Autor Thema: Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion  (Read 285522 times)

TZSteinbock

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 39
  • Karma: +10/-4
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3330 am: 17.10.2020 12:10 »
Der BAT eignet sich nicht für eine Verortung an Nebensächlichkeiten wie der Inflation oder Alltagsausgaben. Dafür sind die Gehälter zu hoch.

Das ist viel zu undifferenziert. Bezueglich der angekuendigten Nominalwertsteigerungen ist die inflationaere Gegenueberstellung/Betrachtung sehr wohl zielfuehrend, um z.B. Wertschaetzung real darzustellen.
Strukturelle  Aenderungen hingegegen unterliegen diesem Bezug nicht.

PersonOfInterest

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 10
  • Karma: +0/-3
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3331 am: 17.10.2020 12:24 »
Hier das Angebot von der Website des BMI:
https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/downloads/DE/veroeffentlichungen/themen/oeffentlicher-dienst/tarifvertraege/angebot_bund_vka_2020.pdf?__blob=publicationFile&v=2

Die angebotene Neufassung der Protokollerklärung zu § 12 Abs. 2 (Eingruppierung) ist schon ein Klopper:

4. Arbeitsvorgang
Die Protokollerklärung zu § 12 Absatz 2 TVöD wird wie folgt gefasst:

„1. 1Arbeitsvorgänge sind konkrete, innerhalb der übertragenen Aufgaben auf individuell abgrenzbare Einzelfälle bezogene Arbeitseinheiten, einschließlich der zur Bewältigung notwendigen Arbeitsschritte (Zusammenhangsarbeiten), die zu einem bei natürlicher Betrachtungsweise abgrenzbaren Arbeitsergebnis führen und zwar unabhängig davon, ob sie von anderen Arbeitseinheiten tatsächlich abgetrennt sind oder nur die Möglichkeit der Trennung besteht (zum Beispiel: unterschriftsreifes Bearbeiten eines Widerspruchs oder Antrages; Erstellen eines EKGs an einer Patientin; Durchführen der Synthese eines Stoffes; Beheben einer Notfallsituation in einer Intensivstation; Beantworten einer Sachstandsanfrage in einem Gerichtsverfahren; Durchführen einer ergotherapeutischen Maßnahme; Erstellen eines Leistungsverzeichnisses für eine Hochbaumaßnahme; Rollout eines IT-basierten Prozesses in einer Einrichtung; Einrichten eines IT-Arbeitsplatzes; Formalerschließung einer Monografie; Ausstellen einer Verwarnung nach einer Bußgeldvorschrift).2Die einzelnen Arbeitsvorgänge sind in einem für die Tätigkeit repräsentativen zeitlichen Umfang zu ermitteln; sie dürfen für die Eingruppierung hinsichtlich der Anforderungen zeitlich nicht aufgespalten werden. 3Dies gilt auch für Arbeitsvorgänge, bei denen sich erst im Laufe der Ausführung herausstellt, welchen tariflich erheblichen Schwierigkeitsgrad jeder einzelne aufweist. 4Gleichartige und sich wiederholende Arbeitsvorgänge, die dieselben Anforderungen eines Tätigkeitsmerkmals er-füllen, sind als Einheit zu betrachten und der zeitliche Anteil an der Gesamttätigkeit zu ermitteln.

2. 1Eine Anforderung im Sinne der Sätze 2 und 3 ist auch das in einem Tätigkeitsmerkmal geforderte Herausheben der Tätigkeit aus einer niedrigeren Entgeltgruppe. 2Die allgemeine Zielsetzung der gesamten Tätigkeit ist kein Arbeitsvorgang; dies gilt auch für Tätigkeiten mit Funktionscharakter (zum Beispiel: Fachkraft für Arbeitssicherheit, Ärzte usw.).“

Brownyy

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 110
  • Karma: +9/-517
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3332 am: 17.10.2020 12:58 »
Kollege Mädge erfüllt doch in erster Linie genau die Anforderungen, die an ihn gestellt werden: Er bedient das Klischee des selbstzufriedenen Fettsacks, der Wein trinkt und Wasser predigt. Wofür er seitens seiner verfressenen Mitstreiter Applaus erhält, erhält er Gegenwind durch die Arbeitnehmer.

Sollte Werneke auch nur ansatzweise etwas Grips in der Birne haben, wüsste er, was zu tun ist.  ;D

Otto1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 934
  • Karma: +54/-475
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3333 am: 17.10.2020 13:51 »
Kollege Mädge erfüllt doch in erster Linie genau die Anforderungen, die an ihn gestellt werden: Er bedient das Klischee des selbstzufriedenen Fettsacks, der Wein trinkt und Wasser predigt. Wofür er seitens seiner verfressenen Mitstreiter Applaus erhält, erhält er Gegenwind durch die Arbeitnehmer.

Sollte Werneke auch nur ansatzweise etwas Grips in der Birne haben, wüsste er, was zu tun ist.  ;D

Ja, Generalstreik in Lüneburg bis Weihnachten.

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,124
  • Karma: +52/-594
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3334 am: 17.10.2020 14:50 »

Wir sind alle überbezahlt. Vor 30 Jahren wurde mir das tatsächlich mal von oberstem Chef ins Gesicht gesagt. Was der täglich im Portemonnaie trägt und schamlos offen zeigt, entspricht meinem halben Monatsgehalt. Zu hohe Gehälter ....  (LOB gibts für uns auch nicht infolge Betriebsvereinbahrung vor Jahren,  Motivation womit ausser Applaus? = heiße Luft)

Ich habe nicht von unter- oder überbezahlt gesprochen.

Und Wertschätzung bringe ich meiner Frau gegenüber - bestimmt ist das aber keine Idee für die Beziehung von Tarifparteien.

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,124
  • Karma: +52/-594
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3335 am: 17.10.2020 14:51 »

Das ist viel zu undifferenziert. Bezueglich der angekuendigten Nominalwertsteigerungen ist die inflationaere Gegenueberstellung/Betrachtung sehr wohl zielfuehrend, um z.B. Wertschaetzung real darzustellen.
Strukturelle  Aenderungen hingegegen unterliegen diesem Bezug nicht.

Das wäre - wenn überhaupt - marginal ggü. der nicht vollständigen Gehälter für bestimmt mehr als die Hälfte der Beschäftigten. Nicht alle sind in Stufe 6.

Sparkässler

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
  • Karma: +1/-3
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3336 am: 17.10.2020 14:52 »
Ich habe gerade das "Angebot" der VKA gelesen und bin fassungslos. Mal abgesehen von den mikrigen Tariferhöhungen, die ohnehin schon eine Frechheit sind soll nun also allen Ernstes den Sparkassenbeschäftigten tatsächlich ca. 25% der Sonderzahlung gestrichen werden und die Sonderzahlung soll dazu noch von zukünftigen  Tarifsteigerungen abgekoppelt werden. Das ist an Dreistigkeit nicht mehr zu überbieten. Das ist also der Dank dafür, dass wir in den letzten Monaten in systemrelevanter Weise massenhaft Überstunden gemacht haben, um u.a. eine kurzfristige Bewilligung und Auszahlung der staatlichen Hilfskredite zu gewährleisten. Ich hoffe, dass die Streiks der letzten Wochen in den kommenden Wochen bzw. Monaten nun massiv ausgeweitet werden, denn dies scheint die einzige Sprache zu sein, die man dort versteht. 
« Last Edit: 17.10.2020 15:07 von Sparkässler »

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,124
  • Karma: +52/-594
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3337 am: 17.10.2020 14:55 »
Auch wenn ich das verstehen kann, sind Sonderzahlungen und deren Konsequenzen  Bezug auf Kürzungen oder Streichungen, die zumeist nicht die Beiträge zu den Gewerkschaften tangieren, als Fehler im System eher den Gewerkschaften zuzurechnen.

Vor allem moralisch, aber teils auch tarifrechtlich.

TZSteinbock

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 39
  • Karma: +10/-4
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3338 am: 17.10.2020 14:59 »
Ich habe gerade das "Angebot" der VKA gelesen und bin fassungslos. Mal abgesehen von den mikrigen Tariferhöhungen, die ohnehin schon eine Frechheit sind soll nun also allen Ernstes den Sparkassenbeschäftigten tatsächlich ca. 25% der Sonderzahlung gestrichen werden und die Sonderzahlung soll dazu noch von zukünftigen  Tarifsteigerungen abgekoppelt werden. Das ist an Dreistigkeit nicht mehr zu überbieten. Das ist also der Dank dafür, dass wir in den letzten Monaten in systemrelevanter Weise massenhaft Überstunden gemacht haben, um u.a. eine kurzfristige Bewilligung und Auszahlung der staatlichen Hilfskredite zu gewährleisten. Ich hoffe, dass die Streiks der letzten Wochen in dem kommenden Wochen bzw. Monaten nun massiv ausgeweitet werden, denn dies scheint die einzige Sprache zu sein, die man dort versteht.

Offensichtlich halten die AG die Sparkassenangestellten aktuell fuer ueberbezahlt...

Unwissender20

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 21
  • Karma: +6/-12
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3339 am: 17.10.2020 15:07 »
Ich habe gerade das "Angebot" der VKA gelesen und bin fassungslos. Mal abgesehen von den mikrigen Tariferhöhungen, die ohnehin schon eine Frechheit sind soll nun also allen Ernstes den Sparkassenbeschäftigten tatsächlich ca. 25% der Sonderzahlung gestrichen werden und die Sonderzahlung soll dazu noch von zukünftigen  Tarifsteigerungen abgekoppelt werden. Das ist an Dreistigkeit nicht mehr zu überbieten. Das ist also der Dank dafür, dass wir in den letzten Monaten in systemrelevanter Weise massenhaft Überstunden gemacht haben, um u.a. eine kurzfristige Bewilligung und Auszahlung der staatlichen Hilfskredite zu gewährleisten. Ich hoffe, dass die Streiks der letzten Wochen in dem kommenden Wochen bzw. Monaten nun massiv ausgeweitet werden, denn dies scheint die einzige Sprache zu sein, die man dort versteht.

Offensichtlich halten die AG die Sparkassenangestellten aktuell fuer ueberbezahlt...

Die Sparkassen braucht kein Mensch (ob im oder außerhalb des öffentlichen Dienstes).

Unknown

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 56
  • Karma: +4/-48
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3340 am: 17.10.2020 15:46 »
Wird das insgesamte Ergebnis jetzt vom VKA gnadenlos runtergezogen? Denn der Bund sollte sich ja locker eine gute sinnvolle Erhöhung leisten können.

TZSteinbock

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 39
  • Karma: +10/-4
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3341 am: 17.10.2020 15:50 »
Wird das insgesamte Ergebnis jetzt vom VKA gnadenlos runtergezogen? Denn der Bund sollte sich ja locker eine gute sinnvolle Erhöhung leisten können.

So sieht es jedenfalls aus ... ist ja auch eine Tarifgemeinschaft. Von daher gut dafuer geeignet, selbst nicht schuld sein zu muessen....

Unknown

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 56
  • Karma: +4/-48
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3342 am: 17.10.2020 15:55 »
Warum lässt sich die Gewerkschaft auf Seite der Arbeitnehmer auf sowas ein? Ein hoher Abschluß mit dem Bund ist doch ideal um den VKA unter Druck zu setzen. In diesem Konstrukt gewinnt doch nur der VKA und sonst niemand.

Max

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 205
  • Karma: +20/-49
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3343 am: 17.10.2020 15:58 »
Die angebotene Neufassung der Protokollerklärung zu § 12 Abs. 2 (Eingruppierung) ist schon ein Klopper:
Kann mir jemand bitte kurz erklären warum das so problematisch ist?

Was ich ebenfalls nicht verstehe ist die Festlegung der Beitragsbemessungsgrenzen. Die sollten doch mit der Lohnentwicklung steigen. Da scheinen die ca. 3% für 2021 etwas hoch gegriffen.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 12,231
  • Karma: +1801/-3453
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3344 am: 17.10.2020 16:19 »
Es würde zu deutlich kleinteiligeren Arbeitsvorgängen führen, insbesondere bei Funktions- und Leitungstätigkeiten.