Autor Thema: Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung  (Read 22133 times)

armerknecht

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 23
  • Karma: +0/-54
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #135 am: 19.10.2019 11:51 »
4-Lagig muss man sich erstmal leisten können, ich bin froh wenn die kostenlose Samstags-Zeitung kommt als not Reserve für mein 2 lagiges.

Fast Eddie

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
  • Karma: +2/-0
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #136 am: 19.10.2019 19:30 »
Die EG`s sollten sinnvoll nach „Bildungsstand und entsprechender Tätigkeit“ angepasst werden.

EG1-EG9c Wegfall der Stufen
Ab EG 10 zum Einstieg Stufe 3 nach 1 Jahr Stufe 6 (Wegfall Stufe 1,2,4,5)

EG1-4 zu einer EG zusammenfassen und an den Mindestlohn anpassen
EG5-EG7 zu einer EG - Mindestlohn +4,2%
EG8-EG9b zu einer EG - Mindestlohn +9,15%
EG9c - Mindestlohn +11,45%
Ab EG10 alle EG´s um 53,38% der alten Tabelle anheben und pro höherer EG zusätzlich +21,74%.


Alte EG1-EG9c   Wochenarbeitszeit auf 45 Stunden anheben um den finanziellen Verlust auszugleichen. Zusätzlich profitieren die alten kleineren EG`s durch geringeren Geldbetrag beim  Gewerkschaftsbeitrag,  wesentlich geringerer Lohnsteuer und Soli.
Die Jahressonderzahlung nach Krankheitstage staffeln. Volle JSZ 50%. Pro Krankheitstag 5% Abzug. Wer 10 Tage im KJ krank feiert, bekommt keine JSZ. Es wurde eine Minderleistung erbracht, die andere Kollegen ausgleichen mussten.

Ab EG10 JSZ auf 143% anheben, zusätzlich die LOB erst ab EG10 schwankungsfrei verteilen. Dadurch ist die Geldsumme höher um die Leistungsträger im ÖD zu halten.

Bei dieser Forderung frage ich mich: Hast du schon mal ein psychiatrisches Gutachten für dich beantragt?

nichts_tun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 572
  • Karma: +26/-23
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #137 am: 19.10.2019 21:22 »
4-Lagig muss man sich erstmal leisten können, ich bin froh wenn die kostenlose Samstags-Zeitung kommt als not Reserve für mein 2 lagiges.

Es heißt "Notreserve". Nie am Toilettenpapier sparen, sonst klebt die Scheiße am Finger. Ich kenne den Osten, ich weiß wovon ich - gezwungenermaßen - spreche!

Brownyy

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 27
  • Karma: +2/-4
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #138 am: 19.10.2019 23:57 »
4-Lagig muss man sich erstmal leisten können, ich bin froh wenn die kostenlose Samstags-Zeitung kommt als not Reserve für mein 2 lagiges.

Es heißt "Notreserve". Nie am Toilettenpapier sparen, sonst klebt die Scheiße am Finger. Ich kenne den Osten, ich weiß wovon ich - gezwungenermaßen - spreche!

Ironie.

nichts_tun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 572
  • Karma: +26/-23
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #139 am: 19.10.2019 23:59 »
Bin ich mir unsicher. War letzte Woche erst im "Hultschiner Ländchen".

Britta2

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
  • Karma: +0/-0
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #140 am: 21.10.2019 07:45 »
Mehr Geld und weniger Stunden hört sich besser an  ;D

Mittlerweile liest man überall, dass die Mehrheit lieber weniger Wochenstunden statt mehr Geld haben will.
Dann tippe ich auf diese "hart erkämpften" Ergebnisse. "Ihr kriegt, was Ihr wollt!"
Anders gesagt - bei weniger Stunden die bisherigen 100% Pensum schaffen. Dafür weniger Kohle. Später geringe Rente weil kurzsichtig. Applaus. ÖD eben.

Infa

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 19
  • Karma: +2/-0
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #141 am: 21.10.2019 09:24 »
@Britta2 da muss ich dir leider zustimmen. Wer weniger arbeiten will, der soll eben einen Antrag auf TZ stellen. Ich will nicht weniger arbeiten und weniger Geld verdienen um später noch weniger Rente zu haben. Ich lebe ganz gut mit dem Modell der Gleitzeit.

BAT

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 204
  • Karma: +9/-15
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #142 am: 21.10.2019 09:25 »
@Britta2 da muss ich dir leider zustimmen. Wer weniger arbeiten will, der soll eben einen Antrag auf TZ stellen. Ich will nicht weniger arbeiten und weniger Geld verdienen um später noch weniger Rente zu haben. Ich lebe ganz gut mit dem Modell der Gleitzeit.

Wer "Dienst nach Vorschrift" verinnerlicht hat wird insofern frei von schädlichen Gedanken:-)

Kryne

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 141
  • Karma: +8/-11
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #143 am: 21.10.2019 09:50 »
@Britta2 da muss ich dir leider zustimmen. Wer weniger arbeiten will, der soll eben einen Antrag auf TZ stellen. Ich will nicht weniger arbeiten und weniger Geld verdienen um später noch weniger Rente zu haben. Ich lebe ganz gut mit dem Modell der Gleitzeit.

Leider kann der Antrag auf TZ eben abgelehnt werden. Bei uns gibt es zwei Vollzeit Bauingenieure. Keiner von uns beiden darf auf TZ gehen, da dies aus betrieblichen Gründen nicht geht.

Und 2 Stunden mehr Freizeit pro Woche würden mir persönlich einfach mehr bringen, als vlt. 80€ mehr oder so, wovon am Ende nicht mal 40€ übrig bleiben.


Aber wie so viele hier ja schon gesagt haben, am besten wäre einfach ein Wahlsystem wie es viele andere auch haben. Wurde ja auch erst kürzlich von Verdi bei der Postbank ausgehandelt.

Einfach den Leuten die Wahl geben ob sie X% mehr Geld haben wollen oder eben 1-2 Stunden weniger Wochenarbeitszeit. So wird jeder am Ende glücklich.

Max

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 123
  • Karma: +8/-7
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #144 am: 21.10.2019 10:08 »
Hast du denn schon einmal einen Antrag auf Reduzierung um 2 Stunden gestellt? 

Kaffeetassensucher

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 168
  • Karma: +10/-6
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #145 am: 21.10.2019 10:27 »
Anders gesagt - bei weniger Stunden die bisherigen 100% Pensum schaffen. Dafür weniger Kohle. Später geringe Rente weil kurzsichtig.

Dann arbeite ich eben montags und dienstags länger bzw. so lange wie ich vorher gearbeitet hätte, um die bisherigen 100% über die Woche zu schaffen und freue mich darüber, dass es freitags mit dem frühen Feierabend um Eins auf alle Fälle klappen wird, da ich ja nun 2 Stunden weniger arbeiten muss als früher.

Wieso weniger Kohle? Wird mir was abgezogen, wenn ich mich dafür entscheide, statt einer Entgelterhöhung lieber paar Stunden weniger pro Woche zu arbeiten? Die Kohle verharrt dann erst mal auf dem jeweils aktuellen Wert, aber sie wird nicht weniger (außer die Tarifvertragsparteien vereinbaren, dass meine EG und Stufe in Zukunft weniger Geld erhalten soll). Äquivalent mit der Rente.
Und die paar Prozentpunkte Inflation stören mich bis zur nächsten Tarifrunde dann auch nicht, das sind mir frühere Feierabende und damit Lebenszeit, die ich nicht für andere einplanen muss, durchaus wert.

Wie Kryne schon schrieb, ein Wahlsystem wäre da noch am besten, dann könnte jeder seine eigenen Situation entsprechend entscheiden.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 666
  • Karma: +26/-28
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #146 am: 21.10.2019 11:10 »
Wieso weniger Kohle? Wird mir was abgezogen, wenn ich mich dafür entscheide, statt einer Entgelterhöhung lieber paar Stunden weniger pro Woche zu arbeiten?
Weil bei einer 40h Woche 2h weniger bei vollem Lohnausgleich?
Schon mal ausgerechnet wie viel Prozent mehr die anderen bekommen müssten, damit sie auf den gleichen Stundenlohn kommen?

wap

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 61
  • Karma: +0/-3
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #147 am: 21.10.2019 11:25 »
@Britta2 da muss ich dir leider zustimmen. Wer weniger arbeiten will, der soll eben einen Antrag auf TZ stellen. Ich will nicht weniger arbeiten und weniger Geld verdienen um später noch weniger Rente zu haben. Ich lebe ganz gut mit dem Modell der Gleitzeit.

Leider kann der Antrag auf TZ eben abgelehnt werden. Bei uns gibt es zwei Vollzeit Bauingenieure. Keiner von uns beiden darf auf TZ gehen, da dies aus betrieblichen Gründen nicht geht.

Und 2 Stunden mehr Freizeit pro Woche würden mir persönlich einfach mehr bringen, als vlt. 80€ mehr oder so, wovon am Ende nicht mal 40€ übrig bleiben.


Aber wie so viele hier ja schon gesagt haben, am besten wäre einfach ein Wahlsystem wie es viele andere auch haben. Wurde ja auch erst kürzlich von Verdi bei der Postbank ausgehandelt.

Einfach den Leuten die Wahl geben ob sie X% mehr Geld haben wollen oder eben 1-2 Stunden weniger Wochenarbeitszeit. So wird jeder am Ende glücklich.

Und wer erledigt dann die Arbeit der zwei fehlenden Stunden? Diese wird ja bekanntlich nicht weniger. Es wird mit Sicherheit kein dritter Ingenieur für zwei Stunden eingestellt. Das endet doch nur wieder in einer Arbeitsverdichtung.

BAT

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 204
  • Karma: +9/-15
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #148 am: 21.10.2019 11:41 »

Und wer erledigt dann die Arbeit der zwei fehlenden Stunden? Diese wird ja bekanntlich nicht weniger. Es wird mit Sicherheit kein dritter Ingenieur für zwei Stunden eingestellt. Das endet doch nur wieder in einer Arbeitsverdichtung.

Die Verfahrensweise "Dienst nach Vorschrift" ist nicht jedem zugänglich und ohne psychischen Stress möglich. Sollte Sie aber.

Kaffeetassensucher

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 168
  • Karma: +10/-6
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #149 am: 21.10.2019 11:50 »
Wieso weniger Kohle? Wird mir was abgezogen, wenn ich mich dafür entscheide, statt einer Entgelterhöhung lieber paar Stunden weniger pro Woche zu arbeiten?
Weil bei einer 40h Woche 2h weniger bei vollem Lohnausgleich?
Schon mal ausgerechnet wie viel Prozent mehr die anderen bekommen müssten, damit sie auf den gleichen Stundenlohn kommen?

Um genau zu sein eine 39-h-Woche, und ob es 3 h weniger sind, 2 oder nur 1,5 oder nur eine ist mir relativ wurscht. Ich weiß nicht, wie viel die anderen dann mehr bekommen würden, aber dann ist es eben so, stört mich nicht, wenn die dann eben etwas mehr Geld in der Tasche haben, mir selber wird ja nichts weggenommen, also verliere ich auch nichts, habe dafür aber mehr Freizeit. Für mich in meiner aktuellen Lebenssituation eine durchaus attraktive Option.