Autor Thema: Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung  (Read 22136 times)

Luftpumpe39

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
  • Karma: +1/-1
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #45 am: 10.10.2019 21:36 »
Hier meine Wünsche für die Tarifrunde 2020:

- überproportionale Steigerung der Gehälter ab der EG 9b, da in der letzten Tarifrunde gerade die unteren EG stärker partizipiert haben. Besser qualifiziertes Personal muss einfach mehr verdienen, damit die Attraktivität des ÖD insgesamt gesteigert wird und der Abstand zur Privatwirtschaft verringert wird

- verbindliches Einfrieren der JSZ, damit zukünftig eine weitere Absenkung ausgeschlossen ist

- Kürzere Stufenlaufzeiten (max. 3 Jahre in einer Stufe)

- insgesamt mindestens 6 % auf 24 Monate, keine 30 Monate Laufzeit. Steuereinnahmen sind weiterhin hoch. Also durch massive Warnstreiks in der Vorweihnachtszeit einen möglichst hohen Tarifabschluss erzwingen


 

Infa

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 19
  • Karma: +2/-0
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #46 am: 11.10.2019 06:33 »
Eine Angleichung an den TV-Autobahn wäre ich wohl nicht abgeneigt  ;D

Laemat

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 142
  • Karma: +14/-10
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #47 am: 11.10.2019 06:54 »
Verbot von befristeten Arbeitsverträgen
automatische Übernahme aller befristet Beschäftigten

Warum? Es gibt durchaus sachliche Gründe, Befristungen auszusprechen, einige hat Spid schon genannt, bei uns ist noch ein Befristungsgrund die Laufzeit von Projekten (Schalgwort Einführung e-Akte, OZG).

Warum sollte sich der AG dieses Instrument verbieten lassen?

Ja sicher gibt es Ausnahmen, ich meine da oben steht Wunschvorstellung oder?

Wenn ich jetzt geschrieben hätte Verbot von Befristungen außer dies und das, wäre der nächste Schlauberger mit dem Einwurf gekommen"und was ist mit der besonderen Konstellation, warum die nicht?"
----------
Davon mal ganz abgesehen sind Schwangerschaftsvertretungen so effektiv wie viereckige Reifen....bei uns werden die erst ausgeschrieben, wenn die Betreffende schon in Mutterschutz ist, bis die Vertretung dann eingestellt ist sind 6 Monate ins Land gegangen. Dann muss die Vertretung noch angelernt werden.

Dummerweise lernt sie als Erstes wann, wo und wie lang Frühstück, Mittag und Kaffeepausen sind.

Aber ich schweife ab.
« Last Edit: 11.10.2019 07:02 von Laemat »

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4,878
  • Karma: +728/-682
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #48 am: 11.10.2019 07:05 »
Die offenkundige Unfähigkeit Deines AG zu einem vernünftigen Personalmanagement ist jetzt inwiefern ein Argument gegen die Einstellung von Vertretungen und deren Befristung für die Dauer der Vertretung?

Philipp

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 41
  • Karma: +3/-3
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #49 am: 11.10.2019 08:55 »
Vielleicht sollte man sich "Springer" leisten, die in verschiedenen Bereichen rudimentäre Aufgaben übernehmen können. Im Bereich des ÖD können das zum Beispiel Verwaltungskräfte sein, die dann nur ein Briefing über die zusätzlichen Themen bekommen und die Position "über Wasser halten".

Für Arbeitnehmer ist eine Befristung von einem Jahr o.ä. miserabel - den interessiert die Flexibilität des Arbeitgebers herzlich wenig.

In Fällen wo Kollegen teilweise Monatelang wegen Krankheit ausfallen, wird sich auch nicht um Ersatz gekümmert. Da muss die Abteilung auch zusehen, wie sie die Aufgaben selbstständig anders verteilt. Es gibt Krankheitsbilder, da weiß man, dass der Arbeitnehmer länger weg ist - da wird auch keine Vertretung organisiert.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4,878
  • Karma: +728/-682
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #50 am: 11.10.2019 09:23 »
Eine befristete Beschäftigung von einem Jahr als Vertretung besser als stempeln gehen - denn wenn er stattdessen nicht arbeitslos wäre, sondern eine unbefristete Beschäftigung in Aussicht hätte, würde er sich wohl für diese entscheiden oder hätte sich bewußt und aus freien Stücken für die Befristung entschieden.

Ich finde es immer wieder witzig, wie Foristen hier das Versagen ihres AG nicht nur hinnehmen, sondern es erstens auf alle AG übertragen und zweitens sogar das Versagen zur Handlungsmaxime erklären. Vielleicht der Hinweis auf ein besonders gutes Matching zwischen Versagerarbeitgeber und Forist...

Kaffeetassensucher

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 168
  • Karma: +10/-6
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #51 am: 11.10.2019 09:37 »
Für Arbeitnehmer ist eine Befristung von einem Jahr o.ä. miserabel - den interessiert die Flexibilität des Arbeitgebers herzlich wenig.

Für den AN ist eine befristete Stelle oftmals sicherlich nur zweite Wahl und die Ungewissheit, was nach der Befristung kommt kein schönes Gefühl. Andererseits kann es auch eine Möglichkeit sein, irgendwo Fuß zu fassen, sich ins Spiel zu bringen, zu zeigen, was man (gerade auch bei Menschengruppen, bei denen AG gerne einmal etwas zögern, sie einzustellen), kann und sich in der Zeit auf eine andere Stelle ggf. sogar beim selben AG zu bewerben. Möglicherweise und wenn man sich geschickt genug anstellt, kann die befristete Stelle auch zu einer unbefristeten umgewandelt werden. Dass "da habe ich gearbeitet" sich in den Augen zukünftiger Arbeitgeber im Lebenslauf besser macht als "da war ich arbeitslos", sollte ebenso klar sein.

Dieses "es ist besser als nichts" schmeckt mir als Argument zwar auch nicht sonderlich, solange ein Sachgrund vorhanden ist, halte ich befristete Anstellungen jedoch durchaus für vertretbar, da sich daraus auch immer Chancen ergeben können.

Pseudonym

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 132
  • Karma: +6/-5
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #52 am: 13.10.2019 13:56 »
Die Tarifrunde hier wird wie die im TV-L verlaufen. Da bin ich mir sehr sicher, ist der TVÖD doch ohnhein schon vergleichsweise gut.


Kryne

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 141
  • Karma: +8/-11
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #53 am: 14.10.2019 08:17 »
..., ist der TVÖD doch ohnhein schon vergleichsweise gut.

*hust*...

Mal die Tarifabschlüsse der IGM angeschaut ?

Kat

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 126
  • Karma: +8/-5
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #54 am: 14.10.2019 08:20 »
Vergleichsweise gut aber nur,wenn man ihn nicht anderen Verdi-Verträgen vergleicht, wobei Verdi es ja schon geschafft hat, aus dem ganz guten BAT einen verschlecherten TVÖD zu machen. Dass der noch vergleichsweise gut dasteht ist kein Verdienst von Verdi sondern aus dem ÖTV gewachsen. Die anderen Verdi-Branchen stehen noch schlecher da.

D-x

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 135
  • Karma: +10/-1
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #55 am: 14.10.2019 08:24 »
- überproportionale Steigerung der Gehälter ab der EG 9b, da in der letzten Tarifrunde gerade die unteren EG stärker partizipiert haben. Besser qualifiziertes Personal muss einfach mehr verdienen, damit die Attraktivität des ÖD insgesamt gesteigert wird und der Abstand zur Privatwirtschaft verringert wird

Abgesehen davon, dass ich die letzte Tarifrunde für die nicht-unteren EG gar nicht so schlecht fand, mich in einer solchen befinde und selbstverständlich hohen Entgeltsteigerungen freudig entgegensehe, verstehe ich nicht, wie damit eine generelle Attraktivitätssteigerung des öD erreicht werden soll. Was interessiert es die VfA in EG 6 wie die Entgelte von TB in EG10 oder EG12 sind?

Kaffeetassensucher

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 168
  • Karma: +10/-6
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #56 am: 14.10.2019 08:35 »
Die Tarifrunde hier wird wie die im TV-L verlaufen.

Ich erwarte auch wieder dasselbe Kasperletheater und Schaulaufen mit einer Hin-, einer Rückrunde und einer medienwirksamen Marathonsitzung mit Einigung im letzten Moment mit den üblichen Ergebnissen, wie es bei den Tarifverhandlungen davor auch schon jedes Mal genauso war.

Aber hier geht's ja um Wunschvorstellungen und da darf man noch ein wenig träumen.  ;D

MrRossi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 248
  • Karma: +10/-18
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #57 am: 14.10.2019 09:29 »
Hier meine Wünsche für die Tarifrunde 2020:

- überproportionale Steigerung der Gehälter ab der EG 9b, da in der letzten Tarifrunde gerade die unteren EG stärker partizipiert haben. Besser qualifiziertes Personal muss einfach mehr verdienen, damit die Attraktivität des ÖD insgesamt gesteigert wird und der Abstand zur Privatwirtschaft verringert wird.

Techniker und Meister (E8,9a) sind also nicht besser qualifiziert?
Genau diese EGs haben bei der letzten Tarifrunde am wenigsten profitiert.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4,878
  • Karma: +728/-682
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #58 am: 14.10.2019 09:52 »
Vielleicht ist es an der Zeit, die Möglichkeiten unterschiedlicher Teile der EGO dazu zu nutzen, um auch eine Differenzierung zwischen Bereichen, in denen der öD mehr als das Doppelte des Marktüblichen zahlt, und jenen, in denen er weit unterdurchschnittlich zahlt, herzustellen.

nichts_tun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 572
  • Karma: +26/-23
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #59 am: 14.10.2019 09:52 »
@MrRossi: Dies liegt auch daran, dass die Einstiegseingruppierung bei Meister und Techniker bei EG 8 ansetzt. Insofern ist eine Änderung der Eingruppierungsregeln in diesem Bereich sicherlich förderlich.

Übrigens haben in der letzten Tarifrunde die Entgeltgruppen ab EG 9b deutliche Steigerungen bekommen und nicht nur EG 9b und tiefer.

@Spid: Du müsstest "Speed" heißen anstatt Spid. ;)