Autor Thema: Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion  (Read 370947 times)

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13,152
  • Karma: +1951/-3776
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #4215 am: 27.10.2020 21:27 »
Das ist wahnsinnig spannend. Was kommt als nächstes? Ein Schwank von Deiner letzten Prostata-Untersuchung?

Es ist ein typisches Muster: irgendein intellektueller Tiefflieger kommt daher, kotzt sich mit seinen linken Spinnereien aus, bekommt Gegenargumente und verlagert das Thema dann auf die persönliche Ebene. Glaubst Du nicht? Ist auch wieder eine Unwahrheit? Nee, war genau hier:

@spid

Wie schafft es jemand in den öffentlichen Dienst, der nicht versteht, dass nur verteilt werden kann, was auch da ist? Oder bist du gar nicht im öffentlichen Dienst? Falls ja frag ich mich doch sehr, warum du hier deine seltsamen Ansichten verbreitest.

Wobei... Du bist ja direkt mit einem persönlichen Angriff gestartet:
Also die Ansichten manchen Leute hier sind echt widerlich (@ott... und @spi..).

Und dann wird natürlich gejammert, wenn es Auge um Auge geht, weil ich nicht die andere Wange hinhalte. Ach ja, der Admin ist auch schuld, weil der ja nicht durchgreift. Man, man, man, wenn Ihr aus Eurem Safe Space hervorkriecht...

marcoberlin

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 7
  • Karma: +2/-15
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #4216 am: 27.10.2020 21:34 »
@Maiden... du musst dir hier ein dickes Fell wachsen lassen, der raue Ton gehört dazu. Fachlich sind die Auskünfte aber durchaus fundiert... und keinesfalls auf das Karma achten. Schlecht ist hier gefühlt das neue gut... ;-)

Tja lieber Marco. Wer hier wiederkehrend seine extreme indoktrinierte Geisteseinstellung äußerst, muss auch einfach damit leben, dass er Kontra bekommt. Ich weiß, das sind die Buletten gar nicht mehr gewohnt, aber ich finde, dass es Zeit dafür ist. Und nun dreh dich um; andere wollen sich auch ekeln.

Amiga, meine Äußerung jemanden die Eignung für den ÖD abzusprechen, weil man eine andere, als meine Meinung hat, war ein Fehler den ich einräume. So vermessen darf ich nicht sein, meine Meinung als die einzig wahre anzusehen. Ich kann auch mit dem beliebten Berlin-bashing leben, ist halt so, muss ich halt runterschlucken. Was mir aber nicht in den Kopf geht, warum du dich immer in persönlichen Angriffen versteifen musst. Mit Küchenpsychologie würde ich dir ja jetzt attestieren, dass du damit irgendwas kompensieren willst, aber ganz ehrlich, wäre eine sachbezogene Diskussion nicht interessanter?

SpotJ

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 37
  • Karma: +13/-11
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #4217 am: 27.10.2020 21:39 »
Danke Spid. Treffend formuliert!

AndreasG

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 244
  • Karma: +44/-176
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #4218 am: 27.10.2020 22:23 »
Sorry aber wer so einen Quatsch von sich gibt wie 3000 bis 3500 Netto wären absolut Überzogen und dem müsste ein Riegel vorgeschoben werden... Da darf man sich über entsprechende Antworten nicht wundern.

Die Unternehmen zahlen das weil sie es können. Und die können das zahlen weil die Kunden die Produkte und Dienstleistungen bezahlen.

Klar könnte man jetzt auf die absolut irre Idee kommen die Akademikergehälter zu Deckeln.

Was passiert? Noch mehr Akademiker wandern aus Deutschland ab.

Innovative und Hochwertige Produkte und Dienstleistungen kommen dann zukünftig aus dem Ausland und wir können in Deutschland das nächste sozialistische Arbeiter und Bauernparadies eröffnen.

Alleine die Vorstellung das jemand mit Studium nicht mehr verdienen *darf* als jemand mit Ausbildung...

Kurz gesagt es gilt Angebot und Nachfrage. Der Anbieter der Arbeitskraft wird sie demjenigen verkaufen der dafür das beste Angebot auf den Tisch legt.

Da wir in einer globalisierten Welt leben können die Unternehmen in Deutschland gerne ihre Akademikergehälter deckeln. USA, Kanada, Niederlande,  die Skandinavischen Länder, die Schweiz, oh Gott sogar Österreich nehmen unsere Akademiker dann mit Kusshand. Dort sind die Gehälter jetzt schon deutlich höher.

Spar dir einfach diese sozialistischen Wahnvorstellungen und akzeptiere dass man auf dem Arbeitsmarkt ein Gehalt bekommt das davon abhängt wie gefragt man ist.

SpotJ

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 37
  • Karma: +13/-11
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #4219 am: 27.10.2020 22:35 »
Wenn sich diese Missgunst wenigstens ausschließlich gegen Multimillionäre, wirklich Reiche, Top-Manager mit riesen Boni etc. beziehen würde, könnte ich diese Ansichten auch gut noch nachvollziehen. Aber dass hier schon bei 3000€ Netto geschossen wird ist wirklich der Hammer. Da kann kein rational sinnvoller Grund außer Missgunst zu erkennen sein. In diesen Bereichen sitzen wir doch noch lange alle im selben Boot?!

Wenn du dem Projektleiter, der zuvor als Mechaniker gearbeitet hat, nicht n paar Kröten mehr zahlst wird er wieder zum Mechaniker. Dann lässt er um 17 Uhr sein Werkzeug fallen und erfreut sich daran, dass die Probleme seines AGs ab dann nicht mehr seine sind (Und das ist auch gut so!)

Die Frage ob man dies demjenigen mit der Schlüsselposition gönnt stellt sich nicht. Der Markt regelt das einfach. Aber wenn Träumer wie jene von Verdi kommen mit ihrer Monopolstellung und da "einen Riegel vorschieben", so wie es hier mal so schön gesagt wurde, dann gibts genau diese Probleme. ES FINDET SICH KEINER

AndreasG

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 244
  • Karma: +44/-176
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #4220 am: 27.10.2020 22:39 »
Das ist eben der Grund warum ich mich aus der linken Szene mittlerweile komplett zurückgezogen habe obwohl ich sehr sozialdemokratisch (im eigentlichen Sinn - nicht die Perversion die die SPD vertritt) eingestellt bin.

Eine Einstellung die darauf basiert dass es möglichst allen scheiße geht statt dass es allen besser geht kann man echt vergessen.

Mal so als Denkanstoß:

Leistung muss sich lohnen unabhängig von einer Entgeltgruppe oder dem Bildungsniveau.
Der Angestellte mit Ausbildung der seine Arbeit bestmöglich macht sollte definitiv mehr bekommen als der Angestellte der gerade das Nötigste macht.
Genauso sollte aber auch derjenige der sein Wissen erweitert und ein möglichst hohes Bildungsniveau erreicht und zum Vorteil des Arbeitgebers einbringt mehr bekommen als derjenige der das nicht macht und nur das nötigste Bildungsniveau erreicht.

Warum? Weil ansonsten die Motivation zum Besser werden wegfällt.

Ich will keine Gesellschaft in der jeder nur noch das absolut Notwendige macht und keiner mehr einen Anreiz sieht sich weiterzuentwickeln.

« Last Edit: 27.10.2020 22:51 von AndreasG »

Amtsschimmel

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 77
  • Karma: +17/-68
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #4221 am: 27.10.2020 22:57 »
Zitate stören Dich? Ist schon Mist, wenn einem ein anderer vorhalten kann, was man so verzapft hat.

Ich bin nicht immer Fan Deines Vorgehens, aber in diesem Fall ist es extrem genugtuend, dich gegen dieses Gespenst des Kommunismus argumentieren zu sehen. Kudos.

Maiden

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 51
  • Karma: +5/-51
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #4222 am: 27.10.2020 23:04 »
Alleine die Vorstellung das jemand mit Studium nicht mehr verdienen *darf* als jemand mit Ausbildung...

Die Vorstellung hast du dir aber ganz allein gebastelt - ich hab sowas nie behauptet.

Ja, ob man jetzt bei 3000 Netto oder doch bei 4000 oder 5000 ansetzt, da kann man drüber streiten. Es ging mir drum euch das Problem zu verdeutlichen.

Dass der Großteil der lesenden Nutzer hier meine Ansichten nicht teilt war mir klar (und ist auch kein Problem für mich) - schließlich vertrete ich den Blickwinkel des "Pöbels" (wie es ein Nutzer hier so "charmant" ausgedrückt hat). Den sonstigen Posts nach ist hier aber eher die andere Seite des ÖD unterwegs.
« Last Edit: 27.10.2020 23:17 von Maiden »

SpotJ

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 37
  • Karma: +13/-11
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #4223 am: 27.10.2020 23:04 »
Mir hat mal jemand ein Spruch gesagt, der mich immer wieder zum schmunzeln bringt.

Wer mit 20 nicht links ist hat kein Herz. Wer es mit 30 noch immer ist, kein Gehirn. 
Ich kann der Sache eigentlich auch viel abgewinnen. Aber wenn es um Argumentationen dieser Leute geht wird leider schnell einiges klar..

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13,152
  • Karma: +1951/-3776
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #4224 am: 27.10.2020 23:14 »
[Ellenlanger Text mit wenig Inhalt]

Schade, dass es "Wortklauberei" nicht als Beruf gibt. Da wärst du richtig gut drin.
Na, dann zeig uns doch Deine Fakten! Na los! Die Zitierfunktion kannst Du ja benutzen - fehlen nur noch Fakten, die Du zitieren könntest.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13,152
  • Karma: +1951/-3776
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #4225 am: 27.10.2020 23:21 »
Deine Aussage bezieht sich expressis verbis nicht auf Aussagen, sondern auf Ansichten - mithin ist Dein Versuch einer Einwendung bereits im Ansatz gescheitert.

Was ein Schmarrn. Kritik an dem was eine Person sagt oder schreibt sagt definitiv nichts darüber aus, was man von der Person an sich hält. Auch ein Mensch den ich sehr mag kann Ansichten haben, die ich einfach nur widerlich finde. Genauso kann es auch sein, dass ein Mensch, den ich nicht mag, Ansichten hat, die ich teile.

Zitate stören Dich? Ist schon Mist, wenn einem ein anderer vorhalten kann, was man so verzapft hat.

Das ist eine völlige Fehlinterpretation meiner Feststellung, dass du wohl sehr gerne zitierst. So dermaßen daneben zu liegen ist echt ein Meisterstück. Chapeau!

Es geht nicht ums „mögen“ und Du hast Dich nicht auf Aussagen bezogen, sondern auf Ansichten - wie bereits ausgeführt. Mithin also ein persönlicher Angriff und keine Wertung von Aussagen.

Da Du nicht festgestellt hast, daß ich gerne zitiere, geht auch Dein weiterer Versuch einer Einwendung bereits im Ansatz fehl. Leite es doch wieder mit „Fakt ist doch“ ein, dann kannst Du wieder jammern, Deine „klaren Fakten“ seien nicht hinreichend gewürdigt worden.

AndreasG

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 244
  • Karma: +44/-176
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #4226 am: 27.10.2020 23:23 »
Alleine die Vorstellung das jemand mit Studium nicht mehr verdienen *darf* als jemand mit Ausbildung...

Die Vorstellung hast du dir aber ganz allein gebastelt - ich hab sowas nie behauptet.




Zitat
Fakt ist doch, dass die in der Privatwirtschaft vorherrschende Bezahlung von Menschen mit Universitätsabschluss einfach völlig überzogen ist und die Kritiker blendet.
...
Denkt von mir was ihr wollt, aber diesen völlig irrsinnigen Summen der Privatwirtschaft gehört ein Riegel vorgeschoben.

3000€ Netto sind mit STKL3 knapp 4500€ Brutto oder 54k im Jahr.
Das ist ein Gehalt das selbst im öD ohne Studium erreichbar ist. (9c sind bis zu 58k im Jahr drin ohne irgendwelche Zulagen)
In der fW sowieso - da empfehle ich einen Blick auf die ERA Tabellen.
Und auch ein guter Fachinformatiker kann in der fW als Softwareentwickler auf Gehälter von 70 oder 80k kommen.

Wer 3000 bis 3500€ Netto für einen Akademiker für zu "völlig überzogen" hällt und meint dem muss ein Riegel vorgeschoben werden will nichts anderes als das Akademiker nicht besser bezahlt werden dürfen als Arbeitnehmer ohne Studium.

Denn auch Arbeitnehmer ohne Studium können ähnliche Gehälter erreichen.

Sorry aber da Akademiker nunmal gefragter sind als Arbeitnehmer ohne Hochschulabschluss ist es nur folgerichtig dass diese ein Gehalt aufrufen können das deutlich oberhalb der Gehälter der Arbeitnehmer ohne Hochschulabschluss liegt.

Um später einmal 300 oder 500€ brutto mehr zu verdienen tut sich niemand ein Studium an.

Maiden

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 51
  • Karma: +5/-51
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #4227 am: 27.10.2020 23:27 »
Na, dann zeig uns doch Deine Fakten! Na los! Die Zitierfunktion kannst Du ja benutzen - fehlen nur noch Fakten, die Du zitieren könntest.

Warum? Damit du sie dann wieder als linke Spinnerei abtust? Ne, die Mühe mach ich mir nicht nochmal. Sie sind in meinen Posts, finden musst du sie schon selber. Oder einen anderen dafür bezahlen. Oh ne sorry, geht ja nicht, du nagst ja als hochqualifizierte Kraft am Hungertuch.

Außerdem hab ich den Eindruck du hast nicht so ganz verstanden, was "Wortklauberei" bedeutet. Darum hier mal ein Link für dich:

https://de.wikipedia.org/wiki/Wortklauberei


@AndreasG - Ich ging von Steuerklass 1 aus, da brauchst du für 3000 € Netto schon 65.000 € Brutto. Das müsste dann E15 Stufe 3 sein (TVÖD VKA). Bei Ärzten z. B. sind die Voraussetzungen für E15 folgende:

Entgeltgruppe 15
1. Fachärztinnen und Fachärzte sowie Fachzahnärztinnen und Fachzahnärzte
mit entsprechender Tätigkeit.
2. Ärztinnen und Ärzte, denen mindestens fünf Ärztinnen oder Ärzte oder
Zahnärztinnen oder Zahnärzte durch ausdrückliche Anordnung ständig unterstellt sind.
3. Zahnärztinnen und Zahnärzte, denen mindestens fünf Zahnärztinnen oder
Zahnärzte durch ausdrückliche Anordnung ständig unterstellt sind.


« Last Edit: 27.10.2020 23:37 von Maiden »

AndreasG

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 244
  • Karma: +44/-176
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #4228 am: 27.10.2020 23:34 »
@AndreasG - Steuerklasse 3? Welche Steuerklasse erwähnte ich noch mal in meinem Post? Finde den Fehler!

Nochmal: 58k sind im öD ohne Hochschulstudium möglich aber in der fW sollen für Akademiker 65k+ absolut überzogen sein und dem müsste ein Riegel vorgeschoben werden?

SpotJ

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 37
  • Karma: +13/-11
Antw:Tarifrunde TVöD 2020 - Diskussion
« Antwort #4229 am: 27.10.2020 23:35 »
@AndreasG - Steuerklasse 3? Welche Steuerklasse erwähnte ich noch mal in meinem Post? Finde den Fehler!

Nochmal: 58k sind im öD ohne Hochschulstudium möglich aber in der fW sollen für Akademiker 65k+ absolut überzogen sein und dem müsste ein Riegel vorgeschoben werden?

Und 2 Posts zuvor beschuldigt er noch Spid der Wortklauberei :D
Es wird immer besser