Autor Thema: Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung  (Read 612035 times)

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14,155
  • Karma: +2171/-4277
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #6120 am: 09.10.2020 20:52 »
Um auf die Wunschvorstellungen zur Tarifrunde zurück zu kommen:

Im TVöD müsste mindestens die Tabelle des TVV eingeführt werden, wenigstens als erster Schritt. Sonst können wir in spätestens 10 Jahren etliche Kommunalverwaltungen wegen fehlendem Personal schließen und Gemeinden fusionieren.
Wozu bräuchte es für die gut 200.000 kommunalen Beschäftigten in E1-E4 überhaupt Erhöhungen? Oder den weit überwiegenden Teil der knapp 600.000 kommunalen Beschäftigten in E5-E8? Also in jenen Bereichen, wo TB des TVÖD bereits mindestens konkurrenzfähig entgolten werden?

Auch in diesen Entgeltgruppen für Tätigkeiten, die aktuell häufig besser als in der PW bezahlt sind, wird man zukünftig wohl Entgeltsteigerungen benötigen.

Sie sind aber jetzt unnötig - und bei der erstgenannten Gruppe absehbar in den nächsten 10 Jahren nicht. Wir brauchen weder die bestbezahlten Gemüseputzer noch die bestbezahlten Postwagenschubser.

Zitat
Die VKA hat ja jüngst zum Gegenangriff geblasen: Neudefinition des Arbeitsvorgangs und Abwetung der Stellen (zum Teil wohl um mindestens drei Entgeltgruppen!). Dann sitzen Leute, die heute nach E 9b/c bezahlt werden, vielleicht nur noch auf einer E 6 oder E 7.

Schon heute ist vielen Kommunen die Entgeltordnung komplett egal. In NRW wollen viele Behörden Leute mit Masterabschluss höchstens noch nach E 10 bezahlen. Gelegentlich nach E 11, was aber schon Ausnahmen sind.

Das zeigt in erster Linie, daß Du weder Eingruppierung noch die Forderung der VKA hinreichend durchdrungen hast.

armerknecht

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 192
  • Karma: +50/-321
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #6121 am: 09.10.2020 22:30 »
Schade , das Wunschkonzert scheint beendet zu sein, viele gute Ideen die man hier gelesen hat zerplatzen wie eine Seifenblase? Wenn ich es richtig verstanden habe geht es rein um 4,8% auf 12 Monate ?

Gab es Forderungen zur Jahressonderzahlung?
Gab es Forderungen zur LOB?
Gab es Forderungen zum Thema mehr Freizeit?
Gab es Forderungen zum Thema Entgelttabelle?

Britta2

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 105
  • Karma: +13/-152
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #6122 am: 10.10.2020 09:21 »
Schade , das Wunschkonzert scheint beendet zu sein, viele gute Ideen die man hier gelesen hat zerplatzen wie eine Seifenblase? Wenn ich es richtig verstanden habe geht es rein um 4,8% auf 12 Monate ?

Gab es Forderungen zur Jahressonderzahlung?
Gab es Forderungen zur LOB?
Gab es Forderungen zum Thema mehr Freizeit?
Gab es Forderungen zum Thema Entgelttabelle?

Es gibt doch bereits einige Abschlüsschen, die VERDI "hart erkämpft" hat seit Sommer.
Selbst die gewünschte Laufzeit 12 Monate ist und bleibt Utopie.
Die Jahressonderzahlungen für Ost und West sinken Dank dem letzten Abschluss, wenn die Gehälter nicht rückwirkend steigen.
LOB gibt's bei uns seit Jahren nicht mehr, somit existiert auch dieser Anreiz nicht mehr.
Lassen wir uns also überraschen, wie hoch der Nettoeinkommensverlust infolge neuer Eingruppierungen wird. Wer will und kann das verhindern? Niemand. Schnaps her oder Baldrian!

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14,155
  • Karma: +2171/-4277
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #6123 am: 10.10.2020 09:31 »
Die AG hätten dazu ja den notwendigen Druck ausüben können, indem sie §12 zum Jahresende kündigen. Die Möglichkeit dazu haben sie verstreichen lassen. Könnten sie nunmehr zum 31.12.21 tun, dann dürften die Tarifverhandlungen zu den gekündigten Entgelttabellen aber lange abgeschlossen sein. Da die Kündigung von §12 TVÖD für die AG deutlich nachteiliger ist als für die Gewerkschaften, sehe ich diesbezüglich aber nicht einmal eine Drohkulisse.

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,118
  • Karma: +115/-734
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #6124 am: 10.10.2020 15:03 »
Die AG hätten dazu ja den notwendigen Druck ausüben können, indem sie §12 zum Jahresende kündigen. Die Möglichkeit dazu haben sie verstreichen lassen. Könnten sie nunmehr zum 31.12.21 tun, dann dürften die Tarifverhandlungen zu den gekündigten Entgelttabellen aber lange abgeschlossen sein. Da die Kündigung von §12 TVÖD für die AG deutlich nachteiliger ist als für die Gewerkschaften, sehe ich diesbezüglich aber nicht einmal eine Drohkulisse.

Wissen das auch die Pfosten von Verdi?

PersonOfInterest

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 10
  • Karma: +0/-8
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #6125 am: 11.10.2020 10:47 »
Die Arbeitgeber müssen bzw. mussten den § 12 nicht kündigen, um seinen Inhalt zu ändern. Eine Kündigung ist nur notwendig, wenn eine Seite etwas ändern möchte. Einvernehmlich, also mit Zustimmung der anderen Partei, sind Änderungen hingegen immer möglich.
Siehe z.B. das Einfrieren der Jahressonderzahlung als Ergebnis der Tarifrunde 2016. Niemand hatte diese Vorschrift gekündigt, aber sie wurde geändert, weil - leider - auch die Gewerkschaften damit einverstanden waren.

Prinzipiell könnte das auch beim § 12 drohen. Auch die Länder wollen bekanntlich seit längerem die Regelung zum Arbeitsvorgang ändern. Und wenn einer vorprescht, zieht der nächste bekanntlich nach.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14,155
  • Karma: +2171/-4277
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #6126 am: 11.10.2020 11:18 »
Das ist so zutreffend, wie es als Entgegnung ungeeignet ist.

Eukalyptus

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 65
  • Karma: +26/-82
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #6127 am: 11.10.2020 17:34 »
Das ist so zutreffend, wie es als Entgegnung ungeeignet ist.

Der erste Teil von Spids Aussage ("zutreffend") ist eindeutig, der zweite nicht. Spid hat es versäumt mitzuteilen auf welches Vorbringen die Entgegegnung ungeeignet sei. Ganz zu schweigen davon dass er unberechtigterweise angenommen hat, es handele sich um eine Entgegnung - es hätte auch ein Selbstgespräch, eine alleinstehende Information, etwas Drittes sein können.

MrRossi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 642
  • Karma: +23/-444
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #6128 am: 12.10.2020 08:17 »

LOB gibt's bei uns seit Jahren nicht mehr, somit existiert auch dieser Anreiz nicht mehr.


Wieso gibt es das nicht?

armerknecht

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 192
  • Karma: +50/-321
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #6129 am: 23.10.2020 15:22 »
ich vermute es langt wenn man für einen Kollegen/Kollegin die Blumen in deren Urlaubszeit gießt um das LOB Ziel zu erreichen

Britta2

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 105
  • Karma: +13/-152
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #6130 am: 24.10.2020 08:51 »

LOB gibt's bei uns seit Jahren nicht mehr, somit existiert auch dieser Anreiz nicht mehr.


Wieso gibt es das nicht?

Sorry, heute erst gelesen. Antwort:  ich hatte vor 3-4 Jahren mal vorsichtig angefragt. Die Info kam aus anderen Abteilungen plus Hinweis "Klappe halten, sonst droht Abmahnung wegen Störung Betriebsfrieden". 

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14,155
  • Karma: +2171/-4277
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #6131 am: 24.10.2020 09:08 »
Und dann hast Du dem Gegenüber ins Gesicht gelacht und Dein Recht ggfs. gerichtlich durchgesetzt?

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,118
  • Karma: +115/-734
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #6132 am: 24.10.2020 10:48 »
Und dann hast Du dem Gegenüber ins Gesicht gelacht und Dein Recht ggfs. gerichtlich durchgesetzt?

Vorher würde ich vllt noch eine Rechtsschutz abschließen.

Britta2

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 105
  • Karma: +13/-152
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #6133 am: 24.10.2020 12:12 »
Sorry. Zu oft habe ich als Einzelkämpfer für die Leute den Pfosten gemacht. Sobald es hart auf hart kam, waren alle unterm Tisch verschwunden und meinten, sie hätten es nie so gemeint und gewollt. Den Scheiß tu ich mir nie wieder an. Rutscht mir den Buckel runter. Die letzten 2 Jahren werden auch vorbei gehen. Folglich zahle ich deswegen auch nicht ekne RSV. Um auf meine Kosten etwas zu erstreiten und meine Nerven zu opfern, damit Andere nach mir davon schmarotzen? Nö. Ende.
Ich jammere auch nicht. Ich wollte nur "unsere" Situation mitteilen. Dass wir eben durch Betriebsvereinbarung "einvernehmlich abgestimmt" auf LOB verzichten. Oder die Vetwaltung nimmt die Kohle und rechnet als lustige Tagesfahrt (Weiterbildung) ab. Auch egal.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14,155
  • Karma: +2171/-4277
Antw:Tarifrunde 2020 - Wunschvorstellung
« Antwort #6134 am: 24.10.2020 12:16 »
Individualrechtliche Ansprüche sind auch individualrechtlich durchzusetzen - so einfach ist das.