Autor Thema: Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung  (Read 22110 times)

armerknecht

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 23
  • Karma: +0/-54
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #15 am: 08.10.2019 12:29 »
Wann trifft man sich zu den ersten Gespraechen/Kennenlernen?

aktueller Tarif laeuft bis 31.07.20

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4,877
  • Karma: +728/-682
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #16 am: 08.10.2019 12:32 »
Die Entgelttabellen sind ja noch nicht einmal gekündigt. Dann gibt es noch keinen Anlaß, Termine zu vereinbaren.

armerknecht

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 23
  • Karma: +0/-54
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #17 am: 08.10.2019 12:35 »
sagt das Enddatum nichts aus?
Was wuerde am 01.08.20 passieren,
wuerde man dann ohne Tariflohn arbeiten, aber dann zum Mindestlohn?

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4,877
  • Karma: +728/-682
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #18 am: 08.10.2019 12:38 »
Es gibt kein Enddatum. Es handelt sich um den Zeitpunkt, zu dem die Entgelttabellen frühestens gekündigt werden können.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 666
  • Karma: +26/-28
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #19 am: 08.10.2019 13:04 »
Ich bin gegen die Stufenabschaffung. Wenn man von anfang an das Ende der FAhnenstange erreicht hat ist das nicht sehr motivierend. Und mit den Stufen wird Berusferfahrung honoriert.
Stimmt nicht. Ab Stufe drei ist es ein "Leistungszulage". Nur wird sie nicht so angewendet. Oder ist hier jemanden ein Fall bekannt, bei dem der Stufenanstieg ab Stufe 3 im Sinne des TV verzögert oder versagt wurde?


Bastel

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 308
  • Karma: +23/-27
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #20 am: 08.10.2019 13:06 »
Abschaffung JSZ und Umlage auf die Monatsgehälter

Das dürfte verdi gern für uns verhandeln, da der Betrag dann ja wieder mitgliedsbeitragspflichtig wird  8)

Davon mal ab: Ich finde die Auszahlung im November schon nicht unangenehm. So geht das nicht einfach jeden Monat mit unter...

Wenn man den AG aber mitten im Jahr wechselt, verliert man je nach dem eine Menge der JSZ...

Kaiser80

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 138
  • Karma: +16/-13
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #21 am: 08.10.2019 13:58 »
Eine Abschaffung würde bei uns einer Gehaltssenkung gleichkommen für alle.
Nicht bei den von mir vorgeschlagenen "Wahlmöglichkeiten"

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 666
  • Karma: +26/-28
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #22 am: 08.10.2019 15:03 »

JSZ Angleichung EG1-15 (mir egal ob nominal oder prozentual)

Kryne

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 141
  • Karma: +8/-11
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #23 am: 09.10.2019 08:16 »
1. Abschaffung Stufen 2-5

2. Abschaffung (bzw. Umlegung) LOB

3. Tarifvertrag mit 2 Jahren Laufzeit. Nullrunde, dafür Wahlmöglichkeit jedes Jahr ob X% mehr Geld (für das eine Jahr), 6 Tage mehr Urlaub (für das eine Jahr) oder 2 Stunden weniger Wochenarbeitszeit (für das eine Jahr).

4. Alternativ 1% quasi Inflationsausgleich und Reduzierung der Arbeitszeit auf 37 oder 38 Wochenstunden für Ost und West. Ich bin zwar West, aber finde der Fairness halber sollte Ost auch runter auf West Niveau.

5. Abschaffung JSZ, dafür echtes 13. Monatsgehalt für alle.

Kaffeetassensucher

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 168
  • Karma: +10/-6
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #24 am: 09.10.2019 08:26 »
Abschaffung JSZ und Umlage auf die Monatsgehälter

Das dürfte verdi gern für uns verhandeln, da der Betrag dann ja wieder mitgliedsbeitragspflichtig wird  8)

Davon mal ab: Ich finde die Auszahlung im November schon nicht unangenehm. So geht das nicht einfach jeden Monat mit unter...

Wenn man den AG aber mitten im Jahr wechselt, verliert man je nach dem eine Menge der JSZ...

Das hat aber nur was mit den Bedingungen für die Auszahlung (am 01. Dezember beschäftigt) zu tun, die man ebenso ändern kann, wenn man es als sinnvoll erachten würde.

Ich mag die Auszahlung im November auch, weil ein großer Geldreden gerade im Dezember sehr recht kommt. Allerdings wurden hier im Forum auch schon handfeste monetäre Vorteile für jeden genannt, die für eine Umlage auf das Monatsentgelt sprächen. Ich glaube, das war aber im alten Forum. Ich fand diese dort recht nachvollziehbar ausgeführt, wage mich gerade aber nicht daran, sie noch aus dem Kopf auf die Reihe zu bekommen zu versuchen.

Bastel

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 308
  • Karma: +23/-27
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #25 am: 09.10.2019 08:49 »
Abschaffung JSZ und Umlage auf die Monatsgehälter

Das dürfte verdi gern für uns verhandeln, da der Betrag dann ja wieder mitgliedsbeitragspflichtig wird  8)

Davon mal ab: Ich finde die Auszahlung im November schon nicht unangenehm. So geht das nicht einfach jeden Monat mit unter...

Wenn man den AG aber mitten im Jahr wechselt, verliert man je nach dem eine Menge der JSZ...

Das hat aber nur was mit den Bedingungen für die Auszahlung (am 01. Dezember beschäftigt) zu tun, die man ebenso ändern kann, wenn man es als sinnvoll erachten würde.


Was hat es den mit der Bedingung für die Auszahlung zu tun? Wenn ich beispielsweise am 1.7 bei einem neuen AG anfange, bekomme ich nur 50% der JSZ.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4,877
  • Karma: +728/-682
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #26 am: 09.10.2019 08:54 »
Das sind die Bedingungen für die Auszahlung. Wenn man die Verminderung um ein Zwölftel pro Kalendermonat, in dem kein Entgeltanspruch bestand, streicht, sind es 100%.

Kaffeetassensucher

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 168
  • Karma: +10/-6
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #27 am: 09.10.2019 09:02 »
Was hat es den mit der Bedingung für die Auszahlung zu tun? Wenn ich beispielsweise am 1.7 bei einem neuen AG anfange, bekomme ich nur 50% der JSZ.

Was bei einer Umlage auf das Monatsentgelt auch nicht anders wäre, oder bekämst du vom neuen AG auch das Entgelt für die Zeit vom 01.01.-30.06.?

Mit der Bedingung zur Auszahlung hat es dann was zu tun, wenn man zu einem Datum vor dem 01.12. ausscheidet, auch wenn man den Großteil des Jahres bei diesem AG beschäftigt war. Ich kam gedanklich also aus der anderen Richtung (Ausscheiden, nicht Einstellung).

ovbw

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
  • Karma: +0/-0
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #28 am: 09.10.2019 09:31 »
Über weniger Wochenstunden 37/38 würde ich mich aufjedenfall freuen.

Bezüglich des LOB würde ich mir ein anderes System wünschen...

Dier Erhöhungen bei der letzten Tarifrunde waren mal ein guter Anfang wäre zufrieden, wenn es ein bisschen mehr als das letzte mal werden würde.

Bastel

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 308
  • Karma: +23/-27
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #29 am: 09.10.2019 09:56 »
Was hat es den mit der Bedingung für die Auszahlung zu tun? Wenn ich beispielsweise am 1.7 bei einem neuen AG anfange, bekomme ich nur 50% der JSZ.

Was bei einer Umlage auf das Monatsentgelt auch nicht anders wäre, oder bekämst du vom neuen AG auch das Entgelt für die Zeit vom 01.01.-30.06.?

Mit der Bedingung zur Auszahlung hat es dann was zu tun, wenn man zu einem Datum vor dem 01.12. ausscheidet, auch wenn man den Großteil des Jahres bei diesem AG beschäftigt war. Ich kam gedanklich also aus der anderen Richtung (Ausscheiden, nicht Einstellung).

Bist du besoffen? Bei einer Umlage auf das Monatsentgelt würde man jeden Monat mit seinem Gehalt 1/12 ausgezahlt bekommen. Man würde also gar nichts mehr verlieren wenn man unter dem Jahr ausscheidet, kündigt oder neu anfängt.