Autor Thema: Tarifrunde 2019 - Neuigkeiten  (Read 104408 times)

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 741
  • Karma: +105/-218
Antw:Tarifrunde 2019 - Neuigkeiten
« Antwort #30 am: 23.03.2019 15:18 »
...typisch Verdi... ;D
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen


TV-Ler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 578
  • Karma: +74/-56
Antw:Tarifrunde 2019 - Neuigkeiten
« Antwort #32 am: 24.03.2019 21:18 »
Hier mal ein Ausschnitt aus dem Editorial des „komba magazin“ März 2019, das sich der Länder-Tarifrunde befasst:

„Es ist der Nervenstärke und der Professionalität unserer Tarifakteure zu verdanken, dass letztendlich in kürzester Zeit eine sachliche Bewertung vorgenommenen und eine wichtige positive Entscheidung getroffen wurde. Denn das zur Abstimmung gestandene Angebot gibt auch Anlass für eine kritische Betrachtung einiger Inhalte. Neben der langen Laufzeit sind das vorübergehende Einfrieren der Jahressonderzahlung sowie eine in diversen Punkten nicht zufriedenstellende Weiterentwicklung der Entgeltordnung zu nennen. Mit dem Einfrieren der Jahressonderzahlung sind die Länder in bester - eher schlechter - Gesellschaft mit den Kommunen. Auch dort wurde über diesen Weg eine Teilkompensation der Kosten für bessere Eingruppierungen realisiert. Die Länder zogen nach, obwohl die Eingruppierungsregelungen hinter denen der Kommunen zurückgeblieben sind. Die Liste reicht von der ausbleibenden garantierten Stufengleichheit bei Höhergruppierungen über weitgehend verweigerte Verbesserungen für Tätigkeitsmerkmale mit unterhälftigen Zeitanteilen bis hin zu Verzögerungen des Inkrafttretens für einige Beschäftigtengruppen.

Doch warum taten sich die Arbeitgeber so schwer? Zum einen war es schwierig, dem Verhandlungspartner thematisch auf Augenhöhe zu begegnen. Denn die Gruppe der Arbeitgeber setzt sich vor allem aus den oberen Etagen der Finanzministerien der Länder zusammen. Dort hat man eher die Schuldenbremse und viele weitere Argumente gegen höhere (Personal-)Ausgaben im Blick, nicht jedoch Argumente für eine funktionierende Gewinnung, Bindung und Motivation von Personal. Zudem fehlt der Blick für die anspruchsvolle Situation der Berufsgruppen, die direkt mit den Erwartungen, Ansprüchen und Launen der Bürger konfrontiert sind, wie in der Sozialverwaltung, der Pflege oder dem Sozial- und Erziehungsdienst. Wenn dort Probleme auftauchen, kann man sich nicht erst einmal in eine bequeme Arbeitsgruppe zurückziehen.

Zum anderen hatten sich die Arbeitgeber lange an Themen festgebissen, die bei uns nie und nimmer ein Einlenken ermöglicht hätten. Das betrifft insbesondere den Umgang mit dem sogenannten Arbeitsvorgang. Das sind - vereinfacht gesagt - die einzelnen Aufgaben der Beschäftigten, die der Wertigkeit der Entgeltgruppen zugeordnet werden. Die Arbeitgeber wollten das geltende Recht, nach dem ein Arbeitsvorgang für eine höhere Entgeltgruppe auch dann relevant ist, wenn nur ein verhältnismäßig kleiner Zeitanteil deren Merkmale erfüllt, nicht mehr akzeptieren. Das würde quasi eine unkalkulierbare Höhergruppierungsbremse wenn nicht sogar eine Rückgruppierungsgefahr auslösen.„


Im Gegensatz zu den Verdi-Verlautbarungen wird hier deutlich, das man die kritischen Punkte der Tarifeinigung durchaus kennt und sich auch nicht scheut, diese gegenüber den Mitgliedern zu benennen.

Der Abschnitt über die Zusammensetzung der TdL-Verhandlungsgruppe ist besonders interessant, da hier auch die internen Mechanismen der Arbeitgeberseite deutlich werden, die allesamt darauf ausgerichtet sind jedwede Bewegung nur auf Minimalstniveau zuzulassen.

Caesar42

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 68
  • Karma: +5/-14
Antw:Tarifrunde 2019 - Neuigkeiten
« Antwort #33 am: 25.03.2019 06:35 »

Im Gegensatz zu den Verdi-Verlautbarungen wird hier deutlich, das man die kritischen Punkte der Tarifeinigung durchaus kennt und sich auch nicht scheut, diese gegenüber den Mitgliedern zu benennen.



Für Kritik ist es jetzt leider (wahrscheinlich) zu spät.... Verdi hat wohl mal wieder dem Druck der Arbeitgeber nachgegeben

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5,364
  • Karma: +762/-755
Antw:Tarifrunde 2019 - Neuigkeiten
« Antwort #34 am: 25.03.2019 06:49 »
Wie meinen? TV-Ler hat Unterschiede in der Kommunikation gegenüber den jeweiligen Mitgliedern thematisiert.

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 741
  • Karma: +105/-218
Antw:Tarifrunde 2019 - Neuigkeiten
« Antwort #35 am: 25.03.2019 08:25 »

...typisch Verdi... ;D
mmmmmmmfsdfmmmsdfsadm???

...wie gesagt.. ;D ;D ;D   ...Gebrabbel eben
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen

MoinMoin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,450
  • Karma: +95/-98
Antw:Tarifrunde 2019 - Neuigkeiten
« Antwort #36 am: 25.03.2019 08:33 »

...typisch Verdi... ;D
mmmmmmmfsdfmmmsdfsadm???

...wie gesagt.. ;D ;D ;D   ...Gebrabbel eben
Ach so ich dachte dein Satz bezog sich auf den falsch eingestellten Link, der ins Nirwana führt und wofür du die diesmal unschuldige ver.di verantwortlich machst.

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 741
  • Karma: +105/-218
Antw:Tarifrunde 2019 - Neuigkeiten
« Antwort #37 am: 25.03.2019 08:50 »
...verdi ist doch an Allem Schuld...liest man hier doch immer wieder 8) ;D
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen

Caesar42

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 68
  • Karma: +5/-14
Antw:Tarifrunde 2019 - Neuigkeiten
« Antwort #38 am: 25.03.2019 09:33 »
Wie meinen? TV-Ler hat Unterschiede in der Kommunikation gegenüber den jeweiligen Mitgliedern thematisiert.

Für mich ist das keine unterschiedliche Kommunikation sondern unterschwellige Kritik am Verhandlungsergebnis.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5,364
  • Karma: +762/-755
Antw:Tarifrunde 2019 - Neuigkeiten
« Antwort #39 am: 25.03.2019 09:47 »
Was hat komba mit Verdi zu tun? Und kommuniziert Verdi das in gleicher Weise?

Wastelandwarrior

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 373
  • Karma: +30/-19
Antw:Tarifrunde 2019 - Neuigkeiten
« Antwort #40 am: 25.03.2019 10:46 »
Zum anderen hatten sich die Arbeitgeber lange an Themen festgebissen, die bei uns nie und nimmer ein Einlenken ermöglicht hätten. Das betrifft insbesondere den Umgang mit dem sogenannten Arbeitsvorgang. Das sind - vereinfacht gesagt - die einzelnen Aufgaben der Beschäftigten, die der Wertigkeit der Entgeltgruppen zugeordnet werden. Die Arbeitgeber wollten das geltende Recht, nach dem ein Arbeitsvorgang für eine höhere Entgeltgruppe auch dann relevant ist, wenn nur ein verhältnismäßig kleiner Zeitanteil deren Merkmale erfüllt, nicht mehr akzeptieren. Das würde quasi eine unkalkulierbare Höhergruppierungsbremse wenn nicht sogar eine Rückgruppierungsgefahr auslösen.„
[/i]
Das BAG hat sich mit der Rspr. der letzten Jahre (u.a. Geschäftstellenverwalter) einfach vom Willen BEIDER Tarifparteien entfernt. Hier wollten die AG eine Klarstellung. Das Gefasel von "unkalkulierbarer Höhergruppierungsbremse" ist aus AG-Sicht eine "Unkalkulierbare-Alle-in-die-EG9a-Rakete" Daran können eigentlich auch die Gewerkschaften kein Intreresse haben. Denn wie mache ich den Leuten klar, dass der, der 10% schwierge Sachen machen soll, genauso bezahlt wird, wie der der 90% schwierige Sachen macht ? 

Caesar42

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 68
  • Karma: +5/-14
Antw:Tarifrunde 2019 - Neuigkeiten
« Antwort #41 am: 25.03.2019 14:10 »
Was hat komba mit Verdi zu tun? Und kommuniziert Verdi das in gleicher Weise?

Komba hat offensichtlich mit Verdi nichts zu tun... Ich finde es nur ungewöhnlich, dass eine AN-Vertretung die Andere ganz subtil für ihr Tun oder auch Nichttun kritisiert.

Wenn das hier keine Kritik ist....

Denn das zur Abstimmung gestandene Angebot gibt auch Anlass für eine kritische Betrachtung einiger Inhalte. Neben der langen Laufzeit sind das vorübergehende Einfrieren der Jahressonderzahlung sowie eine in diversen Punkten nicht zufriedenstellende Weiterentwicklung der Entgeltordnung zu nennen. Mit dem Einfrieren der Jahressonderzahlung sind die Länder in bester - eher schlechter - Gesellschaft mit den Kommunen.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5,364
  • Karma: +762/-755
Antw:Tarifrunde 2019 - Neuigkeiten
« Antwort #42 am: 25.03.2019 14:13 »
Inwiefern? dbb hat doch die gleichen Verhandlungen mit dem gleichen Ergebnis erzielt.

BTSV1

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 70
  • Karma: +9/-3
Antw:Tarifrunde 2019 - Neuigkeiten
« Antwort #43 am: 25.03.2019 14:54 »
Die Verhandlungen zu den Überleitungsregelungen von der "9k'" zu der neuen "9a" können doch nicht Ewigkeiten dauern! So langsam wäre ein Ergebnis wünschenswert.

Es gibt doch nun auch nicht so viele Möglichkeiten. Entweder es werden viele Leute um eine Menge Geld gebracht.  Gerade diejenigen, die schon länger in der 9K Stufe 3 sind oder es geht fair zu und die verbrachten Jahre werden angerechnet. Wo von ich aber eher nicht ausgehe.

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 741
  • Karma: +105/-218
Antw:Tarifrunde 2019 - Neuigkeiten
« Antwort #44 am: 25.03.2019 14:57 »
Inwiefern? dbb hat doch die gleichen Verhandlungen mit dem gleichen Ergebnis erzielt.

...das zeigt man wieder, wie toll die Kollegen im öD über die grundsätzlichen Dinge zu ihren Tarifverhandlungen Bescheid wissen...


...wissen noch nicht einmal, wer da so alles am Verhandlungstische sitzt... ::)
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen