Autor Thema: Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung  (Read 537779 times)

JahrhundertwerkTVÖD

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 177
  • Karma: +15/-317
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2670 am: 26.02.2020 22:04 »
Bin mal gespannt, wann es der erste schafft mit den ganzen Zitierfunktionen, den Beitrag so aufzublähen, dass ein Beitrag eine ganze Seite ausfüllt

Otto1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 827
  • Karma: +44/-438
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2671 am: 27.02.2020 06:49 »
... leider nicht.

Der Staat ist aus gutem Grund dazu verpflichtet, möglichst sparsam mit den Steuermitteln umzugehen. Dazu gehört auch, die Vergaben wirtschaftlich vorzunehmen. Wirtschaftlich bedeutet dabei, die notwendige Qualität zum niedrigstmöglichen Preis zu bekommen (Minimalprinzip).

Wenn durch gewerkschaftlich betriebene Entgelterhöhungen die Einstellung z.B. einer Putzkraft vs. einer Vergabe unwirtschaftlich ist, hat der Steuerzahler den Anspruch darauf, dass eine Vergabe stattfindet.

Vielleicht ist das rein formal sogar richtig - kann ich nicht beurteilen. Faktisch kümmert es "den Steuerzahler" einen feuchten Dreck, ob die Putzfrau 9,35 Euro oder 14,00 Euro die Stunde erhält. "Den Steuerzahler" juckt es jedoch sehr wohl, ob der BER Milliarden verschlingt, die Straße vor seiner Haustür aussieht, wie nach einer Bombennacht im 2. Weltkrieg oder der Schimmel in der Schule seiner Kinder von der Decke rieselt.

Würde er darüber hinaus in Kenntnis gesetzt, was für ein absurder Zirkus so ein Vergabeverfahren sein kann und wie viel das kostet, nur weil Bürgermeister Müller im Jahr ein paar Kröten bei Putzkraft Inge sparen will, würde er vielleicht doch einen Juckreiz kriegen und fragen, ob der Müller nichts besseres zu tun hat.

Und wer bestimmt eigentlich was "notwendige Qualität" ist? In der Realität wird doch nur auf die Kosten geschaut. Nicht auf Qualität.

Dass der öffentliche Arbeitgeber seine Mitarbeiter besser behandelt als privatwirtschaftliche halte ich zudem für ein Gerücht. Er bezahlt nur besser in bestimmten Bereichen.

Das kommt sicherlich auf den Blickwinkel an. Wie Reinigungsunternehmen ihre Mitarbeiter jedoch behandeln, ist offenkundig. Ich zweifle stark an, dass so etwas im ÖD bei fest angestellten Reinigungskräften möglich wäre.

Dann setzen Sie den Steuerzahler mal darüber in Kenntnis, dass man für die paar Kröten keinen Tief- bzw. Hochbau Ingenieur und zur Effizienzsteigerung keinen Informatiker findet. Will er weniger schimmlige Schulen und kaputte Straßen müssen hier Taten folgen. Das Geld ist da! Es kann nur nicht ausgegeben werden.

Otto1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 827
  • Karma: +44/-438
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2672 am: 27.02.2020 06:51 »
Tun sie ja nicht. In den genannten Entgeltgruppen gibt es ja keine 3 Stufen. Es gibt die Stufen 1 und 6. was genau an
E1-E4: Abschaffung der Stufen 3-6, keine lineare Erhöhung
E5-E6: Abschaffung der Stufen 5-6, lineare Erhöhung 3%
E7-E9b: lineare Erhöhung 3%
E9c-E12: Abschaffung der Stufen 2-5, lineare Erhöhung 6%
E13: lineare Erhöhung 6%
E14-E15: Abschaffung der Stufen 2-5, lineare Erhöhung 6%
JSZ in allen EG 100%
verstehst Du nicht?

Bei der E13 macht das keinen Sinn. Nach der EGO sind die Vorgesetzten (Ingenieure/Informatiker) in der E13 und die „Normalos“ in der E12. Warum soll der 12er schneller mehr haben?

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 812
  • Karma: +72/-482
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2673 am: 27.02.2020 07:12 »
Warum soll der Vorgesetzte mehr verdienen? Oftmals ist er leichter austauschbar als ein Spezialist in der E12.

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,319
  • Karma: +260/-428
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2674 am: 27.02.2020 07:14 »
...weil er Personalführung ausübt...im Gegensatz zu seinen 12er Spezialisten... ;)
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 11,667
  • Karma: +1708/-3226
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2675 am: 27.02.2020 07:29 »
Tun sie ja nicht. In den genannten Entgeltgruppen gibt es ja keine 3 Stufen. Es gibt die Stufen 1 und 6. was genau an
E1-E4: Abschaffung der Stufen 3-6, keine lineare Erhöhung
E5-E6: Abschaffung der Stufen 5-6, lineare Erhöhung 3%
E7-E9b: lineare Erhöhung 3%
E9c-E12: Abschaffung der Stufen 2-5, lineare Erhöhung 6%
E13: lineare Erhöhung 6%
E14-E15: Abschaffung der Stufen 2-5, lineare Erhöhung 6%
JSZ in allen EG 100%
verstehst Du nicht?

Bei der E13 macht das keinen Sinn. Nach der EGO sind die Vorgesetzten (Ingenieure/Informatiker) in der E13 und die „Normalos“ in der E12. Warum soll der 12er schneller mehr haben?

Die die grundsätzliche Systematik der EGO durchbrechenden Spezialfälle, die zusammen knapp 6% des tb Personalkörpers des öD ausmachen, kann man ja an die neue Struktur der Entgelttabelle anpassen.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,112
  • Karma: +125/-585
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2676 am: 27.02.2020 07:37 »
Lachen ist also ein Zeichen von Zufriedenheit
Ja
Zitat
und guter Bezahlung?
Da sehe ich keine Korrelation, habe ich nicht behauptet. Definiere gute Bezahlung.
Zitat
Ich habe schon mal Menschen in Slums lachen gesehen.
Und? Wo soll da eine Widerspruch sein? Es gibt durchaus viele zufriedene Menschen in Slums.

JahrhundertwerkTVÖD

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 177
  • Karma: +15/-317
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2677 am: 27.02.2020 08:30 »
Gibt es nicht mehrere Studien, die nachweisen dass ärmere Menschen glücklicher sind, als reiche?

Also Danke Verdi.
Ihr wollt ja nur dass wir alle glücklicher werden. 😋😋

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,133
  • Karma: +80/-243
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2678 am: 27.02.2020 08:53 »
Nein, da hinkt gar nichts. Du hast mit dem Steuerzahler argumentiert und der kennt den TVÖD im Zweifel nicht einmal. Der weiß auch nicht welche "horrenden" Summen an fest angestellte Reinigungskräfte ausgezahlt werden. Der weiß aber z.B. wie sorgsam sein Geld nicht dafür verwendet wurde, die Infrastruktur sauber zu halten.
Thema hier ist TVöD und wozu eine Schieflage bei der Bezahlung führt. Nicht BER oder marode Schulen.

Insofern ist das Vorschieben des Steuerzahlers als Begründung für Outsoursing von Reinigungskräften im ÖD für mich nicht nachvollziehbar.
Nicht Vorschieben, vielmehr der Hinweis auf die zurecht gegebene Verpflichtung zur Wirtschaftlichkeit staatlichen Handelns

Ach so einfach ist das. Na dann muss die interne Leistungskontrolle wohl zu dem Schluss gekommen sein, dass ein Lappen für Klo und Schreibtisch vollkommen ausreicht. Dann ist ja alles ordnungsgemäß.
Fehler bei der Ausübung der Tätigkeiten gehen immer zulasten der Qualitätskontrolle. Dabei ist es unerheblich, ob eigenes oder Fremdpersonal eingesetzt wird.

Na wenn die Reinigungskräfte bei dir vor Ort offenkundig gut behandelt wirken, dann haben wir generell ja kein Thema. Du hast mich beruhigt.

Na das freut mich doch. Ironie wäre hier eh fehl am Platze.

Phineas

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 36
  • Karma: +3/-80
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2679 am: 27.02.2020 10:03 »
Thema hier ist TVöD und wozu eine Schieflage bei der Bezahlung führt. Nicht BER oder marode Schulen.

Exakt und ich halte deine These für falsch. Das ändert sich auch nicht dadurch, dass du meine Punkte ausklammerst.

Nicht Vorschieben, vielmehr der Hinweis auf die zurecht gegebene Verpflichtung zur Wirtschaftlichkeit staatlichen Handelns

Die selektiv dort argumentiert wird, wo sie nützt. Vorschieben, exakt.

Fehler bei der Ausübung der Tätigkeiten gehen immer zulasten der Qualitätskontrolle. Dabei ist es unerheblich, ob eigenes oder Fremdpersonal eingesetzt wird.

Nein, das ist eben nicht unerheblich. Aber ich merke schon, dass wir da zwei völlig gegensätzliche Perspektiven einnehmen.

Na das freut mich doch. Ironie wäre hier eh fehl am Platze.

Schön, dass du sie erkannt hast.

Phineas

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 36
  • Karma: +3/-80
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2680 am: 27.02.2020 10:13 »
Lachen ist also ein Zeichen von Zufriedenheit
Ja
Zitat
und guter Bezahlung?
Da sehe ich keine Korrelation, habe ich nicht behauptet. Definiere gute Bezahlung.
Zitat
Ich habe schon mal Menschen in Slums lachen gesehen.
Und? Wo soll da eine Widerspruch sein? Es gibt durchaus viele zufriedene Menschen in Slums.

Worauf willst du eigentlich hinaus? Solange sich ein Mensch relativ zu seiner Lebenssituation glücklich fühlt, ist doch alles paletti? Wird zwar statistisch nur 50, weil er bis dahin erschossen wird oder an unzureichender medizinischer Versorgung stirbt, aber ist glücklich dabei?


Dann setzen Sie den Steuerzahler mal darüber in Kenntnis, dass man für die paar Kröten keinen Tief- bzw. Hochbau Ingenieur und zur Effizienzsteigerung keinen Informatiker findet. Will er weniger schimmlige Schulen und kaputte Straßen müssen hier Taten folgen. Das Geld ist da! Es kann nur nicht ausgegeben werden.

Du rennst bei mir offene Türen ein. Ich bin selbst in den oberen EG unterwegs und sehe den dringenden Bedarf hier etwas zu tun. Ich halte es nur für absurd, dass die Putzfrau für 14 Euro hier eine Steigerung verhindert.

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,133
  • Karma: +80/-243
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2681 am: 27.02.2020 10:15 »
Thema hier ist TVöD und wozu eine Schieflage bei der Bezahlung führt. Nicht BER oder marode Schulen.
Exakt und ich halte deine These für falsch. Das ändert sich auch nicht dadurch, dass du meine Punkte ausklammerst.

Na dann wäre ich Dir für eine Mitteilung dankbar, woran Du das festmachst. Ein Hinweis auf andere Dinge, die schief laufen, ist dafür aus meiner Sicht nicht geeignet.

Nicht Vorschieben, vielmehr der Hinweis auf die zurecht gegebene Verpflichtung zur Wirtschaftlichkeit staatlichen Handelns
Die selektiv dort argumentiert wird, wo sie nützt. Vorschieben, exakt.
Das halte ich so allgemein ausgedrückt für falsch. Die Betrachtung der Wirtschaftlichkeit ist immer vorzunehmen.


Fehler bei der Ausübung der Tätigkeiten gehen immer zulasten der Qualitätskontrolle. Dabei ist es unerheblich, ob eigenes oder Fremdpersonal eingesetzt wird.

Nein, das ist eben nicht unerheblich. Aber ich merke schon, dass wir da zwei völlig gegensätzliche Perspektiven einnehmen.
Na dann wäre es doch mal schön zu hören, welches Deine Perspektive ist!

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 11,667
  • Karma: +1708/-3226
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2682 am: 27.02.2020 10:18 »
Lachen ist also ein Zeichen von Zufriedenheit
Ja
Zitat
und guter Bezahlung?
Da sehe ich keine Korrelation, habe ich nicht behauptet. Definiere gute Bezahlung.
Zitat
Ich habe schon mal Menschen in Slums lachen gesehen.
Und? Wo soll da eine Widerspruch sein? Es gibt durchaus viele zufriedene Menschen in Slums.

Worauf willst du eigentlich hinaus? Solange sich ein Mensch relativ zu seiner Lebenssituation glücklich fühlt, ist doch alles paletti? Wird zwar statistisch nur 50, weil er bis dahin erschossen wird oder an unzureichender medizinischer Versorgung stirbt, aber ist glücklich dabei?


Dann setzen Sie den Steuerzahler mal darüber in Kenntnis, dass man für die paar Kröten keinen Tief- bzw. Hochbau Ingenieur und zur Effizienzsteigerung keinen Informatiker findet. Will er weniger schimmlige Schulen und kaputte Straßen müssen hier Taten folgen. Das Geld ist da! Es kann nur nicht ausgegeben werden.

Du rennst bei mir offene Türen ein. Ich bin selbst in den oberen EG unterwegs und sehe den dringenden Bedarf hier etwas zu tun. Ich halte es nur für absurd, dass die Putzfrau für 14 Euro hier eine Steigerung verhindert.

Ob jemand erschossen wird oder eine miserable medizinische Versorgung hat, ist tariflich unbeachtlich - und mir völlig egal.

Geringwertige Arbeit ist gering zu entgelten, alles andere ist Verschwendung - ganz egal, was Du davon hältst.

Phineas

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 36
  • Karma: +3/-80
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2683 am: 27.02.2020 10:25 »
Ob jemand erschossen wird oder eine miserable medizinische Versorgung hat, ist tariflich unbeachtlich - und mir völlig egal.

Geringwertige Arbeit ist gering zu entgelten, alles andere ist Verschwendung - ganz egal, was Du davon hältst.

Das bestimmst du nicht. Insofern ist deine Aussage völlig unbeachtlich.

Phineas

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 36
  • Karma: +3/-80
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2684 am: 27.02.2020 10:27 »
Na dann wäre es doch mal schön zu hören, welches Deine Perspektive ist!

Kürzen wir es ab: Lies meine Beiträge noch einmal durch. Entweder du erkennst sie dann oder du tust es nicht. Der Pingpong ist für mich hiermit allerdings beendet. Das führt zu nichts.