Autor Thema: Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion  (Read 370958 times)

Otto1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 990
  • Karma: +65/-509
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #4125 am: 27.10.2020 11:45 »
Der AG sollte den Fachkräftemangel erkennen und was tun.
Absolut richtig!

Die Gewerkschaften haben sich hier vertrösten lassen:

„Mittelfristig müssen wir für den ganzen öffentlichen Dienst die Konkurrenzfähigkeit auf dem Arbeitsmarkt und die Mitarbeitermotivation verbessern. Diese beiden Themen werden in der nächsten Runde Anfang 2023 - wenn die Corona-Krise hoffentlich längst Geschichte ist - eine zentrale Rolle spielen.“

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,472
  • Karma: +156/-733
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #4126 am: 27.10.2020 11:48 »
Die Gewerkschaften haben sich hier vertrösten lassen:
Nein, die Gewerkschaften interessiert das nicht und es ist eine Drohung der AG, dass sie nächstes Mal ggfls. unten nix und oben mehr fordern.

SpotJ

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 37
  • Karma: +13/-11
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #4127 am: 27.10.2020 11:50 »
Der AG sollte den Fachkräftemangel erkennen und was tun.
Absolut richtig!

Die Gewerkschaften haben sich hier vertrösten lassen:

„Mittelfristig müssen wir für den ganzen öffentlichen Dienst die Konkurrenzfähigkeit auf dem Arbeitsmarkt und die Mitarbeitermotivation verbessern. Diese beiden Themen werden in der nächsten Runde Anfang 2023 - wenn die Corona-Krise hoffentlich längst Geschichte ist - eine zentrale Rolle spielen.“

Hi Otto1, ich bin nicht so informiert was die historischen Tariferhöhungen betrifft, aber kann man annehmen, dass hinter dieser Aussage ein Tatsächlicher Wille steckt? Mittlerweile bekomme ich immer mehr den Eindruck, dass Verdi eher eine Abneigung gegenüber Akademikern hat und sich eher für eine Gehaltssenkung ab EG11 einsetzen würde.
Aber das könnte auch einfach daran liegen, dass ich mich erst jetzt, gerade in dieser Corona Zeit, damit beschäftige. Aktuell finde ich es ja auch nicht verkehrt, dass gerade soziale Berufe im Fokus der Verhandlungen stehen. Aber wenn das dauerhaft so wäre ...

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,028
  • Karma: +111/-444
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #4128 am: 27.10.2020 11:50 »
Die Gewerkschaften haben sich hier vertrösten lassen:
Nein, die Gewerkschaften interessiert das nicht und es ist eine Drohung der AG, dass sie nächstes Mal ggfls. unten nix und oben mehr fordern.
Anbieten ;)

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,028
  • Karma: +111/-444
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #4129 am: 27.10.2020 11:52 »

Hi Otto1, ich bin nicht so informiert was die historischen Tariferhöhungen betrifft, aber kann man annehmen, dass hinter dieser Aussage ein Tatsächlicher Wille steckt? Mittlerweile bekomme ich immer mehr den Eindruck, dass Verdi eher eine Abneigung gegenüber Akademikern hat und sich eher für eine Gehaltssenkung ab EG11 einsetzen würde.
Aber das könnte auch einfach daran liegen, dass ich mich erst jetzt, gerade in dieser Corona Zeit, damit beschäftige. Aktuell finde ich es ja auch nicht verkehrt, dass gerade soziale Berufe im Fokus der Verhandlungen stehen. Aber wenn das dauerhaft so wäre ...
Ver.di hat ein Mandat für ihre Mitglieder. Diese sind regelmäßig eher nicht bei EG11 aufwärts zu finden.

Otto1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 990
  • Karma: +65/-509
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #4130 am: 27.10.2020 11:56 »
Das ist aber noch sehr nett formuliert.

Paragraph5

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
  • Karma: +0/-0
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #4131 am: 27.10.2020 11:56 »
Wundert mich kaum, dass die Stellen unbesetzt bleiben.
Am Flughafen in E6/4 arbeitend komme ich dank Zulagen bei 34 Wochenstunden (Pausen bezahlt) auf 3600 brutto
Ohne Personalverantwortung, ohne Studium.
Dafür Schichtarbeit, Wochenende, Feiertage etc

Würde ich mich für eine Vorgesetztenposition bewerben, käme ich in 9a bei 4600 brutto raus.


Vergleiche ich das mit den Aufgaben und der Verantwortung (sowie der oft vorrausgesetzten akademischen Bildung), welche AN in E10 plus leisten (sollten) wundert mich das 0, dass auf dieses dort bezahlte Gehalt niemand Bock hat.

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 995
  • Karma: +101/-621
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #4132 am: 27.10.2020 12:05 »
3500 Brutto! Ich kenne bildungsferne Familien mit vier Kindern, welche über 3000 Netto H4 erhalten und zusätzlich ....

Ich bin ja gerne Kritiker unseres Sozialsystems und der Bemessung der Beträge, aber bitte rechne mir das mal vor anhand der üblichen Leistungssätze. Wenn du das hin bekommst, höre ich ( dank meiner Kinder) sofort auf zu arbeiten.

Na, dann kannst du die Kündigung schonmal fertig machen.
Regelkatalog ca. 2050€ + Miete und Heizkosten. Da bist du bei ca. 3000€.

Novus

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 246
  • Karma: +32/-94
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #4133 am: 27.10.2020 12:16 »

Ich weiß auch nicht, wie Sie den Knoten hinbekommen, einerseits die hohe Abbrecherquote anzumerken, aber auch das ein Bachelor kein Hexenwerk ist. Offenkundig ist es für überdurchschnittlich viele auch heute noch genau das. Ob das an den Schulen liegt oder nicht ist irrelevant. Bauings haben im Vergleich zu Informatikern größtenteils Angewandte Mathematik. Die müssen keine Beweise führen. Es ist genau das, was in der Schule gelehrt wird, "nur" auf hohen Niveau. Das muss sitzen, wie das kleine 1x1. Erst wenn man in die Wahlpflicht-Region Finite Elemente o.ä. kommt, wird es spezieller. Sofern sich an den Studienplänen nicht signifikant etwas geändert hat.

Was ich kann sicher weiß, ist das sich an den Gesetzmäßigkeiten der Statik und Bemessung in den letzten Jahrzehnten nichts geändert hat. Mutter Natur ist der Tarifabschluss egal.

Vielleicht sollte sich der "Durchschnitt" auch nicht unbedingt an der Universität einfinden?
Es melden sich schlicht überdurchschnittlich viele junge Menschen für ein Studium an, da Heute ein Abitur mit 0 Punkten in Mathematik; Physik und Biologie durchaus machbar ist und es somit nahezu jedem nachgetragen wird ist das auch kein Wunder. Oder sie gehen nach Hessen, da haben sie dann das Oberschuleniveau aus Bayern von 1990 jetzt im Abitur...
Leichter wirds immer, bei der Menge Abiturienten war diese Entwicklung abzusehen.

Und: einen Studiengang zu wechseln ist nicht durchfallen, einen Studiengang abzubrechen ebenfalls nicht - dafür muss man nicht durchgefallen sein. Das sind oft Lebensentscheidungen.
Außerdem, wie erwähnt, können Menschenleben von Bauingenieuren abhängen, da sollten dann solche Menschen übrig bleiben die dem Druck und der Aufgabe selbst gewachsen sind.

Übrigens: die Nachkriegsgeneration ist auch nicht die meine :)

3500 Brutto! Ich kenne bildungsferne Familien mit vier Kindern, welche über 3000 Netto H4 erhalten und zusätzlich ....

Ich bin ja gerne Kritiker unseres Sozialsystems und der Bemessung der Beträge, aber bitte rechne mir das mal vor anhand der üblichen Leistungssätze. Wenn du das hin bekommst, höre ich ( dank meiner Kinder) sofort auf zu arbeiten.

Na, dann kannst du die Kündigung schonmal fertig machen.
Regelkatalog ca. 2050€ + Miete und Heizkosten. Da bist du bei ca. 3000€.

Berlin?  Ich komme bei 4 Kindern und 2 Erwachsenen auf eine Regelleistung von 778€ + Sozialgeld + Kindergeld
In der Summe dann: 2000€
Miete und Heizung sind dann regional verschieden... aber weit weg von 3000€ netto...

Rechnen wir 140€ Strom und 40€ für Internet/Telefon weg bleiben dann netto im Geldbeutel: 1820€ für ALLES - bei 4 Kindern dürfte das in tiefste Armut führen...
« Last Edit: 27.10.2020 12:28 von Novus »

AndreasG

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 244
  • Karma: +44/-176
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #4134 am: 27.10.2020 12:26 »
Der Run aufs Studium ist schlicht dem Umstand geschuldet dass die Gehälter für viele Berufsgruppen mit Ausbildung deutlich niedriger sind.

Wenn sich heute ein junger Mensch für Wirtschaft interessiert und nicht ganz auf den Kopf gefallen ist... Warum sollte der eine Ausbildung machen wenn er auch ein duales Studium oder ein Studium durchziehen kann?

Danach hat er wesentlich bessere Jobaussichten bei deutlich besserer Bezahlung.

Oder jemand der technisch interessiert ist. Warum Mechatronik lernen wenn man auch Mechatronik auf Ing. studieren kann und dann beim Berufseinstieg direkt fast 2000 Brutto mehr im Monat bekommt?


Wer kann maximiert nunmal seinen Marktwert auf dem Arbeitsmarkt.
Und da können die IHKn noch so viele Werbekampagnen fahren. Letztlich zählt was rauskommt und das ist mit Lehre oftmals schlicht nicht gut.

MalZu

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 38
  • Karma: +8/-28
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #4135 am: 27.10.2020 12:28 »
3500 Brutto! Ich kenne bildungsferne Familien mit vier Kindern, welche über 3000 Netto H4 erhalten und zusätzlich ....

Ich bin ja gerne Kritiker unseres Sozialsystems und der Bemessung der Beträge, aber bitte rechne mir das mal vor anhand der üblichen Leistungssätze. Wenn du das hin bekommst, höre ich ( dank meiner Kinder) sofort auf zu arbeiten.


Familie: Mutter und Vater ; 4 Kinder : 4, 6, 10 und 12 Jahre alt

Es kann noch monatl. Mehrbedarf angemeldet werden.
Jedes zusätzliche Kind; jeder Sprung der bisherigen Kinder in eine höhere Altersklasse wird "vergütet"
Jede Mietanpassung wird übernommen!   Energiekosten anpassung! Dies gewährleistet kein Tarifvertrag!!
ALG2 Empfänger haben keine Werbungskosten wie KFZ und Benzin
Erhalten Zugang zur Tafel; keine KiTa Gebühren; Befreiung von Verköstigungskosten in Kita und Schule ! Und weiteres.  Ein geldwerter Vorteil von vielen 100 Euro im Monat  !


Unsere Einrichtung erhält Bewerbungen auf E9 Ausschreibunen, welche deutlich machen, dass nur das Jobcenter befriedigt wird. Das Einstiegsbrutto liegt unter Hartz4 .
Unser Träger biedet mit dem Jobcenter " Übergang zum 1 Arbeitsmarkt an ! Und wundern sich dass die Motivation sehr gering ist.


Ergebnis Ihrer Berechnung
Monatlicher Bedarf    Regelleistungen   778,00 Euro
Sozialgeld                                            1.174,00 Euro
Kaltmiete & Nebenkosten (mtl.)            850,00 Euro
Heizkosten                                           150,00 Euro
Dezentrale Warmwasserversorgung     21,00 Euro
Monatlicher Bedarf Gesamt                 2.973,00 Euro

Sie können jeden ALG2 Rechner nutzen. Und den Tarifrechner und spielen" in welche EG man eingruppiert sein muss, um allein ( ohne "Zusätze) diese knapp 3000 Euro netto zu verdienen.
man kommt in die Nähe von E11; Stufe 4


Dies bildet die Realität ab!! Ich möcht hier kein basching veranstalten, sondern reale Umstände beschreiben.
 Liebe Grüße
« Last Edit: 27.10.2020 12:37 von MalZu »

Schokobon

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 326
  • Karma: +37/-282
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #4136 am: 27.10.2020 12:30 »
Kindergeld vergessen anzurechnen?

Novus

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 246
  • Karma: +32/-94
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #4137 am: 27.10.2020 12:30 »
Kindergeld vergessen :D
Die 900€ unterschlagen viele gern, außerdem den Steuerfreibetrag.

Zudem: Wenn sie 950€ Miete zahlen kann man sich eine Wohnung oder ein Haus finanzieren - das wäre dann netto, so geht die Miete schlicht an den Vermieter und ist kein Nettoeinkommen (sowieso nicht, also auch nicht so berechenbar)

MalZu

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 38
  • Karma: +8/-28
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #4138 am: 27.10.2020 12:34 »
An NOVUS :

"Berlin?  Ich komme bei 4 Kindern und 2 Erwachsenen auf eine Regelleistung von 778€ + Sozialgeld + Kindergeld
In der Summe dann: 2000€
Miete und Heizung sind dann regional verschieden... aber weit weg von 3000€ netto...

Rechnen wir 140€ Strom und 40€ für Internet/Telefon weg bleiben dann netto im Geldbeutel: 1820€ für ALLES - bei 4 Kindern dürfte das in tiefste Armut führen...
[/quote]"

An Novus:
Regelleistung und Miete ! Wenn Sie 1820 Euro UND Warmmiete ( und zusätzliche Vergütungen) als tiefste Armut erleben, wie würden Sie dann TB unter EG11 erleben?

Novus

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 246
  • Karma: +32/-94
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #4139 am: 27.10.2020 12:34 »
Der Run aufs Studium ist schlicht dem Umstand geschuldet dass die Gehälter für viele Berufsgruppen mit Ausbildung deutlich niedriger sind.

Wenn sich heute ein junger Mensch für Wirtschaft interessiert und nicht ganz auf den Kopf gefallen ist... Warum sollte der eine Ausbildung machen wenn er auch ein duales Studium oder ein Studium durchziehen kann?

Danach hat er wesentlich bessere Jobaussichten bei deutlich besserer Bezahlung.

Oder jemand der technisch interessiert ist. Warum Mechatronik lernen wenn man auch Mechatronik auf Ing. studieren kann und dann beim Berufseinstieg direkt fast 2000 Brutto mehr im Monat bekommt?


Wer kann maximiert nunmal seinen Marktwert auf dem Arbeitsmarkt.
Und da können die IHKn noch so viele Werbekampagnen fahren. Letztlich zählt was rauskommt und das ist mit Lehre oftmals schlicht nicht gut.

Als mein Schwiegervater in "Rente" ging verkaufte er seine Autowerkstatt für 750.000€ an seinen Sohn (einen Mechatroniker) der nun die Werktstatt inkl. seiner 5 Angestellten betreibt. Sein "Gehalt" dürfte die 100.000 überschreiten und es gab für alle Angestellten letztes Jahr einen Bonus von 2.500€ zusätzlich zum 13 Monatsgehalt.

Unsere Zahlstellenleiterin hat einen Bachelor in BWL und bekommt E9a :D

EDIT: Und es gab 11 Bewerber/innen - also kein Mangel.
« Last Edit: 27.10.2020 12:41 von Novus »