Autor Thema: der "ich bin (maßlos) enttäuscht" Thread  (Read 20544 times)

Amiga

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 327
  • Karma: +166/-618
Antw:der "ich bin (maßlos) enttäuscht" Thread
« Antwort #90 am: 09.03.2019 11:35 »
@Pan Tau: Also bin ich doch nicht allein auf weiter Flur. Hier hätte man sonst auch annehmen können, ich maule zu Unrecht rum. Nebenbei : YMMD.  ;D
Bundesfinanzministerin der linken Herzen: Susanne Hennig-Wellsow
Bundesleistungsträgerin: Annalena Baerbock
Bundesinnenministerin: Saskia Esken

Gute Nacht Deutschland. Das Licht ist ja bereits aus.

öfföff

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 277
  • Karma: +32/-259
Antw:der "ich bin (maßlos) enttäuscht" Thread
« Antwort #91 am: 09.03.2019 15:29 »

Diese Spezies kann man in unserem Hause ebenfalls beobachten- dabei scheint sich die Zeitanomalie allein auf das Dienstgebäude zu beschränken. Die kommen teilweise mit quitschenden Reifen auf den Parkplatz gefahren, wetzen dann schnell zur Stechur- so ähnlich, wie ein Baseballspieler, der schnell noch die nächste Base erreichen will, bevor der gegnerische Catcher den Ball fängt- und wenn dann eingestempelt ist, dann wird plötzlich auf Leerlauf geschaltet. Diese Spezies haben dann auch schon den ganzen Tag lang schlechte Laune, wenn sie sich unglücklicher Weise um "1 Sekunde nach" eingeloggt haben- bei "1 Sekunde vor" hätte man immerhin eine Minute Dienstzeit mehr herausgeholt.

Gerne wird von diesen Mitarbeitern auch mal der morgendliche Toilettengang- der zu Hause ja Freizeit und Geld kosten würde, direkt nach Dienstantritt absolviert...… und danach erst mal einen schönen Kaffee. Nachmittags dann an der Stechuhr das selbe Ritual nun reziprok! Schleppend langsam wird sich zu selbiger geschleppt. Zeigt die Uhr dann irgendwas an der dritten Stelle über 30 Sekunden, dann wird noch abgewartet, bis die nächste Minute voll ist- und dann geht es mit Siebenmeilenstiefeln wieder in die Freizeit.



 ;D ;D ;D ;D ;D

Arno-Nühm

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 93
  • Karma: +17/-74
Antw:der "ich bin (maßlos) enttäuscht" Thread
« Antwort #92 am: 09.03.2019 16:47 »
Diese Spezies kann man in unserem Hause ebenfalls beobachten- dabei scheint sich die Zeitanomalie allein auf das Dienstgebäude zu beschränken. Die kommen teilweise mit quitschenden Reifen auf den Parkplatz gefahren, wetzen dann schnell zur Stechur- so ähnlich, wie ein Baseballspieler, der schnell noch die nächste Base erreichen will, bevor der gegnerische Catcher den Ball fängt- und wenn dann eingestempelt ist, dann wird plötzlich auf Leerlauf geschaltet. Diese Spezies haben dann auch schon den ganzen Tag lang schlechte Laune, wenn sie sich unglücklicher Weise um "1 Sekunde nach" eingeloggt haben- bei "1 Sekunde vor" hätte man immerhin eine Minute Dienstzeit mehr herausgeholt.

Gerne wird von diesen Mitarbeitern auch mal der morgendliche Toilettengang- der zu Hause ja Freizeit und Geld kosten würde, direkt nach Dienstantritt absolviert...… und danach erst mal einen schönen Kaffee. Nachmittags dann an der Stechuhr das selbe Ritual nun reziprok! Schleppend langsam wird sich zu selbiger geschleppt. Zeigt die Uhr dann irgendwas an der dritten Stelle über 30 Sekunden, dann wird noch abgewartet, bis die nächste Minute voll ist- und dann geht es mit Siebenmeilenstiefeln wieder in die Freizeit.

Sanktionstechnisch sieht aus meiner Erfahrung es ebenfalls, wie hier bereits dargestellt aus. Ich hatte sogar schon einmal einen Vorgesetzten, der sich eines  Dauer-Krankfeiernden Kollegen annahm, der nebenbei Landwirtschaft betrieb, und vollkommen dreist während seiner Krankschreibungsphasen auf dem heimischen Hof arbeitete. Der Vorgesetzte beobachtete ihn dann und sammelte Beweise. Als er den Tagedieb dann damit stellen und sanktionieren wollte, schaltete sich  der Personalrat ein- mein Vorgesetzter bekam auch noch von der vorgesetzten Dienststelle Einen zwischen die Hörner- mit dem Ergebnis, dass er resignierte und der Dauerkrankfeiernde danach Narrenfreiheit genoss! Ich habe überhaupt erst einmal erlebt, dass jemandem gekündigt wurde- aber da ging es um Kilometergeldbetrug im großen Stil!

geilo  ;D

Caesar42

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 122
  • Karma: +9/-103
Antw:der "ich bin (maßlos) enttäuscht" Thread
« Antwort #93 am: 11.03.2019 11:25 »
Willkommen in der Realität...

MoinMoin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,455
  • Karma: +95/-107
Antw:der "ich bin (maßlos) enttäuscht" Thread
« Antwort #94 am: 11.03.2019 11:37 »
Ihr dringt schon durch. Die neue EGO für die IT-Äffchen ist nur nicht gleich umgesetzt worden. Ich hätte ja auch noch andere Ideen gehabt, die durchaus über den Tarifvertrag hätten geregelt werden können. Leider sehen das andere eben anders.

Mir dauert das zu lange bis die in Kraft tritt. Ich will einfach mehr Asche fürs Geleistete.

Jo. Das will ich auch. Zieht sich irgndwie schon durch mein ganzes Berufsleben dieser Wunsch. Hört das irgendwann auf?
Ja, hört irgendwann, man wird altersweise.
Nichtsdestotrotz habe ich immer wenn ich der Meinung war, dass ich weniger bekomme, als möglich ist, es bisher auch immer bekommen. Selbst im TV Hoheitsgebiet.
Und wenn Amiga einen scheiss AG hat und depperte Kollegen, dann liegt es an ihm persönlich sich zu verändern und nicht Pancho mäßig gegen die Windmühlen zu kämpfen.
Insofern bin ich voll bei deiner Aussage: Das hat nichts mit dem TV gedöns zu tun, sondern nur mit dem individuellen AG.
@Amiga: Schon Bewerbungen geschrieben? Bei uns gibt es Zulagen nur wenn man Vorstellungsgespräche nachweisen kann, dann allerdings auch recht zügig.

MoinMoin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,455
  • Karma: +95/-107
Antw:der "ich bin (maßlos) enttäuscht" Thread
« Antwort #95 am: 11.03.2019 11:43 »
Ach so. "Das" alltägliche Leben, lässt also die Erkenntnis reifen, dass es keine "Sanktions"möglichkeiten bei faulen und unfähigen Mitarbeitern gäbe?
Ist es nicht viel mehr so, dass es faule und unfähige Führungskräfte und Entscheider gibt, die nicht in der Lage sind Sanktionen um- bzw. durchzusetzen?

In der Tat gibt es bei uns keinerlei Sanktionen ggü. Minderleistern bzw. Nichtsleistern. Ich vermute allerdings - und deshalb bin ich auch noch nicht gewechselt, dass es woanders nicht besser ist.
Ich habe als Personalrat auch schon Abmahnungen und Versetzungen und Probezeitkündigungen unterstützt.

Und ja extrem selten!

Es gibt so etwas. Selten und hängt natürlich von der Führung ab, aber auch im öD nicht unmöglich.
Also ist dein Problem, der miese AG bei dem du untergekrochen bist, Zeit zu wechseln.

Pädi07

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 79
  • Karma: +11/-61
Antw:der "ich bin (maßlos) enttäuscht" Thread
« Antwort #96 am: 11.03.2019 12:35 »
Nachdem ich ja zuerst allgemein zufrieden mit dem Tarifabschluss war, merke ich nun einen gewissen Ärger, da Beamte hier in Bayern einen besseren Abschluss bekommen als die TB!
Eine Verhandlung mit zwei Ergebnissen, bei welchen die sowieso schon Bevorteiligten (z.B. im netto-Vergleich) einen prozentual besseren Abschluss erhalten. Nun kann man mir Neid vorwerfen, aber so ist es nunmal. Sollte es jetzt noch dazu kommen, dass bei den Beamten kein Einfrieren der JSZ erfolgt, frage ich mich, warum die TB die bessere Erhöhung der Beamten durch Abschläge quasi finanzieren?!?
Beamte haben eine bessere Lobby, ok, aber wie kann es zu solch einer Ungleichverteilung kommen? Wer kann das ernsthaft wollen?

MoinMoin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,455
  • Karma: +95/-107
Antw:der "ich bin (maßlos) enttäuscht" Thread
« Antwort #97 am: 11.03.2019 12:54 »
Das Ergebnis der Beamten wurde nicht mitverhandelt, sondern wird von der Politik so umgesetzt.