Autor Thema: Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion  (Read 285744 times)

TZSteinbock

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 39
  • Karma: +10/-4
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3345 am: 17.10.2020 16:20 »
Die angebotene Neufassung der Protokollerklärung zu § 12 Abs. 2 (Eingruppierung) ist schon ein Klopper:
Kann mir jemand bitte kurz erklären warum das so problematisch ist?

Was ich ebenfalls nicht verstehe ist die Festlegung der Beitragsbemessungsgrenzen. Die sollten doch mit der Lohnentwicklung steigen. Da scheinen die ca. 3% für 2021 etwas hoch gegriffen.

Eine kleinteilige Betrachtung einzelner Taetigkeitspakete kann dazu missbraucht werden, den Anteil hoeherwertiger Bereiche gezielt abzuspalten, um dann in Summe zu weniger Gesamthochwertigbkeit zu kommen. Dies fuehrt dann tendenziell eher zu niedrigeren Stellenbewertungen, insbesondere bei Neueinstellungen...
Und zur Bemessungsgrenze
Fuer die Baschaeftigten der Post nicht, die landen exakt bei 3% dieses Jahr... Und natuerlich ist die Betragsbemessungsgrenze immer eine Umverteilungsoption der Politik um den Anstieg der Sozialabgaben zu daempfen..., und der wird spaetestens  ab 2022, dann wieder mit schwarzer Null, voll aufschlagen...

Otto1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 934
  • Karma: +54/-476
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3346 am: 17.10.2020 16:29 »
Es würde zu deutlich kleinteiligeren Arbeitsvorgängen führen, insbesondere bei Funktions- und Leitungstätigkeiten.

Was ist denn eine Funktionstätigkeit? Postwagenschubser, Bauingenieur, oder Verwaltungsfachangestellte? Oder ist mit Funktionstätigkeit sowas wie Arbeitsschutzbeauftragter gemeint?

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 12,233
  • Karma: +1801/-3454
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3347 am: 17.10.2020 16:37 »
Arzt, Pfleger, FAS...

Sparkässler

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
  • Karma: +1/-3
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3348 am: 17.10.2020 16:37 »
Ich habe gerade das "Angebot" der VKA gelesen und bin fassungslos. Mal abgesehen von den mikrigen Tariferhöhungen, die ohnehin schon eine Frechheit sind soll nun also allen Ernstes den Sparkassenbeschäftigten tatsächlich ca. 25% der Sonderzahlung gestrichen werden und die Sonderzahlung soll dazu noch von zukünftigen  Tarifsteigerungen abgekoppelt werden. Das ist an Dreistigkeit nicht mehr zu überbieten. Das ist also der Dank dafür, dass wir in den letzten Monaten in systemrelevanter Weise massenhaft Überstunden gemacht haben, um u.a. eine kurzfristige Bewilligung und Auszahlung der staatlichen Hilfskredite zu gewährleisten. Ich hoffe, dass die Streiks der letzten Wochen in dem kommenden Wochen bzw. Monaten nun massiv ausgeweitet werden, denn dies scheint die einzige Sprache zu sein, die man dort versteht.

Offensichtlich halten die AG die Sparkassenangestellten aktuell fuer ueberbezahlt...

Die Sparkassen braucht kein Mensch (ob im oder außerhalb des öffentlichen Dienstes).

Bei Dir scheint der Nickname Programm zu sein....🙈

Otto1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 934
  • Karma: +54/-476
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3349 am: 17.10.2020 16:52 »
Arzt, Pfleger, FAS...

Was ist ein FAS?

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 12,233
  • Karma: +1801/-3454
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3350 am: 17.10.2020 16:58 »
Fachkraft für Arbeitssicherheit

schnitzelesser

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 43
  • Karma: +3/-90
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3351 am: 17.10.2020 17:03 »
Ob mir jemand zustimmt, ist unbeachtlich. Es zu unterlassen, ist jedoch ein Zeichen unterdurchschnittlicher Durchdringung des Themas. Es geht um die Erhöhung des Tabellenentgelts. Das ist der Verhandlungsgegenstand. Wie unsinnig eine Betrachtung individueller kumulierter Zugewinne über die Mindestlaufzeit der Entgelttabellen ist, zeigt die Möglichkeit, bereits am ersten Tag der Mindestlaufzeit auszuscheiden.

Ganz gewiss hast du den Beitrag nicht durchdrungen, auf den du sinngemäß vollumfänglich falsch mit "Es sind 3,54 %." geantwortet hattest. Grundsätzlich betrachten die Arbeitgeber den Zuwachs der Gesamtkosten und grundsätzlich sollte die Gewerkschaft den Zuwachs des Einkommens über die Laufzeit berechnen können. Beides sind keine 3,54 %. Da braucht man auch gar nicht auf eine "unsinnige Betrachtung individuell kumulierter Zusatzgewinne" zu verweisen, denn der Wert lässt sich zweifelsohne für den gesamten öD berechnen, wenn man über die entsprechenden Metadaten verfügt.

Das Tabellenentgelt zum Ende der Laufzeit ist ausnahmlos für die Berechnung weiterer Erhöhungen wichtig, nicht aber für den Gewinn während der Laufzeit.

TZSteinbock

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 39
  • Karma: +10/-4
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3352 am: 17.10.2020 17:07 »
Ob mir jemand zustimmt, ist unbeachtlich. Es zu unterlassen, ist jedoch ein Zeichen unterdurchschnittlicher Durchdringung des Themas. Es geht um die Erhöhung des Tabellenentgelts. Das ist der Verhandlungsgegenstand. Wie unsinnig eine Betrachtung individueller kumulierter Zugewinne über die Mindestlaufzeit der Entgelttabellen ist, zeigt die Möglichkeit, bereits am ersten Tag der Mindestlaufzeit auszuscheiden.

Ganz gewiss hast du den Beitrag nicht durchdrungen, auf den du sinngemäß vollumfänglich falsch mit "Es sind 3,54 %." geantwortet hattest. Grundsätzlich betrachten die Arbeitgeber den Zuwachs der Gesamtkosten und grundsätzlich sollte die Gewerkschaft den Zuwachs des Einkommens über die Laufzeit berechnen können. Beides sind keine 3,54 %. Da braucht man auch gar nicht auf eine "unsinnige Betrachtung individuell kumulierter Zusatzgewinne" zu verweisen, denn der Wert lässt sich zweifelsohne für den gesamten öD berechnen, wenn man über die entsprechenden Metadaten verfügt.

Das Tabellenentgelt zum Ende der Laufzeit ist ausnahmlos für die Berechnung weiterer Erhöhungen wichtig, nicht aber für den Gewinn während der Laufzeit.

Diese Haarspalterei aendert nichts an der Tatsache, dass das Angebot insgesamt eine Zumutung ist. Insofern am Thema vorbei...

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 12,233
  • Karma: +1801/-3454
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3353 am: 17.10.2020 17:28 »
Ob mir jemand zustimmt, ist unbeachtlich. Es zu unterlassen, ist jedoch ein Zeichen unterdurchschnittlicher Durchdringung des Themas. Es geht um die Erhöhung des Tabellenentgelts. Das ist der Verhandlungsgegenstand. Wie unsinnig eine Betrachtung individueller kumulierter Zugewinne über die Mindestlaufzeit der Entgelttabellen ist, zeigt die Möglichkeit, bereits am ersten Tag der Mindestlaufzeit auszuscheiden.

Ganz gewiss hast du den Beitrag nicht durchdrungen, auf den du sinngemäß vollumfänglich falsch mit "Es sind 3,54 %." geantwortet hattest. Grundsätzlich betrachten die Arbeitgeber den Zuwachs der Gesamtkosten und grundsätzlich sollte die Gewerkschaft den Zuwachs des Einkommens über die Laufzeit berechnen können. Beides sind keine 3,54 %. Da braucht man auch gar nicht auf eine "unsinnige Betrachtung individuell kumulierter Zusatzgewinne" zu verweisen, denn der Wert lässt sich zweifelsohne für den gesamten öD berechnen, wenn man über die entsprechenden Metadaten verfügt.

Das Tabellenentgelt zum Ende der Laufzeit ist ausnahmlos für die Berechnung weiterer Erhöhungen wichtig, nicht aber für den Gewinn während der Laufzeit.

Du kannst berechnen, was Du willst - es ändert aber absolut nichts daran, daß das nichts daran ändert, daß die Entgelttabellen verhandelt werden und diese um den von mir bezeichneten vom-Hundert-Satz steigen. Das ist völlig unabhängig von irgendwelchen Betrachtungsweisen - und es ist das einzige, was zu einem gegebenen Zeitpunkt zählt, weil weder die Gesamtkosten - die die AG ohnehin in Ermangelung der Kenntnis der Tarifgebundenheit der AN nicht errechnen können - noch der Einkommenszuwachs, den die Gewerkschaften nicht errechnen können, weil sie nicht wissen, ob ihre Mitglieder die Wahrheit über ihr Einkommen angegeben haben, aus irgendeiner Perspektive Relevanz entfaltet.

Otto1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 934
  • Karma: +54/-476
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3354 am: 17.10.2020 17:45 »
Fachkraft für Arbeitssicherheit

Naja dann fällt ja praktisch jeder darunter. Das wird wie beim letzten Mal einfach nur Verhandlungsmasse sein, um einen niedrigen Abschluss durch zu bekommen...

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 12,233
  • Karma: +1801/-3454
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3355 am: 17.10.2020 17:54 »
Inwiefern fiele praktisch jeder darunter?

Unwissender20

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 21
  • Karma: +6/-12
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3356 am: 17.10.2020 18:29 »
Ich habe gerade das "Angebot" der VKA gelesen und bin fassungslos. Mal abgesehen von den mikrigen Tariferhöhungen, die ohnehin schon eine Frechheit sind soll nun also allen Ernstes den Sparkassenbeschäftigten tatsächlich ca. 25% der Sonderzahlung gestrichen werden und die Sonderzahlung soll dazu noch von zukünftigen  Tarifsteigerungen abgekoppelt werden. Das ist an Dreistigkeit nicht mehr zu überbieten. Das ist also der Dank dafür, dass wir in den letzten Monaten in systemrelevanter Weise massenhaft Überstunden gemacht haben, um u.a. eine kurzfristige Bewilligung und Auszahlung der staatlichen Hilfskredite zu gewährleisten. Ich hoffe, dass die Streiks der letzten Wochen in dem kommenden Wochen bzw. Monaten nun massiv ausgeweitet werden, denn dies scheint die einzige Sprache zu sein, die man dort versteht.

Offensichtlich halten die AG die Sparkassenangestellten aktuell fuer ueberbezahlt...

Die Sparkassen braucht kein Mensch (ob im oder außerhalb des öffentlichen Dienstes).

Bei Dir scheint der Nickname Programm zu sein....🙈

Ne in dem Punkt bin ich Realist. Wer braucht die Sparkassen? LOL am besten alles kürzen was möglich ist. Bin vollkommen dafür  :)

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,124
  • Karma: +52/-594
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3357 am: 17.10.2020 18:32 »
Ja, die BBG zur KV bzw. deren Erhöhung ist unverschämt hoch. Jahrelang konnte ich knapp darüber bleiben, dann dann darunter, aber im Jahr noch über der BBG, demnächst werde ich wohl inkl. JSZ unter der BBG liegen. War hier nicht der Peak an Belastungen durch Steuer und SV?

Otto1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 934
  • Karma: +54/-476
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3358 am: 17.10.2020 18:46 »
Inwiefern fiele praktisch jeder darunter?

Alle die unter Anlage A Teil I Allgemeine Tätigkeitsmerkmale fallen, oder?

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 12,233
  • Karma: +1801/-3454
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3359 am: 17.10.2020 18:51 »
Nein.