Autor Thema: Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung  (Read 214526 times)

Exekutor

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 22
  • Karma: +9/-16
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2640 am: 26.02.2020 15:12 »
Gleichmacherei hat derzeit halt Hochkonjunktur

Durch welche besonderen Leistungen hebt sich denn der TB aus Koblenz vom TB in Leipzig ab? Warum sollten die beiden denn nicht gleichwertig sein?

Ihre Formulierung ist niederträchtig.
Stimmt! Ich bin auch dafür, dass die halbe Bier und die Pizza dazu überall gleich kostet. Warum sollten die nicht gleichwertig sein?

Auch gut, dann sind wir weg vom UVP und hin zum guten alten EVP. Der Wettberwerb fällt weg, die Planwirtschaft lebt wieder auf, die Parteien demontieren sich selber und die AFD wird zur neuen SED. Es lebe die neue alte DDR.

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 522
  • Karma: +38/-40
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2641 am: 26.02.2020 15:37 »
Es ist unstrittig, dass es Reinigungskräften bedarf. Genauso unstrittig ist, dass diese nach dem TVöD überproportional gut bezahlt werden. Daher bedarf es lediglich in anderen, höher bewerteten Bereichen, einer Entgeltsteigerung.

Die überproportional gute Bezahlung führt schließlich zum Outsourcen der Reinigungsleistungen, da sie von externen wirtschaftlicher erbracht werden kann. Sollte sowas Ziel der Gewerkschaften sein?

Wenn Wirtschaftlichkeit sich ausschließlich danach bemisst, wie viel Geld ich einsparen kann, aber keine Rücksicht auf qualitative Faktoren legt, hast du sogar recht. Bei den Arbeitsbedingungen und der Bezahlung, ernte ich genau die Leistung, die ich hier bekomme. Von vernünftiger Reinigung kann da nicht die Rede sein.

Und von menschlicher Behandlung der Reinigungskräfte auch nicht. Aber das ist für Viele ohnehin komplett belanglos. Schade.

Geht es mir jedenfalls als Gemeinde so schlecht, dass ich mir nicht einmal eine eigene Putzfrau leisten kann, dann sollte ich vielleicht grundsätzlich darüber nachdenken, wo mein Problem liegt. Die paar Mark fuffzig, die da eingespart werden, haben noch niemanden viel weiter gebracht.

Das trifft es.

... leider nicht.

Der Staat ist aus gutem Grund dazu verpflichtet, möglichst sparsam mit den Steuermitteln umzugehen. Dazu gehört auch, die Vergaben wirtschaftlich vorzunehmen. Wirtschaftlich bedeutet dabei, die notwendige Qualität zum niedrigstmöglichen Preis zu bekommen (Minimalprinzip).

Wenn durch gewerkschaftlich betriebene Entgelterhöhungen die Einstellung z.B. einer Putzkraft vs. einer Vergabe unwirtschaftlich ist, hat der Steuerzahler den Anspruch darauf, dass eine Vergabe stattfindet.

Dass der öffentliche Arbeitgeber seine Mitarbeiter besser behandelt als privatwirtschaftliche halte ich zudem für ein Gerücht. Er bezahlt nur besser in bestimmten Bereichen.

tiger

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
  • Karma: +0/-2
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2642 am: 26.02.2020 15:44 »
1. Jahr

Prozente egal aber dafür:

min. 100 Euro E1 - E4
min. 150 Euro E5 - E6
min. 300 Euro E7 - E8
min. 600 Euro E9A bis 9C
min. 800 Euro E10 - E12
min. 1000 Euro E13 - E15

Abschaffung Altersstufen, max. 3 Stufen

5 Tage mehr Urlaub
35 Stundenwoche
volles 13. und 14. Monatsgehalt (Urlaub/Weihnachten)
Leistungsprämie min. als 15. Monatsgehalt

2. Jahr

das gleiche nochmal gehaltstechnisch wiederholen

min. 100 Euro E1 - E4
min. 150 Euro E5 - E6
min. 300 Euro E7 - E8
min. 600 Euro E9A bis 9C
min. 800 Euro E10 - E12
min. 1000 Euro E13 - E15


Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7,780
  • Karma: +1165/-1499
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2643 am: 26.02.2020 15:53 »
Die Altersstufen wurden bereits mit Einführung des TVÖD abgeschafft.

tiger

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
  • Karma: +0/-2
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2644 am: 26.02.2020 15:56 »
egal  8) ;D ;D ;D

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,684
  • Karma: +65/-115
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2645 am: 26.02.2020 16:04 »
Stimmt! Ich bin auch dafür, dass die halbe Bier und die Pizza dazu überall gleich kostet. Warum sollten die nicht gleichwertig sein?

so ein schwachsinniger vergleich...
das, was du im ballungsgebiet mehr für die pizza bezahlst,
1.) es war kein Vergleich!
2.) Ich bin eigentlich davon ausgegangen, dass im Ballungsgebiet die Pizza günstiger ist.
insofern ist dein rumgenöhle Land vs. Stadt blödquark
Zitat
aber im ö.D. sollte meiner Meinung nach GLEICHE arbeit auch GLEICH bezahlt werden.

nur weil ich lieber markenklamotten trage oder in der stadt wohnen will, warum sollte ich daher mehr verdienen?
Die Antwort ist simple: Weil dann eben NUR der öD GLEICHE arbeit auch GLEICH bezahlt und geringe Chancen hat für die GLEICHE arbeit GLEICH GUTE MA zu finden, weil die Deppen die diese MA auch wollen sich an dieser REGEL nicht halten und eben mehr zahlen.

btw. ich finde es so süüüüssss, wie immer wieder behauptet wird, dass Landler weniger verdienen und Stadtler mehr verdienen (oder verdienen sollen), weil Stadt teuer und Land günstiger oder umgekehrt....
der eine kann sich Markenklamotten und braucht kein Auto blblablabllab...

Es dreht sich nur um einen einzigen Faktor: Was zahlt die Konkurrenz!!
Es gibt Landstriche auf dem Land da zahlt die Industrie wesentlich mehr als 100km weiter in der Stadt.

Otto1

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 356
  • Karma: +14/-32
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2646 am: 26.02.2020 16:15 »
1. Jahr

Prozente egal aber dafür:

min. 100 Euro E1 - E4
min. 150 Euro E5 - E6
min. 300 Euro E7 - E8
min. 600 Euro E9A bis 9C
min. 800 Euro E10 - E12
min. 1000 Euro E13 - E15

Abschaffung Altersstufen, max. 3 Stufen

5 Tage mehr Urlaub
35 Stundenwoche
volles 13. und 14. Monatsgehalt (Urlaub/Weihnachten)
Leistungsprämie min. als 15. Monatsgehalt

2. Jahr

das gleiche nochmal gehaltstechnisch wiederholen

min. 100 Euro E1 - E4
min. 150 Euro E5 - E6
min. 300 Euro E7 - E8
min. 600 Euro E9A bis 9C
min. 800 Euro E10 - E12
min. 1000 Euro E13 - E15

Da wir hiermit alles geklärt haben, kann der Thread geschlossen werden.  8) 

Phineas

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 36
  • Karma: +3/-15
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2647 am: 26.02.2020 16:25 »
... leider nicht.

Der Staat ist aus gutem Grund dazu verpflichtet, möglichst sparsam mit den Steuermitteln umzugehen. Dazu gehört auch, die Vergaben wirtschaftlich vorzunehmen. Wirtschaftlich bedeutet dabei, die notwendige Qualität zum niedrigstmöglichen Preis zu bekommen (Minimalprinzip).

Wenn durch gewerkschaftlich betriebene Entgelterhöhungen die Einstellung z.B. einer Putzkraft vs. einer Vergabe unwirtschaftlich ist, hat der Steuerzahler den Anspruch darauf, dass eine Vergabe stattfindet.

Vielleicht ist das rein formal sogar richtig - kann ich nicht beurteilen. Faktisch kümmert es "den Steuerzahler" einen feuchten Dreck, ob die Putzfrau 9,35 Euro oder 14,00 Euro die Stunde erhält. "Den Steuerzahler" juckt es jedoch sehr wohl, ob der BER Milliarden verschlingt, die Straße vor seiner Haustür aussieht, wie nach einer Bombennacht im 2. Weltkrieg oder der Schimmel in der Schule seiner Kinder von der Decke rieselt.

Würde er darüber hinaus in Kenntnis gesetzt, was für ein absurder Zirkus so ein Vergabeverfahren sein kann und wie viel das kostet, nur weil Bürgermeister Müller im Jahr ein paar Kröten bei Putzkraft Inge sparen will, würde er vielleicht doch einen Juckreiz kriegen und fragen, ob der Müller nichts besseres zu tun hat.

Und wer bestimmt eigentlich was "notwendige Qualität" ist? In der Realität wird doch nur auf die Kosten geschaut. Nicht auf Qualität.

Dass der öffentliche Arbeitgeber seine Mitarbeiter besser behandelt als privatwirtschaftliche halte ich zudem für ein Gerücht. Er bezahlt nur besser in bestimmten Bereichen.

Das kommt sicherlich auf den Blickwinkel an. Wie Reinigungsunternehmen ihre Mitarbeiter jedoch behandeln, ist offenkundig. Ich zweifle stark an, dass so etwas im ÖD bei fest angestellten Reinigungskräften möglich wäre.
« Last Edit: 26.02.2020 16:33 von Phineas »

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7,780
  • Karma: +1165/-1499
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2648 am: 26.02.2020 16:35 »
Mich als Steuerzahler juckt die Überbezahlung geringwertiger Tätigkeiten gewaltig.

Phineas

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 36
  • Karma: +3/-15
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2649 am: 26.02.2020 16:36 »
Mich als Steuerzahler juckt die Überbezahlung geringwertiger Tätigkeiten gewaltig.

Mich nicht und das ist der Punkt. Es gibt "den Steuerzahler" nicht.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7,780
  • Karma: +1165/-1499
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2650 am: 26.02.2020 16:50 »
„Den Steuerzahler“ als Gruppe gibt es sehr wohl - und Deine Indifferenz gegenüber systematischer Verschwendung von Steuergeldern dürfte für diese nicht vorherrschend sein.

armerknecht

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 91
  • Karma: +8/-152
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2651 am: 26.02.2020 16:52 »
Wenn jemand bereits in der Erfahrungsstufe 4 oder 5 ist von möglichen 6 Stufen, wie soll das gehen wenn es dann nur noch 3 Stufen gibt, außer man nimmt die Stufen 4 5 6 als Basis für die neuen Stufen 1 2 3

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7,780
  • Karma: +1165/-1499
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2652 am: 26.02.2020 16:53 »
Nö, der ist dann in Stufe 3.

Phineas

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 36
  • Karma: +3/-15
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2653 am: 26.02.2020 16:57 »
„Den Steuerzahler“ als Gruppe gibt es sehr wohl - und Deine Indifferenz gegenüber systematischer Verschwendung von Steuergeldern dürfte für diese nicht vorherrschend sein.

"Den Steuerzahler" als gleichgeschaltete Schwarmintelligenz gibt es nicht und für einen Großteil dieser Individuen dürfte in diesem Kontext keine systematische Verschwendung erkennbar sein.

Aber da argumentieren wir beide so, wie es unsere Annahme stützt.

armerknecht

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 91
  • Karma: +8/-152
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #2654 am: 26.02.2020 17:00 »
Nö, der ist dann in Stufe 3.

mit welchem Entgelt? das aus ehemaligen 4 oder 5 oder 6 .... oder das aus der ehemaligen 3 , dann würde das Entgelt für denjenigen ja sinken.