Autor Thema: Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung  (Read 536941 times)

Otto1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 817
  • Karma: +43/-436
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #3165 am: 12.03.2020 14:38 »
Jemand ohne Berufserfahrung kann gar nicht die gleiche Leistung bringen wie ein "alter Hase".

Er hat aber eine Stellenbeschreibung und die Aufgaben muss er erledigen.

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,081
  • Karma: +49/-559
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #3166 am: 12.03.2020 14:41 »

... alles Gute während der kommenden peri - und post operativen Phase!!

Danke schön. Komme gerade aus so einem Desaster. Zumindest hat mir der Arzt - nach eindringlicher Androhung einer Klage wegen Schmerzensgeld - zugesichert, daß das Gesundheitssystem völlig überlastet ist und die Qualität nicht mehr erbracht werden kann.

Aber das führt zu weit vom Thema weg. Die Qualität halte ich jedoch weiterhin in niedrigeren EG für höher als in höheren EG.

Otto1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 817
  • Karma: +43/-436
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #3167 am: 12.03.2020 15:02 »
https://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/vorreiter-daenemark-so-lebt-es-sich-in-einem-land-das-vollstaendig-digitalisiert-ist/24406554.html

In diesem Artikel wird die Digitalisierung als Vorteil für die Beschäftigten dargestellt, der die Motivation steigert und das arbeiten besser macht.
Vor dem Hintergrund, dass auch ein Tarifvertrag Digitalisierung abgeschlossen werden soll, frage ich mich, ob ihr das auch so seht?

Kaffeetassensucher

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 377
  • Karma: +25/-36
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #3168 am: 12.03.2020 15:57 »
https://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/vorreiter-daenemark-so-lebt-es-sich-in-einem-land-das-vollstaendig-digitalisiert-ist/24406554.html

In diesem Artikel wird die Digitalisierung als Vorteil für die Beschäftigten dargestellt, der die Motivation steigert und das arbeiten besser macht.
Vor dem Hintergrund, dass auch ein Tarifvertrag Digitalisierung abgeschlossen werden soll, frage ich mich, ob ihr das auch so seht?

Der Artikel setzt meiner Ansicht nach mehr den Schwerpunkt auf die Vorteile für Bürger beim Erledigen von Amtsgeschäften, er geht weniger auf die Mitarbeiter im öffentlichen Dienst ein. Trotzdem sehe ich das ganz absolut genauso. Ich habe hier kurz nach der Umstellung auf digitale Akte und prioritär digitalen Kontakt zu unserer (ich nenne sie jetzt mal so) Klientel angefangen, die Aktenordner standen und stehen hier aber trotzdem noch rum. Jedesmal, wenn ich zu diesen hinschaue und mir vorstelle, wie man früher mit diesen hat arbeiten müssen, überkommt mich das kalte Grausen (noch mehr allerdings die Aussicht, selber zu einer Behörde tingeln zu müssen).

Klar, bestimmte Fragen müssen zuvor geklärt werden, Sicherheiten gewährleistet sein, aber im Großen und Ganzen wünsche ich mir die möglichst vollständige Digitalisierung herbei.

Otto1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 817
  • Karma: +43/-436
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #3169 am: 12.03.2020 16:10 »
https://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/vorreiter-daenemark-so-lebt-es-sich-in-einem-land-das-vollstaendig-digitalisiert-ist/24406554.html

In diesem Artikel wird die Digitalisierung als Vorteil für die Beschäftigten dargestellt, der die Motivation steigert und das arbeiten besser macht.
Vor dem Hintergrund, dass auch ein Tarifvertrag Digitalisierung abgeschlossen werden soll, frage ich mich, ob ihr das auch so seht?

Der Artikel setzt meiner Ansicht nach mehr den Schwerpunkt auf die Vorteile für Bürger beim Erledigen von Amtsgeschäften, er geht weniger auf die Mitarbeiter im öffentlichen Dienst ein. Trotzdem sehe ich das ganz absolut genauso. Ich habe hier kurz nach der Umstellung auf digitale Akte und prioritär digitalen Kontakt zu unserer (ich nenne sie jetzt mal so) Klientel angefangen, die Aktenordner standen und stehen hier aber trotzdem noch rum. Jedesmal, wenn ich zu diesen hinschaue und mir vorstelle, wie man früher mit diesen hat arbeiten müssen, überkommt mich das kalte Grausen (noch mehr allerdings die Aussicht, selber zu einer Behörde tingeln zu müssen).

Klar, bestimmte Fragen müssen zuvor geklärt werden, Sicherheiten gewährleistet sein, aber im Großen und Ganzen wünsche ich mir die möglichst vollständige Digitalisierung herbei.

Das heißt Ihr nutzt die digitale Bearbeitung, habt aber noch alles in Papier vorliegen?

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,081
  • Karma: +49/-559
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #3170 am: 12.03.2020 16:26 »

Das heißt Ihr nutzt die digitale Bearbeitung, habt aber noch alles in Papier vorliegen?

"Amtsinspektor Müller, sie können die Akten vernichten, die älter als 10 Jahre sind. Machen Sie aber vorher noch Sicherheitskopien der Akten" ;) ;D

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 880
  • Karma: +86/-330
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #3171 am: 12.03.2020 16:33 »

Das heißt Ihr nutzt die digitale Bearbeitung, habt aber noch alles in Papier vorliegen?

"Amtsinspektor Müller, sie können die Akten vernichten, die älter als 10 Jahre sind. Machen Sie aber vorher noch Sicherheitskopien der Akten" ;) ;D
Glaub's oder nicht, hat bei uns echt einer gebracht...

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,081
  • Karma: +49/-559
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #3172 am: 12.03.2020 16:49 »
DAS glaube ich sofort! ::) :P

Philipp

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 112
  • Karma: +8/-46
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #3173 am: 12.03.2020 16:58 »
Ich habe auch schon mit Personalern gesprochen, die die Digitalisierung als Arbeitserleichterung verstehen, mit der dann munter gegen Höhergruppierungen argumentiert wird, frei nach dem Motto "mit der Digitalisierung wird das Arbeiten ja viel leichter - da kann man nicht nur Stellen einsparen".

Ob die Gewerkschaft auf sowas eingeht?

Andererseits: Der größte Feind der Digitalisierung ist hausgemacht. Am lautesten schreien hier mittlerweile die DSG-VO-Beauftragten.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 11,632
  • Karma: +1703/-3204
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #3174 am: 12.03.2020 17:04 »
Das müssen dann eher Personaler geringster Güte gewesen sein. Durch Digitalisierung fallen doch eher geringwertige Tätigkeiten weg: Papierakten suchen, Karteikarten durchblättern, Daten aus Papierformularen manuell eingeben...

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 880
  • Karma: +86/-330
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #3175 am: 12.03.2020 17:52 »

Andererseits: Der größte Feind der Digitalisierung ist hausgemacht. Am lautesten schreien hier mittlerweile die DSG-VO-Beauftragten.

Also ich hab von Datenschutz recht wenig Ahnung. Aber:
1. Ist doch grds. ne EU-Verordnung oder? Wie machen dass dann bspw die Dänen?
2. Da bin ich bei der FDP->Digitalisierung first- Bedenken second. Sonst sind wir bald Entwicklungsland

Brownyy

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 108
  • Karma: +9/-502
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #3176 am: 12.03.2020 18:16 »
solange sich User nicht die nötige Mühe machen, sich über den Aufbau und die Verteilung der Mitarbeiter im ÖD zu machen, ist es sinnlos hier Diskussionen zu führen. Wer hier über die unnötige Spreizung der Entgeltgruppen schwadroniert ist entweder ein Troll oder ein Kommunist der reinsten Sorte.
weitere Schlüsse kannst Du nicht ziehen? In einem Forum wo jeder, ob beteiligt oder nicht, rumschwafeln kann?

Du bleibst einer Antwort schuldig. Du hast schlichtweg Unsinn erzählt, deine These aber nicht belegt. Solltest du des Lesens mächtig sein, zusätzlich die Grundrechenarte beherrschen und zusätzlich einen Vergleich anstellen können, solltest du merken dass die Spreizung im ÖD verschwinden Gering ist im Vergleich zum restlichen Arbeitsmarkt.

Otto1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 817
  • Karma: +43/-436
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #3177 am: 12.03.2020 21:39 »
solange sich User nicht die nötige Mühe machen, sich über den Aufbau und die Verteilung der Mitarbeiter im ÖD zu machen, ist es sinnlos hier Diskussionen zu führen. Wer hier über die unnötige Spreizung der Entgeltgruppen schwadroniert ist entweder ein Troll oder ein Kommunist der reinsten Sorte.
weitere Schlüsse kannst Du nicht ziehen? In einem Forum wo jeder, ob beteiligt oder nicht, rumschwafeln kann?

Du bleibst einer Antwort schuldig. Du hast schlichtweg Unsinn erzählt, deine These aber nicht belegt. Solltest du des Lesens mächtig sein, zusätzlich die Grundrechenarte beherrschen und zusätzlich einen Vergleich anstellen können, solltest du merken dass die Spreizung im ÖD verschwinden Gering ist im Vergleich zum restlichen Arbeitsmarkt.

Echt? Ich dachte Fr. Quant verdient nur das doppelte vom Bandarbeiter!

Kaffeetassensucher

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 377
  • Karma: +25/-36
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #3178 am: 13.03.2020 07:12 »
Das heißt Ihr nutzt die digitale Bearbeitung, habt aber noch alles in Papier vorliegen?

So extrem zum Glück nicht!
(Obwohl ich durchaus Kollegen kenne, die jede einzelne E-Mail ausdrucken und in einem Ordner sammeln.)

Alles, was seit der Umstellung neu eingeht, geht in die elektronische Akte. Die alten Akten sind soweit nötig in die elektronische Akte überführt und werden nach und nach digital archiviert und dann vernichtet. Wenn du so willst, stehen die z. T. halt noch als Relikte einer archaischen Zeit hier herum.

MrRossi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 541
  • Karma: +15/-368
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #3179 am: 13.03.2020 07:13 »
solange sich User nicht die nötige Mühe machen, sich über den Aufbau und die Verteilung der Mitarbeiter im ÖD zu machen, ist es sinnlos hier Diskussionen zu führen. Wer hier über die unnötige Spreizung der Entgeltgruppen schwadroniert ist entweder ein Troll oder ein Kommunist der reinsten Sorte.
weitere Schlüsse kannst Du nicht ziehen? In einem Forum wo jeder, ob beteiligt oder nicht, rumschwafeln kann?

Du bleibst einer Antwort schuldig. Du hast schlichtweg Unsinn erzählt, deine These aber nicht belegt. Solltest du des Lesens mächtig sein, zusätzlich die Grundrechenarte beherrschen und zusätzlich einen Vergleich anstellen können, solltest du merken dass die Spreizung im ÖD verschwinden Gering ist im Vergleich zum restlichen Arbeitsmarkt.

Ich schulde niemanden hier etwas. Wie ich bereits ausführte fehlt es Dir schlicht daran die richtigen Schlüsse aus meinem Post zu ziehen. Dazu bedarf es noch nicht mal Grundrechenarten.