Autor Thema: Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung  (Read 235228 times)

Kaffeetassensucher

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 377
  • Karma: +25/-31
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #525 am: 06.12.2019 11:51 »
Bei einer korrekten Versteuerung der JSZ zahlt man quasi im November die Steuer, die man in den Monaten zuvor "zu wenig" gezahlt hat nach. Sprich: Man bildet die Jahressteuer inkl. der JSZ errechnet die Differenz zwischen der Jahressteuer ohne JSZ. Die Differenz ist dann die Steuer, die auf die JSZ anfällt. Mann ist damit quasi "auf null" und mit der Steuererklärung muss da nichts gerade gerückt werden. Daher ergibt sich steuerlich kein Vorteil, nur das man das Geld ohne JSZ anteilig unmittelbar bekommen würde und nicht quasi 11 Monate danach.

Ja, so würde ich das auch sehen.

Aber warum immer wieder das Argument, aufgeteilt auf 12 Monatsentgelte wäre es steuerlich günstiger? Übersehen wir da was? Ist in Wahrheit irgendeine günstigere Konstellation beiden Sozialabgaben gemeint? Ich würde das Argument gerne nachvollziehen können. Ich meine mich sogar zu erinnern, dass das schon mal nachvollziehbar aufgedröselt wurde (vor der Löschung des alten Forums), aber auf die Reihe bekomme ich es leider nicht mehr.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,802
  • Karma: +68/-121
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #526 am: 06.12.2019 12:16 »
Aber warum immer wieder das Argument, aufgeteilt auf 12 Monatsentgelte wäre es steuerlich günstiger?
Gefühlt kommt das von denen, die meinen, weil die Progression im Auszahlungsmonat höher ist, als in den anderen, dass sie dadurch mehr Steuern zahlen müssen.
Deswegen würde ich es gerne auch mal verstehen, woher diese Aussage kommt.

Philipp

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 74
  • Karma: +6/-16
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #527 am: 06.12.2019 12:25 »
Habt ihr eigentlich alle Frei, dass ihr zur Dienstzeit (und vermutlich Kernarbeitszeit) hier soviel schreiben könnt?  ;D

snagle

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
  • Karma: +0/-3
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #528 am: 06.12.2019 12:29 »
Aber warum immer wieder das Argument, aufgeteilt auf 12 Monatsentgelte wäre es steuerlich günstiger?
Gefühlt kommt das von denen, die meinen, weil die Progression im Auszahlungsmonat höher ist, als in den anderen, dass sie dadurch mehr Steuern zahlen müssen.
Deswegen würde ich es gerne auch mal verstehen, woher diese Aussage kommt.

Denke auch, dass das daher kommt. Quasi "umso höher das Brutto, desto stärker wirkt sich die Progression aus" und dass der Grenzsteuersatz dann eben bei einer Verteilung auf 12 Monate niedriger wäre.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,802
  • Karma: +68/-121
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #529 am: 06.12.2019 13:01 »
Habt ihr eigentlich alle Frei, dass ihr zur Dienstzeit (und vermutlich Kernarbeitszeit) hier soviel schreiben könnt?  ;D
Warum muss ich dafür frei haben? Ich habe flexible Arbeitszeiten.

Kaffeetassensucher

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 377
  • Karma: +25/-31
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #530 am: 06.12.2019 13:03 »
Habt ihr eigentlich alle Frei, dass ihr zur Dienstzeit (und vermutlich Kernarbeitszeit) hier soviel schreiben könnt?  ;D

Bei uns gibt es keine Kernarbeitszeit.  ;D

Brownyy

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 87
  • Karma: +5/-188
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #531 am: 06.12.2019 14:02 »
Die Wochenstunden nicht vergessen einzurechnen!

Habe ich.

In Zeiten von sprudelnden Steuereinnahmen sollten wir schließlich mehr  bekommen als die revolutionären 2,X % Inflationsausgleich.

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 961
  • Karma: +175/-241
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #532 am: 09.12.2019 07:09 »
...bis die Tarifverhandlungen beginnen, wird es bereits Anzeichen einer Abschwächung der Wirtschaft mit eingehendem Anstieg der Arbeitslosenzahlen geben...die 3 vor dem Komma dürft ihr schonmal vergessen...
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,802
  • Karma: +68/-121
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #533 am: 09.12.2019 07:39 »
Die Wochenstunden nicht vergessen einzurechnen!

Habe ich.

In Zeiten von sprudelnden Steuereinnahmen sollten wir schließlich mehr  bekommen als die revolutionären 2,X % Inflationsausgleich.
Was ja ein Reallohnzuwachs wäre....bei der derzeitigen Inflationsrate.

Kaffeetassensucher

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 377
  • Karma: +25/-31
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #534 am: 09.12.2019 07:42 »
In Zeiten von sprudelnden Steuereinnahmen sollten wir schließlich mehr  bekommen als die revolutionären 2,X % Inflationsausgleich.

Ich glaube nicht dran. Irgendein Grund findet sich sicherlich, warum die Tariferhöhungen unter keinen Umständen üppig ausfallen darf und wir dankbar sein dürfen, wenn wir gerade so den Inflationsausgleich bekommen.

Kryne

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 344
  • Karma: +17/-51
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #535 am: 09.12.2019 08:31 »
Die Wochenstunden nicht vergessen einzurechnen!

Habe ich.

In Zeiten von sprudelnden Steuereinnahmen sollten wir schließlich mehr  bekommen als die revolutionären 2,X % Inflationsausgleich.
Was ja ein Reallohnzuwachs wäre....bei der derzeitigen Inflationsrate.

Du meinst die völlig hirnrissige offizielle Inflationsrate ? Bei der z.B. im jährlichen Warenkorb davon ausgegangen wird, dass man sich jedes Jahr einen neuen Fernseher und diverse Elektrogroßgeräte anschafft ?

(Elektrogroßgeräte sind nur im Warenkorb, da diese in den letzten Jahren günstiger werden, ganz im Gegensatz zu Grundlebensmitteln und weiteren Gegenständen des täglichen gebrauchs, damit kann man die Rate künstlich niedrig halten).

Dann darf man die angekündigten Kosten für den Umweltblödsinn nicht vergessen. Sprit und Heizen werden teurer. Zumindest Heizen muss so gut wie jeder.

Ich denke wenn man einfach mal ganz ehrlich seine persönliche Inflationsrate berechnet, dann haben 75%+ der Leute bei 2,X% keinen Reallohnzuwachs.

Die 3 vor dem Komma kann man sich natürlich trotzdem abschminken :D

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,802
  • Karma: +68/-121
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #536 am: 09.12.2019 08:53 »
Du meinst die völlig hirnrissige offizielle Inflationsrate ?
Nein, meine individuelle. So ist mein Benzinverbrauch gesunken mein Wohnkosten ebenfalls, dafür sind die Kosten für Kneipengänge um 10% gestiegen.....
Ach ja die Inflationsrate fürs Heizen (dank jährlichen Anbieterwechsel) ist bei mir seit 10 Jahre unter 2%.

Ja, mir ist klar, dass die "offizielle" Inflationsrate mit Vorsicht zu genießen ist.

Keeper83

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 227
  • Karma: +16/-101
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #537 am: 09.12.2019 10:08 »
...bis die Tarifverhandlungen beginnen, wird es bereits Anzeichen einer Abschwächung der Wirtschaft mit eingehendem Anstieg der Arbeitslosenzahlen geben...die 3 vor dem Komma dürft ihr schonmal vergessen...

Gerne. Die 4 vom letzten mal gefällt mir auch deutlich besser.

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 961
  • Karma: +175/-241
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #538 am: 09.12.2019 10:21 »
...die wirst du bei 30 Monaten Laufzeit insgesamt auch bestimmt erreichen... 8)
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen

Bastel

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 494
  • Karma: +36/-77
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #539 am: 09.12.2019 11:40 »
...die wirst du bei 30 Monaten Laufzeit insgesamt auch bestimmt erreichen... 8)

Aber nur kumuliert ;)

Die Benzin/Öl & Gaspreise halten sich ja aktuell dank der Börsenpreise auf erträglichem Niveau. Aber Papa Staat muss diese ja bald wieder künstlich anheben... Wenn dann Co2 Steuer vor Gericht gekippt wird, freuen sich die großen Vertreiber... ;D Am besten schon einmal Aktien von diesen kaufen.