Autor Thema: Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion  (Read 370907 times)

BATKFMaui

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 115
  • Karma: +19/-286
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3495 am: 21.10.2020 18:10 »
Tut mir leid, dass ich hier stören muss, aber dem „Gedankenaustausch“ an der einen oder anderen Stelle kann und will ich nicht unwidersprochen stehen lassen und nein, dass hat nichts damit zu tun, dass ich aus Berlin bin bzw. dort arbeite. Das hat auch nichts mit „Meinungsterrorismus“ zu tun. Es sollte einem einfach der gesunde Menschenverstand sagen, dass man nicht die Not von Flüchtlinge und die dafür erforderlichen Finanzmittel gegen Interessen bei Tarifverhandlungen ausspielt. Und so wie der eine und andere hier in der Sache argumentiert oder es versucht, ist es sehr wohl und mindestens rechtspopulistisch. Das der Admin, falls es ihn überhaupt gibt, dies so unkommentiert stehen lässt, sagt mir deutlich, dass einige in der Tat nichts in der Verwaltung zu suchen haben und die, die dort nicht arbeiten und solche Ansichten vertreten, sollten es auch nicht.

Wenn man sich ernsthaft Gedanken machen wollte, wo Geld für die Tariferhöhung hergenommen werden könnte, sollte einem mehr, als die Gruppe der Geflüchteten einfallen!

Wie ist Ihre Position, wenn es um Verlagerung der Finanzen von "Verteidigung und Rüstung" geht??

TZSteinbock

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 49
  • Karma: +16/-6
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3496 am: 21.10.2020 18:36 »
Interessant ist auch, dass der VKA nichtmal den Inflationsausgleich bereit ist auszugleichen...
Und da sind die sicher steigenden Krankenkassenbeiträge noch gar nicht einberechnet.

Aktuell liegen wir bei -0,2% (und das bei 3 bzw. 2% gesenkter MWst. auf nahezu alle Leistungen) Im Umkehrschluss heisst das, ab 01.01.21 wird die Inflation auf mind. 3  % steigen, da dann auch der neue CO2 Preis komplett auf- und dann auf alles durchschlaegt. Allein Kraftstoffe verteuern sich zum 01.01. um ca. 6%....

Herr Mädge macht wohl den Wendler und denkt sich : EGAL

Das Problem ist einfach, dass der inflationsdruck merklich steigen wird... der Buerger merkt es nur nicht so schnell...  weil vieles verzoegert bzw. versetzt bei ihm ankommt. Beispiel Strompreis... erst hiess es EEG mit CO2- Preis stark senken ... jetzt wird nur noch "gedeckelt" (sprich auf hohem Niveau stabilisiert)... und die Netzausgleichsentgelte als weiterer wesentlicher Kostentreiber steigen auf Grund von Netzausbaudefiziten und des "Flatterstroms" munter weiter... Meine Prognose in 2021 3,5% Inflation 1% hoehere Sozialabgaben, in 2022 3% Inflation  2% hoehere Sozialabgaben....

marcoberlin

  • Gast
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3497 am: 21.10.2020 19:50 »

...

Wenn man sich ernsthaft Gedanken machen wollte, wo Geld für die Tariferhöhung hergenommen werden könnte, sollte einem mehr, als die Gruppe der Geflüchteten einfallen!

Wie ist Ihre Position, wenn es um Verlagerung der Finanzen von "Verteidigung und Rüstung" geht??

Macht es denn Sinn, sich jetzt über jeden Einzelplan Gedanken zu machen? Unabhängig der kontroversen Diskussion hier, die ich am konkreten Punkt eben so nicht in Art und Weise teile, ist doch glaube ich die Mehrheit sich hier einig, dass es am Geld für die Beschäftigten eigentlich nicht scheitern dürfte und um die Frage zu beantworten, Ausgaben für Militär halt ich durchaus für grundsätzlich würdig, hinterfragt zu werden. Weitere Option ist natürlich die Verbesserung der Einnahmeseite. Ich befürworte durchaus auch die Einführung einer Vermögenssteuer.

Otto1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 990
  • Karma: +65/-509
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3498 am: 21.10.2020 20:09 »

...

Wenn man sich ernsthaft Gedanken machen wollte, wo Geld für die Tariferhöhung hergenommen werden könnte, sollte einem mehr, als die Gruppe der Geflüchteten einfallen!

Wie ist Ihre Position, wenn es um Verlagerung der Finanzen von "Verteidigung und Rüstung" geht??

Macht es denn Sinn, sich jetzt über jeden Einzelplan Gedanken zu machen? Unabhängig der kontroversen Diskussion hier, die ich am konkreten Punkt eben so nicht in Art und Weise teile, ist doch glaube ich die Mehrheit sich hier einig, dass es am Geld für die Beschäftigten eigentlich nicht scheitern dürfte und um die Frage zu beantworten, Ausgaben für Militär halt ich durchaus für grundsätzlich würdig, hinterfragt zu werden. Weitere Option ist natürlich die Verbesserung der Einnahmeseite. Ich befürworte durchaus auch die Einführung einer Vermögenssteuer.

Der Einzige, der hier solch eine Diskussion vom Zaun bricht bist du. Der grundsätzliche Tenor hier lautete bisher: Es ist für alles und jeden Geld da, nur nicht für die Bediensteten. Seien es komische Reisanbieter mit veraltetem Geschäftsmodell, Fluggesellschaften, Industrie, Kurzarbeit, Sozialgenöns oder Zugereiste.

Also lass diese „Zwangs-Offtopic-Diskussion“ mit konstruierten Aufhänger. In diesen Foren wird sich zu 99,9% ordentlich unterhalten. In einer Demokratie kann man durchaus anderer Meinung und ein Demokrat sein. Wir leben hier schließlich in einer pluralistischen Gesellschaft. Es ist daher eine Unverschämtheit jemanden abzusprechen er gehöre nicht in den öD nur weil er nicht deiner Meinung ist.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13,150
  • Karma: +1951/-3776
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3499 am: 21.10.2020 20:15 »
Vermögen war ja mal Einkommen und ist mithin bereits besteuert worden. Es besteht kein Grund, den sich immer weiter in alle Lebensbereiche ausdehnenden Staatsmoloch noch mehr zu füttern - es sei denn, man hat 1984 als strategische Vision.

Dean

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 24
  • Karma: +18/-25
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3500 am: 21.10.2020 20:26 »
... Vielleicht finde ich es aber auch einfach nur ungerecht, wenn Einkommen relativ hoch besteuert wird, während Vermögen, auch ohne eigenes Zutun erzieltes, frei von einer Besteuerung ist.

Vermögen entsteht aus zuvor versteuertem Einkommen. Mache ich Gewinne mit meinem Vermögen wie Bsp. Dividenden,Zinsen und Veräußerungsgewinne aus Aktien, werden dort 25% Steuer fällig, zuzüglich 5,5% Soli.

marcoberlin

  • Gast
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3501 am: 21.10.2020 20:37 »
@Otto1... und das ist genau die gestörte Wahrnehmung, die einigen hier offensichtlich nicht einmal mehr selbst auffällt. Der Ausgangsbeitrag der Diskussion hat einen Presseartikel zitiert (Beitrag Nr. 3300), bei dem kein Zusammenhang zu den Tarifverhandlungen zu erkennen war und ist, außer das der Verhandlungsführer VKA sich zum Thema „Mehr Flüchtlinge aus Moria aufnehmen“ geäußert hat. Erst der Beitragersteller hat dies durch sein Zitat mit den Tarifverhandlungen verknüpft. Mit dieser Verknüpfung sollte provoziert werden, gut mein Fehler, bin darauf angesprungen... Wenn man die Kritik auf den Beitrag offensichtlich aber nicht aushalten konnte, dann kann die ja nicht so unberechtigt gewesen sein. Und schon erstaunlich, mir wurde „Meinungsterrorismus“ vorgehalten, weil ich der Auffassung bin, nicht jede Meinung gehört in den ÖD, gleichzeitig verwehrt man mir aber, dass ich meine Meinung hier kundtue.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13,150
  • Karma: +1951/-3776
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3502 am: 21.10.2020 20:41 »
Also besteht doch ein Zusammenhang: der Verhandlungsführer hat offenbar eine Präferenz in der Ressourcenallokation - und die sollte man als TB im öD bereits aus rationalen Erwägungen nicht teilen. Und wer nicht rational handelt, handelt irre.

marcoberlin

  • Gast
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3503 am: 21.10.2020 20:43 »
...kann ich mit leben, dass ich gerade das „Feinbild“ bin ::) ... Zum Thema Vermögenssteuer gibt es verschiedene Auffassungen und sicherlich auch nicht der Weisheit letzter Schluss. Vielleicht einigen wir uns einfach darauf, dass die Positionen wo das Geld „weggenommen“ werden kann unterschiedlich sind und hier unterschiedliche Auffassungen zu vertreten werden.

Platten

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 56
  • Karma: +14/-53
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3504 am: 21.10.2020 20:43 »
Du kannst hier kundtuen was du willst, musst aber auch das Echo ertragen können. Hier ist nicht zwitscher oder fazebuch, wo man sich mit Hilfe der Genossen von der Meinungspolizei ungebetene Meinungen wegmelden kann.

marcoberlin

  • Gast
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3505 am: 21.10.2020 20:47 »
Wo liest du denn aus dem unter Nr. 3300 zitiertem Artikel eine Präferenz heraus Spid? Kein einziges Wort zur Tarifverhandlung finde ich dort. Hätte er sich zum Thema „Lebensmittelampel“ geäußert, wäre der Beitrag ebenso aufschlussreich für das Thema Tarifverhandlungen.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13,150
  • Karma: +1951/-3776
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3506 am: 21.10.2020 20:56 »
Wo liest du denn aus dem unter Nr. 3300 zitiertem Artikel eine Präferenz heraus Spid? Kein einziges Wort zur Tarifverhandlung finde ich dort. Hätte er sich zum Thema „Lebensmittelampel“ geäußert, wäre der Beitrag ebenso aufschlussreich für das Thema Tarifverhandlungen.

Da muß man nichts herauslesen. Er führt aus, Deutschland solle mehr sog. „Flüchtlinge“ aufnehmen - ohne daß dazu eine rechtliche Verpflichtung bestünde. Er bringt also zum Ausdruck, wofür er Ressourcen einsetzen möchte. Im Thread finden sich ebenso wie im „Nachrichten“-Thread mehrere Verweise auf seine Aussagen hinsichtlich der schwierigen Haushaltslage und der Präferenz, wenig Ressourcen für die TB einzusetzen. Die Verbindung besteht in der Person, die derlei geäußert hat.

marcoberlin

  • Gast
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3507 am: 21.10.2020 21:12 »
@Spid und andere... wir kommen bei dem Thema nicht zusammen und noch einmal mein Vorschlag, denn wir alle wiederholen uns, beenden wir den Teil der Diskussion.



Novus

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 246
  • Karma: +32/-94
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3508 am: 21.10.2020 21:14 »
Wo liest du denn aus dem unter Nr. 3300 zitiertem Artikel eine Präferenz heraus Spid? Kein einziges Wort zur Tarifverhandlung finde ich dort. Hätte er sich zum Thema „Lebensmittelampel“ geäußert, wäre der Beitrag ebenso aufschlussreich für das Thema Tarifverhandlungen.

Da muß man nichts herauslesen. Er führt aus, Deutschland solle mehr sog. „Flüchtlinge“ aufnehmen - ohne daß dazu eine rechtliche Verpflichtung bestünde. Er bringt also zum Ausdruck, wofür er Ressourcen einsetzen möchte. Im Thread finden sich ebenso wie im „Nachrichten“-Thread mehrere Verweise auf seine Aussagen hinsichtlich der schwierigen Haushaltslage und der Präferenz, wenig Ressourcen für die TB einzusetzen. Die Verbindung besteht in der Person, die derlei geäußert hat.

Für einfacher gestrikte Individuen:

A.: "Die Kassen sind leer, es muss von allem weniger sein, schnallt gefälligst den Gürtel enger!  Es kann und darf keine angemessene Erhöhung der Gehälter geben!"
5 min. später:
A.: "Ich möchte mich aus politischen und parteipolitischen Gründen als Gutmensch hervortuen, daher proklamiere ich: Wir können mehr tun, und dafür ist Geld in den Kassen."
B.: "Moment aber waren die Kassen eben nicht leer?"
A.: "Was interessiert mich mein Geschwätz von Gestern?"
B.: "Aber wenn jetzt Geld für Flüchtlinge ausgegeben werden kann dann...
A.: "FASCHISMUSS.....

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13,150
  • Karma: +1951/-3776
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #3509 am: 21.10.2020 21:17 »
[gelöscht wegen Off-topic, Admin]
« Last Edit: 21.10.2020 21:25 von Admin »