Autor Thema: Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung  (Read 566703 times)

PersonOfInterest

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 10
  • Karma: +0/-3
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #6135 am: 11.10.2020 10:47 »
Die Arbeitgeber müssen bzw. mussten den § 12 nicht kündigen, um seinen Inhalt zu ändern. Eine Kündigung ist nur notwendig, wenn eine Seite etwas ändern möchte. Einvernehmlich, also mit Zustimmung der anderen Partei, sind Änderungen hingegen immer möglich.
Siehe z.B. das Einfrieren der Jahressonderzahlung als Ergebnis der Tarifrunde 2016. Niemand hatte diese Vorschrift gekündigt, aber sie wurde geändert, weil - leider - auch die Gewerkschaften damit einverstanden waren.

Prinzipiell könnte das auch beim § 12 drohen. Auch die Länder wollen bekanntlich seit längerem die Regelung zum Arbeitsvorgang ändern. Und wenn einer vorprescht, zieht der nächste bekanntlich nach.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 12,345
  • Karma: +1822/-3486
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #6136 am: 11.10.2020 11:18 »
Das ist so zutreffend, wie es als Entgegnung ungeeignet ist.

Eukalyptus

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 42
  • Karma: +18/-49
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #6137 am: 11.10.2020 17:34 »
Das ist so zutreffend, wie es als Entgegnung ungeeignet ist.

Der erste Teil von Spids Aussage ("zutreffend") ist eindeutig, der zweite nicht. Spid hat es versäumt mitzuteilen auf welches Vorbringen die Entgegegnung ungeeignet sei. Ganz zu schweigen davon dass er unberechtigterweise angenommen hat, es handele sich um eine Entgegnung - es hätte auch ein Selbstgespräch, eine alleinstehende Information, etwas Drittes sein können.

MrRossi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 594
  • Karma: +19/-408
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #6138 am: 12.10.2020 08:17 »

LOB gibt's bei uns seit Jahren nicht mehr, somit existiert auch dieser Anreiz nicht mehr.


Wieso gibt es das nicht?

armerknecht

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 182
  • Karma: +46/-303
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #6139 am: 23.10.2020 15:22 »
ich vermute es langt wenn man für einen Kollegen/Kollegin die Blumen in deren Urlaubszeit gießt um das LOB Ziel zu erreichen

Britta2

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 89
  • Karma: +10/-106
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #6140 am: 24.10.2020 08:51 »

LOB gibt's bei uns seit Jahren nicht mehr, somit existiert auch dieser Anreiz nicht mehr.


Wieso gibt es das nicht?

Sorry, heute erst gelesen. Antwort:  ich hatte vor 3-4 Jahren mal vorsichtig angefragt. Die Info kam aus anderen Abteilungen plus Hinweis "Klappe halten, sonst droht Abmahnung wegen Störung Betriebsfrieden". 

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 12,345
  • Karma: +1822/-3486
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #6141 am: 24.10.2020 09:08 »
Und dann hast Du dem Gegenüber ins Gesicht gelacht und Dein Recht ggfs. gerichtlich durchgesetzt?

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 922
  • Karma: +89/-549
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #6142 am: 24.10.2020 10:48 »
Und dann hast Du dem Gegenüber ins Gesicht gelacht und Dein Recht ggfs. gerichtlich durchgesetzt?

Vorher würde ich vllt noch eine Rechtsschutz abschließen.

Britta2

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 89
  • Karma: +10/-106
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #6143 am: 24.10.2020 12:12 »
Sorry. Zu oft habe ich als Einzelkämpfer für die Leute den Pfosten gemacht. Sobald es hart auf hart kam, waren alle unterm Tisch verschwunden und meinten, sie hätten es nie so gemeint und gewollt. Den Scheiß tu ich mir nie wieder an. Rutscht mir den Buckel runter. Die letzten 2 Jahren werden auch vorbei gehen. Folglich zahle ich deswegen auch nicht ekne RSV. Um auf meine Kosten etwas zu erstreiten und meine Nerven zu opfern, damit Andere nach mir davon schmarotzen? Nö. Ende.
Ich jammere auch nicht. Ich wollte nur "unsere" Situation mitteilen. Dass wir eben durch Betriebsvereinbarung "einvernehmlich abgestimmt" auf LOB verzichten. Oder die Vetwaltung nimmt die Kohle und rechnet als lustige Tagesfahrt (Weiterbildung) ab. Auch egal.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 12,345
  • Karma: +1822/-3486
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #6144 am: 24.10.2020 12:16 »
Individualrechtliche Ansprüche sind auch individualrechtlich durchzusetzen - so einfach ist das.

Micha E

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 21
  • Karma: +0/-1
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #6145 am: 24.10.2020 12:46 »
Sorry. Zu oft habe ich als Einzelkämpfer für die Leute den Pfosten gemacht. Sobald es hart auf hart kam, waren alle unterm Tisch verschwunden und meinten, sie hätten es nie so gemeint und gewollt. Den Scheiß tu ich mir nie wieder an. Rutscht mir den Buckel runter. Die letzten 2 Jahren werden auch vorbei gehen. Folglich zahle ich deswegen auch nicht ekne RSV. Um auf meine Kosten etwas zu erstreiten und meine Nerven zu opfern, damit Andere nach mir davon schmarotzen? Nö. Ende.
Ich jammere auch nicht. Ich wollte nur "unsere" Situation mitteilen. Dass wir eben durch Betriebsvereinbarung "einvernehmlich abgestimmt" auf LOB verzichten. Oder die Vetwaltung nimmt die Kohle und rechnet als lustige Tagesfahrt (Weiterbildung) ab. Auch egal.

Sowas regelt doch der PR bzw. GPR im Rahmen einer Dienstvereinbarung. Das ist doch kein Einzelkampf.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 12,345
  • Karma: +1822/-3486
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #6146 am: 24.10.2020 13:02 »
Inwiefern käme bei einem AG, bei dem Betriebsvereinbarungen möglich sein, einen PR oder GPR irgendeine Bedeutung zu?

Yvonne

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 22
  • Karma: +6/-13
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #6147 am: 24.10.2020 15:32 »
Ist es denn mit einem BR oder GBR soviel anders?

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 12,345
  • Karma: +1822/-3486
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #6148 am: 24.10.2020 15:43 »
Auf den BR träfe jedenfalls zu, daß dieser die geschilderte und mutmaßlich rechtswidrige Betriebsvereinbarung geschlossen hat. Inwiefern wäre von diesem jetzt Hilfe beim individualrechtlichen Anspruch zu erwarten? Und inwiefern läge ein solcher überhaupt in dessen Zuständigkeit?

Yvonne

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 22
  • Karma: +6/-13
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #6149 am: 24.10.2020 15:56 »
Vielleicht ist der Betriebsrat einsichtig und hat die Rechtswidrigkeit der BV erkannt...
Hat zudem ein BR nicht auch die Aufgabe, darauf zu achten, dass alle AN im Betrieb nach Recht und Gesetz behandelt werden?