Autor Thema: Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung  (Read 22146 times)

Keeper83

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 186
  • Karma: +13/-17
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #225 am: 23.10.2019 13:54 »
Handelt es sich um eine eingruppierungsrelevante Tätigkeitsänderung?

Tja. Das ist die Frage. Es sind eher niedriger bewertete Aufgaben als meine bisherigen denke ich.
Die führen zu einer E 11.
Ich würde sie natürlich übernehmen. Möchte aber nicht, dass es zu einer niedrigeren Entgeltgruppe führt. Kompliziert. Hängt doch auch von Zeitanteilen ab, oder?
 

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4,879
  • Karma: +728/-682
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #226 am: 23.10.2019 13:57 »
Ja.

Keeper83

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 186
  • Karma: +13/-17
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #227 am: 23.10.2019 14:07 »
Also mal angenommen, die Personalabteilung bekommt es hin, mir die Aufgaben so zu übertragen, dass sich die Eingruppierung nicht für mich ändert, könnte der AG mich damit "zwingen" Aufgaben aus dem Fachdienst Feuerwehr zu übernehmen.
Bleibt die Frage inwiefern eine entsprechende Ausbildung tarifrechtlich nötig ist, oder die Freiwillig erhaltene Ausbildung ausreicht. Einen Anspruch des AG´s gegen mich eine entsprechende Ausbildung für die neuen Aufgaben zu absolvieren gibt es ja nicht nehm ich an?   

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4,879
  • Karma: +728/-682
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #228 am: 23.10.2019 14:11 »
Grundsätzlich kann der AG sowohl die Aufgabe unter den geschilderten Bedingungen auch ohne Zustimmung übertragen als auch Dich zu einer dafür notwendigen Bildungsmaßnahme verpflichten, sofern er sie trägt und dafür Arbeitszeit bereitstellt.

Keeper83

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 186
  • Karma: +13/-17
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #229 am: 23.10.2019 14:49 »
Grundsätzlich kann der AG sowohl die Aufgabe unter den geschilderten Bedingungen auch ohne Zustimmung übertragen als auch Dich zu einer dafür notwendigen Bildungsmaßnahme verpflichten, sofern er sie trägt und dafür Arbeitszeit bereitstellt.

Das wäre doch mal ein Ansatzpunkt, zumindest in dem genannten Beispiel von der reinen Freiwilligkeit weg zu kommen, hin zu einer vom Tarifvertrag abgedeckten Tätigkeit.
Könnte mir vorstellen, dass man so auch neue, junge Mitarbeiter oder auch Auszubildende besser darauf ansprechen könnte, wenn sie diese Aufgaben im Rahmen ihrer bezahlten Tätigkeit ausführen sollen, inkl. bezahlter Ausbildung natürlich. 

Brownyy

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 27
  • Karma: +2/-4
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #230 am: 23.10.2019 17:30 »



- persönliche Zulagen für die Teilnahme in freiwilligen Feuerwehren



Warum sollte der Arbeitgeber die private Freizeit subventionieren? Der Dienstausfall für einen Einsatz eines FFW-beteiligten wird doch ohnehin über die Kommune/Landkreis/Stadt beglichen.

Nichts gegen die FFW, im Gegenzug meldet dann aber auch der Bienenzüchter, Vogelschutzler oder der Tierheimbetreuer Ansprüche an.

Der Vergleich trieft nur so von völliger Unkenntnis der Arbeit der FFW.
Mal schauen ob du diesen auch noch anstellst wenn du nach einem Verkehrsunfall schwerst eingeklemmt, 1 Bein kompllet ab, das andere noch halb dran, schwerste innere Verletzungen, leider noch bei Bewusstsein, anstellst. Kommt dann auch der Imkerverein? Oder wenn ein Familienmitglied im Auto von einer ZInke eines Anbaugräts eines Landwirtschaftlichen Fahrzeug bei einem Verkehrsunfall aufgespiesst wird. Kommt dann der Tierheimbetreuer als erstes und kümmert sich um den Hund auf dem Beifahrersitz? Oder kommt die FFW und trennt den Zinken Patientenschonend ab, sodass der Betroffene mit Zinken ins Krankenhaus gebracht und ihm dort das Leben gerettet werden kann? Oder wer befreit in Handarbeit die Leiche eines zwischen LKW und Anhänger eingeklemmten Fahrers auf dem Gelände einer Spedition? Der Vogelschutzbeauftragte? Ich würde am liebsten noch 50 weitere BEispiele bringen. Brandeinsätze hatte ich noch gar nicht erwähnt.
Unfassbar!
Was glaubst du eigentlich wie Zeitaufwendig die Ausbildung zu einem vollwertigen Feuerwehrmann heutzutage ist? Nebenberuflich! Das hat mit Vereinsmeierei nichts zu tun! Wenn ich so was hier lese, frage ich mich wirklich warum man sich diesen Scheiß überhaupt noch antut neben Beruf und Familie.

Dein Beitrag überrascht in höchstmöglicher Form. Der Beißreflex ist vollkommen unverständlich, da ich in keiner Form die Arbeit der FFW entwürdigt habe.

Dein Beitrag strotzt außerdem voller Unkenntnis über die Zusammensetzung der VKA. Erkläre mir bitte stichhaltig, wieso die Vereinigung von Arbeitgebern, die nicht mit Stadt/Kommune/ Landkreis in Verbindung stehen, für deren hoheitliche Aufgaben geradestehen müssen?

Keeper83

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 186
  • Karma: +13/-17
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #231 am: 23.10.2019 18:11 »



- persönliche Zulagen für die Teilnahme in freiwilligen Feuerwehren



Warum sollte der Arbeitgeber die private Freizeit subventionieren? Der Dienstausfall für einen Einsatz eines FFW-beteiligten wird doch ohnehin über die Kommune/Landkreis/Stadt beglichen.

Nichts gegen die FFW, im Gegenzug meldet dann aber auch der Bienenzüchter, Vogelschutzler oder der Tierheimbetreuer Ansprüche an.

Der Vergleich trieft nur so von völliger Unkenntnis der Arbeit der FFW.
Mal schauen ob du diesen auch noch anstellst wenn du nach einem Verkehrsunfall schwerst eingeklemmt, 1 Bein kompllet ab, das andere noch halb dran, schwerste innere Verletzungen, leider noch bei Bewusstsein, anstellst. Kommt dann auch der Imkerverein? Oder wenn ein Familienmitglied im Auto von einer ZInke eines Anbaugräts eines Landwirtschaftlichen Fahrzeug bei einem Verkehrsunfall aufgespiesst wird. Kommt dann der Tierheimbetreuer als erstes und kümmert sich um den Hund auf dem Beifahrersitz? Oder kommt die FFW und trennt den Zinken Patientenschonend ab, sodass der Betroffene mit Zinken ins Krankenhaus gebracht und ihm dort das Leben gerettet werden kann? Oder wer befreit in Handarbeit die Leiche eines zwischen LKW und Anhänger eingeklemmten Fahrers auf dem Gelände einer Spedition? Der Vogelschutzbeauftragte? Ich würde am liebsten noch 50 weitere BEispiele bringen. Brandeinsätze hatte ich noch gar nicht erwähnt.
Unfassbar!
Was glaubst du eigentlich wie Zeitaufwendig die Ausbildung zu einem vollwertigen Feuerwehrmann heutzutage ist? Nebenberuflich! Das hat mit Vereinsmeierei nichts zu tun! Wenn ich so was hier lese, frage ich mich wirklich warum man sich diesen Scheiß überhaupt noch antut neben Beruf und Familie.

Dein Beitrag überrascht in höchstmöglicher Form. Der Beißreflex ist vollkommen unverständlich, da ich in keiner Form die Arbeit der FFW entwürdigt habe.

Dein Beitrag strotzt außerdem voller Unkenntnis über die Zusammensetzung der VKA. Erkläre mir bitte stichhaltig, wieso die Vereinigung von Arbeitgebern, die nicht mit Stadt/Kommune/ Landkreis in Verbindung stehen, für deren hoheitliche Aufgaben geradestehen müssen?

Wo habe ich derlei gefordert? Meine Unkenntnis über die Zusammensetzung der VKA ist vollumfänglich. Das gebe ich gerne zu. Zu deinem Vergleich habe ich mich entsprechend geäußert. Schade, dass es nicht den gewünschten Effekt einer Neubetrachtung der Aufgaben der FFW deinerseits geführt hat. Ziel war es die Unterschiede die zwischen Der FFW und anderen "Vereinen" bestehen deutlich zu machen, da ich zunehmend den Eindruck habe, diese sind in der Bevölkerung nicht mehr bekannt. Die Lektüre einiger Beiträge heute morgen bestätigte mich mal wieder in dieser Annahme und führte zu der entsprechenden Reaktion.


Brownyy

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 27
  • Karma: +2/-4
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #232 am: 23.10.2019 18:26 »



- persönliche Zulagen für die Teilnahme in freiwilligen Feuerwehren



Warum sollte der Arbeitgeber die private Freizeit subventionieren? Der Dienstausfall für einen Einsatz eines FFW-beteiligten wird doch ohnehin über die Kommune/Landkreis/Stadt beglichen.

Nichts gegen die FFW, im Gegenzug meldet dann aber auch der Bienenzüchter, Vogelschutzler oder der Tierheimbetreuer Ansprüche an.

Der Vergleich trieft nur so von völliger Unkenntnis der Arbeit der FFW.
Mal schauen ob du diesen auch noch anstellst wenn du nach einem Verkehrsunfall schwerst eingeklemmt, 1 Bein kompllet ab, das andere noch halb dran, schwerste innere Verletzungen, leider noch bei Bewusstsein, anstellst. Kommt dann auch der Imkerverein? Oder wenn ein Familienmitglied im Auto von einer ZInke eines Anbaugräts eines Landwirtschaftlichen Fahrzeug bei einem Verkehrsunfall aufgespiesst wird. Kommt dann der Tierheimbetreuer als erstes und kümmert sich um den Hund auf dem Beifahrersitz? Oder kommt die FFW und trennt den Zinken Patientenschonend ab, sodass der Betroffene mit Zinken ins Krankenhaus gebracht und ihm dort das Leben gerettet werden kann? Oder wer befreit in Handarbeit die Leiche eines zwischen LKW und Anhänger eingeklemmten Fahrers auf dem Gelände einer Spedition? Der Vogelschutzbeauftragte? Ich würde am liebsten noch 50 weitere BEispiele bringen. Brandeinsätze hatte ich noch gar nicht erwähnt.
Unfassbar!
Was glaubst du eigentlich wie Zeitaufwendig die Ausbildung zu einem vollwertigen Feuerwehrmann heutzutage ist? Nebenberuflich! Das hat mit Vereinsmeierei nichts zu tun! Wenn ich so was hier lese, frage ich mich wirklich warum man sich diesen Scheiß überhaupt noch antut neben Beruf und Familie.

Dein Beitrag überrascht in höchstmöglicher Form. Der Beißreflex ist vollkommen unverständlich, da ich in keiner Form die Arbeit der FFW entwürdigt habe.

Dein Beitrag strotzt außerdem voller Unkenntnis über die Zusammensetzung der VKA. Erkläre mir bitte stichhaltig, wieso die Vereinigung von Arbeitgebern, die nicht mit Stadt/Kommune/ Landkreis in Verbindung stehen, für deren hoheitliche Aufgaben geradestehen müssen?

Wo habe ich derlei gefordert? Meine Unkenntnis über die Zusammensetzung der VKA ist vollumfänglich. Das gebe ich gerne zu. Zu deinem Vergleich habe ich mich entsprechend geäußert. Schade, dass es nicht den gewünschten Effekt einer Neubetrachtung der Aufgaben der FFW deinerseits geführt hat. Ziel war es die Unterschiede die zwischen Der FFW und anderen "Vereinen" bestehen deutlich zu machen, da ich zunehmend den Eindruck habe, diese sind in der Bevölkerung nicht mehr bekannt. Die Lektüre einiger Beiträge heute morgen bestätigte mich mal wieder in dieser Annahme und führte zu der entsprechenden Reaktion.

Leider liegst du vollkommen falsch in der Annahme, ich kenne mich im Bereich der FFW nicht aus. 2 meiner Brüder sind dort als aktive Kameraden tätig, das Gebäude der FFW grenzt an meines, und ich akzeptiere mit Freude deren Übungen, an un um meine Grundstück, obwohl sie mich rein hypothtisch stören könnten.

In deiner Ausführung fehlt der Vollständigkeit halber die Nennung der DLRG, THW, Rettungshundestaffel, Bergwacht, Luftrettung, ehrenamtliche Rettungskräfte.

Ich begrüße noch einmal sehr deutlich eine entgeltliche Würdigung derer Tätigkeiten, jedoch nicht über den Arbeitgeber, sondern über die verantwortliche Behörde und/oder den Fiskus.

Keeper83

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 186
  • Karma: +13/-17
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #233 am: 23.10.2019 19:13 »



- persönliche Zulagen für die Teilnahme in freiwilligen Feuerwehren



Warum sollte der Arbeitgeber die private Freizeit subventionieren? Der Dienstausfall für einen Einsatz eines FFW-beteiligten wird doch ohnehin über die Kommune/Landkreis/Stadt beglichen.

Nichts gegen die FFW, im Gegenzug meldet dann aber auch der Bienenzüchter, Vogelschutzler oder der Tierheimbetreuer Ansprüche an.

Der Vergleich trieft nur so von völliger Unkenntnis der Arbeit der FFW.
Mal schauen ob du diesen auch noch anstellst wenn du nach einem Verkehrsunfall schwerst eingeklemmt, 1 Bein kompllet ab, das andere noch halb dran, schwerste innere Verletzungen, leider noch bei Bewusstsein, anstellst. Kommt dann auch der Imkerverein? Oder wenn ein Familienmitglied im Auto von einer ZInke eines Anbaugräts eines Landwirtschaftlichen Fahrzeug bei einem Verkehrsunfall aufgespiesst wird. Kommt dann der Tierheimbetreuer als erstes und kümmert sich um den Hund auf dem Beifahrersitz? Oder kommt die FFW und trennt den Zinken Patientenschonend ab, sodass der Betroffene mit Zinken ins Krankenhaus gebracht und ihm dort das Leben gerettet werden kann? Oder wer befreit in Handarbeit die Leiche eines zwischen LKW und Anhänger eingeklemmten Fahrers auf dem Gelände einer Spedition? Der Vogelschutzbeauftragte? Ich würde am liebsten noch 50 weitere BEispiele bringen. Brandeinsätze hatte ich noch gar nicht erwähnt.
Unfassbar!
Was glaubst du eigentlich wie Zeitaufwendig die Ausbildung zu einem vollwertigen Feuerwehrmann heutzutage ist? Nebenberuflich! Das hat mit Vereinsmeierei nichts zu tun! Wenn ich so was hier lese, frage ich mich wirklich warum man sich diesen Scheiß überhaupt noch antut neben Beruf und Familie.

Dein Beitrag überrascht in höchstmöglicher Form. Der Beißreflex ist vollkommen unverständlich, da ich in keiner Form die Arbeit der FFW entwürdigt habe.

Dein Beitrag strotzt außerdem voller Unkenntnis über die Zusammensetzung der VKA. Erkläre mir bitte stichhaltig, wieso die Vereinigung von Arbeitgebern, die nicht mit Stadt/Kommune/ Landkreis in Verbindung stehen, für deren hoheitliche Aufgaben geradestehen müssen?

Wo habe ich derlei gefordert? Meine Unkenntnis über die Zusammensetzung der VKA ist vollumfänglich. Das gebe ich gerne zu. Zu deinem Vergleich habe ich mich entsprechend geäußert. Schade, dass es nicht den gewünschten Effekt einer Neubetrachtung der Aufgaben der FFW deinerseits geführt hat. Ziel war es die Unterschiede die zwischen Der FFW und anderen "Vereinen" bestehen deutlich zu machen, da ich zunehmend den Eindruck habe, diese sind in der Bevölkerung nicht mehr bekannt. Die Lektüre einiger Beiträge heute morgen bestätigte mich mal wieder in dieser Annahme und führte zu der entsprechenden Reaktion.

Leider liegst du vollkommen falsch in der Annahme, ich kenne mich im Bereich der FFW nicht aus. 2 meiner Brüder sind dort als aktive Kameraden tätig, das Gebäude der FFW grenzt an meines, und ich akzeptiere mit Freude deren Übungen, an un um meine Grundstück, obwohl sie mich rein hypothtisch stören könnten.

In deiner Ausführung fehlt der Vollständigkeit halber die Nennung der DLRG, THW, Rettungshundestaffel, Bergwacht, Luftrettung, ehrenamtliche Rettungskräfte.

Ich begrüße noch einmal sehr deutlich eine entgeltliche Würdigung derer Tätigkeiten, jedoch nicht über den Arbeitgeber, sondern über die verantwortliche Behörde und/oder den Fiskus.

Das ist gut zu lesen. Dann habe ich Hoffnung, dass du deinen Vergleich doch noch als unglücklich einstufst. Hättest du die in diesem Beitrag genannten Institutionen für deinen Vergleich genommen, hätte ich in meiner Reaktion sicher nicht deinen Beitrag zitiert. 

BAT

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 204
  • Karma: +9/-15
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #234 am: 23.10.2019 19:49 »
Er vergleicht doch gar nicht die Anderen mit deiner geheiligten FFW, er gibt nur zu bedenken, daß diese auch besondere Ansprüche geltend machen könnten.

Und gerade hier, also dort  eine Abgrenzung zu finden, sei es im Tarif oder bei Steuerbegünstigungen liegt doch das Problem.

Ist doch genau wie mit den freien Bahntickets von AKK für die Soldaten. Sofort kommen dann die Personen in der Telefonseelsorge, die Bufdis, die Leute mit dem ökologischen Jahr,etc. und wollen auch so etwas. Und zum Schluss gibt es das auch noch für den Bienenzüchter, dessen Bedeutung ich nun absolut nicht unterschätzen würde.
« Last Edit: 23.10.2019 20:00 von BAT »

schnitzelesser

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 13
  • Karma: +2/-0
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #235 am: 23.10.2019 22:31 »
Monatstabellenentgelt um 25 % erhöhen, 14,5 Monatsentgelte p.a., Wochenarbeitszeit um 25 % senken, Urlaubstage verdoppeln. Danke.

superbraz

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 33
  • Karma: +1/-3
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #236 am: 24.10.2019 08:02 »
Monatstabellenentgelt um 25 % erhöhen, 14,5 Monatsentgelte p.a., Wochenarbeitszeit um 25 % senken, Urlaubstage verdoppeln. Danke.

Dann können sie gern auch das Rentenalter 1 Jahr nach oben setzen ^^

Kryne

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 141
  • Karma: +8/-11
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #237 am: 24.10.2019 08:38 »
Monatstabellenentgelt um 25 % erhöhen, 14,5 Monatsentgelte p.a., Wochenarbeitszeit um 25 % senken, Urlaubstage verdoppeln. Danke.

Dann können sie gern auch das Rentenalter 1 Jahr nach oben setzen ^^

Gerne sogar 2 Jahre. Bei 25% mehr kann ich genug privat vorsorgen um das auszugleichen und hab trotzdem noch genug davon :D

Kaiser80

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 138
  • Karma: +16/-13
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #238 am: 24.10.2019 08:52 »
Monatstabellenentgelt um 25 % erhöhen, 14,5 Monatsentgelte p.a., Wochenarbeitszeit um 25 % senken, Urlaubstage verdoppeln. Danke.

Dies könnte dynamisch gestaltet werden; derart, dass dies alle 4-5 Jahre automatisch eintritt. Laufzeit 30 Jahre

Keeper83

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 186
  • Karma: +13/-17
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #239 am: 24.10.2019 09:32 »
Er vergleicht doch gar nicht die Anderen mit deiner geheiligten FFW, er gibt nur zu bedenken, daß diese auch besondere Ansprüche geltend machen könnten.

Und gerade hier, also dort  eine Abgrenzung zu finden, sei es im Tarif oder bei Steuerbegünstigungen liegt doch das Problem.

Ist doch genau wie mit den freien Bahntickets von AKK für die Soldaten. Sofort kommen dann die Personen in der Telefonseelsorge, die Bufdis, die Leute mit dem ökologischen Jahr,etc. und wollen auch so etwas. Und zum Schluss gibt es das auch noch für den Bienenzüchter, dessen Bedeutung ich nun absolut nicht unterschätzen würde.

Meine heilige FFW? Oh mann. Echt nichts verstanden?
Das Engagement in der FFW wurde auf den Seiten 12-13, auch von dir, dargestellt als handele es sich dabei zu einem Großteil um "Vereinsmeierei" und diente hauptsächlich dem sozialen und kulturellen Zusammenleben in kleinen verlassenen Dörfern auf dem Land. Ich habe versucht klar zustellen, dass dem mitnichten so ist. Leider nur mit mäßigem Erfolg. 8 Wochen mitlaufen bei uns würden dir die Augen schon öffnen (Dienste, Einsätze, Übungen, Ausbildung am WE, Ärztliche Untersuchungen). Eine Bessere Förderung des Engagements oder eine Besserstellung im Rahmen des Tarifvertrags habe ich nie gefordert!
Ich klink mich hier aus.