Autor Thema: Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung  (Read 525107 times)

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,130
  • Karma: +80/-238
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #5580 am: 05.08.2020 08:02 »
Aber nur dann mit Erfolg, wenn keine Kündigungsschutzklage erhoben wird, da auch das mehrmalige deutliche Verfehlen von vereinbarten Zielen kein Kündigungsgrund darstellt.

Interessant. Für mich ist das mehrmals deutliche Verfehlen von vereinbarten Zielen eine Nichterbringung der Arbeitsleistung im vereinbarten Umfang. Da wären dann also noch ein paar Details zu klären.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 11,431
  • Karma: +1663/-3136
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #5581 am: 05.08.2020 08:09 »
Im Arbeitsverhältnis schuldet der AN lediglich Arbeitsleistung mittlerer Art und Güte im vereinbarten Umfang. Ein bestimmtes Werk kann nicht vereinbart werden, das wäre ein Werkvertrag.

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,130
  • Karma: +80/-238
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #5582 am: 05.08.2020 08:16 »
Im Arbeitsverhältnis schuldet der AN lediglich Arbeitsleistung mittlerer Art und Güte im vereinbarten Umfang. Ein bestimmtes Werk kann nicht vereinbart werden, das wäre ein Werkvertrag.

Wo wäre denn der Unterschied zwischen: "erstelle einen Bescheid" und "führe ein Sicherheitssystem ein"? Bzw. wie löst man das von dir thematisierte Problem auf?

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 11,431
  • Karma: +1663/-3136
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #5583 am: 05.08.2020 08:27 »
Da besteht kein Unterschied. Der AN ist nicht für den Erfolg verantwortlich, er muß lediglich unter angemessener Anspannung seiner Kräfte daran arbeiten. Ob das zum Erfolg führt oder nicht, ist ein reines AG-Problem.

Schreinersepp

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 21
  • Karma: +11/-22
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #5584 am: 05.08.2020 08:28 »
Aber nur dann mit Erfolg, wenn keine Kündigungsschutzklage erhoben wird, da auch das mehrmalige deutliche Verfehlen von vereinbarten Zielen kein Kündigungsgrund darstellt.

Interessant. Für mich ist das mehrmals deutliche Verfehlen von vereinbarten Zielen eine Nichterbringung der Arbeitsleistung im vereinbarten Umfang. Da wären dann also noch ein paar Details zu klären.

Definiere bitte das Wort "vereinbart". ::)
Bei meinem AG wird nämlich nichts "vereinbart". Sondern die Ziele komplett fertig ausgearbeitet vorgelegt, mit der Pflicht, dieses Zielblatt als AN  zu unterschreiben :P. Die Zielhöhen sind natürlich so "gestaltet" dass es nur die absoluten High-Performer erreichen können (Keine Fehltage, alles läuft das ganze Jahr über wie am Schnürchen). Dies ist natürlich im Januar absolut motivierend das neue Jahr anzugehen. Ach ja, mein AG müsste dann bei Kündigung der Low-Performer (rein nach dem Zielblatt betrachtet), ca. 85 % der MA im Kundenkontakt jährlich austauschen  :o ;D

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,023
  • Karma: +121/-548
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #5585 am: 05.08.2020 08:40 »
Da besteht kein Unterschied. Der AN ist nicht für den Erfolg verantwortlich, er muß lediglich unter angemessener Anspannung seiner Kräfte daran arbeiten. Ob das zum Erfolg führt oder nicht, ist ein reines AG-Problem.
Aber kann an dem Erfolg gemessen werden und der AG kann doch, wenn die Zielvereinbarungen nicht erreicht werden, von eine Minderleistung ausgehen, da ja der AN bei der Vereinbarung zugestimmt hat, dass er diese Ziele erreicht, durch lediglich einer Arbeitsleistung mittlerer Art und Güte im vereinbarten Umfang.
So zumindest würde ih c mir so etwas vorstellen.
Wenn dann der AN die Zielvereinbarung in 70% der Zeit erreicht, dann kann er halt 30% der Zeit mit schaukeln seiner Arme oder anderes auffüllen. 8)

Bei meinem AG wird nämlich nichts "vereinbart". Sondern die Ziele komplett fertig ausgearbeitet vorgelegt, mit der Pflicht, dieses Zielblatt als AN  zu unterschreiben
Worin besteht die Pflicht?
Was passiert, wenn du entsprechend diesen Wisch korrigierst?

Caesar42

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 103
  • Karma: +7/-31
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #5586 am: 05.08.2020 08:41 »
Anwesenheitskultur mach es lediglich den Führungskräften einfach, da diese dann häufig nur noch die Anwesenheit kontrollieren und nicht unbedingt die Arbeitsergebnisse. Das ist aber deutlich schwieriger.

Anspruch an Führungskräfte sollte es aber sein, die Arbeitsergbnisse im Blick zu haben. Anwesenheitskontrolle lässt sich automatisieren ;)

Auch die Automatisierung lässt sich ohne weiteres umgehen...

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,130
  • Karma: +80/-238
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #5587 am: 05.08.2020 08:44 »
Da besteht kein Unterschied. Der AN ist nicht für den Erfolg verantwortlich, er muß lediglich unter angemessener Anspannung seiner Kräfte daran arbeiten. Ob das zum Erfolg führt oder nicht, ist ein reines AG-Problem.

Dann sind wir ja einer Meinung.

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,130
  • Karma: +80/-238
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #5588 am: 05.08.2020 08:45 »
Anwesenheitskultur mach es lediglich den Führungskräften einfach, da diese dann häufig nur noch die Anwesenheit kontrollieren und nicht unbedingt die Arbeitsergebnisse. Das ist aber deutlich schwieriger.

Anspruch an Führungskräfte sollte es aber sein, die Arbeitsergbnisse im Blick zu haben. Anwesenheitskontrolle lässt sich automatisieren ;)

Auch die Automatisierung lässt sich ohne weiteres umgehen...

Soll in Bezug auf Führungskultur was bedeuten?

Caesar42

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 103
  • Karma: +7/-31
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #5589 am: 05.08.2020 08:48 »
Als Forderung.

Das Ergebnis wird meiner Einschätzung nach bei 7 Prozent bei einer Laufzeit von 30-36 Monate liegen.

Ich tippe auf eine Einigung analog zum TV-L 2019! Mit der damit unangemessenen und verbundenen Bevorzugung/Besserstellung der unteren EG, Einfrierung/Kürzung JSZ und was man sich noch so alles erpressen lässt!

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 11,431
  • Karma: +1663/-3136
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #5590 am: 05.08.2020 08:49 »
Da besteht kein Unterschied. Der AN ist nicht für den Erfolg verantwortlich, er muß lediglich unter angemessener Anspannung seiner Kräfte daran arbeiten. Ob das zum Erfolg führt oder nicht, ist ein reines AG-Problem.
Aber kann an dem Erfolg gemessen werden und der AG kann doch, wenn die Zielvereinbarungen nicht erreicht werden, von eine Minderleistung ausgehen, da ja der AN bei der Vereinbarung zugestimmt hat, dass er diese Ziele erreicht, durch lediglich einer Arbeitsleistung mittlerer Art und Güte im vereinbarten Umfang.
So zumindest würde ih c mir so etwas vorstellen.

Nein, kann er nicht. Die Produktivität der AN und deren Erfolg bei der Leistungserbringung sind der Sphäre des unternehmerischen Risikos zuzurechnen.

Caesar42

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 103
  • Karma: +7/-31
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #5591 am: 05.08.2020 08:50 »
Anwesenheitskultur mach es lediglich den Führungskräften einfach, da diese dann häufig nur noch die Anwesenheit kontrollieren und nicht unbedingt die Arbeitsergebnisse. Das ist aber deutlich schwieriger.

Anspruch an Führungskräfte sollte es aber sein, die Arbeitsergbnisse im Blick zu haben. Anwesenheitskontrolle lässt sich automatisieren ;)

Auch die Automatisierung lässt sich ohne weiteres umgehen...

Soll in Bezug auf Führungskultur was bedeuten?

... bedeutet, dass eine elektronische Zeiterfassung keine Garantie für eine Anwesenheit/Arbeitsleistung der MA ist.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 11,431
  • Karma: +1663/-3136
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #5592 am: 05.08.2020 08:51 »
Da besteht kein Unterschied. Der AN ist nicht für den Erfolg verantwortlich, er muß lediglich unter angemessener Anspannung seiner Kräfte daran arbeiten. Ob das zum Erfolg führt oder nicht, ist ein reines AG-Problem.

Dann sind wir ja einer Meinung.

Das bedeutet aber schlicht, daß „Vereinbarungen“, wie sie Dir vorschweben, keinerlei normativen Gehalt haben.

Schreinersepp

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 21
  • Karma: +11/-22
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #5593 am: 05.08.2020 09:09 »
Da besteht kein Unterschied. Der AN ist nicht für den Erfolg verantwortlich, er muß lediglich unter angemessener Anspannung seiner Kräfte daran arbeiten. Ob das zum Erfolg führt oder nicht, ist ein reines AG-Problem.
Aber kann an dem Erfolg gemessen werden und der AG kann doch, wenn die Zielvereinbarungen nicht erreicht werden, von eine Minderleistung ausgehen, da ja der AN bei der Vereinbarung zugestimmt hat, dass er diese Ziele erreicht, durch lediglich einer Arbeitsleistung mittlerer Art und Güte im vereinbarten Umfang.
So zumindest würde ih c mir so etwas vorstellen.
Wenn dann der AN die Zielvereinbarung in 70% der Zeit erreicht, dann kann er halt 30% der Zeit mit schaukeln seiner Arme oder anderes auffüllen. 8)

Bei meinem AG wird nämlich nichts "vereinbart". Sondern die Ziele komplett fertig ausgearbeitet vorgelegt, mit der Pflicht, dieses Zielblatt als AN  zu unterschreiben
Worin besteht die Pflicht?
Was passiert, wenn du entsprechend diesen Wisch korrigierst?

Korrigieren ist nicht erlaubt!! Nicht unterschreiben: Black List beim Vorstandsvorsitzenden  >:( :-\

daseinsvorsorge

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 200
  • Karma: +22/-98
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #5594 am: 05.08.2020 09:25 »
Als Forderung.

Das Ergebnis wird meiner Einschätzung nach bei 7 Prozent bei einer Laufzeit von 30-36 Monate liegen.

Ich tippe auf eine Einigung analog zum TV-L 2019! Mit der damit unangemessenen und verbundenen Bevorzugung/Besserstellung der unteren EG, Einfrierung/Kürzung JSZ und was man sich noch so alles erpressen lässt!

Keine Sorge- es wird keine Besserstellung der unteren EGs geben, weil wir alle nichts bekommen werden- ggf. noch Infl.ausgleich. Aber wer kann wen und womit "erpressen" ?