Autor Thema: Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung  (Read 527836 times)

Otto1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 795
  • Karma: +41/-431
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #1830 am: 04.02.2020 17:10 »
Zur Digitalisierung gehört schon etwas mehr, als - überspitzt ausgedrückt - ein automatisierter Dienstreiseantrag. Ich spreche da eher  von flexibler Arbeit in Ort und Zeit, von schlankeren Entscheidungswegen, eigenverantwortlicherer Arbeit und einer Unternehmenskultur die dieses agilere Arbeiten auch unterstützt. Das sind alles Dinge, die ich ohne Informatiker auf den Weg bringen kann.
Richtig, Informatik ist im öD nur ein schlichter Dienstleister (ich verstehe mich zumindest als solchen).
Natürlich gehört zur Digitalisierung eine Transformation der Arbeitsweisen. Mit eAkten und und der Erfassung strukturierter, elektronisch verarbeitbaren Information ist ja nur das Fundament gelegt.
Und disloziertes Arbeiten etc. ist ja nur dann effektiv möglich wenn dieses Fundament steht.
Allerdings geht es nicht ohne MSc Informatiker da hin zu kommen, insbesondere innerhalb der entsprechenden Gremien. Denn wenn ich erlebe, wie ernsthaft von Entscheidern gesagt wird:
Da schicken wir ein PDF per Email und dann ist es doch digital.....

...und drucken es danach aus...dann den Poststempel drauf und wieder ab durch den Scanner.... 8)

Otto1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 795
  • Karma: +41/-431
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #1831 am: 04.02.2020 17:16 »
Dennoch ist klar zu sehen, dass der Bedarf nun mal da ist.
Das sehe ich auch so.

Ich sehe viele (junge) Mütter den ganzen Tag durch die Stadt hetzen zwischen Wohnung - KITA - Arbeit - KITA - Wohnung - Einkaufen - Kinderbetreuung am Abend - abends komatös ins Bett fallen. Der Tag ist bis zur letzten Minute durchgeplant und da darf dann auch gar nichts schiefgehen.

Diejenigen Frauen, die ich davon persönlich kenne, sagen, sie geben sich das alles nur wegen dem Geld.
Und nicht wegen der Arbeit an sich (Stichworte: Verwirklichung, Spaß, Entwicklung, Horizont, Kompetenzen, Berufung...siehe politisch/gesellschaftliches Frauenbild). Ist aber auch klar: Wer verwirklicht sich bitte im EMA beim Personalausweis ausstellen? Wer verwirklicht sich beim Bäcker am Brötchen verkaufen? Wer fühlt sich zu kaufmännischen Bürotätigkeiten "berufen"? Welche Frau sagt ernsthaft: Ich gebe meine Kinder lieber in fremde Hände (KITA) und bezahle das teuer nur um die damit gewonnene Zeit auf irgendeiner Arbeit zu verbringen?
Wenn sie könnten würden sie die Arbeitszeit drastisch herunterfahren oder ganz kündigen und sich anderen Dingen widmen, bis das Thema Arbeit wieder interessant wird (z.B. wenn die Kinder soweit selbständig sind, Schulalter etc.)

Das ist die Realität, die ich wahrgenommen habe.
Ausnahmen gibt es sicher, kenne aber keine.
Wir haben viele Frauen in Führungspositionen: Die haben alle keine Kinder.

Aber ja, ein Arbeitgeber muss auf diese Entwicklung reagieren und entsprechenden Handlungsspielraum haben, um auch diese Arbeitnehmer zu halten, falls er dies möchte.

Das kann ich, oder besser gesagt meine Frau, sehr gut nachvollziehen. Zum Glück erlaubt Ihr der AG flexibles Arbeiten (Home Office und von unterwegs aus mit dem Laptop) und Teilzeit. Hier in Oberbayern könnten wir nur mit meinem öD-Gehalt (hD) sonst nicht leben...

Otto1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 795
  • Karma: +41/-431
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #1832 am: 04.02.2020 17:21 »
Das ist die Realität, die ich wahrgenommen habe.
Die habe ich auch schon wahrgenommen.
Zitat
Ausnahmen gibt es sicher, kenne aber keine.
Wir haben viele Frauen in Führungspositionen: Die haben alle keine Kinder.
Ups? Na, denk mal nach....welche Führungsfrau hat sieben Kinder...Röschen?
unabhängig von dieser Ausnahme:
Meine wahrgenommene Realität beinhalten zu viele Frauen, die wesentlich mehr als 10h  nach einem Jahr arbeiten.
Und dieses nicht aus Geldnot, sondern weil sie wollten und Bock drauf haben. Und gestresster als die zuhause gebliebene kommen sie mir auch nicht vor.
In meinem Umfeld kann ich da nicht von Ausnahmen reden.

Aber ist auch nur subjektiv.

Off-Topic:Es ist nur fraglich warum man dann überhaupt Kinder bekommt und was für Erwachsene dabei herauskommen... 8-10 Stunden Kita gehen an keinem Baby/Kleinkind spurlos vorbei.

Phineas

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 36
  • Karma: +3/-77
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #1833 am: 04.02.2020 17:28 »
Das ist die Realität, die ich wahrgenommen habe.
Die habe ich auch schon wahrgenommen.
Zitat
Ausnahmen gibt es sicher, kenne aber keine.
Wir haben viele Frauen in Führungspositionen: Die haben alle keine Kinder.
Ups? Na, denk mal nach....welche Führungsfrau hat sieben Kinder...Röschen?
unabhängig von dieser Ausnahme:
Meine wahrgenommene Realität beinhalten zu viele Frauen, die wesentlich mehr als 10h  nach einem Jahr arbeiten.
Und dieses nicht aus Geldnot, sondern weil sie wollten und Bock drauf haben. Und gestresster als die zuhause gebliebene kommen sie mir auch nicht vor.
In meinem Umfeld kann ich da nicht von Ausnahmen reden.

Aber ist auch nur subjektiv.

Off-Topic:Es ist nur fraglich warum man dann überhaupt Kinder bekommt und was für Erwachsene dabei herauskommen... 8-10 Stunden Kita gehen an keinem Baby/Kleinkind spurlos vorbei.

Ob diese Frage sich auch ein Mann gefallen lassen muss? Da ist es nach wie vor selbstverständlich, dass er nicht einmal Elternzeit nimmt. Ein Kind braucht vor allem eine gesunde Bindung. Dann sind auch 10 Stunden Kindergarten kein Problem.

armerknecht

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 170
  • Karma: +43/-286
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #1834 am: 04.02.2020 20:13 »

Zitat
“Heißes Jahr für den Öffentlichen Dienst”

Zitat
Das gerade angebrochene Jahr werde im Zeichen weiterer Arbeitskämpfe stehen und vor allem für den Öffentlichen Dienst wichtig werden.

Quelle: https://www.behoerden-spiegel.de/2020/01/17/heisses-jahr-fuer-den-oeffentlichen-dienst/

Otto1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 795
  • Karma: +41/-431
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #1835 am: 04.02.2020 21:51 »

Zitat
“Heißes Jahr für den Öffentlichen Dienst”

Zitat
Das gerade angebrochene Jahr werde im Zeichen weiterer Arbeitskämpfe stehen und vor allem für den Öffentlichen Dienst wichtig werden.

Quelle: https://www.behoerden-spiegel.de/2020/01/17/heisses-jahr-fuer-den-oeffentlichen-dienst/

Es geht nur um das Farbmuster: https://oeffentlicher-dienst.info/tv-l/tr/2019/vergleich.html

JahrhundertwerkTVÖD

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 174
  • Karma: +13/-317
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #1836 am: 04.02.2020 23:04 »

Zitat
“Heißes Jahr für den Öffentlichen Dienst”

Zitat
Das gerade angebrochene Jahr werde im Zeichen weiterer Arbeitskämpfe stehen und vor allem für den Öffentlichen Dienst wichtig werden.

Quelle: https://www.behoerden-spiegel.de/2020/01/17/heisses-jahr-fuer-den-oeffentlichen-dienst/

Es geht nur um das Farbmuster: https://oeffentlicher-dienst.info/tv-l/tr/2019/vergleich.html


Die Tabelle spiegelt, die Ergebnisse der letzten Tarifverhandlungen wieder.
Kürzungen in den oberen Gruppen zu Gunsten der Verdi Klientel in den unteren und mittleren Gruppen.

Es ist daher auch nicht verwunderlich dass mittlerweile ca 20% Erhöhungen ab E9 gefordert werden um auch nur annähernd marktfähig zu werden.

+ 100 JSZ ( die Kürzung in den oberen Gruppen ist einfach eine Sauerei)

+ Anpassung und Erhöhung der Zusatzversorgung

armerknecht

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 170
  • Karma: +43/-286
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #1837 am: 05.02.2020 05:27 »

Zitat
“Heißes Jahr für den Öffentlichen Dienst”

Zitat
Das gerade angebrochene Jahr werde im Zeichen weiterer Arbeitskämpfe stehen und vor allem für den Öffentlichen Dienst wichtig werden.

Quelle: https://www.behoerden-spiegel.de/2020/01/17/heisses-jahr-fuer-den-oeffentlichen-dienst/

Es geht nur um das Farbmuster: https://oeffentlicher-dienst.info/tv-l/tr/2019/vergleich.html

Soviel rot in den oberen Entgeltgruppen, weiss die Gewerkschaft das ?

MrRossi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 534
  • Karma: +15/-358
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #1838 am: 05.02.2020 06:41 »

Zitat
“Heißes Jahr für den Öffentlichen Dienst”

Zitat
Das gerade angebrochene Jahr werde im Zeichen weiterer Arbeitskämpfe stehen und vor allem für den Öffentlichen Dienst wichtig werden.

Quelle: https://www.behoerden-spiegel.de/2020/01/17/heisses-jahr-fuer-den-oeffentlichen-dienst/

Es geht nur um das Farbmuster: https://oeffentlicher-dienst.info/tv-l/tr/2019/vergleich.html

Soviel rot in den oberen Entgeltgruppen, weiss die Gewerkschaft das ?

Hier geht es um VKA/Bund

Otto1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 795
  • Karma: +41/-431
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #1839 am: 05.02.2020 06:48 »

Zitat
“Heißes Jahr für den Öffentlichen Dienst”

Zitat
Das gerade angebrochene Jahr werde im Zeichen weiterer Arbeitskämpfe stehen und vor allem für den Öffentlichen Dienst wichtig werden.

Quelle: https://www.behoerden-spiegel.de/2020/01/17/heisses-jahr-fuer-den-oeffentlichen-dienst/

Es geht nur um das Farbmuster: https://oeffentlicher-dienst.info/tv-l/tr/2019/vergleich.html

Soviel rot in den oberen Entgeltgruppen, weiss die Gewerkschaft das ?

Hier geht es um VKA/Bund

Deswegen ging es mir nur um die Farben. ;-)

Es ist aber trotzdem zum k*****. Die AG beschweren sich darüber, dass sie keine qualifizieren Fachkräfte mehr bekommen. Woran das wohl liegt.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,030
  • Karma: +121/-554
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #1840 am: 05.02.2020 07:04 »
...und drucken es danach aus...dann den Poststempel drauf und wieder ab durch den Scanner.... 8)
Leider habe ich diese Realsatire schon live miterlebt.
Wenn ich mal Zeit hätte, dann würde ich den Scanner so umprogrammieren, dass er beim erkennen von Emails ein Wasserzeichen einbaut, aber ich habe noch keinen findigen Text dafür.  :P

Speech

  • Gast
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #1841 am: 05.02.2020 07:05 »

Zitat
“Heißes Jahr für den Öffentlichen Dienst”

Zitat
Das gerade angebrochene Jahr werde im Zeichen weiterer Arbeitskämpfe stehen und vor allem für den Öffentlichen Dienst wichtig werden.

Quelle: https://www.behoerden-spiegel.de/2020/01/17/heisses-jahr-fuer-den-oeffentlichen-dienst/

Es geht nur um das Farbmuster: https://oeffentlicher-dienst.info/tv-l/tr/2019/vergleich.html

Soviel rot in den oberen Entgeltgruppen, weiss die Gewerkschaft das ?

Hier geht es um VKA/Bund

Deswegen ging es mir nur um die Farben. ;-)

Es ist aber trotzdem zum k*****. Die AG beschweren sich darüber, dass sie keine qualifizieren Fachkräfte mehr bekommen. Woran das wohl liegt.

Einladungen zum Vorstellungsgespräch dauern bis zu 6 Monate nach Ende der Stellenausschreibung. In der Zeit hat fast jeder Bewerber einen anderen Job. Zum Teil auch an den völlig albernen Fragen beim Vorstellungsgespräch. Da kommt es mir so vor, als wenn man eh niemanden haben will. Ein Bauingenieur wurde gefragt: "Welchen Farbcode nutzen wir für CD?" Die Frage kam nicht von einem Personaler sondern vom Fachbereichsleiter.

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 867
  • Karma: +85/-319
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #1842 am: 05.02.2020 07:16 »
Haben wir dann bei den Informatikern dann nicht ein Henne-Ei-Problem? Keine Informatiker, keine Digitalisierung, keine Digitalisierung, keine Informatiker.
Sehe ich nicht so:
Keine eigenen Informatiker, Digitalisierung wird durch externe Fremdfirmen gesteuert.

Wird dann evtl. teurerer und man lässt sich vielleicht mal ein X für nen U verkaufen.
oder besser gesagt: Keine Kompetenz in den eigenen Reihen, Abhängigkeit von externen Beratern.

Ich bin zwar kein Informatiker, sehe es aber (ähnlich) wie du. Ich meine bei Stepstone(?) gelesen zu haben, dass die pW im Schnitt 23% mehr in der IT zahlt als der öD. Den Gehälter"Kampf" gg die pW sollte der öD gar nicht erst führen. Zumindest nicht in der Breite. Irgendwann werden sonst astronomische gehälter für den letzten Bildschirmtauscher bezahlt werden müssen.

Ob's zwingend teurer wird ? Der Dienstleister ist nach dem Zeitraum x für die zu erledigende Aufgabe weg, ein vgl. AN ist sicher ein paar Jahre länger da...

superbraz

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 112
  • Karma: +6/-136
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #1843 am: 05.02.2020 07:20 »
Diejenigen Frauen, die ich davon persönlich kenne, sagen, sie geben sich das alles nur wegen dem Geld.
Und nicht wegen der Arbeit an sich (Stichworte: Verwirklichung, Spaß, Entwicklung, Horizont, Kompetenzen, Berufung...

Vielleicht sollte man aber auch nicht vergessen, dass man eben nun mal wegen dem Geld arbeiten geht und nicht, um den ganzen Tag Spaß zu haben...soll jetzt nicht persönlich sein, aber mir wird da schlecht, wenn ich soetwas lese!
Wenn die Arbeit Spaß macht und man dabei auch noch ausreichend Geld verdient, ok!

Aber mal ehrlich...früher war Arbeit eben auf dem Acker oder im Stall, damit man etwas zu essen hatte.
Heute möchte man die Lebensmittel lieber aus dem Regal nehmen, dafür benötigt man eben Geld.
Wenn man selbst keine Lebensmittel anbauen oder Tiere füttern möchte, muss man das Geld eben auf andere Art und Weise verdienen. So hat sich das ganze nun einmal entwickelt - und das ist auch gut so.

Frauen würden sich also lieber "verwirklichen", "entwickeln" und möchten "Spaß"  - und warum speziell die Frauen? Männer sollen / dürfen dies dann nicht?
Wenn alle so ran gehen, dann wird wohl bald keine Abwasserleitung mehr in Betrieb sein, weil sich keiner um die Verstopfungen kümmern will. Oder denkst du, dass es Leute gibt, die sich bei solch einer Tätigkeit "verwirklichen", "entwickeln" und "Spaß" haben? .. "Hey, war ein geiler Arbeitstag, heute wieder 10m³ Kacke abgesaugt und die Verstopfung im Kanal gelöst, geil!"
Und da gibt es zahlreiche Berufe, wo eben die "Verwirklichung" und Co. nicht gerade im Vordergrund stehen.

Heutzutage hat doch eigentlich jeder alle Möglichkeiten, wenn man etwas will.

superbraz

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 112
  • Karma: +6/-136
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #1844 am: 05.02.2020 07:23 »
Ob's zwingend teurer wird ? Der Dienstleister ist nach dem Zeitraum x für die zu erledigende Aufgabe weg, ein vgl. AN ist sicher ein paar Jahre länger da...

Ja stimmt schon, aber der AN bewältigt ja auch andere Aufgaben und bedient ein breiteres Spektrum.
Oftmals muss man trotzdem auf gewisse Dienstleister zurückgreifen, da man auf die Fachverfahren angewiesen ist und gewissse Bereiche nur durch den Anbieter selbst realisiert werden können.
Das gesunde Mittelmaß muss man finden und der Laden muss laufen! Geld kostet es so oder so.