Autor Thema: Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion  (Read 370926 times)

Otto1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 990
  • Karma: +65/-509
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3480 am: 21.10.2020 14:07 »
Mit dem Punkt Einkommenssteuer hat Mädge aber recht. Die Gewerbesteuer wird vom Bund teils ausgeglichen. Manche haben einen leichten Verlust, andere haben sogar dadurch einen leichten Gewinn.

Die Einkommenssteuer aber nicht. Damit hat er recht. Zumindest stand jetzt ist nichts bekannt.

Das es den Kommunen nächstes Jahr nicht so gut gehen wird ist klar.

Aber deshalb 1 % bieten? Das ist lächerlich. Das sind bei vielen grad mal 15 € im Monat (netto versteht sich).
Davon kann man als Paar mit zwei Kindern nicht mal Eis essen gehen, oder für jeden nur max. zwei Kugeln, kein Becher oder Spaghetti Eis... Hilft niemandem. Das ist sogar frech.

Alles unter 2,5 % finde ich lächerlich. Und dass die Inflation bei 1,5 % liegen soll, kann ich nicht akzeptieren.
10 Stk. Milchschnitte waren vor paar Monaten noch bei 1,99 €, jetzt liegen die da für 2,39 €. das sollen 1,5 % sein? Natürlich wird die Inflation nicht aus Milchschnitte berechnet, da werden Elektrogeräte mit reingepackt, die man nur einmal in fünf bis zehn Jahren kauft. Das was man aber täglich braucht ist Nahrung, Energie etc. Die sollten mal eine reine Inflation mit den wichtigen bzw. täglichen Dingen berechnen.

Inwiefern wäre die Finanzlage der Kommunen ein Argument? Die gute Finanzlage der Kommunen wurde in den vergangenen Jahren als Argument von den AG stets zurückgewiesen, das hätte ja mit den AN nichts zu tun. Mithin kann die Finanzlage in der aktuellen Tarifrunde auch kein valides Argument darstellen.

stimme ich dir zu.

Die picken sich ja eh immer das raus was gerade passt.

Ich wette am Ende einigen die sich auf 4,5 % auf 4 Jahre!!!

Planungssicherheit... bla bla bla.

In der Presse steht dann die AN mussten auf nur 0,3 % verzichten gegenüber deren Forderungen...

Tja, Fachkräftemangel gibt es auch in Medienhäusern.  8)

Otto1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 990
  • Karma: +65/-509
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3481 am: 21.10.2020 14:12 »
...schön war auch die Nachricht in der Tagesschau nach dem "Angebot" der Arbeitgeber:

"die Gewerkschaften lehnen das Angebot der AG auf 3,5% Tariferhöhung als unzureichend ab. Die Gewerkschaften haten 4,8 % verlangt"

...die völlig abweichenden Laufzeiten wurden nicht erwähnt...

Lügenpresse ;D

Das Stelle ich mir darunter vor. Das ist nicht seriös. Das ist keine objektive Berichterstattung. Das ist schlichtweg irreführend. Das darf dem Regionalblatt passieren, aber nicht der Tagesschau. Daher kann man von Vorsatz ausgehen.

Philipp

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 136
  • Karma: +10/-78
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3482 am: 21.10.2020 14:18 »
Es ist aber im Kern nicht falsch.
Die Gewerkschaften verlangen 4,8% - die Arbeitgeberseite biete 3,5%

Ein Mangel ist hier höchstens die fehlende Unschärfe, wobei ich mangels Quelle auch nicht beurteilen kann, ob das nicht in einem zweiten Nebensatz relativiert wurde. Denn genauso oft wie "Lügenpresse" geschrieben wird, werden Aussagen auch aus ihrem Kontext gerissen.

Das einzige was ich hier als Fehler erkenne ist, ist der Plusquamperfekt "hatten gefordert", denn die Gewerkschaft hat ihre Forderung meines Wissens noch nicht geändert.

Otto1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 990
  • Karma: +65/-509
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3483 am: 21.10.2020 14:30 »
Es ist aber im Kern nicht falsch.
Die Gewerkschaften verlangen 4,8% - die Arbeitgeberseite biete 3,5%

Ein Mangel ist hier höchstens die fehlende Unschärfe, wobei ich mangels Quelle auch nicht beurteilen kann, ob das nicht in einem zweiten Nebensatz relativiert wurde. Denn genauso oft wie "Lügenpresse" geschrieben wird, werden Aussagen auch aus ihrem Kontext gerissen.

Das einzige was ich hier als Fehler erkenne ist, ist der Plusquamperfekt "hatten gefordert", denn die Gewerkschaft hat ihre Forderung meines Wissens noch nicht geändert.

Ein seriöser Journalist hätte jedenfalls merken müssen, dass Äpfel mit Birnen verglichen werden.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13,151
  • Karma: +1951/-3776
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3484 am: 21.10.2020 14:31 »
Wenn es der Aussage an etwas nicht fehlt, dann ist es Unschärfe. Auch das Weglassen relevanter Informationen ist eine Falschdarstellung. Wenn ich einen Kaufkraftverlust von jüngst 56,69% behaupte, aber nicht erwähne, daß es sich beim Referenzjahr um mein Geburtsjahr handelt, wie korrekt ist die Darstellung?

Otto1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 990
  • Karma: +65/-509
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3485 am: 21.10.2020 14:36 »
Ich wusste gar nicht das Verdi eine Jugendorganisation mit solch netten Plakaten hat:

https://mobile.twitter.com/verdi_jugend/status/1317165426191761411

 8)

Otto1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 990
  • Karma: +65/-509
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3486 am: 21.10.2020 15:41 »
„Neun Kreise und Städte führen Corona-Schutzmaßnahmen nicht mehr vollständig durch

Aufgrund von personeller Überlastung können neun deutsche Städte und Kreise die Corona-Infektionsschutzmaßnahmen nicht mehr vollständig durchführen, so das Robert-Koch-Institut auf Nachfrage der “Neuen Osnabrücker Zeitung”. “Absehbar“, also in mehr als zwei Tagen in der Zukunft, seien 13 weitere Kreise nicht mehr in der Lage, alle Corona-Maßnahmen einzuhalten. Die Daten dafür stammen demnach vom 20. Oktober.

Insgesamt sind dem RKI dem Bericht zufolge 41-mal Kapazitätsengpässe gemeldet worden. „Die Engpässe betreffen regelmäßig die Kontaktpersonennachverfolgung, zum Teil auch Ausbruchsmanagement oder andere Aufgaben des Infektionsschutzes“, so RKI-Sprecherin Susanne Glasmacher zur „NOZ“.“

Vielleicht schneller klatschen?

MrRossi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 627
  • Karma: +22/-437
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3487 am: 21.10.2020 15:45 »
Wenn es der Aussage an etwas nicht fehlt, dann ist es Unschärfe. Auch das Weglassen relevanter Informationen ist eine Falschdarstellung. Wenn ich einen Kaufkraftverlust von jüngst 56,69% behaupte, aber nicht erwähne, daß es sich beim Referenzjahr um mein Geburtsjahr handelt, wie korrekt ist die Darstellung?
Ah, erst 37? Hatte dich älter geschätzt.  8)

marcoberlin

  • Gast
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3488 am: 21.10.2020 16:18 »
Tut mir leid, dass ich hier stören muss, aber dem „Gedankenaustausch“ an der einen oder anderen Stelle kann und will ich nicht unwidersprochen stehen lassen und nein, dass hat nichts damit zu tun, dass ich aus Berlin bin bzw. dort arbeite. Das hat auch nichts mit „Meinungsterrorismus“ zu tun. Es sollte einem einfach der gesunde Menschenverstand sagen, dass man nicht die Not von Flüchtlinge und die dafür erforderlichen Finanzmittel gegen Interessen bei Tarifverhandlungen ausspielt. Und so wie der eine und andere hier in der Sache argumentiert oder es versucht, ist es sehr wohl und mindestens rechtspopulistisch. Das der Admin, falls es ihn überhaupt gibt, dies so unkommentiert stehen lässt, sagt mir deutlich, dass einige in der Tat nichts in der Verwaltung zu suchen haben und die, die dort nicht arbeiten und solche Ansichten vertreten, sollten es auch nicht.

Wenn man sich ernsthaft Gedanken machen wollte, wo Geld für die Tariferhöhung hergenommen werden könnte, sollte einem mehr, als die Gruppe der Geflüchteten einfallen!
« Last Edit: 21.10.2020 16:32 von marcoberlin »

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13,151
  • Karma: +1951/-3776
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3489 am: 21.10.2020 16:22 »
Dein Fehler liegt bereits darin, daß Du von Flüchtlingen schreibst, es aber um „Flüchtlinge“ geht.

marcoberlin

  • Gast
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3490 am: 21.10.2020 16:26 »
Ernsthaft Spid, ist dir das nicht manchmal selber peinlich, dass du dich auf „Nebensächlichkeiten“ stürzen musst? Wunder Punkt von mir getroffen worden, dass dir nur das einfällt?

Admin

  • Administrator
  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 286
  • Karma: +150/-34
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3491 am: 21.10.2020 16:34 »
eine allgemeinpolitische Diskussion über das Thema Flüchtlinge betrachten wir in diesem Forum als off-topic.

LehrerBW

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 30
  • Karma: +4/-15
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3492 am: 21.10.2020 16:51 »
Interessant ist auch, dass der VKA nichtmal den Inflationsausgleich bereit ist auszugleichen...
Und da sind die sicher steigenden Krankenkassenbeiträge noch gar nicht einberechnet.

TZSteinbock

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 49
  • Karma: +16/-6
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3493 am: 21.10.2020 17:40 »
Interessant ist auch, dass der VKA nichtmal den Inflationsausgleich bereit ist auszugleichen...
Und da sind die sicher steigenden Krankenkassenbeiträge noch gar nicht einberechnet.

Aktuell liegen wir bei -0,2% (und das bei 3 bzw. 2% gesenkter MWst. auf nahezu alle Leistungen) Im Umkehrschluss heisst das, ab 01.01.21 wird die Inflation auf mind. 3  % steigen, da dann auch der neue CO2 Preis komplett auf- und dann auf alles durchschlaegt. Allein Kraftstoffe verteuern sich zum 01.01. um ca. 6%....

Silentgalaxy

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 14
  • Karma: +5/-22
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3494 am: 21.10.2020 17:54 »
Interessant ist auch, dass der VKA nichtmal den Inflationsausgleich bereit ist auszugleichen...
Und da sind die sicher steigenden Krankenkassenbeiträge noch gar nicht einberechnet.

Aktuell liegen wir bei -0,2% (und das bei 3 bzw. 2% gesenkter MWst. auf nahezu alle Leistungen) Im Umkehrschluss heisst das, ab 01.01.21 wird die Inflation auf mind. 3  % steigen, da dann auch der neue CO2 Preis komplett auf- und dann auf alles durchschlaegt. Allein Kraftstoffe verteuern sich zum 01.01. um ca. 6%....

Herr Mädge macht wohl den Wendler und denkt sich : EGAL