.
Hans Müller und sein Nachbar sind Informatiker.
Und die beiden Bauingenieure sind ebenfalls männlichen Geschlechts.

Für seine Gedankengänge kann man halt nichts. Sowas passiert sogar Spitzenpolitikern hab ich kürzlich gelesen.

 ;)

Muss man in Beispielen jetzt Quoten erfüllen ? :)

Wenn ich mal in einen Hörsaal von Informatikern schaue, dann sitzen dort zu 95% Männer.

Bei Bauingenieuren sind es sicherlich 80% Männer.

Das sind jetzt mal reine Schätzungen aus meiner eigenen Erfahrung.

Wenn ich mir die Vorzimmer aller Bürgermeister bei uns im Kreis anschaue, dann sind das 100% Frauen.

So ist das nunmal.

Hätte ich irgendein Beispiel mit Ärztinnen bzw. Ärzten gebraucht, dann hätte ich vielleicht sogar Ärztinnen genommen, weil ich irgendwie mehr Ärztinnen als Ärzte kenne.

Bitte nicht zu Ernst nehmen. Schätze mein Beispiel hätte ähnlich ausgesehen. Mit Blick auf die aktuellen Debatten ist es mir nur irgendwie aufgefallen.  :D

CmdrMichael

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 23
  • Karma: +9/-17
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #2691 am: 23.09.2020 17:38 »
Zitat
Momentan befinden wir uns inmitten der Tarifverhandlungen

So eine Aussage vom VKA wo doch zwei Runden lang nur gemauert wurde? Das ist für mich keine Verhandlung.

Ansonsten fehlt mir irgendwie die inhaltliche Kontrolle bei den Texten des VKA.

Zitat
Das gilt umso mehr, wenn man bedenkt, dass sich Millionen Beschäftigte aktuell noch in Kurzarbeit befinden oder gar um ihre Arbeitsplätze fürchten. Das ist im Übrigen auch ein wesentlicher Unterschied zwischen dem öffentlichen Dienst und der Privatwirtschaft: Unsere Arbeitsplätze sind sicher!

Wenn man jetzt die Privatwirtschaft vorschiebt um eine Nullrunde zu rechtfertigen, darf man ja in Zukunft auch wieder die Privatwirtschaft vorschieben um deutlich höhere Löhne zu fordern? Mein Nachbar ist in der Privatwirtschaft, hat zwar Kurzarbeit, aber bekommt selbst mit 60% Kurzarbeitergeld, und unter Rücklage von 10% des monatlichen Entgelts für die Steuernachzahlung die vermutlich 2021 droht, noch deutlich mehr Netto als ich nach TVÖD mit durchgehender Vollzeitbeschäftigung (und in meiner Abteilung war nichts geschlossen - das Arbeitspensum steigt stetig, unabhängig von Corona).
Da läuft doch dann etwas gehörig falsch Herr Mädge. Ich habe nichts gegen eine Nullrunde, wenn wir im nächsten Jahr dann gesichert 10% Gehaltssteigerung und einen Firmenwagen, sowie ein Dienstrad und corporate benefits bekommen. Ich bin dabei #nullrunde2020

irgendwie scheint ja jeder in der Privatwirtschaft Angestellte sechsstellig zu verdienen.

Wenn der Nachbar bei einem großen Industriekonzern oder Autohersteller angestellt ist, sind das durchaus glaubwürdige Ausführungen. 40 Prozent mehr verdient man dort ohne Probleme, dank IGM im Rücken.
Wenn man sich nur mal die Tarifabschlüsse IGM vs TVÖD ab 1993 ansieht
http://oeffentlicher-dienst.info/tvoed/tr/2018/entwicklung2017.html
dann haben die IG-Metaller in der Zeit +90 % Lohnentwicklung nur mit Tarifabschlüssen gehabt, wären der TVÖD bei +58 % steht. Da sind also schon mal >30 % belegte Gehaltsmehrentwicklung. Und die standen ja schon in den 90ern nicht schlechter als der öffentliche Dienst da, von daher sind 40 % nicht unrealistisch.

Sozialarbeiter

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 86
  • Karma: +14/-73
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #2692 am: 23.09.2020 17:54 »

irgendwie scheint ja jeder in der Privatwirtschaft Angestellte sechsstellig zu verdienen.

Das frag ich mich auch manchmal, wo die ganzen Reichen Bekannten herkommen ??? Vielleicht liegt es daran, dass ich und mein Bekanntkreis noch zu jung sind? Oder ich keine Ärzte und Anwälte kenne? Aber ITler und Ing. kenne ich auch..
Wenn ich mich in meinem Bekanntenkreis vergleiche, bin ich nicht der Topverdiener, arm dran bin ich auch nicht... So ein paar Beispiele (natürlich alles ungefähre Werte, aber im Bekanntekreis sprechen wir relativ offen darüber bzw. ich frage auch immer nach^^):
- Sozialarbeiter B.A. (ich), nächstes Jahr 51k / Jahr
- ITler B.A. bei Airbus, etwa 72k
- Biologie, M.A., im kleinen Unternehmen 37k
- Tischler, Ausbildung, der "Klavierflügel" baut, 45k
- Tischler, Ausbildung, der Türen in Häuser setzt, 33k
- Chemie, Dr., Projektleiter, 65k
- KfZ, Ausbildung, 25k
- Ing., B.A., für Windenergie ca 60k
- Erzieher 39k
- Monteur für Aufzüge, Ausbildung, 44k
- Schweißer, Ausbildung, am Fließband, 55k (inkl. Schichtdienst)

marco.berlin

  • Gast
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #2693 am: 23.09.2020 20:32 »
Für jeden, der bei den Tarifverhandlungen Ergebnisse mit anderen Branchen vergleicht, durchaus zulässig, aber der Grundsatz gilt: „Augen auf bei der Berufswahl“ oder anders, wir arbeiten in der Verwaltung nicht nur des Geldes wegen, sondern auch wegen des Spaßes und der Freude... ::)

Meteor

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 35
  • Karma: +1/-33
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #2694 am: 24.09.2020 01:57 »

irgendwie scheint ja jeder in der Privatwirtschaft Angestellte sechsstellig zu verdienen.

Das frag ich mich auch manchmal, wo die ganzen Reichen Bekannten herkommen ??? Vielleicht liegt es daran, dass ich und mein Bekanntkreis noch zu jung sind? Oder ich keine Ärzte und Anwälte kenne? Aber ITler und Ing. kenne ich auch..
Wenn ich mich in meinem Bekanntenkreis vergleiche, bin ich nicht der Topverdiener, arm dran bin ich auch nicht... So ein paar Beispiele (natürlich alles ungefähre Werte, aber im Bekanntekreis sprechen wir relativ offen darüber bzw. ich frage auch immer nach^^):
- Sozialarbeiter B.A. (ich), nächstes Jahr 51k / Jahr
- ITler B.A. bei Airbus, etwa 72k
- Biologie, M.A., im kleinen Unternehmen 37k
- Tischler, Ausbildung, der "Klavierflügel" baut, 45k
- Tischler, Ausbildung, der Türen in Häuser setzt, 33k
- Chemie, Dr., Projektleiter, 65k
- KfZ, Ausbildung, 25k
- Ing., B.A., für Windenergie ca 60k
- Erzieher 39k
- Monteur für Aufzüge, Ausbildung, 44k
- Schweißer, Ausbildung, am Fließband, 55k (inkl. Schichtdienst)

Wer ist besser gestellt:

Der Chemie, Dr. Projektleiter als Verantwortungsträger mit einer Leistungsvergütung von 65k ohne Extras, die ihm 60 Stunden in der Woche abfordert,

oder der angestellte Tischer bei einer kleinen exklusiven Manufaktur für Klavierflügel mit 45k bei einer 35 Stundenwoche, einer Tankkarte und einem Volvo XC90 Firmenwagen zur freien privaten Nutzung.

Otto1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 964
  • Karma: +58/-482
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #2695 am: 24.09.2020 06:55 »
Ist doch egal wie ihr das sieht. In meiner Nachbarschaft wohnt auch ein Dr. der Chemie, der ist angestellt und geht im Monat mit 40k nach Hause, da er das Geschäft auf einem ganzen Kontinent verantwortet. Genauso gibt es Chemiker die bei Bayer oder BASF arbeiten und sehr gutes Geld verdienen.

Wenn der Staat seine Stellen nicht nachbesetzen kann, die er ausschreibt, dann muss er in diesem Bereich nachsteuern. Hinzukommen muss ein Inflationsausgleich für alle damit das Gebilde nicht bröckelt.

Das gilt insbesondere für die „Helden“. Die Pflege war und ist ein undankbarer Job. Schlechte Arbeitszeiten, Nachtschichten, Wochenendarbeiten, schwere mentale und körperliche Arbeit und Dauerstreit. Hinzu kommt, dass man im Urlaub angerufen wird um einzuspringen.
Natürlich muss man da als AG nachsteuern, außer man möchte, dass einem der Wähler irgendwann aufs Dach steigt. Wobei man als Krankenpfleger mit 4K schon ordentlich bedient wäre, wenn denn die anderen Bedingungen stimmen würden...so hat halt niemand Bock auf den Job und man muss in México nach Personal fischen bzw. die Löhne erhöhen.

Kryne

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 488
  • Karma: +40/-178
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #2696 am: 24.09.2020 07:03 »

irgendwie scheint ja jeder in der Privatwirtschaft Angestellte sechsstellig zu verdienen.

Das frag ich mich auch manchmal, wo die ganzen Reichen Bekannten herkommen ??? Vielleicht liegt es daran, dass ich und mein Bekanntkreis noch zu jung sind? Oder ich keine Ärzte und Anwälte kenne? Aber ITler und Ing. kenne ich auch..
Wenn ich mich in meinem Bekanntenkreis vergleiche, bin ich nicht der Topverdiener, arm dran bin ich auch nicht... So ein paar Beispiele (natürlich alles ungefähre Werte, aber im Bekanntekreis sprechen wir relativ offen darüber bzw. ich frage auch immer nach^^):
- Sozialarbeiter B.A. (ich), nächstes Jahr 51k / Jahr
- ITler B.A. bei Airbus, etwa 72k
- Biologie, M.A., im kleinen Unternehmen 37k
- Tischler, Ausbildung, der "Klavierflügel" baut, 45k
- Tischler, Ausbildung, der Türen in Häuser setzt, 33k
- Chemie, Dr., Projektleiter, 65k
- KfZ, Ausbildung, 25k
- Ing., B.A., für Windenergie ca 60k
- Erzieher 39k
- Monteur für Aufzüge, Ausbildung, 44k
- Schweißer, Ausbildung, am Fließband, 55k (inkl. Schichtdienst)

Also über den ITler brauchen wir uns nicht unterhalten. Der würde im ÖD sicher 10-20k weniger verdienen und ich denke mal bei Airbus ist er noch nicht am Ende der Fahnenstande angelangt.

Der Ing. für Windenergie ist Planer oder auch im Außendienst tätig ? Falls Außendienst hat er sicher schon mal (je nach Alter bzw. je nachdem wie lange er dabei ist) nen schicken Dienstwagen mit Tankkarte und unbegrenzt privater Nutzung.

Im ÖD würde er vermutlich auf einer 10er, 11er oder 12er Stelle sitzen. Das ausrechnen wie viel weniger er verdienen würde erspare ich mir an der Stelle mal.

Der Tischler der Türen setzt, würde je nach Berufserfahrung im ÖD mutmaßlich sogar mehr verdienen.

Der Monteur für Aufzüge würde im ÖD vermutlich weniger verdienen.

Kat

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 413
  • Karma: +28/-135
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #2697 am: 24.09.2020 07:31 »
Hast Du davon nichts mitbekommen? Wo warst Du denn in den letzten Monaten? Wir haben Lockdown seit März.

Otto1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 964
  • Karma: +58/-482
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #2698 am: 24.09.2020 08:10 »
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/post-tarifeinigung-101.html

Mit selbigen rechne ich für den öD.... Forderung war 5,5% auf 12 Monaten herausgekommen sind 24 Monate mit 3 und 2 Prozent... hinzu kommt witziger Weise, dass die Erhöhung erst ab Januar kommt.


Britta2

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 89
  • Karma: +10/-106
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #2699 am: 24.09.2020 09:06 »
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/post-tarifeinigung-101.html

Mit selbigen rechne ich für den öD.... Forderung war 5,5% auf 12 Monaten herausgekommen sind 24 Monate mit 3 und 2 Prozent... hinzu kommt witziger Weise, dass die Erhöhung erst ab Januar kommt.

Im Videotext TV stand gestern noch zusätzlich einmalig €300 im November 2020 für alle bei der Post Festangestellten.

Trotzdem Zynismus der öffentlichen Kommentare. Waldorf-Mathematik für Lernschwache.
Gefordert waren 5,5% Laufzeit 12 Monate.

Erfolgreich erstritten wurden seitens der ARBEITGEBER somit:
3% Laufzeit 12 Monate  plus
2% Laufzeit 12 Monate direkt im Anschluss. Das erspart 1 Jahr 3x Treffen bei Kaffee und Keksen.