Autor Thema: Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung  (Read 587350 times)

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,335
  • Karma: +111/-361
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #5565 am: 04.08.2020 17:03 »
Anwesenheitskultur mach es lediglich den Führungskräften einfach, da diese dann häufig nur noch die Anwesenheit kontrollieren und nicht unbedingt die Arbeitsergebnisse. Das ist aber deutlich schwieriger.

Anspruch an Führungskräfte sollte es aber sein, die Arbeitsergbnisse im Blick zu haben. Anwesenheitskontrolle lässt sich automatisieren ;)

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13,343
  • Karma: +1983/-3841
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #5566 am: 04.08.2020 17:09 »
Sag ich ja. Wenn einer meiner MA meint eisessend um die Alster gehen zu müssen, weil er dabei besser Überlegen kann wie aktuelle Aufgaben womöglich zu lösen sind, so wäre dies auch Arbeitszeit.

Eben. Sofern sein Job nicht darin besteht, irgendwo auf Kunden zu warten oder/und ein Telefon zu bewachen, ist das egal.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13,343
  • Karma: +1983/-3841
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #5567 am: 04.08.2020 17:11 »
Das verdeutlicht doch nur, was ich ausgeführt habe: der AN wird für den Erfolg seines Tuns verantwortlich gemacht und nicht dafür, daß er Arbeitsleistung im vereinbarten Umfang erbringt. Damit wechselt der Charakter des Verhältnisses vom Dienstvertrag zum Werkvertrag. Hinzu tritt noch, daß der AG mit der Ressourcenausstattung erheblichen Einfluß auf Erfolg oder Mißerfolg hat, während er einen Teil des unternehmerischen Risikos auf den AN abgewälzt hat.

Nicht zwingend. Die Ergebnisverantwortung bleibt weiterhin beim AG, der sich über die Zielerreichung regelmäßig berichten lässt und unternehmerisch eingreifen kann. Somit kann auch auch z.B. steuernd auf die Ressourcenausstattung einwirken.

Wenn also nicht ein bestimmtes Werk als Gegenleistung vereinbart wird, was ist dann die Konsequenz des Scheiterns?

Dienstbeflissen

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 161
  • Karma: +7/-51
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #5568 am: 04.08.2020 17:13 »
Anwesenheitskultur mach es lediglich den Führungskräften einfach, da diese dann häufig nur noch die Anwesenheit kontrollieren und nicht unbedingt die Arbeitsergebnisse. Das ist aber deutlich schwieriger.

Anspruch an Führungskräfte sollte es aber sein, die Arbeitsergbnisse im Blick zu haben. Anwesenheitskontrolle lässt sich automatisieren ;)
Klar ist das der Anspruch. Tatsächlich ist es aber sogar so, dass Beurteilungen von Teilzeitbeschäftigten im Schnitt schlechter ausfallen, als solche von Vollzeitbeschäftigten. Nach dem Motto: Klaus M. geht ja immer als letzter, der reist bestimmt auch am meisten. Davon können sich leider noch zu wenige Führungskräfte lösen.

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,335
  • Karma: +111/-361
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #5569 am: 04.08.2020 17:14 »
Was wäre denn die Konsequenz, wenn im aktuellen System der Beschäftigte die Arbeitsleistung im vereinbarten Umfang nicht erbringt?

Es bleibt schon bei der Dienstleistung, kein Werkvertrag. Bei letzterem könnte der Auftraggeber auch nicht so steuernd eingreifen wie die Führungskraft eines abhängig beschäftigten Dienstleisters.

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,335
  • Karma: +111/-361
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #5570 am: 04.08.2020 17:16 »
Klar ist das der Anspruch. Tatsächlich ist es aber sogar so, dass Beurteilungen von Teilzeitbeschäftigten im Schnitt schlechter ausfallen, als solche von Vollzeitbeschäftigten. Nach dem Motto: Klaus M. geht ja immer als letzter, der reist bestimmt auch am meisten. Davon können sich leider noch zu wenige Führungskräfte lösen.

Dieser Beurteilungsfehler wäre dann aber Führungsversagen, welches es durch die nächste Führungskraft zu korrigieren gilt. Zumal das kein neues Thema ist und es geeignete Schulungsangebote für derartiges gibt.

Dienstbeflissen

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 161
  • Karma: +7/-51
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #5571 am: 04.08.2020 17:28 »
Klar ist das der Anspruch. Tatsächlich ist es aber sogar so, dass Beurteilungen von Teilzeitbeschäftigten im Schnitt schlechter ausfallen, als solche von Vollzeitbeschäftigten. Nach dem Motto: Klaus M. geht ja immer als letzter, der reist bestimmt auch am meisten. Davon können sich leider noch zu wenige Führungskräfte lösen.

Dieser Beurteilungsfehler wäre dann aber Führungsversagen, welches es durch die nächste Führungskraft zu korrigieren gilt. Zumal das kein neues Thema ist und es geeignete Schulungsangebote für derartiges gibt.

Wenn dies bei der statistischen Auswertungen von >10.000 Beurteilungen p.a. immer wieder festgestellt wird, ist dies ja zunächst mal ein Fakt. Dieser sagt halt einiges über die Geisteshaltung vieler Führungskräfte hinsichtlich Anwesenheit aus. Entsprechende Schulungen gibt es zu Haus und natürlich auch Beurteilungsrichtlinien die nochmals speziell auf diesen Umstand hinweisen.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13,343
  • Karma: +1983/-3841
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #5572 am: 04.08.2020 17:28 »
Was wäre denn die Konsequenz, wenn im aktuellen System der Beschäftigte die Arbeitsleistung im vereinbarten Umfang nicht erbringt?

Es bleibt schon bei der Dienstleistung, kein Werkvertrag. Bei letzterem könnte der Auftraggeber auch nicht so steuernd eingreifen wie die Führungskraft eines abhängig beschäftigten Dienstleisters.

Beendigung des Arbeitsverhältnisses durch Kündigung. Also, was wäre die Konsequenz?

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,504
  • Karma: +159/-751
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #5573 am: 04.08.2020 18:25 »
Das verdeutlicht doch nur, was ich ausgeführt habe: der AN wird für den Erfolg seines Tuns verantwortlich gemacht und nicht dafür, daß er Arbeitsleistung im vereinbarten Umfang erbringt. Damit wechselt der Charakter des Verhältnisses vom Dienstvertrag zum Werkvertrag. Hinzu tritt noch, daß der AG mit der Ressourcenausstattung erheblichen Einfluß auf Erfolg oder Mißerfolg hat, während er einen Teil des unternehmerischen Risikos auf den AN abgewälzt hat.

Nicht zwingend. Die Ergebnisverantwortung bleibt weiterhin beim AG, der sich über die Zielerreichung regelmäßig berichten lässt und unternehmerisch eingreifen kann. Somit kann auch auch z.B. steuernd auf die Ressourcenausstattung einwirken.

Wenn also nicht ein bestimmtes Werk als Gegenleistung vereinbart wird, was ist dann die Konsequenz des Scheiterns?
Beendigung des Arbeitsverhältnisses durch Kündigung.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13,343
  • Karma: +1983/-3841
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #5574 am: 04.08.2020 18:59 »
Aber nur dann mit Erfolg, wenn keine Kündigungsschutzklage erhoben wird, da auch das mehrmalige deutliche Verfehlen von vereinbarten Zielen kein Kündigungsgrund darstellt.

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,048
  • Karma: +117/-461
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #5575 am: 04.08.2020 19:38 »
Wie passen z.B. AU Zeiten in ein solches System? Ist halt dann AN Risiko???

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,335
  • Karma: +111/-361
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #5576 am: 05.08.2020 07:59 »
Wie passen z.B. AU Zeiten in ein solches System? Ist halt dann AN Risiko???

Dienstleistung eines abhängig beschäftigten Dienstleisters. Kein Werkvertrag.

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,335
  • Karma: +111/-361
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #5577 am: 05.08.2020 08:02 »
Aber nur dann mit Erfolg, wenn keine Kündigungsschutzklage erhoben wird, da auch das mehrmalige deutliche Verfehlen von vereinbarten Zielen kein Kündigungsgrund darstellt.

Interessant. Für mich ist das mehrmals deutliche Verfehlen von vereinbarten Zielen eine Nichterbringung der Arbeitsleistung im vereinbarten Umfang. Da wären dann also noch ein paar Details zu klären.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13,343
  • Karma: +1983/-3841
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #5578 am: 05.08.2020 08:09 »
Im Arbeitsverhältnis schuldet der AN lediglich Arbeitsleistung mittlerer Art und Güte im vereinbarten Umfang. Ein bestimmtes Werk kann nicht vereinbart werden, das wäre ein Werkvertrag.

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,335
  • Karma: +111/-361
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #5579 am: 05.08.2020 08:16 »
Im Arbeitsverhältnis schuldet der AN lediglich Arbeitsleistung mittlerer Art und Güte im vereinbarten Umfang. Ein bestimmtes Werk kann nicht vereinbart werden, das wäre ein Werkvertrag.

Wo wäre denn der Unterschied zwischen: "erstelle einen Bescheid" und "führe ein Sicherheitssystem ein"? Bzw. wie löst man das von dir thematisierte Problem auf?